Seit 2014 Präsidentin: Andrea Krukowski.

Badminton-Landesverband Sachsen-Anhalt - BLSA 

  

Vereine: 63. Mitgliederzahl: 2142. (Stand 1.1.2015.)
Präsidentin: Andrea Krukowski (Staßfurt), seit dem 26.4.2014.
Geschäftsstelle: Ronald Schirdewahn, Johannistr. 18a, 06429 Nienburg/Saale; Tel.: 034721/29374, Fax.: 034721/29373, E-Mail: geschaeftsstelle @ blsa.de (ab 1.12.10)

Website: www.blsa.de.
Dort zur Verbandsführung und zu den Mitgliedsvereinen.
Gegründet am 21.7.1990 in Nienburg/Saale. Gründungsvorsitzender war Peter Brandt (Merseburg), der das Amt bis Januar 2004 innehatte. Ihm folgte bis 4/2014 Johann Langhammer (Halle).

  

    

                 

27. Landesmeisterschaft 019 2016
Am 3. Dezember 2016 in Burg, Sporthalle am Schützenplatz. Ausrichter: SG Badminton Burg.
Überraschung durch den 16-jährigen Paul-Werner Dingethal
Von Peter Himmelreich
Die große Überraschung im Herreneinzel. Paul-Werner Dingethal, 16 Jahre alt, ist der neue Landesmeister. Gleich dahinter David Alkewitz, 28 Jahre, und somit Landes-Vizemeister. In einem begeisternden Finale siegte Paul-Werner mit 15:21 21:15 21:15. Das konnten selbst die Experten nicht ahnen bzw. voraussagen. Beide profitierten von der Nichtteilnahme von Eric Aufzug (Verletzung) und Hans Gebser (berufsbedingt). Altmeister Jens Schmidt (Heyrothsberge) an Nummer eins gesetzt, brillierte genau wie der Bobbauer Johannes Riehl, die sich die Bronzemedaille sicherten.
Die Spiele im Dameneinzel standen im Zeichen der Hallenserin Melanie Brandt. Melanie siegte im Finale gegen Marie Lücke mit 21:15 21:12. Der BV Halle 06 holte mit Melanie Brandt, Julia Prechtl und Gina Luisa Schaaf einen kompletten Medaillensatz. Dieser Triumph zeigt die intensive Trainingsarbeit in Halle.
Im Damendoppel spielten sich die an eins Gesetzten auf den obersten Podestplatz: Marie Lücke & Luisa Radajewski, beide jung an Jahren. Auch hier ein tolles Finale. Marie und Luisa siegten gegen die Hallenser Melanie Brandt & Julia Prechtl mit 24:26 21:14 21:18.
Das letzte Spiel des Tages war das Finale im Herrendoppel. Die beiden Bobbauer Johannes Riehl & Tobias Vogt siegten gegen die vorjährigen Vizemeister Alexander Jorde & Florian Obereigner mit 21:18 21:18.
Begonnen hatten die 27. Landesmeisterschaften mit dem Mixed. Die kraftvolle Spielweise der neuen Meister Tobias Vogt & Julia Prechtl beeindruckte. So auch im Endspiel, das sie mit 15:21 21:17 21:13 gegen die Jungstars Paul-Werner Dingethal & Marie Lücke für sich entschieden.
Die Meisterschaft verlief in einer sehr angenehmen und fairen Spielweise. Mit angeregten Gesprächen in der Cafeteria, hier bewirtete Carolin Adam Spieler/Innen und Zuschauer mit einem reichhaltigen Angebot. Neue Meisterschaften und interessante Wettkämpfe werden vom BLSA weiterhin für unseren übersichtlichen Spielerkreis angeboten. Ein Dankeschön auch an die Turnierleitung mit dem Vorsitzenden Matthias Tippelt und Carsten Rachler vom Ausrichterverein Badminton Burg. Insbesondere die Damen freuten sich für die Übergabe eines Blumenstraußes bei der Siegehrung.
Sieger und Platzierte
HE: 1. Paul-Werner Dingethal (SV Lok Staßfurt), 2. David Alkewitz (SG Medizin Bernburg);
DE: 1. Melanie Brandt (BV Halle 06), 2. Marie Lücke (FSV Nienburg 1990);
HD: 1. Johannes Riehl & Tobias Vogt (SV Anhalt Bobbau), 2. Alexander Jorde & Florian Obereigner (VfB Merseburg);
DD: 1. Marie Lücke & Luisa Radajewski (FSV Nienburg 1990/VfB Preußen Greppin 1911), 2. Melanie Brandt & Julia Prechtl (BV Halle 06);
MX: 1. Tobias Vogt & Julia Prechtl (SV Anhalt Bobbau/BV Halle 06), 2. Paul-Werner Dingethal & Marie Lücke  (SV Lok Staßfurt/FSV Nienburg 1990).
Die vollständigen Ergebnisse gibt es bei turnier.de. Auf blsa.de findet sich ein Bericht.  

