Pressemitteilungen des VfL 93 Hamburg

Verfasst und verschickt werden sie üblicherweise von Carsten Hansen

Zur 1. Bundesliga    /   Zur Titelseite Mitteilungen der BL-Vereine.   

 

Zu den Pressemitteilungen Saison...

2006/07

       

Saison 2007/08

Play-down-Halbfinalspiele in der Abstiegsrunde

22.03.08 VfL 93 Hamburg - SCU Lüdinghausen 1:7 
23.03.08 SCU Lüdinghausen - VfL 93 Hamburg 5:3

            

Gleich vier Stammspieler fehlten
(22.3.08) Die erste Begegnung vom VfL 93 Hamburg mit Union Lüdinghausen in der Sporthalle Wandsbek ging mit 1:7 verloren. Am Sonntag findet in Lüdinghausen das Rückspiel statt. Das Ergebnis sieht auf den ersten Blick sehr hoch gegen den Verein aus Winterhude aus, aber die einzelnen Spiele waren sehr umkämpft. Beim Stande von 1:3 gingen innerhalb von 3 Minuten das 1. HE mit Sven Kastens und das Mixddoppel mit Adam Cwalina und Gitte Köhler zu Ende. Beide Spiele wurden im 3. Satz in der Verlängerung mit 22:24 und 20:22 verloren, also äußerst knapp. Damit stand der Sieger diese Begegnung fest und beim VfL 93 war für heute die Luft raus. die beiden noch folgenden Herreinzel wurden auch verloren. Dieses Wochenende stand unter keinem guten Stern. Vier Stammspieler, Jacek Hankiewicz, Tim Zander, Jana Voigtmann und Sebastian Rduch standen wegen Verletzung, Krankheit und einem Auslandseinsatz nicht zur Verfügung. Für die Play-Down-Runde für den VFL 93 ein harter Schlag
.

Nach dem letzten Spielwochenende der Punkterunde

23.2.08 1. BC Beuel - VfL 93 Hamburg 7:1
24.2.08 VfL 93 Hamburg - SV Fort. Regensburg 4:4 

Erster Punktgewinn am letzten Spieltag

(25.2.08) Bei den letzten beiden Spielen der regulären Punktrunde konnte der VfL 93 Hamburg seinen ersten Punktgewinn erzielen. Vor heimischer Kulisse spielte der Klub aus Winterhude gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete Fortuna aus Regensburg 4:4 unentschieden, obwohl die Hamburger wieder nicht vollzählig antreten konnten. Der erste Herr, Sven Kastens, hatte sich eine Infektion zugezogen und war somit nicht einsatzfähig. Herauszuheben war das Herreneinzel von Sebastian Schöttler, der den Indonesier Irwansyah in drei Sätzen bezwingen konnte.
Am Vortag unterlagen die Hamburger dem letztendlich Tabellenersten 1. BC Beuel mit 1:7 Punkten.
Nach Abschluss der regulären Punktrunde beginnen nun die Play-down-Spiele. Zuerst muss der VfL 93 Hamburg gegen die Union Lüdinghausen antreten. Das wird über die Osterfeiertage mit einem Heimspiel und einem Auswärtsspiel erfolgen. Sollte diese Partie günstig für den VfL 93 Hamburg ausgehen, so ist der Klub alle Abstiegssorgen los. Andernfalls entscheidet die zweite Play-down-Runde in der ersten Maiwoche über den Verbleib in der 1. Liga.

Nach dem 12. Spieltag

Sa 9.2. FC Langenfeld - VfL 93 Hamburg 6:2
So 10.2. VfL 93 Hamburg - SCU Lüdinghausen 1:7

