Gruppenmeisterschaften 2008 Altersklassen O35 bis O75

Die vier Gruppenmeistermeisterschaften sind die Qualifikationsturniere für die Deutsche Meisterschaft O35 - O75. Die Teilnahmeberechtigung zur entsprechenden Gruppenmeisterschaft erwirbt man sich über die Landesmeisterschaften der zugeordneten Landesverbände (z.B. Bayerische Meisterschaften).
Die Deutsche Meisterschaft O35-75 findet 2008 vom 25.-27. April in Zittau in Sachsen statt.

Norddeutsche Meisterschaften O35 bis O75

28. bis 30. März 2008 in Wyk auf Föhr, Sporthalle Schulzentrum Rebbelstieg. Ausrichter: Wyker TB (LV Schleswig-Holstein). Referee: NN. Zur Ausschreibung bei gruppe-nord.net. Website des Wyker TB.

         

Norddeutsche Senioren trafen sich zum Inselshutteln

    

Von Wolfgang Jahn
(31.3.08) Über 250 Badmintonspieler der Altersklassen O35 – O70 hatten sich am letzten März-Wochenende in Wyk auf der Nordseeinsel Föhr getroffen, um die Norddeutschen Einzelmeisterschaften 2008 auszuspielen. Das Meldeergebnis hat die Organisatoren positiv überrascht, denn im Vorwege der Veranstaltung war gemunkelt worden, dass wegen der erschwerten Anreise sowie der gleichzeitigen Osterferien in vielen Bundesländern mit einer schwachen Beteiligung zu rechnen sei. Aber auf die Oldies war Verlass. Sie kommen immer und an jeden Ort.
Die Wettkampfstätte war vom gastgebenden Wyker TB mit den Hauptorganisatoren Heike und Stefan Füchsel und ihren Helfern vorbildlich vorbereitet. Von Stefan, dem begnadeten Bäcker, liebevoll zubereite „Wyker Pferdeäpfel“ konnte jeder Teilnehmer schon zum Turnierstart in Empfang nehmen.
Die Turnierleitung hatte alles im Griff. Leer stehende Felder gab es nicht, da Spiele schon in dem Moment aufgerufen wurden, als der jeweilige Matchball den Boden berührte. So war gewährleistet, dass der vorgegebene Zeitplan bei 330 auszutragenden Spielen fast immer eingehalten werden konnte. Am Sonntag war der letzte Ball dann 16.15 Uhr gefallen. So konnten alle Teilnehmer wieder stressfrei ihre Fähre zum Festland erreichen. Der ein oder andere hat sogar die Chance genutzt, noch ein paar Tage Urlaub anzuhängen.
Mixedtitel auf fünf Landesverände verteilt
Am ersten Turniertag wurden traditionell die Mixed ausgespielt. Die sieben Titel verteilten sich auf fünf Landesverbände, wobei Berlin/Brandenburg und Niedersachsen nach jeweils 3 Titeln beteiligt waren. Die Gastgeber holten sich den Titel in O45 durch Thomas Bunn & Heike Habersang (ATSV Stockelsdorf). Beim 22:20 im Entscheidungssatz gegen Edgar Michalowsky & Petra Teichmann (MVP) waren sie am Ende die Glücklicheren.
Berlin-Brandenburg dominierte bei den Einzeln
Hauptturniertag ist natürlich immer der Samstag. An diesem Tag werden zunächst die Einzeltitel vergeben, um dann abends zur Players-Party zusammen zu kommen. Die meisten Titel sicherte sich hier Berlin/Brandenburg, das mit Ronald Glaschke (O35), Michael Huber (O45), Dieter Babenschneider (O70) und Edeltraud Schmidt (O50) viermal vorne lag. Dahinter waren Niedersachsen mit Uwe Pawellek (O40), Dietmar Unser (O60) und Sonja Grünewald (O35) sowie Mecklenburg-Vorpommern mit Norbert Michalowsky (O50), Edgar Michalowsky (O55) und Petra Teichmann (O45) mit jeweils drei Titeln fast ebenbürtig. Jeweils zwei Meister stellten Hamburg mit Christine Selchow (O40) und Renate Knötzsch (O60) sowie Bremen mit Renate Gabriel (O65) und Hans Schumacher (O65). Die Gastgeber mussten sich mit fünf Vizetiteln begnügen.
Ex-Bundestrainer Hans Werner Niesner erlitt Achillessehnenriss
Einziger Wermutstropfen des Wettkampftages war der Achillessehnenriss von Hans-Werner Niesner (NIS), der als einziger Spieler des Turniers eine schwerere Verletzung davon trug. Ich glaube, im Namen aller zu sprechen, wenn ich ihm hier gute Besserung wünsche.
An der abendlichen Players-Party nahmen 153 gut gelaunte Spieler teil. Zum servierten Essen wurden ausschließlich positive Kommentare vernommen.
Renate Gabriel holte drei Titel
Am Sonntag zu den Doppelkonkurrenzen waren dann alle wieder fit in der Halle. Party-Ausfälle gab es nicht zu verzeichnen. Die Doppeltitel wurden breit gestreut. Jeweils drei Titel holten sich Niedersachsen, Berlin/Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. Zweimal war Schleswig-Holstein ganz oben. Erfolgreichste Einzelspielerin war Renate Gabriel aus Bremen, die sich in der Altersklasse O60 alle drei möglichen Titel holte.
Hier können bei gruppe-nord.de die Ergebnisse aufgerufen werden.

Coverman auf dem Plakat zur "Westdeutschen" ist Johannes Dumpe vom Ausrichterverein SG Osterfeld.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.