26. Landesmeisterschaft 019 2015
Am 5. Dezember 2015 in Burg, Sporthalle am Schützenplatz. Ausrichter: SG Badminton Burg.
14-jährige Nachwuchsspielerin Maria Kuse zweimal erfolgreich
Von Peter Himmelreich
Badminton Burg führte eine glänzend organisierte Meisterschaft durch. Sie wurde an einem Tag ausgetragen. Grund war leider die geringe Teilnahme durch die Absage von einigen Leistungsträgern. Zu Beginn der Veranstaltung ehrte der BLSA-Geschäftsführer Ronald Schirdewahn unsere erfolgreiche Nachwuchsspielerin Maria Kuse vom SV Lok Staßfurt mit einem Präsent.
Die schmucke sanierte Sporthalle mit sechs Feldern am Schützenplatz in Burg bot für alle Wettkämpfer beste Bedingungen. In den Vorrunden und vor allem in den zehn Halbfinalspielen und in den fünf Finalspielen hatten die Spiele besten Unterhaltungswert. Frank Hoffmann (SV Wallendorf 1889) und Sandra Kutz (LuckyFitness.de Magdeburg) fungierten mit ausgezeichneter Präsenz als Schiedsrichter in den Halbfinals und bei allen Finalspielen. Das kam bei allen Spielern gut an und verdient ein Sonderlob.
Maria Kuse wurde erfolgreichste Spielerin. Sie wurde Meisterin im Einzel, mit ihrer Partnerin Marie Lucke dazu im Doppel und gewann noch Bronze mit Nachwuchs-Ass Paul-Werner Dingethal (Staßfurt).
Hans Gebser wurde neuer Titelträger im Einzel, Eric Aufzug musste im dritten Satz wegen Verletzung aufgeben. Alexander Jorde & Florian Obereigner veredelten ihren vorjährigen Silberrang mit der Meisterkrönung im Doppel. Im Mixed glänzte wie im Vorjahr Eric Aufzug, nunmehr mit Laura Surauf.
Die Endspielergebnisse
HE: Hans Gebser (Badminton Burg) - Eric Aufzug (SV Lok Staßfurt) 17:21 21:13 21:6
DE: Maria Kuse (SV Lok Staßfurt) - Melanie Brandt (BV Halle 06) 21:8 21:14
HD: Alexander Jorde & Florian Obereigner (VfB Merseburg) - Jens Schmidt & Tobias Vogt (SV Union Heyrothsberge/SV Anhalt Bobbau) 15:21 21:11 21:16
DD: Maria Kuse & Marie Lücke (SV Lok Staßfurt/FSV Nienburg 1990) - Franziska Geppert & Juliane Voß (Badminton Burg) 21:13 21:14
MX: Eric Aufzug & Laura Surauf (SV Lok Staßfurt) - Hans Gebser & Katrin Schuhmann (Badminton Burg) 21:14 21:19.
Die vollständigen Ergebnisse gibt es bei turnier.de. Auf blsa.de findet sich ein Bericht.  

25. Landesmeisterschaft 2014
6./7.12.2014 in Merseburg, Sporthalle Dürerstraße. Ausrichter: VfB Merseburg.
Alle fünf Titelträger kommen vom SV Lok Staßfurt
Von Peter Himmelreich
(8.12.14) Eric Aufzug wurde mit drei Titelgewinnen erfolgreichster Spieler. Die erst 13-jährige Maria Kuse ist nun die bisher jüngste Meisterin des Landesverbandes Sachsen-Anhalt im Dameneinzel und Damendoppel. Mit zwei Titeln glänzte auch ihre Gemeinschaftskameradin Isabelle Puchta im Damendoppel und Mixed. Florian Siebold gewann den Titel im Herrendoppel mit Eric Aufzug.
Mit 52 Meldungen aus 10 Vereinen hatten die Titelkämpfe ein überschaubares Teilnehmerfeld. Auf die Minute pünktlich wurde die Meisterschaft eröffnet. Der erste Höhepunkt war die Ehrung von zwei verdienstvollen Sportfreunden durch unseren Altersklassenwart Johann Langhammer. Die zweifache Deutsche Meisterin Maria Kuse (SV Lok Staßfurt) erhielt für ihre tollen Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft U13 in Hamburg und für ihre letzten Erfolge bei den Deutschen Ranglisten die Ehrenmedaille des BLSA verliehen. Dem Schatzmeister Dr. Sascha Reuter (BV Halle 06) wurde diese Ehrung für seine langjährige gewissenhafte ehrenamtliche Tätigkeit verliehen.
Dann kam der Nikolaus - das war die Sportwartin Dr. Birgit Jorde vom Ausrichterverein VfB Merseburg - und übergab an alle Teilnehmer eine Stärkung für die anstehenden Spiele. Die Spiele verliefen an beiden Tagen in fairer sportlicher Atmosphäre. Dafür sorgte die Turnierleitung u.a. mit dem Vereinsvorsitzenden Andreas Riemer, der Sportwartin des VfB Merseburg gemeinsam mit der umsichtigen Tätigkeit der Schatzmeisterin Ute Bernecker. Frank Hoffmann bot eine gute Kost in der Cafeteria.
Die ausgezeichneten Bedingungen, die der Sportkomplex bietet, animierten alle Teilnehmer zu beachtlichen Höchstleistungen. Nach langer Zeit konnten mit Elisa Busch und Thomas Verchow wieder zwei erfolgreiche Spieler vergangener Jahre im Kreise der Leistungsspieler begrüßt werden. Aber sie hatten es schwer, gegen die neue Generation zu bestehen.
Sieger und Platzierte:
Herreneinzel
1. Eric Aufzug (SV Lok Staßfurt) 2. Hans Gebser (SG Badminton Burg)
3.* Johannes Riehl (SV Anhalt Bobbau) und Florian Siebold (SV Lok Staßfurt);  
Dameneinzel
1. Maria Kuse (SV Lok Staßfurt) 2. Isabelle Puchta (SV Lok Staßfurt)
3. Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg) und Sandra Bartholomäus (SV Anhalt Bobbau);
Herrendoppel
1. Eric Aufzug & Florian Siebold (SV Lok Staßfurt) 2. Florian Obereigner & Alexander Jorde (VfB Merseburg)
3. Dr. Sascha Reuter & Thomas Verchow (BV Halle 06/VfB Merseburg) und  Hans Gebser & Franziskus Konkolewski (SG Badminton Burg);
Damendoppel
1. Maria Kuse & Isabelle Puchta (SV Lok Staßfurt) 2. Franziska Geppert & Juliane Voß (SG Badminton Burg)
3. Luisa Radajewski & Sandra Bartholomäus (VfB Preußen Greppin 1911/SV Anhalt Bobbau) und  Katrin Schuhmann & Laura Surauf (SG Badminton Burg/SV Lok Staßfurt);
Mixed
1. Eric Aufzug & Isabelle Puchta (SV Lok Staßfurt) 2. Hans Gebser & Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg)
3. Johannes Riehl & Melanie Brandt (SV Anhalt Bobbau) und Florian Obereigner & Sandra Bartholomäus (VfB Merseburg/SV Anhalt Bobbau).
* Der erstgenannte Dritte hat im Halbfinale stets gegen den späteren Sieger verloren.
Auf blsa.de gibt es die weiteren Platzierungen.

