Zur Titelseite German Juniors.

German Juniors U 19 2006

    

Vom 9. bis 12. März in Bottrop, Dieter-Renz-Halle, Hans-Böckler-Straße 60.

Ausrichter: Bottroper BG - Referee: Carsten Koch.
Zählweise/Scoring system: traditionell/traditional.

Turnierwebsite: www.germanjunior.de. Hier gibt es direkt die Ergebnisse.   
Zur Ausschreibung/Invitation.

   

Fotograf Ralf Tefert aus Wesel hat auf seiner Website RTFoto-online Turnierfotos von Samstag und Sonntag veröffentlicht.

Dritte Plätze für Dieter Domke und Janet Köhler

  

Die Sieger waren bunt gemischt

    

"Nur" zwei Titel gingen an die favorisierten Koreaner. Das Dameneinzel holte sich Zhang Beiwen aus Singapore, das Herrendoppel ging wie schon bei den Dutch Juniors in der Vorwoche an die Malaysier Lim & Mak. Und im Mixed machten gleich zwei europäische Paare den Sieg unter sich aus.  

Herreneinzel
HF: Ji Hoon HONG (KOR) - Jan Ø. Jørgensen (DEN) 9:15 15:6 15:9
Ki Hoon HAN (KOR) - Dieter Domke (GER) 15:6 15:5
Fin.: Ji Hoon HONG (KOR) - Ki Hoon HAN (KOR) 15:8 15:12
Dameneinzel
HF: Beiwen ZHANG (SIN) - Hyun Young YOO (KOR) 11:5 11:5
Soo Jung HONG (KOR) - Janet Köhler (GER) 11:1 11:2
Fin.: Beiwen ZHANG (SIN) - Soo Jung HONG (KOR) 11:4 11:5
Herrendoppel
HF: Ji Hoon HONG & Ki Hoon HAN (KOR) - Arif Abdul Latif & Vountus Indra Mawan Saniru (MAS) 12:15 15:10 15:10
Khim Wah Lim & Hee Chun Mak (MAS) - Dong Keun LEE & Ki Jung KIM (KOR) 15:6 15:4
Fin: Khim Wah LIM & Hee Chun MAK (MAS) - Ji Hoon HONG & Ki Hoon HAN (KOR) 15:10 15:12 
Damendoppel
So Ri PARK & Soo Jung HONG (KOR) - Lei Yao & Mingtian Fu (SIN) 15:5 15:10
Hyun Young YOO & Kyung Eun JUNG (KOR) - Jenny Wallwork & Mariana Agathangelou (ENG) 12:15 15:9 15:5
Fin.: So Ri PARK & Soo Jung HONG (KOR) - Hyun Young YOO & Kyung Eun JUNG (KOR) 15:12 15:4
Mixed
Dean George & Mariana Agathangelou (ENG) - Ji Hoon HONG & So Ri PARK (KOR) 15:11 15:13
Mads Pieler Kolding & Line Kruse (DEN) - Tom Dunlop & Jenny Wallwork (ENG) 15:6 15:5
Fin.: Dean George & Mariana Agathangelou (ENG) - Mads Pieler Kolding & Line Kruse (DEN) 15:8 10:15 17:14.

 

Die Viertelfinals mit deutscher Beteiligung
HE: Dieter Domke - Yuhan Tan (BEL) 15:7 15:12
DE: Janet Köhler - Ye Na JANG (KOR) 11:6 7:11 11:7
HD: Hannes Roffmann & Dieter Domke - Ji Hoon HONG & Ki Hoon HAN (KOR) 7:15 6:15
DD: Julia Schmidt & Mona Reich - So Ri PARK & Soo Jung HONG (KOR) 9:15 1:15
Dana Kaufhold & Janet Köhler - Jenny Wallwork & Mariana Agathangelou (ENG) 8:15 8:15
MX: Hannes Roffmann & Janet Köhler - Ji Hoon HONG & So Ri PARK (KOR) 7:15 2:15.