Auch an diesem Wochenende kein Punktgewinn für den VfL 93
(10.2.08 RT) Auch am 12. Spieltag kann der VfL 93 Hamburg keinen Punktgewinn in der 1. Liga verzeichnen, doch beim 1:7 gegen den SC Union Lüdinghausen sah es dennoch nicht zappenduster aus. Neben dem Sieg von Sven Kastens im 1. Einzel waren die weiteren Herreneinzel tolle Spiele. Sowohl "Buddy Schöttler" als auch Paul Rduch (!!!) verloren erst im dritten Satz. Das 1. Herrendoppel und das Damendoppel gestalteten die Spiele lange Zeit offen, doch am Ende des Satzes hatte jeweils der Gegner die Nase vorn. Im Dameneinzel und im 2. Herrendoppel gab es für den VfL 93 nichts zu holen, das Mixed mühte sich zwar redlich, aber leider ohne Erfolg.
Dennoch wurde beim VfL 93 gejubelt, den der Verzicht auf
Spielertrainer Jacek Hankiewicz und Sebastian Rduch machte sich bezahlt. Sebastian Rduch wurde in Rheinhausen zweifacher Deutscher Jugendmeister U19 im Einzel und Doppel, ein Super-Erfolg. Dieser wurde komplettiert durch den Deutschen Meistertitel von Inken Wienefeld, die mit ihrer bayerischen Partnerin das Doppel U17 für sich entscheiden konnte. Hierzu herzlichen Glückwunsch.
Michael Schüppel hat eine Fotogalerie von dem Spiel bei badminton-fotos.de ins Netz gestellt.
(9.2.08 CH) Mit einem 2:6 kehrte das Erstligateam vom VfL 93 Hamburg aus Langenfeld zurück. Das Damendoppel und das Mixeddoppel konnten jeweils in drei Sätzen gewonnen werden. Bei allen anderen Spielen war der VfL 93 Hamburg doch ziemlich unterlegen. Das lag aber auch daran, dass drei Stammspieler ausgefallen sind. Der Spielercoach Jacek Hankiewicz war mit seinem U19-Schützling, Sebastian Rduch, auf der Deutschen Meisterschaft der Jugend in Rheinhausen und bringt hoffentlich ein oder zwei Titel mit. Ferner ist die Verletzung von Tim Zander wieder aufgebrochen, er wurde deshalb von Paul Rduch aus der Regionalliga ersetzt. Erfreulich war aber, dass unsere drei Damen erstmalig in dieser Saison alle wieder verletzungsfrei waren und geschlossen antreten konnten.

       

Vor dem 11. Spieltag - Erste Liga im Endspurt

Sa 9.2. 15 Uhr FC Langenfeld - VfL 93 Hamburg
So 10.2. 14 Uhr VfL 93 Hamburg - SCU Lüdinghausen

   

Bei der Deutsche Meisterschaft in Bielefeld war der VfL 93 sogar in den Endspielen vertreten

   

(8.2.08) Nur noch vier Spiele stehen in der 1. Bundesliga aus, dann geht es in die Play-down-Runde für den VfL 93 Hamburg. Das nächste Heimspiel gegen die Union Lüdinghausen findet am Sonntag in der Sporthalle des Margaretha-Rothe-Gymnasiums statt. Es wird ein schweres Spiel werden, da unser “Punktelieferant”, Sebastian Rduch, auf den Deutschen Meisterschaften U19 starten wird. Hier hat er die Chance, zweimal den Titel zu holen, im Herreneinzel und im Herrendoppel.  Auch der Spielertrainer Jacek Hankiewicz wird nicht in der Bundesliga antreten, er wird Sebastian begleiten. Trotzdem wird das Team alles geben, um vielleicht den ersten Punkt zu erzielen. Motivation ist vorhanden nach den tollen Erfolgen auf den Deutschen Meisterschaft am letzten Wochenende in Bielefeld.
Dort haben die Bundesligacracks vom VfL 93 große Leistungen vollbracht. Ein Vizemeistertitel wurde errungen, es gab zwei Halbfinalbeteiligungen und eine Viertelfinalbeteiligung.
Gleich zwei Herren konnten im Einzel die Plätze 3 und 5 erreichen. Sven Kastens verlor im Viertelfinale gegen den neuen Deutschen Meister Marc Zwiebler mit 18:21 und 14:21. Sebastian Schöttler kam ins Halbfinale und unterlag hier gegen den Deutschen Meister von 2007, Björn Joppien, mit 9:21 und 12:21.
Gitte Köhler erreichte mit ihrer Partnerin Michaela Peiffer (1. BV Mülheim) sogar das Finale, musste sich aber den Favoriten Birgit Overzier & Carina Mette mit 12:21 8:21 geschlagen geben. Im Halbfinale des Mixeddoppel unterlagen Gitte Köhler mit Partner Johannes Schöttler, im letzten Jahr noch VfL 93 Hamburg (nun EBT Berlin), den Vizemeistern Kristof Hopp & Birgit Overzier.
Insgesamt war das für die Spieler vom VfL 93 Hamburg eine Spitzenleistung. So etwas hat es wohl viele Jahre nicht mehr gegeben.

