Zur Titelseite Jugend trainiert für Olympia.

       

Jugend trainiert für Olympia

Alljährlicher Bundeswettbewerb der Schulen 

        Bundesfinale 2007 - 17. bis 19. September in Berlin
Nebenhallen A, B und C der Max-Schmeling-Halle, Falkplatz.
Website www.jtfo.net 

Ergebnisse Wettkampfklasse II (14-17 Jahre / Jahrgänge 1990-1993)

Modus: Gruppenspiele - 16 Mannschaften spielten in vier Gruppen. Die Gruppensieger trafen in den Viertelfinals jeweils auf einen Gruppenzweiten.Zu den Ergebnissen. 
  

Coubertin-Gymnasium Berlin zum drittenmal in Folge

   

Viertelfinals
Coubertin-Gymnasium Berlin - Märkisches Gymnasium Hamm (NRW) 5:2 (11:5)
Sportgymnasium Jena (THÜ) - Gymnasium Ottweiler (SAA) 6:1 (12:2)
Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF) - Main-Taunus-Schule Hofheim (HES) 7:0 (14:1)
Gesamtschule Alter Teichweg (HAM) - Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin (SLH) 5:2 (10:4)
Halbfinals
Coubertin-Gymnasium Berlin - Sportgymnasium Jena (THÜ) 5:2
Gesamtschule Alter Teichweg (HAM) - Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF) 4:3
Endspiel: Coubertin-Gymnasium Berlin - Gesamtschule Alter Teichweg (HAM) 5:2.

   

Schlussspiele der Platzierungsrunden
Um Platz 3: Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF)Sportgymnasium Jena (THÜ) 4:3
 
Um Platz 5: Märkisches Gymnasium Hamm (NRW) - Main-Taunus-Schule Hofheim (HES) 6:1
Um Platz 7: Gymnasium Ottweiler (SAA) - Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin (SLH) 4:3
Um Platz 9: Gymnasium Spaichingen (BAW) - Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha (SAC) (Sp. gewinnt)
Um Platz 11: Reichsstadt-Gymnasium Rothenburg o.d.Tauber (BAY) - Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwedt/O. (BRA) (R. gewinnt)
Um Platz 13: Gymnasium am Kattenberge Buchholz i.d. Nordheide (NSA) - Roland-Gymnasium Burg (SAH) 5:2 (10:7)
Um Platz 15: Schulzentrum an der Graubündener Straße Bremen - Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald (MVP) 5:2 (10:5)

    

    

Ergebnisse Wettkampfklasse III (12-15 Jahre / Jahrgänge 1992-1995)

Modus: Gruppenspiele - 16 Mannschaften spielten in vier Gruppen. Die Gruppensieger trafen in den Viertelfinals jeweils auf einen Gruppenzweiten. Zu den Ergebnissen.    

   

Auch Kaiserslautern verteidigte Titel

      

Viertelfinals
Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF) - Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg (BAY) 6:1 (12:4)
Gymnasium Wolfen-Stadt (SAH) - Gesamtschule Alter Teichweg Hamburg (HAM) 4:3 (10:6)
Städtisches Gymnasium Gütersloh (NRW) - Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus (NIS) 7:0 (14:0)
Sportgymnasium Jena (THÜ) - Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken (SAA) 5:2 (10:4)
Halbfinals
Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF) - Gymnasium Wolfen-Stadt (SAH) 6:1
Sportgymnasium Jena (THÜ) - Städtisches Gymnasium Gütersloh (NRW) 4:3
Endspiel: Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RPF) - Sportgymnasium Jena (THÜ) 6:1.

    

Schlussspiele der Platzierungsrunden
Um Platz 3: Gymnasium Wolfen-Stadt (SAH) - Städtisches Gymnasium Gütersloh (NRW) 4:3
Um Platz 5: Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg (BAY) - Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken (SAA) 5:2
Um Platz 7: Gesamtschule Alter Teichweg Hamburg (HAM) - Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus (NIS) 4:3
Um Platz 9: Alte Landesschule Korbach (HES) - Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Chemnitz (SAC) 0:0
Um Platz 11: Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln (SLH) -  Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald (MVP) 0:0
Um Platz 13: Friedrich-Schiller-Gymnasium Fellbach (BAW) - John-F.-Kennedy-Schule Berlin 5:2 (10:4)
Um Platz 15: Schulzentrum an der Lerchenstraße Bremen - Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwedt/O. (BRA) 5:2 (10:4)


    