     

Positive Bilanz des Bundesjugentrainers
Zufrieden mit den beiden Halbfinalplatzierungen - Anerkennung für Bottroper Ausrichterteam
Bundesjugendtrainer Holger Hasse: "Janet hat sich mit ihrem Viertelfinalsieg über die Koreanerin selbst das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht. Sie wird nämlich heute 19. Hat toll gekämpft und eine gute taktische und disziplinierte Leistung gebracht. Ganz anders, als wir sie früher oft erleben mussten. Im Halbfinale ging dann aber gar nichts mehr. Janet spielt jetzt noch das Six-Nations als Abschlussturnier ihrer Jugendzeit. Sie muss dann ein Jahr harte Physisarbeit machen, damit sie den Anschluss an die Erwachsenenwelt findet - und sie selbst will das auch tun. Ich bin also guter Hoffnung.
Dieters Leistung war ordentlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass er zurzeit im Vorabi steckt und kaum trainieren kann. Der Koreaner im Halbfinale hat einfach keine Fehler gemacht. Er hat sich taktisch klug verhalten und Dieter am Ende an die Wand gespielt.
Es war wieder eine super Veranstaltung in Bottrop. Die BBG mit Familie Fischedick hat wie schon so oft eine starke Leistung geboten. Erstaunlich, wie sich alle Jahr für Jahr immer wieder motivieren. Auch Thomas Lohwieser als Turnierdirektor und der Schiedsrichtercrew  mitsamt den Referees möchte ich gratulieren. Ich kann allen nur meine Anerkennung aussprechen."

Freitag: Klasse Badminton in den Achtelfinals
Von Tobias Döring
Tag zwei der 23. Yonex German Junior bot Klasse: Klasse Spiele, klasse Sport, klasse Atmosphäre. Internationales Spitzenbadminton wurde von den Youngstern in der Dieter-Renz-Halle geboten. Nach der ersten und zweiten Runde gab es am Freitag vor allem im Achtelfinale spannende Partien.
Herreneinzel
Der Deutsche Nachwuchsstar Dieter Domke (Ludwigshafen) konnte ins Viertelfinale einziehen. Gegen Dong Keun Lee (Korea) gab es einen 15:10 15:11-Erfolg. In der Runde der letzten Acht trifft er am Samstag auf den Belgier Yuhan Tan, der Kok Siang Teo (Malaysia) in drei Sätzen niederrang. Auch der an Nummer eins gesetzte Koreaner Ji Hoon Hong ließ bislang nichts anbrennen.
Dameneinzel
Keine Überraschungen. Mitfavoritin Janet Köhler schlug Kristina Ludikova und ist in der Runde der letzten Acht, die Mona Reich nach hartem Kampf bei der Niederlage gegen Tsz Ka Chan (Hongkong) knapp verpasste.
Herrendoppel
Das Doppel Dieter Domke & Hannes Roffmann (BV Gifhorn) hält die deutsche Fahne hoch. Lukas Schmidt & Peter Käsbauer schieden dagegen knapp aus. Im spannenden letzten Doppel des Tages rangen die Malaien Khim Wah Lim & Hee Chun Mak die an zwei gesetzten Sung Ho Jang & Jung Hwan Lee (Korea) in drei Sätzen nieder.
Damendoppel
Gleich zwei deutsche Paarungen sind noch mit von der Partie. Neben den gesetzten Dana Kaufhold (SpVgg Sterkrade Nord) & Janet Köhler (Mühlheim) sind auch Julia Schmidt & Mona Reich noch dabei. Sie treffen auf die Topgesetzten So Ri Park & Soo Jung Hong aus Korea.
Mixed
Auch in diesem Wettbewerb startet Janet Köhler zusammen mit Hannes Roffmann am vorletzten German-Tag. Die favorisierten Lee & Hong aus Korea sind ebenso noch im Rennen wie die auf Platz zwei gesetzten Tom Dunlop & Jenny Wallwork (England).
Samstag  und Sonntag bietet der Ausrichter ab 10 Uhr ein Sektfrühstück für nur 6,66 Euro an. Zudem können bei der Tombola, an deren Verlosung jede Eintrittskarte teilnimmt, eine Städtereise und weitere attraktive Preise gewonnen werden.

