Zur Titelseite Jugend trainiert für Olympia.

Jugend trainiert für Olympia

Alljährlicher Bundeswettbewerb der Schulen 

        Bundesfinale 2006 - 18. bis 20. September in Berlin
Nebenhallen A, B und C der Max-Schmeling-Halle, Falkplatz.
Website www.jtfo.net 

Das 72. JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA-Bundesfinale endete traditionsgemäß mit einer farbenfrohen Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle. Viele prominente Persönlichkeiten und Spitzensportler/-innen – unter ihnen unser Olympiateilnehmer und Rekordnationalspieler Michael Keck  - ehrten die 72 besten Schulmannschaften in den Sportarten Badminton, Beachvolleyball, Fußball, Hockey, Leichtathletik, Rudern, Tennis und Golf, das als Demonstrationswettbewerb dabei war.

    

    

Ergebnisse Wettkampfklasse II (14-17 Jahre / Jahrgänge 1989-1992)

     

Berliner Coubertin-Gymnasiasten verteidigten ihren Vorjahrestitel

   

Nachdem sich das Berliner Coubertin-Gymnasium in der Wettkampfklasse II mit einem 5:2 Sieg im Halbfinale gegen das Heinrich-Heine Gymnasium aus Kaiserslautern den Einzug ins Finale gesichert hatte, trafen die Vorjahressieger auf die Geschwister-Prenski-Schule aus Lübeck. Hart umkämpft war schon das erste Jungeneinzel zwischen Saruul Shafiq und Finn Glomp, das sich der Berliner erst im dritten Satz holen konnte. Der entscheidende Siegpunkt zum späteren 4:3 Endstand und zur erfolgreichen Titelverteidigung gelang Carla Nelte in ihrem Einzel. Den dritten Rang belegte die Gesamtschule Alter Teichweg aus Hamburg.

Gruppenspiele: 16 Mannschaften spielten in vier Gruppen. Die Gruppensieger trafen in den Viertelfinals jeweils auf einen Gruppenzweiten. Vorrundenergebnisse (als pdf-Datei). 
Viertelfinals
Coubertin Berlin - Sportgymnasium Jena 7:0
Heinrich Heine Kaiserslautern - Gymnasium Ottweiler 6:1
Teichweg Hamburg - Märkisches Gymnasium Hamm 5:2
Prenski-Schule Lübeck - Roland-Gymnasium Burg 5:2
Halbfinals
Coubertin Berlin - Heinrich Heine Kaiserslautern 5:2
Prenski-Schule Lübeck - Teichweg Hamburg 4:3
Endspiel
Coubertin-Gymnasium Berlin (Berlin) - Geschwister-Prenski-Schule Lübeck (Schleswig-Holstein) 4:3

JD: Eike Köhler & Tom Scholz - Jonas Linowitzki & Erik Dahms 15:0 15:0
MD: Lisa Deichgräber & Carla Nelte - Neele Voigt & Ina Voigt 6:15 15:12 3:15
1.JE: Saruul Shafiq - Finn Glomp 9:15 15:5 15:5
2.JE: Eike Köhler - Jonas Linowitzki 15:1 15:0 
1.ME: Lisa Deichgräber - Neele Voigt 5:11 7:11
2.ME: Carla Nelte - Linda Klasen 11:4 11:1
MX: Lin-Yu Oei & Franziska Ottrembka - Finn Glomp & Ina Voigt 3:15 3:15. 

 Um Platz 3
Gesamtschule Alter Teichweg Hamburg - Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) 4:3

JD: Daniel Dehn & Sebastian Rduch - Jonas Geigenberger & Philip Merz 15:3 15:7
MD: Jacqueline Domnick & Inken Wienefeld - Linda Reuther & Anna Schwing 15:2 9:15 15:9
1.JE: Sebastian Rduch - Philip Merz  7:15 15:8 15:3
2.JE: Mats Hukriede - Jonas Geigenberger 8:15 12:15
1.ME: Inken Wienefeld - Sonja Kick 11:4 11:0
2.ME: Karen Radke - Anna Schwing 11:8 10:13 0:11
MX: Mats Hukriede & Karen Radke - Kevin Joss & Linda Reuther 0:15 0:15.

     

Schlussspiele der Platzierungsrunden
Um Platz 5: Märkisches Gymnasium Hamm (Nordrhein-Westfalen) - Sportgymnasium Jena (Thüringen) 4:3
Um Platz 7: Gymnasium Ottweiler (Saarland) - Roland-Gymnasium Burg (Sachsen-Anhalt) 4:3
Um Platz 9: Gymnasium Alexander von Humboldt Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) - Gymnasium Markt Indersdorf (Bayern) 4:3
Um Platz 11: Main-Taunus-Schule Hofheim (Hessen) - Marion-Dönhoff-Gymnasium Nienburg (Niedersachsen) 5:2
Um Platz 13: Gymnasium Spaichingen (Baden-Württemberg) - Friedrich-Gymnasium Luckenwalde (Brandenburg) 6:1
Um Platz 15: Christian-Weise-Gymnasium Zittau (Sachsen) - Freie Evangelische Bekenntnisschule Bremen (Bremen) 6:1.

