Zur Titelseite WM U 19.

Weltmeisterschaft U 19 2006

Individualwettbewerbe

Von Mo 6. bis Sa 11. November in Incheon City, Incheon World Gymnasium.

Zur Hauptseite WM U 19 2006.
Zur Team-WM Deutsche Spiele und Übersicht.
Zum Individualturnier Deutsche

Die Ortszeit in Korea ist acht Stunden voraus. 9 Uhr dort ist 1 Uhr hier.

Zu den Ergebnistableaus:  HE - DE - HD - DD - MX.       

Fotos: © Edwin Leung

Nur ein Indonesier und eine Inderin drängelten sich in die Endspiele zwischen Koreanern und Chinesen

   

Nach dem Teamsieg nun auch drei Individualtitel: Die Koreaner waren in Heimatland die großen Sieger

      

Drei Titel für den koreanischen Nachwuchs - Wie bemerkenswert die Leistung ist, ist daran zu erkennen, dass bis auf die erste Jugend-WM 1992 China immer die dominierende Nation war. Maßgeblichen Anteil an dem Erfolg hatte Koreas neuer Superstar Lee Yong-Dae, der die Titel im Mixed und Herrendoppel gewann. Er spielt genau wie die Damensiegerin Wang Yihan schon erfolgreich bei den "Großen" mit. Beim Drei-Sterne-Grand-Prix Thailand Open im Juli gewann er im Herrendoppel und Mixed. Yihan schlug jüngst bei den China Open Weltmeisterin Xie Xingfang und beim World Cup Chinas zweite Superdame Zhang Ning.
Die Silbermedaille für "Cinderella" Sania Nehwal - die bei den Philippine Open unsere Deutsche Meisterin Xu Huaiwen schockte - bestätigt den Ruf der Inderin als Wunderkind. Sie ist erst 16 Jahre alt, hat also noch einige Gelegenheiten, den Titel zu holen - zumal laut BWF die Jugend-WM zukünftig jährlich stattfinden soll. Die nächste ist für Neuseeland vorgesehen.
Ein klangvolles Versprechen auf eine weitere Karriere bei den Großen ist auch der Name des Silbermedaillengewinners bei den Herren. Tommy Sugiarto ist der Sohn von Icuk Sugiarto, der 1993 in einem legendären Spiel gegen Liem Swie King in Kopenhagen Weltmeister wurde. Icuk arbeitet heute im indonesischen Verband mit. Tommy war vor zwei Wochen noch bei den Bitburger Open in Saarbrücken zu sehen, wo er im Achtelfinale an Holvy de Pauw scheiterte.
Herreneinzel
HF: HONG Ji Hoon (KOR) - ZHOU Wenlong (CHN) 16:21 21:8 21:19 
Tommy Sugiarto (INA) - LU Qicheng (CHN) 21:19 21:16
Fin.: HONG Ji Hoon (KOR) - Tommy Sugiarto (INA) 21:13 10:21 21:16 (68 min)
Dameneinzel
HF: WANG Yihan (CHN) - Kim Moon-Hi (KOR) 21:16 21:13 
Saina Nehwal (IND) - BAE Youn Joo  (KOR) 25:23 21:13 
Fin: WANG Yihan (CHN) - Saina Nehwal (IND) 21:13 21:9 (26 min)
Herrendoppel
HF: LEE Yong Dae & CHO Gun Woo (KOR) - LIM Khim Wah & MAK Hee Chun (MAS) 21:6 21:11
LIU Xialong & LI Tian (CHN) - KIM Ki Jung & LEE Jung Hwan (KOR) 22:20 19:21 21:19
Fin.: LEE Yong Dae & CHO Gun Woo (KOR) - LIU Xialong & LI Tian (CHN) 21:12 21:16 (29 min)
Damendoppel
HF: MA Jin & WANG Xiaoli (CHN) - BERNADET & Nitya Krishinda (INA) 21:14 21:17
HONG Soo Jung & SUN In Jang (KOR) - WANG Si Yun & LIAO Jingmei (CHN) 23:21 21:9
Fin.: MA Jin & WANG Xiaoli (CHN) - HONG Soo Jung & SUN In Jang (KOR) 21:13 21:18 (44 min)
Mixed
HF: LEE Yong Dae & YOO Hyun Young (KOR) - LIU Xialong & LIAO Jingmei (CHN) 21:14 21:9
LI Tian & MA Jin (CHN) - HU Wenqing & WANG Xiao Li (CHN) o.K.
Fin.:  LEE Yong Dae & YOO Hyun Young (KOR) -  LI Tian & MA Jin (CHN) 18:21 21:19 21:14 (55 min).
Lesen Sie:
Saina in Junior World semis aus der Hindustan Times (IND) vom 9.11.
No medal from boys’ doubles vom THE STAR (MAS) vom 11.11. (Überschrift!)