3.700 Sporttalente bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA Bundesfinale in Berlin

32 Schulmannschaften aus 16 Bundesländern sind in den beiden Badmintonwettbewerben am Start

(14.9.07) Vom 16. bis 20. September 2007 messen sich beim JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA-Bundesfinale in Berlin wieder rund 3.700 Sporttalente aus dem gesamten Bundesgebiet. In acht Sportarten - Badminton, Beach-Volleyball, Fußball, Golf, Hockey, Leichtathletik, Rudern und Tennis - stehen sie sich an drei Wettkampftagen in mehr als 520 Spielpaarungen bzw. Rennen gegenüber und müssen z.B. in der Leichtathletik jeweils gemeinsam sieben verschiedene Disziplinen absolvieren - Einsatzfreude, Teamgeist und Fairness sind dabei ebenso gefragt wie Motivation und Können! Nach der erfolgreichen Testphase in den zurückliegenden zwei Schuljahren wird beim dies-jährigen Herbstfinale auch das erste „offizielle“ Bundesfinale im Golfsport ausgespielt.
Die Badmintonteilnehmer
Fast 300 Badmintontalente ermitteln von Montag, 17. September bis Mittwoch, 19. Sep-tember 2007 in der Max-Schmeling-Halle die Bundessieger. Spielbeginn ist an allen drei Tagen um 9 Uhr. Folgende Schulmannschaften haben sich als Landessieger für das Bundesfinale qualifiziert:

Gymnasium Spaichingen, Friedrich-Schiller-Gymnasium Fellbach (Baden-Württemberg),
Reichsstadt-Gymnasium Rothenburg, Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg (Bayern),
Coubertin-Gymnasium, John-F.-Kennedy-Schule (Ber
lin),
Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwedt (Brandenburg) - WK II und WK III,
Schulzentrum an der Graubündener Straße, Schulzentrum an der Lerchenstraße (Bremen),
Gesamtschule Alter Teichweg (Hamburg) - WK II und WK III,
Main-Taunus-Schule Hofheim, Alte Landesschule Korbach (Hessen),
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) - WK II und WK III,
Gymnasium am Kattenberge Buchholz, Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus (Niedersachsen),
Märkisches Gymnasium Hamm, Städtisches Gymnasium Gütersloh (NRW),
Heinrich-Heine-Gymnasium (Rheinland-Pfalz) - WK II und WK III,
Gymnasium Ottweiler, Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken (Saarland),
Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha, Goethe-Gymnasium Chemnitz (Sachsen),
Burger Roland-Gymnasium, Gymnasium Wolfen-Stadt (Sachsen-Anhalt),
Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin, Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln (Schleswig-Holstein),
GutsMuths-Gymnasium Jena (Thüringen) - WK II und WK III.

Abschlussfeier
Die Sportwettkämpfe enden mit der großen Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle am Mittwoch, den 19. September 2007 (Beginn: 19 Uhr). Dieses besondere Highlight - Ehrung der Siegermannschaften des Herbstfinales im Rahmen eines attraktiven Programms mit Sport und Musik - wird von Schwimmweltmeister Christian Keller moderiert und neben den 3.700 Sporttalenten von prominenten Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft besucht: u.a. von Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, der die siegreichen Badmintonteams ehren wird.
Henkel neuer Hauptsponsor
Beim Herbstfinale wird sich auch der neue JTFO-Hauptsponsor Henkel wieder mit verschiedenen Aktionen bei der Akkreditierung und an den Sportstätten präsentieren. "Henkel und JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA sind zwei starke Partner mit ganz ähnlichen Zielen. Wir sind ehrgeizig und ruhen uns nicht auf Erfolgen aus, sondern wollen uns immer verbessern. Dabei helfen uns Teamgeist und Einsatzfreude - genau wie im Sport.", begründete der Vorsitzende der Henkel-Geschäftsführung, Prof. Dr. Lehner das Engagement.
Unterstützt wird der weltgrößte Schulsportwettbewerb außerdem von den Sponsoren Kellogg’s, Bionade, Eurosport, Intersport, Molten und Head sowie durch das Bundes-ministerium des Innern.
Weitere Informationen zum Herbstfinale gibt es auf der offiziellen JTFO-Homepage
www.jtfo.de. Die tagesaktuellen Ergebnisse werden während der  Finalwoche auf den Seiten des Ergebnisdienstes  www.sport-pol-online.de/jtfo/jtfo_fall veröffentlicht.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.