       

       

Ergebnisse Wettkampfklasse III (12-15 Jahre / Jahrgänge 1991-1994)

   

Auch in diesem Jahr kam niemand an Heinrich Heine vorbei

    

In der Wettkampfklasse III setzte sich das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern im Endspiel ebenfalls mit 4:3 Punkten gegen das Otto-Hahn Gymnasium Bensberg aus Nordrhein-Westfalen durch. So konnten die Rheinland-Pfälzer ihrer großartigen Erfolgsbilanz der vergangenen Jahre einen weiteren Titel hinzufügen. Im Spiel um Platz drei besiegte das Sportgymnasium Jena (Thüringen) die Carl-Maria-von-Weber-Schule aus Eutin (Schleswig-Holstein) mit 5:2 Punkten.

Gruppenspiele: 16 Mannschaften spielten in vier Gruppen. Die Gruppensieger trafen in den Viertelfinals jeweils auf einen Gruppenzweiten. Vorrundenergebnisse (als pdf-Datei).
Viertelfinals
Heinrich Heine Kaiserslautern - Kreisgymnasium Riedlingen 6:1
Sportgymnasium Jena - Gymnasium Taunusstein 4:3
Weber Eutin - Diesel-Gymnasium Augsburg 4:3
Otto-Hahn Bensberg - Gymnasium Wolfen 5:2
Halbfinals
Heinrich Heine Kaiserslautern - Sportgymnasium Jena 5:2
Otto Hahn Bensberg - von-Weber-Schule Eutin 5:2

 

Endspiel
Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF) - Otto-Hahn-Gymnasium Bensberg (NRW) 4:3

JD: Richard Domke & Florian Degiuli  - Sebastian Brings & Erik Rose 15:8 15:3
MD: Julia Schwing & Alina Hammes  - Jennifer Groneuer  & Marie Kelzenberg 15:0 15:1
1.JE: Richard Domke - Sebastian Brings 15:0 15:5
2.JE: Florian Degiuli - Erik Rose 7:15 10:15
1. ME: Alina Hammes - Mette Stahlberg 5:11 3:11
2.ME: Julia Schwing - Marie Kelzenberg 11:0 11:3
MX: Jan Huyhsen & Nicole Fauß - Mark Byerly & Mette Stahlberg 2:15 1:15.

Um Platz 3
Sportgymnasium Guts Muths Jena (THÜ) - Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin (SLH) 5:2

JD: Moritz Predel & Phillipp Hädrich - Moritz Freudenthaler & Florian Paasch 1:15 0 :15
MD: Lisa Seliger & Katarina Schmidt - Sinja Böttcher & Lisann Maahs 15:1 15:2
1.JE: Patrick Kämnitz - Moritz Freudenthaler 15:11 15:8
2.JE: Moritz Predel - Florian Paasch 15:7 7:15 13:15
1.ME: Katarina Schmidt - Sinja Böttcher 11:0 11:0
2.ME: Lisa Seliger - Lisann Maahs 11:0 11:0
MX: Patrick Kämnitz & Meriel Hinsching  - Lukas Stachowske & Sina Nickel 15:0 15:0.

   

Schlussspiele der Platzierungsrunden
Um Platz 5: Gymnasium Taunusstein (HES) - Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg (BAY) 4:3
Um Platz 7: Gymnasium Wolfen-Stadt (SAH) - Kreisgymnasium Riedlingen (BAW) 4:3
Um Platz 9: Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Chemnitz (SAC) - Schulzentrum an der Lerchenstraße Bremen (BRE) 5:2
Um Platz 11: Gymnasium Ottweiler (SAA) - Teletta-Groß-Gymnasium Leer (NIS) 6:1
Um Platz 13: Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwedt/Oder (BRA) - Gymnasium Finkenwerder, Hamburg (HAM) 4:3
Um Platz 15: Gymnasium Alexander von Humboldt Greifswald (MVP) - Martin-Buber-Oberschule Berlin (BER) 5:2.

DBV-Präsident Karl-Heinz Kerst ehrt die Sieger vom Heinrich-Heine-Gymnasium: (v. l.) Richard Domke, Julian Schloß, Florian Degiuli, Jan Huyhsen, Nicole Fauß, Betreuerin Ute Hammes, Anna Rheinfrank, Julia Schwing, Alina Hammes. Foto: Edgar Hammes.
Das Siegerteam in Wettkampfklasse II vom Coubertin-Gymnasium Berlin: (v.l.) Lin-Yu Oei, Saruul Shafiq, Betreuerin Katrin Witt, Franziska Ottrembka, Carla Nelte, (vorne) Franziska Burkert, Tom Scholz, Lisa Deichgräber und liegend Eike Köhler. Foto: Coubertin.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.