Nach dem 10. Spieltag

16.12.07 VfL 93 Hamburg - 1. BC Bischmisheim 2:6

Der VfL 93 weiter ohne Punktgewinn
(17.12.07) Auch im letzten Spiel des Jahres 2007 gelang dem VfL 93 kein Punktgewinn. Gegen den amtierenden Deutschen Meister, den 1. BC Bischmisheim, konnte nur ein 2:6 erreicht werden. Das war das gleiche Ergebnis, wie auch im Hinspiel Anfang November. Bei drei Spielen war ein dritter Satz zur Entscheidung erforderlich, zwei davon wurden zu Gunsten des VfL 93 entschieden. Das zweite “polnische” Herrendoppel mit Adam Cwalina und unserem Coach Jacek Hankiewicz konnte im Entscheidungssatz mit 21:17 gewonnen werden. Viel spannnender machte es unser Sebastian Rduch. Auch sein Spiel entschied sich erst im dritten Satz in der Verlängerung bei 30:29 für unseren jüngsten Spieler.
Im Februar 2008 sind noch vier Spiele angesetzt. Es läuft immer mehr auf folgende Begegnung in der ersten Play-down-Runde hinaus. SC Union Lüdinghausen gegen den VfL 93 Hamburg. Über Ostern werden diese möglichen Spiele ausgetragen, ein Spiel in Lüdinghausen, das andere vor heimischen Publikum.

Nach dem 9. Spieltag

8.12.2007 SG EBT Berlin  - VfL 93 Hamburg 7:1
9.12.2007 VfL 93 Hamburg - VfB Friedrichshafen 3:5

Mannschaft geschwächt - kein Punkt für den VfL 93
(11.12.07) Der Start der Rückrunde in der 1. Bundesliga begann in Berlin. Mit dem EBT Berlin wartete ein schwerer Gegner auf uns, der in diesem Spiel in Bestbesetzung antrat. Der VfL 93 Hamburg hingegen musste für die Verletzten Gitte Köhler und Tim Zander, sowie für den noch Jugendlichen Sebastian Rduch mit Ersatz antreten. Sebastian Rduch nahm am gleichen Wochenende an einer Deutschen Jugendrangliste teil. Diese Rangliste ist ein Pflichtturnier für ihn. So war eine Niederlage kaum zu vermeiden. Mit 1:7 trat der VfL 93 die Heimreise an.
Am Sonntag kam der VfB Friedrichshafen nach Hamburg. Hier bestand die Möglichkeit zu punkten, jedoch konnten die Ersatzprobleme vom Vortag nicht behoben werden. Mit sehr guten Leistungen überzeugten die Spieler vom VfL 93 Hamburg, am Ende reichte es aber nur zu einem 3:5. In diesem Spiel verletzte sich auch noch unser Spielertrainer Jacek Hankiewicz. Also kann man vom Pech auf ganzer Linie sprechen
.

Nach dem 7. Spieltag

10.11.07 VfL 93 Hamburg - 1. BC Beuel 1:7
11.11.07 SV Fort. Regensburg - VfL 93 Hamburg 6:2 

Der VfL 93 Hamburg beendet die Hinrunde auf dem achten Platz
(12.11.07) Am letzten Wochenende hatte der VfL 93 Hamburg das Team aus Beuel zu Gast. Allen war klar, dass das wohl eine einseitige Sache für die Spieler vom Rhein werden würde. Das Ergebnis ist auch so ausgefallen, 1:7 unterlagen die Spieler aus Winterhude den Beuelern. Aber sieht man sich die einzelnen Spielergebnisse an, so sieht es schon ganz anders aus. In sechs Sätzen verlor der VfL 93 Hamburg nur mit 19:21 Punkten, wir waren also ganz nahe dran. Den Ehrenpunkt holte wieder unser jüngster Spieler Sebastian Rduch im 3. Herreneinzel.
Nach diesem Spiel ging es per Auto direkt nach Regensburg. Hier sollte ein ganz wichtiges Spiel ausgetragen werden. Regensburg hatte kurzfristig Simon Archer nachgemeldet, um sich zu verstärken. Das war keine leichte Aufgabe für den VfL 93 Hamburg. Das Ergebnis lautet am Ende 6:2 für Regensburg. Damit rutscht der VfL 93 Hamburg auf den letzten Tabellenplatz. Die Leistungen unserer Spieler waren wieder gut, man kann sagen, wir waren nahe dran, es hat eben nicht ganz gereicht. Die Stimmung im Team ist trotz allem gut, und wir freuen uns auf die Rückrunde.  