Die Viertelfinalergebnisse:

   

Herreneinzel
Lu nahm Revanche für die entscheidende Niederlage im Mannschaftsendspiel 
ZHOU Wenlong (CHN) - Kenichi Tago (JPN) 21:16 20:22 21:14 
HONG Ji Hoon (KOR) - PARK Sung Min (KOR) 21:16 21:18 
Tommy Sugiarto (INA) - Naohiro Matsukawa (JPN) 21:9 21:11
LU Qicheng (CHN) - HAN Ki Hoon (KOR) 21:16 21:17
Dameneinzel
Wie weit kommt Indiens Wunderkind?
WANG Yihan (CHN) - Pia Bernadet Zebadiah (INA) 21:18 21:17
Kim Moon-Hi (KOR) - HAN Li (CHN) 21:16 18:21 21:12 
Saina Nehwal (IND) - LIU Jie (CHN) 21:18 21:8 
BAE Youn Joo  (KOR) - CHENG Wen (CHN) 10:21 21:15 21:14 
Herrendoppel
Zweimal Korea weiter
LEE Yong Dae & CHO Gun Woo (KOR) - CHEN Ping Min & HSIAO Hsiang Chun (TPE) 21:14 21:10
LIM Khim Wah & MAK Hee Chun (MAS) - Jishnu Sanyal & Akshay Diwalkar (IND) 21:16 21:17
LIU Xialong & LI Tian (CHN) - Naohiro Matsukawa & Kazuya Itani (JPN) 21:15 21:11
KIM Ki Jung & LEE Jung Hwan (KOR) - Arif ABDUL LATIF & Vountus Indra MAWAN (MAS) 21:14 23:25 21:17 
Damendoppel
Europäerinnen Mangelware
MA Jin & WANG Xiaoli (CHN) - YOO Hyun Young & JUNG Kyung Eun (KOR) 21:19 16:21 21:13
BERNADET & Nitya Krishinda (INA) - HSIEN Pie Chen & LEE Tai An (TPE) 21:16 21:9 
HONG Soo Jung & SUN In Jang (KOR) - SARI Shinta Mulia SARI & SITI NOR ASHIKIN (SIN) 21:10 21:8
WANG Si Yun & LIAO Jingmei (CHN) -  Mizuki Fujii & Reika Kakiiwa (JPN) 21:17 21:18
Mixed
Auch raus: Kolding & Kruse, die einzigen Europäer im Viertelfinale
LEE Yong Dae & YOO Hyun Young (KOR) - HSIEN Pie Chen & LIAO Wei Cheng (TPE) 21:16 21:8
LIU Xialong & LIAO Jingmei (CHN) - Mads Pieler Kolding & Line Kruse (DEN) 20:22 21:16 21:15 
HU Wenqing & WANG Xiao Li (CHN) - Sanatasah Saniru & GOH Wei Shem (MAS) 21:19 21:14 
LI Tian & MA Jin (CHN) - Indra Viki OKVANA & DILI (INA) 21:16 21:17.

Koreas angehender Superstar Lee Yong Dae wurde seiner Favoritenrolle gerecht: Er hatte entscheidenden Anteil am Mannschaftsgold und gewann im Mixed und Doppel. Flankiert wird er auf dem Bild von Basti Rduch und Peter Käsbauer. Foto: Edwin Leung

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Herreneinzel-Sieger Hong Ji Hoon (re) und Tommy Sugiarto.
Favoritensieg bei den Damen von Wang Yihan (re) über Saina Nehwal.
Die Chinesinnen Ma Jin & Wang Xiaoli gewannen das Doppel gegen die Koreanerinnen Sun In Jang & Hong Soo Jung (v.r.).
Die Siegerehrung im Herrendoppel erfolgte durch...
den BWF-Präsidenten Dr. Kang:
Lee Yong Dae & Cho Gun Woo sowie Liu Xialong & Li Tian (v.r.).
Lee Yong Daes zweiter Sieg mit Yoo Hyun Young.
Li Tian (re) verlor gleich zwei Endspiele - Partnerin Ma Jin wurde immerhin Weltmeisterin im Doppel.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.