15. Verbandstag im Bernburg
Präsidentenwechsel im BLSA
(16.5.14) Der 15. Verbandstag des Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt, der am 26. April im Hotel Paradies in Bernburg abgehalten wurde, brachte einen Wechsel in der Verbandsführung. Schon im Vorfeld war klar, dass es ein Verbandstag des Umbruchs werden würde. Vizepräsident, Rechtswart, Breitensportwart und Altersklassenwart mussten neu besetzt werden. Während der Tagung verzichtete dann Johann Langhammer (Halle), der den Verband seit 2004 geführt hatte, auf eine erneute Kandidatur.
Neue Präsidentin wurde Andrea Krukowski aus Staßfurt, im Zivilberuf Rechtsanwältin. Langhammer bleibt dem Präsidium als Altersklassenwart erhalten. Das unten stehende Foto zeigt die Mitglieder der neuen Verbandsführung. Es fehlt Sportwart Peter Himmelreich.

Die neue Präsidentin Andrea Krukowski mit (v.l.) Arne Brumm (Rechtswart), Gundolf Heidenreich (Breitensportwart), Johann Langhammer (Altersklassenwart), Torsten Barth (Vizepräsident), Gunther Krasselt (Schulsportwart), Jens Münnich (Jugendwart), Sascha Reuter (Schatzmeister). Foto: BLSA

24. Landesmeisterschaft 2013
7./8. Dezember in Burg, Sporthalle am Schützenplatz. Ausrichter: SG Badminton Burg.
Hans Gebser und Michael Meitz & Ann Dana Gottschalk behaupteten ihre Sitze auf dem Thron
Von Peter Himmelreich
(12.12.13) Zwei Tage war die SG Badminton Burg Gastgeber für die Aktiven der 24. Landeseinzelmeisterschaften der AK O19. Zwölf Vereine entsandten ihre besten Sportler. In der neu sanierten Sporthalle Am Schützenplatz sind Bestbedingungen gegeben. Burgs Vorsitzende Eberhard Langer und seine fleißigen Mitarbeiter leisteten eine umsichtige und vorbildliche Durchführung.
Die Sportler zeigten entsprechend ihren Leistungsstand sehr anspruchsvolle Spiele in einer durchweg fairen Spielweise. Das würdigte auch der BLSA-Präsident Johann Langhammer bei der abschließenden Siegerehrung.
Ihren Sitz auf dem Thron behaupteten im Einzel Hans Gebser und Michael Meitz & Ann- Dana Gottschalk im Mixed. Im Dameneinzel war die Reihenfolge gegenüber 2012 umgekehrt. Isabelle Puchta siegte gegen die Landesranglistenerste Melanie Brandt. Hans Gebser kam mit seinem Partner Franziskus Konkolewski, der nach einem einjährigen Aufenthalt in Australien, im Sommer zurückgekehrt ist, zum zweiten Titelgewinn.
Das schaffte auch Ann-Dana Gottschalk mit Franziska Geppert, die ihre langwierige Verletzung endgültig auskuriert hat. Hier im Damendoppel gab es eine riesengroße Überraschung. Annett Scherbel & Petra Fricke (Piesteritz/Zerbst) gewannen im Viertelfinale gegen die vorjährigen Landesmeisterinnen und aktuellen Landesranglistenersten Melanie Brandt/Julia Prechtl (Bobbau/BV Halle 06) mit 18:21 21:18 21:19.
In den 61 Spielen ging es 18-mal über drei Sätze. In der Medaillenwertung siegte SG Badminton Burg, vor dem BSV Magdeburg und SV Lok Staßfurt.
Sieger und Platzierte:
Herreneinzel
1. Hans Gebser (SG Badminton Burg) 2. Eric Aufzug (SV Lok Staßfurt)   
3. Jens Schmidt (SV Union Heyrothsberge) und Sergej Semenko (BSV Magdeburg);  
Dameneinzel
1. Isabelle Puchta (SV Lok Staßfurt) 2. Melanie Brandt (BV Halle 06)
3. 3. Ann Dana Gottschalk (BSV Magdeburg) und Juliane Voß (SG Badminton Burg);
Herrendoppel
1. Hans Gebser & Franziskus Konkolewski (SG Badminton Burg) 2. Michael Meitz & Sergej Semenko (BSV Magdeburg)
3. Johannes Riehl & Martin Wiedenhaupt (SV Anhalt Bobbau) und Jens Schmidt & Jan Schmidt (SV Union Heyrothsberge);
Damendoppel
1. Ann-Dana Gottschalk & Franziska Geppert (BSV Magdeburg/SG Badminton Burg) 2. Luisa Radajewski & Sandra Bartholomäus (VfB Preußen Greppin 1911/SV Anhalt Bobbau)
3. Katrin Schuhmann & Juliane Voß (SG Badminton Burg) und Annett Scherbel & Petra Fricke (SV GW Piesteritz/TV Gut-Heil Zerbst);
Mixed
1. Michael Meitz & Ann-Dana Gottschalk (BSV Magdeburg) 2. Hans Gebser & Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg)
3. Sergej Semenko & Julia Prechtl (BSV Magdeburg/BV Halle 06) und Lars Heyden & Franziska Geppert (BSV Magdeburg/SG Badminton Burg).
Auf blsa.de gibt es die weiteren Platzierungen.