VfL 93 Hamburg - 1. BC Beuel 1:7
1.HD: Adam Cwalina & Jacek Hankiewicz - Yunyong Wu & Ingo Kindervater 17-21 21-19 14-21
DD: Gitte Köhler & Jana Voigtmann - Birgit Overzier & Elisabeth Cann 18-21 19-21
2.HD: Sven Eric Kastens & Sebastian Schöttler - Marc Zwiebler & Christian Vossel 19-21 19-21
1.HE: Sven Eric Kastens - Yunyong Wu 14-21 11-21
DE: Jana Voigtmann - Elisabeth Cann 8-21 11-21
MX: Adam Cwalina & Gitte Köhler - Ingo Kindervater & Birgit Overzier 21-18 19-21 16-21
2.HE: Sebastian Schöttler - Marc Zwiebler 17-21 19-21
3.HE: Sebastian Rduch - Christian Vossel 21-9 17-21 21-15.

Nach dem 4. Spieltag

13.10.07 VfL 93 Hamburg - FC Langenfeld 1:7
14.10.07 SCU Lüdinghausen - VfL 93 Hamburg 5:3

Der erhoffte Punkt ist ausgeblieben
Es war vorauszusehen, dass der VfL 93 Hamburg dieses Wochenende gegen den FC Langenfeld einen schweren Stand haben würde, denn der Klub vom Rhein macht sich auch Hoffnungen auf den Titelgewinn in dieser Saison. Beim VfL 93 kam erschwerend hinzu, dass drei Spieler nicht eingesetzt werden konnten, bzw. verletzungsbedingt nur mit halber Kraft spielen konnten. Lichtblick war wieder unser jüngster Spieler, Sebastian Rduch, er schaffte den Sieg im 3. Herreneinzel. Damit konnte er in drei Spielen jeweils sein Einzelspiel für sich entscheiden.
Auch beim Spiel in Lüdinghausen reichte es nicht für den ersten Punkt für den VfL 93. Mit 3:5 ging die Partie verloren. Das “Polendoppel” Jacek Hankiewicz & Adam Cwalia sorgten gleich zu Beginn des Kampfes für den Spielsieg. Dann folgte für alle eine lange Durststrecke. Erst am Ende des Wettkampfs konnten die Hamburger wieder Hoffnung schöpfen. Das 1. Herreneinzel von Sven Kastens und das Mixeddoppel mit Gitte Köhler & Adam Cwalina wurden in zwei Sätzen gewonnen. Das entscheidende letzte Spiel verlor dann aber Sebastian Schöttler klar in zwei Sätzen.
Trotz der vier Niederlagen in dieser Saison steht der VfL 93 Hamburg nicht auf dem letzten Platz. Fortuna Regensburg hat ebenfalls seine Spiele verloren, in der Gesamtabrechnung steht der Klub von der Donau aber schlechter da. Zum direkten Vergleich zwischen Regensburg und dem VfL 93 kommt es erst im letzten Spiel der Hinrunde am 11. November 2007 in Regensburg.

Union Lüdinghausen - VfL 93 Hamburg 5:3
1.HD: Endra Kurniawan & Jan Sören Schulz - Jacek Hankiewicz & Adam Cwalina 16-21 20-22
DD: Karin Schnaase & Carina Mette - Gitte Köhler & Jana Voigtmann 21-8 21-18
2.HD: Hendrik Westermeyer & Josche Zurwonne - Sven Eric Kastens & Sebastian Schöttler 21-16 21-18
1.HE: Luka Petric - Sven Eric Kastens 21-23 15-21
DE: Karin Schnaase - Jana Voigtmann 21-0 21-0
MX: Hendrik Westermeyer & Laura Ufermann - Adam Cwalina & Gitte Köhler 10-21 9-21
2.HE: Endra Kurniawan - Sebastian Schöttler 21-9 21-11
3.HE: Dharma Gunawi - Sebastian Rduch 21-6 21-16.