   

Zwischenbilanz von Bundesjugendtrainer Holger Hasse gegenüber badminton.de
Erfolgreicher als England und Dänemark
"Insgesamt können wir sehr zufrieden sein. Sechsmal sind wir im Viertelfinale vertreten, England nur viermal, Dänemark dreimal. Wir sind also ganz gut dabei. Dese Dichte ist auch schon ein Ergebnis des täglichen Trainings, das wir an unseren Nachwuchsstützpunkten mittlerweile machen. Da macht sich die Erhöhung des Umfangs bezahlt. Und die Spieler merken auch, dass sie mithalten können. Die Dutch Juniors vorige Woche und die German Juniors stimmen mich also optimistisch.
Janet Köhler ist sehr zu loben. Sie  hat den Kamopf mit sich selber aufgenommen. Das ist das Wichtigste. Hat gefightet, sich dreimal ins Viertelfinale hineingekämpft.
Dieter Domke war bisher relativ souverän. Hat aber nun den starken Belgier Tan vor sich, es wird hartes Stück.
Sehr positiv auch Mona Reich. Wird immer besser, hat nur knapp  verloren gegen eine Hongkong-Chinesin, ist aber im Doppel mit Julia Schmidt noch drin. Auch Dana Kaufhold hat einen guten Eindruck gemacht, sie spielt mit Janet noch im Doppel.
Wir werden versuchen,  aus  den sechs Viertelfinals noch das eine oder andere Halbfinale zu machen. Aber es wird schwierig...“

      

Donnerstag: Keine Favoritenstürze
Von Tobias Döring
(10.3.) Keine Favoritenstürze gab es am gestrigen ersten Tag der 23. Yonex German Junior. In der Bottroper Dieter-Renz-Halle gaben sich die starken Paarungen aus Korea, Malaysia und Singapur keine Blöße. Die Organisation klappte reibungslos. Dank schneller Partien war der erste Vorrundentag sogar weit vor dem vorgesehenen Zeitplan beendet. Mit Dieter Domke (Ludwigshafen) und Janet Köhler (Mülheim) sind die Deutschen Favoriten weiter mit von der Partie. Domke siegte nach Freilos in Runde eins gegen den Bulgaren Tihomir Hadzhiev mit 15:10 15:5, Köhler gegen Steffi Daemen (Belgien) mit 11:2 11:2.
Trotz hoher Temperaturen in der Sporthalle zeigten die Athleten starke Spiele auf hohem Niveau. Eine Überraschung aus deutscher Sicht schafften Daniel Benz (Radebeuler BV) und Felix Schoppmann (SG Anspach), die das dänische Doppel Jan O. Jorgensen & Morten Spurr Madsen in drei Sätzen mit 9:15 15:12 15:8 schlagen konnten.
Auch am Freitag haben Schulklassen in Bottrop, Gladbeck und Gelsenkirchen dank einer Aktion der ELE freien Eintritt.

Donnerstag: Ab heute multikulturelles Bottrop
Von Tobias Döring
(9.3.06) Es wird multikulturell. Am heutigen Donnerstag um 9 Uhr starten die 23. Yonex German Juniors. Nachwuchsathleten aus 22 Nationen kämpfen um die Titel. Die Bottroper Dieter-Renz-Halle wurde bis zur letzten Minute hergerichtet. Auf den sechs Spielfeldmatten werden bis zum Sonntag in 287 Spielen über 350 Dutzend Federbälle verbraucht. 40 Stunden Weltklasse-Badminton versprechen die vier Turniertage.
186 Teilnehmer können in Bottrop begrüßt werden. Nach den favorisierten asiatischen Nationen trainierten am Mittwoch erstmals auch die Europäer auf Hochtouren.
Am Donnerstag und Freitag haben Schulklassen in Gladbeck, Gelsenkirchen und Bottrop samt Lehrer dank einer Aktion der ELE Emscher Lippe Energie GmbH freien Eintritt.