23. Landesmeisterschaft 2012
8./9. Dezember in Merseburg, Sporthalle Dürerstraße. Ausrichter: VfB Merseburg.
Mixed-Sieg durch Michael Meitz & Ann Dana Gottschalk war die Turnierüberraschung
Von Peter Himmelreich
(12.12.12) Bei schon winterlichen Temperaturen gab es durch Absagen und plötzliche Erkrankungen einige Ausfälle. Geprägt wurde die Meisterschaft durch die Teilnahme aller Landeskaderspieler des Nachwuchsbereiches, die in die Phalanx der langjährigen Etablierten eindrangen.
Immerhin konnten in drei Disziplinen die vorjährigen Meister ihre Titel verteidigen. Hans Gebser im Herreneinzel und Hans Gebser & Martin Höppner im Doppel sind wie im Vorjahr auch 2012 die neuen Landesmeister. Das gilt auch für Melanie Brandt & Julia Prechtl, die in der Neuauflage des vorjärigen Endspieles gegen die Burgerinnen Juliane Voß & Katrin Schuhmann im Damendoppel triumphierten.
Im Dameneinzel gab es eine völlig neue Finalpaarung. Die Landesranglistenerste Melanie Brandt siegte im spannenden Dreisatzspiel gegen die erst 16-jährige Isabelle Puchta (SV Lok Staßfurt).
Die große Überraschung der Meisterschaft gab es in der Endplatzierung im Mixed. Der "Oldie" Michael Meitz & Ann Dana Gottschalk (beide aus Landeshauptstadt vom BSV Magdeburg) siegten gegen Staßfurter Eric Aufzug & Isabelle Puchta und freuten sich riesig über den errungenen Titel. Aber genauso freuten sich die noch der Jugendklasse angehörenden Zweitplatzierten Eric Aufzug & Isabelle Puchta.
Die Endspielergebnisse
HE: Hans Gebser (SG Badminton Burg) - Martin Höppner (BV Halle 06) 21:15 11:21 23:21
DE: Melanie Brandt (BV Halle 06) - Isabelle Puchta  (SV Lok Staßfurt) 20:22 21:15 21:14
HD: Martin Höppner & Hans Gebser (BV Halle/SG Badminton Burg) - Johannes Riehl & Peter Wiedenhaupt (SV Anhalt Bobbau) 21:11 21:17
DD: Melanie Brandt & Julia Prechtl (BV Halle 06) - Juliane Voß/Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg) 21:10 21:16
MX: Michael Meitz & Ann Dana Gottschalk (BSV Magdeburg) - Eric Aufzug & Isabelle Puchta (SV Lok Staßfurt) 21:14 21:19.
Auf blsa.de gibt es die weiteren Platzierungen.

22. Landesmeisterschaft 2011
26./27.November in Burg, Sporthalle der BBS, Neuendorfer Straße. Ausrichter: SG Badminton Burg.
Juliane Voß sorgte für die Überraschung – neue Landesmeisterin im Dameneinzel
Von Peter Himmelreich
(29.11.11) Die 22. Landesmeisterschaft O19, von der SG Badminton Burg unter der Regie vom Vorsitzenden Eberhard Langer und seinem Team hervorragend organisiert und durchgeführt, hatte einige überraschende Ergebnisse.
Allen voran gestellt sei der Titelgewinn der 23-jährigen Juliane Voß (SG Badminton Burg) im Dameneinzel. Sie löste somit Ann Dana Gottschalk (Mansfelder Land) ab, die wegen Kniebeschwerden auf eine Teilnahme verzichten musste.
In der ersten Runde hatte Juliane Voß ein Freilos, dann folgten zwei Siege gegen die Hallenserinnen Julia Prechtl 21:10 21:17 und Melanie Brandt 21:14 21:16 und schließlich der Endspielsieg gegen die erst 18-jährige Jessica Panitz vom SV Anhalt Bobbau in drei Sätzen. Die Freude beim jubelnden Anhang der Burger war riesengroß.
Bereits vorher siegten die „Hausherrn“ im Mixed. Hans Gebser & Katrin Schuhmann, beide Burg, holten gemeinsam ihren ersten Titel im Mixed. Besonders das Finale gegen die Kombination Martin Höppner & Juliane Voß (BV Halle 06/Burg) war sehenswert. Die Burger sicherten sich den Titel in nach einem spannenden Finale mit 21:19 21:23 21:18.
Im immer wieder spannenden Duell der Herreneinzelkonkurrenz, egal ob bei einer Landesrangliste, den Punktspielen und  im Landespokal oder alljährlichen TOP 6-Turnier, kam es zur Neuauflage Hans Gebser gegen Martin Höppner (BV Halle 06). Lokalmatador Hans Gebser ist der neue Titelträger 2011.
Die Doppelkonkurrenzen bildeten den Abschluss der Meisterschaft. Im Herrendoppel holte sich Hans Gebser mit seinem Endspielpartner vom Herreneinzel Martin Höppner auch hier den Titel und schaffte das Triple. Hier hatten sich überraschend „Altmeister“ Michael Meitz und „Jungstar“ Sergej Semenko (BSV Magdeburg) ins Finale hineingespielt.
Im Damendoppel konnte sich letztendlich doch noch der BV Halle 06 freuen. Melanie Brandt &  Julia Prechtl sind nun für ein Jahr die „Königinnen“ im Damendoppel.
Die Endspielergebnisse
HE: Hans Gebser (SG Badminton Burg) – Martin Höppner (BV Halle 06) 17:21 21:12 21:18
DE: Juliane Voß (SG Badminton Burg) – Jessica Panitz (SV Anhalt Bobbau) 19:21 21:15 21:10
HD: Hans Gebser & Martin Höppner (SG Badminton Burg/BV Halle 06) – Michael Meitz & Sergej Semenko (BSV Magdeburg) 21:17 21:15
DD: Melanie Brandt & Julia Prechtl (BV Halle 06) – Katrin Schuhmann & Juliane Voß (SG Badminton Burg) 22:20 21:15
MX: Hans Gebser & Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg) – Martin Höppner & Juliane Voß (BV Halle 06 (SG Badminton Burg) 21:19 21:23 21:18.
Auf blsa.de gibt es die weiteren Platzierungen.

Verbandstag 2011 am 9. April in Bernburg
Im Paradies ist wenig Aufregung zu erwarten
(10.3.11) BLSA-Präsident Johann Langhammer hat die Einladungen zum 12. Ordentlichen Verbandstag verschickt. Er findet am Samstag, den 9. April 2011 in 06406 Bernburg, Gaststätte Paradies, Ilberstedter Str. 114 statt. Tagungsbeginn ist 10 Uhr. Kontroverse Themen sind der Tagesordnung nicht zu entnehmen. Es sei denn, sie ergeben sich aus dem Tagungsordnungspunkt "Neufassung der Satzung, Beschlüsse zu Änderungen in den Ordnungen". Wahlen stehen in diesem Jahr nicht auf dem Programm. Der Landesverband ist im nächsten Jahr (2012) Ausrichter des DBV-Verbandstages. Nach letzten Informationen soll er in Dessau stattfinden. Die Stadt beherbergt die beiden UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten Bauhaus und Wörlitzer Gartenreich.