1./2. Spieltag

Sa 29.9.07 VfL 93 Hamburg - SG EBT Berlin 1:7
So 30.9.07 VfB Friedrichhafen - VfL 93 Hamburg 5:3 
 

Der VfL 93 Hamburg verliert sein erstes Heimspiel
(29.9.07) Mit 1:7 verlor der VfL 93 Hamburg sein Saisonauftaktspiel. EBT Berlin war in der Sporthalle Wandsbek zu Gast. Den einzigen Punkt holte der erst 18-jährige Sebastian Rduch. Im dritten Herreneinzel spielte er gegen seinen ehemaligen Vereinskollegen Johannes Schöttler, der bis zur letzten Saison die Punkte noch für den VfL 93 Hamburg holte. 1:7 ist zwar eine klare Niederlage, aber alle Spieler habe sich sehr gut verkauft und mindestens zwei weitere Siege wären gut möglich gewesen. Das lässt für die nächsten Spiel hoffen. 
Der VfL 93 Hamburg verliert auch sein zweites Spiel
(30.9.07) Nach der gestrigen Niederlage gegen den EBT Berlin konnte heute in Friedrichshafen auch kein Punkt erzielt werden. Es begann sehr erfreulich mit dem Sieg der beiden Herrendoppel. Auch unser Youngster, Sebastian Rduch, konnte wieder sein Herreneinzel für sich entscheiden. Im Mixeddoppel mit Gitte Köhler verletzte sich unser Neuzugang aus Polen, Adam Cwalina, und konnte den dritten Satz somit nicht mehr für uns über die Runden bringen. Nun lag die ganze Hoffnung auf einen möglichen Sieg bei Sebastian Schöttler und Sven Kastens. Leider aber verloren beide ihre Einzel im dritten Satz. Dieses Spiel aber zeigte, dass wir in der 1. Bundesliga nicht ganz ohne Chancen auf den Klassenerhalt sind.
 
   

Vorbericht:

VfL 93 wieder in der ersten Liga zurück - Jana Voigtmann kam noch nachträglich
(27.9.07) Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der 1. Bundesliga. In dieser Saison hat sich der VfL 93 Hamburg im Oberhaus des Badmintonsports zurückgemeldet. Das Team um den Spielertrainer Jacek Hankiewicz ist gut vorbereitet und wird versuchen, am Ende der Saison 2007/2008 die Klasse zu halten. Bis dahin ist aber noch ein langer, beschwerlicher Weg. 14 Spiele sind zu bestreiten, danach folgt über Ostern die erste Runde der Play-off- und Play-down-Spiele, die zweite und letzte Runde wird dann am 1. Mai-Wochenende 2008 ausgetragen.
Durch den Abgang von Johannes Schöttler zum EBT Berlin war der VfL 93 Hamburg gezwungen, sich nach einem neuen Spieler umzusehen. Die guten Kontakte unseres Trainers Jacek Hankiewicz nach Polen haben dazu geführt,  Adam Cwalina verpflichten zu können. Adam gehört zu den führenden Spielern in Polen. Auch im Damenbereich haben wir uns ergänzt. Jana Voigtmann aus Jena wird ab sofort bei uns spielen. Jana hat in der letzten Saison in der 2. Bundesliga Süd für den Verein GuthsMuts Jena gespielt. Wir wünschen beiden Neuzugängen einen guten Start beim VfL 93 Hamburg.
Zum ersten Heimspiel am 29. September um 13 Uhr in der Sporthalle Wandsbek trifft der VfL 93 Hamburg auf EBT Berlin, den neuen Verein von Johannes Schöttler. Berlin gehört zu den Titelanwärtern in dieser Saison. Wir werden sehen, wie sich das Team aus Winterhude gegen diesen starken Gegner schlagen wird. Auf jeden Falle wird es ein sehr interessantes Spiel werden.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.