    

Gestern begann Präparation der Dieter-Renz-Halle
Von Tobias Döring
(8.3.06) 15 junge Nachwuchstalente aus Korea zeigten am Dienstag in der Dieter-Renz-Halle erstmals ihr Können. In dreieinhalb Stunden Training wurde deutlich, dass die koreanischen Cracks zu den großen Favoriten zählen.
Nach den Trainingseinheiten der Spieler schritten am Nachmittag die Organisatoren der Bottroper Badminton-Gemeinschaft zur Tat. Sechs Spielfeldmatten der Firma Yonex wurden verlegt und die Halle auf den vier Tage lang dauernden Wettkampf vorbereitet.
Ab Donnerstag stehen bei den German Junior dann vor allem die deutschen Teilnehmer unter besonderer Beobachtung. Neben den stark eingeschätzten Janet Köhler (Mülheim) und Dieter Domke (Ludwigshafen) werden zahlreiche Starter aus dem Ruhrgebiet aufschlagen. Aus Mülheim sind Mathieu Pohl und Alexander Roovers dabei. Mit Dave Eberhard, Jessica Röthel und Janina Tzschoppe starten drei Oberhausener.
Auch die Gastgebende BBG stellt mit Silvia Gröne, Kevin Kaminski und Daniel Weidemann drei Spieler. Weiterhin sind aus Bottrop Christian Blankenstein, Sabine Heitkötter (beide BC 89) und Dana Kaufhold (spielt für die SpVgg Sterkrade Nord) am Start.

    

Asiaten bereits vor Ort
Von Tobias Döring
(7.3.06) Die ersten Teilnehmer sind Montag bereits angereist, bald kann es losgehen. Drei Tage vor dem Turnierstart der 23. Yonex German Junior in Bottrop sind die meisten asiatischen Nationen bereits vor Ort. Insgesamt 22 Länder gehen ab Donnerstag in der Dieter-Renz-Halle bei den internationalen Deutschen Jugend-Meisterschaften an den Start.
Am Montagnachmittag trainierten die Badminton-Youngsters aus Malaysia, Singapur, Indien und Hongkong, die von den Dutch Juniors nach Bottrop gekommen waren. Mit Korea ist auch der große Favorit auf die Titel mit seinem 19-köpfigen Team in Ruhrgebiets kleinster Großstadt eingetroffen.
Die europäischen Mannschaften stoßen ab Mittwoch zum Teilnehmerfeld. Dann sind die sechs Spielfeldmatten bereits verlegt, auf denen die 186 Weltklasse-Nachwuchsspieler von Donnerstag bis Sonntag ihre Besten ermitteln werden. Die großen Hoffnungen Badminton-Deutschlands ruhen auf Janet Köhler (Mülheim), die zusammen mit Hannes Roffmann (Gifhorn) in Holland Rang zwei belegte. Und auf dem Ludwigshafener Dieter Domke. Beiden wird gerade in den Einzelwettbewerben viel zugetraut.

         

Janet Köhler gleich dreimal auf Setzplätzen
(1.3.06) In jeder Disziplin sind auch Deutsche unter den Gesetzten. Dreimal ist Jugendeuropameisterin Janet Köhler dabei, die damit so etwas wie die Bannerträgerin der besten deutschen Nachwuchsspieler ist. Viermal werden die Setzlisten von koreanischen Spielern bzw. Spielerinnen angeführt. Im Herrendoppel ist ein malaysisches Paar ganz oben gesetzt.
Die gesetzten Deutschen:
3/4 Dieter Domke,
3/4 Janet Köhler,
5/8 Hannes Roffmann & Dieter Domke,
5/8 Dana Kaufhold & Janet Köhler,
3/4 Hannes Roffmann & Janet Köhler.
Hier können auf der Ausrichterwebsite die Setzlisten als pdf-Datei angeschaut werden.

Auch in diesem Jahr gibt es wie im Vorjahr wieder reichlich asiatisches Flair bei den German Juniors in Bottrop. Foto: Marc Dahlhoff.