Landesmeisterschaft 2010
Am 28. November in Halle-Südstadt, Sporthalle Elisabeth-Gymnasium, Murmansker Str. 14. Ausrichter: BV Halle 06.        

Großer Überraschung im Dameneinzel durch Ann Dana Gottschalk
Von Peter Himmelreich
Die 21. Landeseinzelmeisterschaft hatte ihre Sensation. Ann Dana Gottschalk vom PSV Mansfelder Land gewann den Titel im Dameneinzel. Es ist ihr erster  größte Erfolg im Seniorenbereich O19 und auch gleichzeitig der erste Titel auf Landesebene für ihren Verein Polizeisportverein Mansfelder Land.
Nach Siegen gegen Maren Heinz (Merseburg), Julia Prechtl (BV Halle 06) glänzte sie dann nach einem 21:17 18:21 21:12 im Viertelfinale gegen Juliane Voß (Burg), gewann das Halbfinale gegen den "Jungstar" Sandra Bartholomäus (Halle) mit 21:13 21:15 und im Finale gegen die amtierende Meisterin und Landesranglistenerste Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg) nach einem hartumkämpften Spiel mit 21:15 21:19.
Wer das vorausgesagt hätte, wäre wohl jetzt der große Wahrsager im Badmintonsport von Sachsen-Anhalt.
Gratulation geht auch an Hans Gebser (SG Badminton Burg) und Martin Höppner (BV Halle 06) welche ihre Vorherrschaft im Herreneinzel und -doppel verteidigten.
Hans gewann das Finale im Einzel gegen das Nachwuchstalent Martin Wiedenhaupt (SV Anhalt Bobbau) 21:19 21:18. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches die Zuschauer begeisterte. Das war auch im letzten Spiel des Tages im Herrendoppel so, wo Hans Gebser & Martin Höppner gegen die beiden Brüder aus Merseburg Alexander & Maximilian Riemer sicher mit 21:18 21:13 gewannnen.
Im Endspiel des Damendoppels zeigten die neuen Meister Julia Prechtl & Melanie Brandt ihre beste Leistung. Das drückt sich auch souveränen 21:7 21:14-Zweisatzsieg gegen Sylvia Jorde & Maren Heinz (VfB Merseburg) aus.
Die an Nummer drei gesetzten Benjamin Riemer & Kerstin Bernecker riefen ihre Top-Leistung im Mixed-Finale gegen die Hallenser Martin Höppner & Sandra Bartholomäus ab, wo sie sich knapp mit 21:19 21:18 durchsetzten. Kerstin Bernecker ist erst seit kurzer Zeit vom einjährigen Auslandsaufenthalt aus Norwegen zurückgehrt. Somit kam der VfB Merseburg gleich in der ersten Disziplindurchführung zu einem Meistertitel.
Sieger und Platzierte:
Herreneinzel
1. Hans Gebser (SG Badminton Burg)
2. Martin Wiedenhaupt (SV Anhalt Bobbau)
3. Franziskus Konkolewski (SG Badminton Burg) und Martin Höppner (BV Halle 06)
Dameneinzel
1. Ann Dana Gottschalk (PSV Mansfelder Land)
2. Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg)
3. Sylvia Jorde (VfB Merseburg) und Sandra Bartholomäus (BV Halle 06)
Herrendoppel
1. Hans Gebser & Martin Höppner (SG Badminton Burg/BV Halle 06)
2. Alexander Riemer & Maximilian Riemer (VfB Merseburg)
3. Alexander Jorde & Marcel Heinz (VfB Merseburg) und Jens Schmidt & Jan Schmidt (SV Union Heyrothsberge)
Damendoppel
1. Melanie Brandt & Julia Prechtl (BV Halle 06)
2. Sylvia Jorde & Maren Heinz (VfB Merseburg)
3. Katrin Schuhmann & Juliane Voß (SG Badminton Burg) und Bettina Ertner & Kerstin Bernecker (VfB Merseburg)
Mixed
1. Benjamin Riemer & Kerstin Bernecker (VfB Merseburg)
2. Martin Höppner & Sandra Bartholomäus (BV Halle 06)
3. Hans Gebser & Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg) und Franziskus Konkolewski & Juliane Voß (SG Badminton Burg).
Hier gibt es bei blsa.de die weiteren Platzierungen.

MDR-Fernsehen stellte die Badminton-Abteilung des SV Anhalt Bobbau als "Fitmacher 2010" vor

"Beim Badminton kann man seine Wut auslassen..."

(3.11.10) Die Sendung SACHSEN-ANHALT HEUTE ist fester Bestandteil im MDR-Fernsehen und wird jeden Tag von 19.00 - 19.30 Uhr gesendet. Auch Berichte über das Sportgeschehen des Bundeslandes haben dort ihren festen Platz. Im Oktober und November gibt es dort die Beitragsreihe "FITMACHER 2010". Darin konkurrieren insgesamt acht Sportvereine um den Titel des beliebtesten Sportvereins in Sachsen-Anhalt. Sie ist eine Initiative von Mitteldeutscher Rundfunk und Landessportbund Sachsen-Anhalt.
Als Kandidat Nr. 2  wurde am 19. Oktober die Badminton-Abteilung des SV Anhalt Bobbau aus Bitterfeld-Wolfen vorgestellt. Darauf machte BLSA-Sportwart Peter Himmelreich aufmerksam. Warum gerade Badminton ein Fitmacher-Kandidat sein soll, das weiß eine der jüngsten Bobbauer Trainingsteilnehmerinnen genau. "Weil man hier auch seine Wut auslassen kann..., wenn man mal Wut hat", erklärt sie ungeniert in die Kamera hinein.
Der Traditionsverein wurde als Dynamo Bitterfeld bereits 1963 gegründet und hat unter Abteilungskleiter Werner Bärwald den Badmintonsport auch über die Wendezeit hinaus aktiv am Leben erhalten. Die Abteilung hat heute über 70 Mitglieder. 
Hier gibt es bei mdr.de ein Vereinsporträt und den Filmbeitrag anzuschauen. Das Video hat eine Länge von 2:31 Minuten.
Den Gesamtsieger ermitteln die Zuschauer von SACHSEN-ANHALT HEUTE und die Hörer MDR 1 RADIO SACHSEN-ANHALT am 7. Dezember in einem Telefonvoting. Die Siegerehrung und Scheckübergabe erfolgt beim "Ball des Sports" des LSB Sachsen-Anhalt am 10. Dezember 2010. Wer die Bobbauer unterstützen möchte, die ausgelobten 1500 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen, sollte sich also den 7. Dezember im Terminkalender anstreichen.

