Jugend-Länderspiele Deutschland – Dänemark

(21.08.2009) Einen Tag nach dem 5:2-Erfolg verbuchte die deutsche U19-Auswahl erneut einen Sieg über den amtierenden Mannschaftseuropameister: In Willich schaffte das Team von Bundesjugendtrainer Holger Hasse ein 4:3.

 

Die Spielergebnisse:

 

20.08.2009: U19, Deutschland – Dänemark in Willich (NRW): 4:3

MX: Andreas Heinz/Fabienne Deprez (TG Hanau/FC Langenfeld) – Kim Astrup/Sara Thygesen 21:15, 21:10

DE: Lisa Heidenreich (1. BC Düren) - Maria Herskind 21:14, 21:19

HE: Nikolaj Persson (TSV Trittau) – Steffen Rasmussen 17:21, 21:13, 21:15

HE: Patrick Kämnitz (Horner TV) – Fleming Quach 15:21, 24:22, 11:21

DD: Inken Wienefeld/Isabel Herttrich (VfL 93 Hamburg/TSV Lauf) – Lena Grebak/Sara Thygesen 18:21, 21:15, 21:15

DE: Fabienne Deprez (FC Langenfeld) – Lene Clausen 19:21, 5:21.

HD: Andreas Heinz/Max Schwenger (TG Hanau/TSV Lauf) – Niklas Nohr/Mikkel Mikkelsen 13:21, 17:21.

 

"Wir haben hier etwa 300 Zuschauer. Das ist für das Wetter sensationell", sagte Vermarkter Heinz Bussmann begeistert, der das Länderspiel in Willich gemeinsam mit der DJK-VfL 1919 Willich ausrichtete.

Besonders beachtlich ist die Leistung von Nikolaj Persson bei den Länderspielen gegen Dänemark. Der 18-Jährige schlug am Mittwoch und Donnerstag zwei der besten europäischen Einzelspieler: zunächst den U19-Europameister Emil Holst und einen Tag später den Bronzemedaillengewinner der diesjährigen Jugend-Europameisterschaften, Steffen Rasmussen.

 

Parallel zu den U19-Jugendlichen trafen in Düren die U15-Auswahlen Deutschlands und Dänemarks aufeinander. Hier setzten sich die Gäste deutlich durch.

  

 Die Spielergebnisse:

 

20.08.2009: U15, Deutschland – Dänemark in Düren (NRW): 2:7

MX: Johannes Pistorius/Jennifer Karnott (TV Freystadt/1. BC Düren) – Mads Sörensen/Julie Finne-Ipsen 14:21, 15:21

HE: Fabian Roth (SpFr. Neusatz) – Patrick Bjerregaard 21:17, 22:24, 15:21

HE: Lars Schänzler (TTC Brauweiler) – Jeppe Rasmussen 21:10, 21:11

DE: Linda Efler (TV Emsdetten) – Rikke Soby-Hansen 20:22, 11:21

DE: Lara Käpplein (SSV Waghäusel) – Julie Davidsen 21:15, 21:16

HD: Johannes Pistorius/Fabian Roth (TV Freystadt/SpFr. Neusatz) – Rasmus Eigtved/Victor Svendsen 18:21, 21:15, 13:21.

HD: Lars Schänzler/Marvin Seidel (TTC Brauweiler/KV St. Ingbert) – Jeppe Rasmussen/Peter Correl 13:21, 24:22, 17:21.

DD: Linda Efler/Jennifer Karnott (TV Emsdetten/1. BC Düren) – Julie Finne-Ipsen/Trine Villadsen 18:21, 21:18, 15:21

DD: Lara Käpplein/Joyce Grimm (SSV Waghäusel/TSV Trittau) – Rikke Fladberg/Camilla Dew-Hattens 17:21, 16:21.

 

Ebenfalls zeitgleich trafen am Donnerstagabend die U17-Auswahlen Deutschlands und Dänemarks aufeinander. Austragungsort war Bad Vilbel-Dortelweil.

 

Die Spielergebnisse:.

20.08.2009: U17, Deutschland - Dänemark in Bad Vilbel-Dortelweil (Hessen): 0:7

JE: Kai Schäfer (Fun-Ball Dortelweil) - Viktor Axelsen 14:21, 12:21

MX: Nils Rotter/Meike Behrens (Fun-Ball Dortelweil) – Frederik Colberg/Celine Juel 12:21, 16:21 

ME: Laura Wich (TSG Schopfheim) - Mette Poulsen 19:21, 13:21

ME: Anika Dörr (TSG Messel) - Line Kjærsfeldt 12:21, 24:26

JE: Niklas Niemczyk (STC Solingen) - Kim Bruun 18:21, 10:21

MD: Meike Behrens/Linda Näfe (beide SG EBT Berlin) - Amanda Madsen/Josephine Van Zaane 18:21, 12:21

JD: Nils Rotter/Kai Schäfer (beide Fun-Ball Dortelweil) - Kasper Antonsen/Mathias Mundbjerg 19:21, 21:23.

