Ergebnisse kleinerer internationaler Turniere

   

      

Zur Titelseite Internationale Turniere.

Derzeit in neuen Verhandlungen: Carola Bott hat ihren bis August laufenden Vertrag mit Ausstatter Victor gekündigt.
Auch sie eine blonde Schönheit: Kati Tolmoff. Fotos: Victor und Z Kronika

Kalev International 2007 in Estland
Vom 1.-3. Juni in Tallinn, Kalev Sports Hall, Juhkentali 12. BWF-Level 4: Future Series. Zur Ausschreibung. Vollständige Ergebnisse (Excel-Format).

           

Carola Bott unterlag im Duell der Blondinen Kati Tolmoff

   

Die Endspielergebnisse
HE: Kristian Nielsen (DEN) - Kristian Midtgaard (DEN) 21:8 21:19
DE: Kati Tolmoff (EST) - Carola Bott (GER) ?:21 21:? 21:17
HD: Tuomas Nuorteva & Mikko Vikman (FIN) - Iwo Zakowski & Jesper von Hertzen (FIN) 21:16 21:13
DD: Lucia Tavera & Sandra Chirlaque (ESP) - Akvile Stapusaityte & NAREL Anna Narel (LTU/POL) 22:20 21:23 21:18
MX: Anton Nazarenko & Evgenia Antipova (RUS) - Heimo Götschl & Claudia Mayer (AUT) 22:20 12:21 21:8. 

Dieter Domke unterlag im Halbfinale dem Dänen Midtgaard 21:18 16:21 10:21. Carola Bott zog nach einem 21:16 im dritten Satz über Elena Prus aus der Ukraine ins Endspiel ein. Das fand bereits eine halbe Stunde nach dem kräftezehrenden 50-Minuten-Match statt. Carola: "Ich hatte im Halbfinale ganz schön zu kämpfen. Danach war ich noch ziemlich kaputt und hatte nicht gedacht, noch ein so gutes Spiel hinzulegen. Auch schon das Viertelfinale am Tag zuvor gegen die Spanierin Tavera war über drei Sätze gegangen. In Israel hatte ich gegen Kati noch gewonnen [siehe untere Meldung vom 1.5.07], aber diesmal hat es nicht gelangt. Leider. Wäre ein schöner Abschluss bei meinem letzten Saisonturnier geworden."
Jetzt kommt für die 22-Jährige, die vor zwei Wochen noch in Sportbild zu betrachten war, erst mal eine Wettkampfpause. "Bei den großen Turnieren im Sommer, also Grand Prix oder Super Series, spiele ich nicht. Für mich beginnt die Saison dann wieder mit dem German Challenge in Schwetzingen Mitte August."

Hatzor International 2007 in Israel
Thomas Tesche & Jochen Cassel gewannen im Kibbuz
(1.5.07) Nach Bahrain (siehe untere Meldung vom 24.2) und
Irland schlug das Herrendoppel Jochen Cassel & Thomas Tesche vom frischgebackenen Deutschen Mannschaftsmeister 1. BC Bischmisheim auch bei den mit 5.000 US-Dollar dotierten Hatzor International in
Israel erfolgreich auf. Im Kibbuz Hatzor, in der Nähe der Stadt Aschdod, besiegten sie am 28. April im Finale die an eins gesetzten Bulgaren Stilian Makarski & Vladimir Metodiev mit 21:19 21:13. Carola Bott kam nach einem Viertelfinalsieg gegen die Estin Kati Tolmoff (21:16 18:21 21:18) bis ins Halbfinale, wo sie gegen Hallam 13:21 12:21 unterlag.
Die Endspielergebnisse
HE: Sho Sasaki (JPN) - Petr Koukal (CZE) 21:15 21:16
DE: Tracey Hallam (ENG) - Elena Prus (UKR) 21:9 21:15
HD: Jochen Cassel & Thomas Tesche (GER) - Stilian Makarski & Vladimir Metodiev (BUL) 21:19 21:13
DD: -
MX: Valeriy Atrashenkov & Elena Prus (UKR) - Heimo Gotschel & Claudia Mayer (AUT) 21:16 21:15.
 Zu den
Ergebnislisten in Excel. Hier geht es zu der nervigen Turnierwebsite.

Kalev International 2006 in Estland
Vom 2.-4. Juni in Tallinn, Kalev Sports Hall, Juhkentali 12.

Claudia & Caren gemeinsam im Damendoppel erfolgreich       

Die Sieger
HE: Kestutis Navickas (LTU)
DE:
Kati Tolmoff (EST)
HD:
Andrej Ashmarin & Anton Nazarenko (RUS)
DD:
Claudia Vogelgsang & Caren Hückstädt (GER)
MX: Adam Cwalina & Malgorzata Kurdelska (POL).

Estische Schönheit: Kati Tolmoff gewann im Doppel und kam im Einzel bis ins Finale. Foto: Sven Heise.

RSL Latvia Riga District International

Andreas Wölk in Lettland im Halbfinale

(7.9.05)  Bis ins Halbfinale spielte sich Andreas Wölk vom FC Langenfeld beim Riga District International, das vom 2. bis 4. September in Riga stattfand. Auf dem Weg dahin schlug er unter anderen Polens Nummer zwei Rafal Hawel mit 15:7,6:15, 15:9. Wölk: „Im Halbfinale am Sonntagmorgen gegen Simon Mounoury war allerdings nichts mehr drin, denn die vier Spiele am Vortag haben doch zu viel Kraft gekostet, so dass ich letztlich chancenlos war.“
Wölks Langenfelder Mannschaftskamerad Mike Joppien kam bis ins Achtelfinale. Dort unterlag er dem Litauer Kestutis Navickas mit 17:15, 9:15 und 11:15.  Navickas war bei der WM Björn Joppiens Gegner in der ersten Runde. Er spielt beim TV Refrath in der Regionalliga West. Das Turnier ist von der IBF in die Kategorie B eingestuft.

Die Sieger
Incukalns sports centre, Zvaigznu st. 2a, Incukalns (35 km östl. von Riga)
HE: Simon Maunoury (FRA)  
DE: Kamila Augustyn (POL)
HD: Wojciech Szkudarczyk & Lukasz Moren (POL)  
DD: Kati Tolmoff & Kai-Riin Saluste (EST)  
MX: Kestutis Navickas & Kamila Augustyn (LTU/POL).

Hier gibt es die Ergebnisbögen.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.