Mitgliederversammlung am 10. April in Bernburg
Beim diesjährigen Verbandstag ist das Präsidium neu zu wählen
(12.3.10) Der 11. Ordentliche Verbandstag des BLSA wurde von Präsident Johann Langhammer für Samstag, den 10. April einberufen. Tagungsort ist 06406 Bernburg, Gaststätte Paradies, Ilberstedter Str. 114.
Zunächst findet von 9 Uhr bis 11 die Jugendvollversammlung statt, wo der Jugendwart zu wählen ist. Ab 11.15 Uhr tagen dann die Delegierten des Verbandstages. Hier steht unter anderem die Neuwahl des Präsidiums für den Zeitraum 2010 bis 2014 auf der Tagesordnung.

20. Landesmeisterschaft 2009
Am 5. Dezember in Burg. Ausrichter: SG Badminton Burg.

Es gab neue Meister

Meister und Vizemeister
HE: 1. Hans Gebser (Badminton Burg), 2. Uwe Trebstein (BV Halle 06);
DE: 1. Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg), 2. Karina Geese (1. BC Halle-Kröllwitz);
HD: 1. Hans Gebser & Martin Höppner (Badminton Burg/BV Halle 06), 2. Benjamin Riemer & Maximilian Riemer (VfB Merseburg);
DD: 1. Katrin Schuhmann & Juliane Voß (SG Badminton Burg), 2. Maren Heinz & Sylvia Jorde (VfB Merseburg);
MX: 1. Franziskus Konkolewski & Juliane Voß (SG Badminton Burg), 2. Hans Gebser & Katrin Schuhmann (SG Badminton Burg).

Verbandstag und Verbandsjugendtag finden am 25. April hintereinander statt
(20.2.09) Präsident Johann Langhammer hat die Vereinsvertreter seines Landesverbandes für Samstag, den 25. April zum zehnten Ordentlichen Verbandstag eingeladen. Getagt wird in der Gaststätte "Paradies" in der Ilberstedter Str. 114 in Bernburg. Um 9.15 Uhr beginnt die Jugendvollversammlung, um 10.30 Uhr soll dann die Mitgliederversammlung anfangen. Wahlen stehen nicht auf der Tagesordnung.

Geschäftsstelle des Landesverbandes hat neue E-Mail-Adresse
(17.1.09) Ronald Schirdewahn, der Geschäftsführer des Badminton-Landesverbandes Sachsen-Anhalt teilt mit, dass die Geschäftsstelle eine neue E-Mail-Adresse bekommen hat. Sie ist künftig unter geschaeftsstelle @ blsa.de zu erreichen. Die alte Adresse BLSA.HALLE @ t-online.de verliert ihre Gültigkeit.

19. Landesmeisterschaft 2008
Am 29.11.2008 in Merseburg. Sporthalle Albrecht-Dürer-Straße. Ausrichter: VfB Merseburg.

Lisa Baumgärtner schaffte das Triple

Von Peter Himmelreich
(2.12.08) Nach den vier Landeseinzelmeisterschaften im Nachwuchsbereich fand der letzte große Höhepunkt des Kalenderjahres 2008 in Merseburg statt. Der Gastgeber VfB Merseburg bot wie immer Bestbedingungen.
So konnten auch die Leistungen der Aktiven unserer Landeselite voll überzeugen. Mit Lisa Baumgärtner vom Verein für Badminton Merseburg gab es die überragende Siegerin im Damenbereich, sie schaffte das Tripel. Das bedeutete, sie gewann ihre acht auszutragenden Spiele im Einzel, Doppel und Mixed.
Das Dameneinzel war eine reine Merseburger Angelegenheit. Im Finale siegte siegte Lisa Baumgärtner gegen ihre Vereinskameradin Kerstin Bernecker mit 21:7 21:11. Im Damendoppel standen beide gemeinsam den tapfer kämpfenden Hallenserinnen Melanie Brandt & Jessica Bünning vom BV 06 gegenüber und siegten 21:14 21:14. Das Mixedfinale bestritten Alexander Riemer & Lisa Baumgärtner gegen Hans Gebser & Katrin Schuhmann. Die Merseburger siegten gegen die über-raschend spielstarken Burger mit 21:15 21:18.
Die Überraschung des Tages war zweifelsohne der Endspielsieg mit 22:20 21:13 von Hans Gebser & Robert Wudtke gegen die beiden Brüder Alexander und Maximilian Riemer im Herrendoppel.
Das letzte Spiel der diesjährigen Meisterschaft zwischen Martin Höppner und Hans Gebser hielt alle Anwesenden in der Sporthalle Dürerstraße in Atem. Nachdem Höppner den ersten Satz mit 21:16 gewann, drehte Hans Gebser im 2. Satz voll auf und gewann mit 21:15. Doch dann musste er seinem kraftraubenden Spiel Tribut zollen und unterlag im Entscheidungssatz mit 16:21.
Meister und Vizemeister
HE: 1. Martin Höppner (BV Halle 06) 2. Hans Gebser (Badminton Burg),
DE: 1. Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg), 2. Kerstin Bernecker (VfB Merseburg),
HD: 1. Hans Gebser & Robert Wudtke (Badminton Burg) 2. Alexander Riemer & Maximilian Riemer (VfB Merseburg),
DD: 1. Kerstin Bernecker & Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg) 2. Melanie Brandt & Jessica Bünning (BV Halle 06),
MX: 1. Alexander Riemer & Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg) 2.  Hans Gebser & Katrin Schuhmann (Badminton Burg).
Hier gibt es bei blsa.de Sieger und Platzierte auf einen Blick.

