Sportgymnasium  „Joh. Chr. Fr. GutsMuths“ Jena

Eliteschule des Sports / Nachwuchsstützpunkt des DBV 

SV GutsMuths Jena e.V.

Website: www.badminton-jena.de.

    

      

Die Badmintonfläche befand sich im Mittelpunkt der Aktionsanlage. Foto. Jena

SV GutsMuths Jena war bei der Städtetour der Aktion "Deutschland bewegt sich" dabei
(30.8.10) Am 27. und 28. August 2010 machte das Open-Air-Event „Deutschland bewegt sich! - Städtetour 2010" Station in Jena.
Inmitten einer Vielzahl von Gesundheits- und Sportangeboten hatten die Jenaer Badmintonfreunde Gelegenheit,  unsere Sport einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Organisator Jürgen Heller vom SV GutsMuths: "Obwohl der Wind den einen oder anderen Ball verwehte, war das Badmintonfeld ständig belegt. Die Trainer und Spieler unseres Vereins mussten eine Menge Tipps zum Spielen geben und konnten viele Fragen rund um den Badmintonsport beantworten. Viele Teilnehmer werden sicherlich noch unsere zwei Angebote in der Präventionswoche nutzen, um Badminton noch einmal in der Halle auszuprobieren."
Diese Kennenlernangebote finden am 1. September 2010 von 17.30 – 19.30 Uhr für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre und am 3. September 2010 von 20.00 – 22.00 Uhr für Erwachsene ab 17 Jahre jeweils in der Spielhalle des Sportgymnasiums Jena, Wöllnitzer Straße 40 statt.
Infos dazu und zur Veranstaltung gibt es bei Jürgen Heller, E-Mail:  j.heller @ badminton-jena.de.

 

In diesem Jahr ging die Sommerreise des Jenaer Badmintonnachwuchses in die Welt der Berge.

Die Badmintonspieler des Sportgymnasiums Jena fuhren nach Südtirol

„Höhentrainingslager“ in einsamer Berghütte

Von Mathias Jauk
(18.7.06) Die Badmintonspieler des Sportgymnasiums Jena verbrachten die Woche vom 24. Juni bis 1. Juli 2006 in einem Trainingslager im italienischen Mals (Südtirol). Eine einsame Berghütte auf 1600 m Höhe, 4 Kilometer entfernt vom nächsten Dorf, war die Unterkunft für die 20 Schüler und 4 Betreuer. Unter ihnen waren auch drei Schüler, die erst im kommenden Schuljahr das Sportgymnasium besuchen werden.
Neben täglichen harten Trainingseinheiten, wie Kraft-, Lauf- und Sprungtraining, standen auch teambildende Maßnahmen auf dem Programm. In Dreier-Teams mussten auf die Woche verteilt viele  schwierige Aufgaben gelöst werden. Eine davon war die tägliche Essenzubereitung unter Anleitung von „Küchenchef“ Sebastian Wittig.
Natürlich gehörte bei den hohen Temperaturen auch Baden im Reschensee und im Malser Erlebnisbad zu den Programmpunkten.
Der beeindruckendste Ausflug war die Fahrt zum Stilfser Joch. Die Passstraße ist mit 2757 Höhenmetern der höchste Straßenpass Italiens und war mit seinen 48 Kehren eine Herausforderung für unseren Busfahrer.
Regelmäßige Fußballspiele und eine Nachtwanderung rundeten die Woche ab. Mit den Badmintonspielern des ASV Mals wurden zwei gemeinsamen Trainingseinheiten durchgeführt.

Erinnerungsfoto mit Dänemarks Superstar Peter Gade: die angehenden Badmintonstars des Sportgymnasiums Jena. (Klickbig.)

Spieler des Sportgymnasiums zu Gast bei der dänischen Nationalmannschaft

Mit den Topstars Aug in Aug in Bröndby

Von Mathias Jauk

(16.6.) Die Badmintonspieler des Sportgymnasiums Jena verbrachten die Woche vom 4. bis 11. Juni in einem Trainingslager im dänischen Nysted. Den unbestrittenen Höhepunkt dieser Reise stellte ein Besuch im Trainingszentrum der dänischen Nationalmannschaft dar. Jürgen Heller, Leiter des DBV-Nachwuchsstützpunktes in Jena, gelang es durch seine guten Kontakte zu Dänemarks Nummer drei Niels Christian Kaldau, dieses einmalige Erlebnis für die Spieler zu organisieren.

Aufgeregt warteten wir bereits eine halbe Stunde vor dem vereinbarten Zeitpunkt vor den Brondby-Hallen in Kopenhagen. Doch die Zeit wurde uns nicht lang, denn in dieser halben Stunde sahen die meisten von uns mehr Badmintonstars als je zuvor. Sowohl das dänische Top-Doppel Lundgaard & Eriksen, Weltranglistenerste im Herrendoppel, als auch die Nummern zwei und drei der Herreneinzel-Weltrangliste Kenneth Jonassen und Peter Gade spazierten an uns vorbei zum Training.
Bald darauf kam auch Niels Christian Kaldau. Er berichtete zunächst Wissenswertes und Interessantes über die Halle. So erfuhren wir, dass in der Trainingshalle, die wir kurz danach sehen durften, 1999 die Weltmeisterschaft stattfand, in der Camilla Martin in einem dramatischen Spiel Weltmeisterin wurde. Gleich danach nahm uns Niels Christian mit zum Training.

Beeindruckt von der Trainingsmotivation

Während zwei kurzweiliger Stunden beobachteten wir gespannt und fasziniert das Training des dänischen Weltmeisterschaftsteams. Wir konnten es gar nicht fassen, wen wir in aller Ruhe anschauen durften: Kenneth Jonassen und Peter Gade, Jens Eriksen und Martin Lundgaard Hansen, Jonas Rasmussen und Lars Paaske, Mathias Boe und Carsten Mogensen (Weltranglistendritte und –sechste im Doppel) sowie natürlich Niels Christian Kaldau. Besonders beeindruckt waren unsere Spieler von der Trainingsorganisation und der Trainingsmotivation. Fest nahmen sie sich vor, im eigenen Training einiges davon zu übernehmen, um einmal ähnlich erfolgreich zu werden.

Gade und Jonassen beantworteten 30 Minuten Fragen

Nach den zwei Stunden harten Trainings geschah etwas, was keiner von uns zu hoffen gewagt hatte: Peter Gade und Kenneth Jonassen gesellten sich zu uns und stellten sich 30 Minuten unseren Fragen. Leider verging die Zeit viel zu schnell – Kenneth musste zur Massage. Doch mit Peter konnten wir noch ein Erinnerungsfoto machen. Vielen von uns wird dieser Vormittag lange in Erinnerung bleiben.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.