In der nächsten Woche schaut Badminton-Deutschland nach Bottrop

  

Talente, die in wenigen Jahren nach den Sternen greifen

  

Von Tobias Döring
(1.3.06) Die Badminton-Nachwuchselite greift bei den 23. Yonex German Junior zum Schläger. Vom 9. bis zum 12. März geht es in der Dieter-Renz-Halle in Bottrop um Punkte, Sätze, Spiele,– Tränen und Triumphe. Schaut man auf das Teilnehmerfeld der vergangenen Jahre, finden sich zahlreiche Top-Stars der heutigen Badminton-Szene wieder. Taufik Hidayat (Indonesien) – Weltmeister 2005 und Olympiasieger 2004 von Athen – und Mia Audina, olympische Silbermedaillistin aus den Niederlanden, schlugen vor ihren großen Siegen bereits erfolgreich in Bottrop auf, sind damit nur zwei Beispiele von vielen aktuellen Weltstars. Auch der koreanische Sieger im Herrendoppel der German Open 2006 in Mülheim, Yong Dae Lee, gewann in Bottrop bereits im Jahr 2004. Und Sie können sicher sein: Auch bei den Yonex German Junior 2006 werden Talente Clears, Drops und Smashes schlagen, die in wenigen Jahren nach den Sternen greifen und große internationale Titel gewinnen werden. Die Top-Stars der Zukunft: Vor allen anderen gesehen in Bottrop.
Die großen Badminton-Nationen, allen voran China, Korea und Japan, aber auch die europäische Elite mit Dänemark, England und natürlich dem deutschen Team wird wieder beim „Junior Cup“ erwartet.
Doch geboten wird nicht bloß guter Badmintonsport und internationales Flair. Seit 1991 ist die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) bereits Ausrichter der internationalen Deutschen Jugend-Meisterschaft. In diesem Jahr wird erstmals eine Tombola veranstaltet. Dabei warten Spitzenpreise auf ihre Gewinner. Wer das nötige Losglück besitzt, kann sich über eine Städtereise im Wert von 500 Euro – dem Hauptgewinn – freuen. Zusätzlich sind eine Reise zu den Europameisterschaften in den Niederlanden samt Übernachtung und Eintrittskarten sowie weitere attraktive Badminton-Artikel in der Lostrommel. Jede verkaufte Karte nimmt an der Tombola teil.
Für 15 Euro gibt's schon die Dauerkarte
Ein Erwachsener zahlt an den vier Turniertagen 8 Euro Eintritt, Schüler und Studenten lediglich fünf. Besonders attraktiv ist die Dauerkarte: Für 15 Euro kann ein Erwachsener und für nur 9 Euro Schüler/Studenten die Yonex German Junior 2006 vom 9. bis zum 12. März komplett erleben. Vier Tage Weltklasse-Sport für kleines Geld. Der Karten-Vorverkauf startet ab sofort. Die Tickets können unter der Email  info@bottroperbg.de vorbestellt werden.
Samstag und Sonntag locken zudem kulinarische Köstlichkeiten. Ab 10 Uhr lädt die BBG ein zum ausgiebigen Sekt-Frühstück. Frische Brötchen, Rührei und Orangensaft als Stärkung vor dem Spitzensport für lediglich 6,66 Euro.
Die Badminton-Gemeinschaft und der Deutsche Badminton-Verband als Veranstalter freuen sich auf Ihren Besuch!

       

Traditional scoring system will be used

Gezählt wird nach traditioneller Zählweise

(2.1.06) Turnierdirektor Thomas Lohwieser teilt mit, dass die European Badminton Union (EBU) entschieden hat, die noch kommenden Turniere des EBU Junior-Circuits 05/06 nach dem „alten“ Zählsystem zu spielen, d.h., nicht das ab dem 1. Februar 2006 bei den IBF-Grand-Prix-Turnieren im Test befindliche neue Zählsystem anzuwenden.
Diese Festlegung betrifft sowohl die Dutch Junior International (1. – 5. März 2006) als auch die YONEX German Junior (9. – 12. März 2006).
Lohwieser in einer Rundmail an die internationalen Verbände: "I have to inform, European Badminton Union (EBU) has decided, not to use the new scoring system in the still remaining tournaments of the EBU-Junior Circuit, the Dutch Junior and the YONEX German Junior. Therefore, we have to use the old scoring system."


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.