Verbandstag 2008 findet im April in Bernburg statt

(11.2.08) Der diesjährige Verbandstag wurde für Samstag, den 12. April einberufen. Tagungsort ist 06406 Bernburg, Gaststätte Paradies, Ilberstedter Str. 114.
Zunächst findet von 9.15 Uhr bis 10.15 die Jugendvollversammlung statt, dort ist ein Jugendwart zu wählen. Anschließend ab 10.30 Uhr tagt dann der 9. Ordentliche Verbandstag. Hier stehen Wahlen nicht auf der Tagesordnung.

18. Landesmeisterschaft 2007
Vom 1.-2.12.2007 in Merseburg, Sporthalle Albrecht-Dürer-Straße. Ausrichter: VfB Merseburg.
Brüderreiches Herrendoppel
Von Peter Himmelreich
(3.12.07) Die erfolgreichsten Spieler der 18. Landeseinzelmeisterschaft O19 waren dieses Jahr Tina Langhammmer, Ronny Dubb und Martin Höppner, die jeweils zwei Titel errangen. Alle kommen vom Oberligisten BV Halle 06. Einen Tag nach ihrem 17. Geburtstag holte die 17-jährige Kerstin Bernecker völlig überraschend ihren ersten Titel bei den "Großen". Ronny Dubb verteidigte seinen Titel im Herreneinzel-Finale gegen den in der Landesrangliste an Nummer eins stehenden Martin Höppner in einem Dreisatzspiel. Dieses Ziel erreichten auch Alexander Riemer und Lisa Baumgärtner im Mixed, die in einem spannenden Finalspiel die Oberligisten Martin Höppner & Tina Langhammer besiegten.
Was es noch nie gab: Auf den Plätzen zwei und drei im Herrendoppel kamen drei Brüderpaare ein. Mit Alexander und Maximilian Riemer, Alexander und Sebastian Jorde, Thomas und Christian Verchow gehören alle dem Verein für Badminton aus Merseburg an.
Die Endspielergebnisse
HE: Ronny Dubb (BV Halle 06) - Martin Höppner (BV Halle 06) 21:16 16:21 21:17
DE: Kerstin Bernecker (VfB Merseburg) - Katrin Schuhmann (Badminton Burg) 21:17 21:12
HD: Martin Höppner & Ronny Dubb (BV Halle 06) - Alexander Riemer & Maximilian Riemer (VfB Merseburg) 21:16 21:12
DD: Elisa Busch & Tina Langhammer (VfB Merseburg/BV Halle 06) - Franziska Geppert & Juliane Voß (Badminton Burg) 21:18 21:12
MX: Alexander Riemer & Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg) - Martin Höppner & Tina Langhammer (BV Halle 06) 21:17 17:21 21:19.
Hier gibt es bei blsa.de die weiteren Platzierungen.

208 Teilnehmer bei den 16. Verbandsspielen des BLSA in Burg

Beim Schleifchenturnier gingen die Schleifchen aus

(9.5.07) Die 16. Verbandsspiele des Landesverbandes Sachsen-Anhalt fanden am 5./6. Mai in Burg bei Magdeburg statt. Offenbar animierte das Länderspiel Deutschland gegen England, das vor einem Monat vor über 2000 Zuschauern in Dessau ausgetragen wurde, die Badmintonspieler des BLSA derartig, dass bei sommerlichen Temperaturen 208 aktive Teilnehmer aus 17 Vereinen teilnahmen. Hinzu kamen die Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Das zeigt, dass die Verbandsspiele als willkommener Saisonausausklang für Jung und Alt angesehen werden. Wettbewerbe wurden in 18 Disziplinen ausgetragen. Dadurch konnte jedermann ein passendes Leistungsangebot finden. Schon die Kleinen der Altersstufe U 11 zeigten ansehnlichen Sport, auch wenn dabei manche Träne floss, denn ein jeder wollte gewinnen. Die TOP-Spieler des Landes zeigten Badminton vom Feinsten und beim "Schleifchenturnier", was den Teilnehmern sichtlich Freude bereitete, gingen sogar die Schleifchen aus.
Doch die Wettkämpfe standen nicht alleine im Vordergrund, auch viele Gespräche wurden geführt, Erfahrungen ausgetauscht und neue Badmintonfreundschaften geknüpft.
Sachsen-Anhalts Sportwart Peter Himmelreich: "W
ir möchten ausdrücklich dem Organisationsteam der SG Badminton Burg unter Leitung des Vereinsvorsitzenden Eberhard Langer Dank aussprechen. Wir kommen gerne wieder nach Burg."
Hier gibt es bei blsa.de eine Übersicht über alle Platzierungen.

Vereinsrätsel mit SV Lok Oschersleben im MDR Radio
Das Knallen der Bälle wurde aufgezeichnet
Am 20. Februar war Radio Sachsen-Anhalt vom MDR I zu Gast beim SV Lok Oschersleben, einem der - was die Nachwuchsarbeit angeht - führenden Vereine des Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Das meldet Volker Nothnagel, der Pressechef des 1960 gegründeten Vereins.
In der Sporthalle "Wasserrenne" fing daher an diesem Tag das Training der Oschersleber Badmintonspieler etwas ungewöhnlich an. Die Aufregung war für viele groß. Die Moderatorin und Redakteurin vom MDR I Radio Sachsen-Anhalt Ilona Thäsler hatte sich die Zeit genommen, Näheres über den Badmintonsport im Alllgemeinen, sowie über die Abteilung Badminton in Oschersleben im Besonderen zu erfahren.
Unter anderen stand ihr Abteilungsleiter Klaus Dölle Rede und Antwort. Berichtet wurde von den verschiedensten Dingen, denen man beim Badminton spielen Beachtung schenken muss. Im Anschluss verschaffte sich Redakteurin Thäsler einen Überblick über die einzelnen Übungen. So konnte sie das "Knallen" eines Smashs aufzeichnen, Aufschläge beobachten und sich mit den Kindern unterhalten.
Gesendet wurde der Beitrag in der Sendung "Doppelpass" am Samstag, den 24. Februar im Rahmen des Beitrags "Vereinsrätsel".
Hier kann er direkt von der Oscherslebener Vereinswebsite angehört werden.