 

„Auch wenn das Ergebnis sehr hoch ausfällt, so sehen wir deutlich, dass der Abstand zu den Dänen kleiner geworden ist. Gestern waren wir fast in jedem Spiel mal dran, es gab einige enge Sätze“, meinte der für die U17-er zuständige Bundeshonorartrainer Bernd Brückmann.

Begeistert war Bernd Brückmann von der Ausrichtung des Länderspiels. "Ich habe in den vergangenen 12, 13 Jahren schon viele Länderspiele miterlebt, und das war zweifelsohne eines der besten. Der Ausrichter hat sich sehr viel Mühe gegeben. In der Halle hatte man eine Art "Hexenkessel" aus Tribünen aufgebaut - die Atmosphäre war toll!"

Als Lokalmatadoren schlugen Nils Rotter und Kai Schäfer auf, die beide für Fun-Ball Dortelweil spielen.

 

(20.08.2009) Seit vielen Jahren misst sich die U19-, U17- bzw. U15-Nationalmannschaft Deutschlands jeweils zu Saisonbeginn mit den gleichaltrigen Jugendlichen aus Dänemark. Die erste Begegnung wurde am Mittwochabend ausgetragen. Deutschlands Nachwuchsasse in der Altersklasse U19 setzten sich dabei deutlich gegen die Gäste durch.

 

19.08.2009: U19, Deutschland – Dänemark in Solingen (NRW): 5:2

 

Die weiteren Partien:

20.08.2009: U19, Deutschland – Dänemark in Willich (NRW)

20.08.2009: U17, Deutschland – Dänemark in Bad Vilbel-Dortelweil (Hessen)

20.08.2009: U15, Deutschland – Dänemark in Düren (NRW)

 

Die Spielergebnisse:

 

19.08.2009: U19, Deutschland – Dänemark in Solingen 5:2

MX: Max Schwenger/Isabel Herttrich (beide TSV Lauf) – Niklas Lohr/Lena Grebak 21:19, 20:22, 15:21

DE: Lisa Heidenreich (1. BC Düren) – Maria Herskind 21:19, 21:18

HE: Andreas Heinz (TG Hanau) – Mikkel Mikkelsen 13:21, 21:11, 21:17

DE: Fabienne Deprez (FC Langenfeld) – Lene Clausen 21:9, 21:18

HE: Nikolaj Persson (TSV Trittau) – Emil Holst 15:21, 21:8, 21:10

DD: Inken Wienefeld/Isabel Herttrich (VfL 93 Hamburg/TSV Lauf) – Maria Herskind/Mette Schytt 21:12, 21:18

HD: Andreas Heinz/Fabian Holzer (TG Hanau/Fun-Ball Dortelweil) – Rasmus Fladberg/Kim Astrup 19:21, 19:21.

 

 

Seit vielen Jahren gelang es keiner U19-DBV-Auswahl mehr, ein Länderspiel gegen die Dänen zu gewinnen. Die Niederlagen fielen zum Teil sehr deutlich aus. Im Vorjahr allerdings standen die Gastgeber bei den Freundschafts-Länderspielen im August schon kurz vor einem Erfolg: Damals gingen beide Partien nur knapp mit 3:4 verloren. Am Mittwoch schafften die Deutschen, Bronzemedaillengewinner bei der Jugend-EM im April, in schönem Ambiente und vor guter Zuschauerkulisse endlich den ersehnten Sieg – und das gegen ein dänisches Team, das aus zahlreichen Spielerinnen und Spielern bestand, die bei der EM in Mailand zum Gewinn des Mannschafts-Titels beigetragen hatten. Und in Emil Holst schlug immerhin der amtierende Jugend-Europameister im Herreneinzel in Solingen auf.

„Wir sind super-glücklich und stolz – zumal die Dänen mit einem sehr starken Team hier sind. Unsere professionelle Vorbereitung und die starke kämpferische Leistung in Solingen haben sich ausgezahlt“, sagte Bundesjugendtrainer Holger Hasse. Angesprochen auf den Dreisatzerfolg Nikolaj Perssons über Europameister Emil Holst meint Holger Hasse: „Der Sieg war überraschend, wenngleich Nikolaj vor einem Jahr schon einmal drei Sätze gegen ihn gespielt hat. Damals hat er verloren, aber wir wissen um sein großes Potenzial. Er hat sehr gut gespielt, er hat es gestern geschafft, seine beste Leistung abzurufen.“  

 

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.