Pressemitteilungen des BV Gifhorn - Saison 2010/2011

 

  

Badminton der Weltklasse in der Flutmulde

Von Hans Werner Niesner

  
Dienstag, 30.11.2010, 19.30 Uhr: BV Gifhorn - SG EBT Berlin

 
(25.11.2010) Der derzeitige Tabellenzweite der 1. Badminton-Bundesliga hat ein mit Weltklassespielern gespicktes Team und ist damit natürlich favorisiert beim Gastspiel in Gifhorn. Allen voran der stärkste Spieler der Liga im Herreneinzel und Herrendoppel, Ex-Vizeweltmeister Wong Choong Hann aus Malaysia. Mit seiner extrem effektiven Technik in Angriff, Verteidigung und vor allem im Netzspiel wird er wieder für Begeisterungsstürme im Publikum sorgen! Da hat unser 1. Herrendoppel, mit dem ebenfalls 33-jährigen Gifhorner Urgestein, Maurice Niesner, und dem aufstrebenden 22-jährigen Nachwuchsspieler, Daniel Porath, es bei der Spieleröffnung sehr schwer!

Die wieder genesene Carola Bott wird mit Astrid Hoffmann im Damendoppel gegen die beiden erfahrensten und international erfolgreichsten Damen des DBV an den Start gehen. Rekord-Nationalspielerin Nicole Grether, im Einzel Nummer 42 und im Doppel Nummer 21 der Weltrangliste, und Juliane Schenk, Nummer 6 der Einzel-Weltrangliste, garantieren höchste Spielqualität!

Wiederum unglaubliche Ballwechsel erwarten wir von unserer 23-jährigen Nummer 1 im 1. Herreneinzel, dem vielfachen Meister aus Estland, Raul Must, gegen Wong! Nicht einfacher wird es für den wieder von einer Knieverletzung genesenen Robert Franke im 2. Herreneinzel, wenn entweder die Weltklassespieler Arvind Bhat, Chetan Anand (beides Inder) oder Kenneth Jonassen (Däne) gegen ihn antreten. Dazu kommt im Doppel und Mixed der englische Weltklassespieler Robert Blair. Es wird also, wie gegen den Tabellenführer aus Bonn-Beuel, wieder sehr schwer für unser Nachwuchsteam, das sich aber auf die große Herausforderung freut und alles geben wird für spannendes und hochklassiges Spitzen-Badminton. Es werden für das NBV-Team Gifhorn antreten: Carola Bott, Astrid Hoffmann, Raul Must, Maurice Niesner, Robert Franke und Daniel Porath und eventuell Robert Hinsche.

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.