Landesmeisterschaft 2006: Alle Doppel gingen an den VfB Merseburg
Am 25./26.11.2006 in Merseburg, Rischmühlenhalle. Ausrichter: VfB Merseburg.

16-jährige Franziska Geppert siegt im Dameneinzel   

Von Peter Himmelreich
(26.11.06) Eine zweite Großveranstaltung nach der Norddeutsche Meisterschaft O35 im März führte der VfB Merseburg mit der 17. Landesmeisterschaft O19 durch. Es gab einige unerwartete Ergebnisse. Bereits am ersten Wettkampftag überraschte der Gastgeber VfB Merseburg im Mixed die Konkurrenz mit einem Total-Triumph. Die Plätze eins, zwei und beide dritte Plätze gingen an die Einheimischen. Neue Titelträger wurden Alexander Riemer & Lisa Baumgärtner vor Sebastian Jode & Elisa Busch und den gemeinsamen Dritten dem Ehepaar Dominik & Nadine Fabianke und Alexander Jorde & Carolin Metzner.
Im Damendoppel siegten die Merseburger Oberligaspielerinnen Carolin Metzner & Nadine Fabianke gegen die Kombination Maria-Victoria Wendt & Elisa Busch (1. BC Halle-Kröllwitz/VfB Merseburg). Etwas unerwartet wurde auch die dritte Doppeldisziplin von den Merseburgern gewonnen. Hier siegten die beiden Brüder Alexander & Maximilian Riemer gegen die die Hallenser Martin Höppner & Mathias Heilemann.
In den beiden Einzeldisziplinen marschiert die Jugend voran. Die erst 16-jährige Franziska Geppert aus Burg gewinnt im Überraschungsfinale gegen Annett Warnicke (BV Halle 06). In dem gutklassigen Herrenfinale siegt der 18-jährige Ronny Dubb aus der kleinen Gemeinde Bobbau gegen den Vorjahrdritten Martin Höppner (BV Halle 06).

Die Endspielergebnisse
HE: Ronny Dubb (Anhalt Bobbau)- Martin Höppner (BV Halle 06) 19:21 21:16 21:17
DE: Franziska Geppert (Badminton Burg) - Annett Warnicke (BV Halle 06) 21:16 21:16
HD: Alexander Riemer & Maximilian Riemer (VfB Merseburg) - Martin Höppner & Mathias Heilemann 17:21 21:16 21:17
DD: Carolin Metzner & Nadine Fabianke (VfB Merseburg) - Maria-Victoria Wendt & Elisa Busch (1. BC Halle-Kröllwitz/Merseburg) 19:21 21:14 24:22
MX: Alexander Riemer & Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg) - Sebastian Jorde & Elisa Busch (VfB Merseburg) 21:19 21:17.

Der BV Halle hat sich der Welt verbunden
(12.11.06) Der mitgliederstärkste Verein im Badminton Landesverband Sachsen-Anhalt, der BV Halle 06, ist nunmehr im Internet präsent. Als Webmaster der Homepage

bvhalle.de

fungieren André Günther, der Sportwart des Vereins und Martin Höppner, zugleich Spitzenspieler und Pressewart. Zwar sind noch etliche Rubriken leer, aber über die erste Mannschaft erfährt der Leser, dass sie zu Beginn der Rückrunde einsamer Spitzenreiter in der Landesliga ist. 

Landesmeisterschaften O 19 am 26./27.11.2005 in Burg
Damen lieferten die Überraschungen
Von Peter Himmelreich
(8.12.05) Eine Meisterschaft der Überraschungen, vor allen bei den jungen Damen. Sie waren es, die überraschten. Wer hätte vorweg seinen Tipp im Dameneinzel auf die Bobbauerin Maria-Victoria Wendt abgegeben oder dass Juliane Voß und Steffi Engelhardt (Badminton Burg) das Damendoppel gewinnen?
So kam der SV Anhalt Bobbau und die SG Badminton Burg zu ihren ersten Titelgewinnen im Seniorenbereich O 19, seit Bestehen des Landesverbandes.
Maria-Victoria Wendt siegte mit 11:2 13:10 gegen Juliane Voß (Burg), das Burger Damendoppel Voß & Engelhardt gewann nach einem 47-Minuten-Spiel im dritten Satz mit 15:10 gegen Franziska Geppert & Kerstin Bernecker.
Die Neuzugänge Matthias Brandt und Sven Mettin (beide vormals bei der HSG DHfK Leipzig) vom Oberligisten VfB Merseburg brachten die erwartete Leistung und sicherten sich bei den Herren die Titel. Sven Mettin gewann mit 15:11 7:15 15:8 über den jungen Ronny Dubb (Bobbau), beide gemeinsam schlugen im Doppel Dubb & Peter Wiedenhaupt mit 14:17 15:12 und 15:1. Schließlich holte sich Matthias Brandt mit dem Nachwuchstalent Lisa Baumgärtner den Mixed-Titel. Alexander Jorde & Carolin Metzner konnten dabei zum Finale nicht mehr antreten. Carolin Metzner hatte sich eine schwere Zerrung im Oberschenkel zugezogen und konnte am zweiten Tag nicht mehr antreten. Das Herrendoppel Martin Höppner & Mathias Heilemann (TSG Halle-Neustadt) musste im Halbfinale aufgeben, denn kurz vor Spielschluss bekam Mathias einen Schmetterball ins Auge und musste ins Krankenhaus.
Sieger und Platzierte:
Herreneinzel
1. Sven Mettin (VfB Merseburg)
2. Ronny Dubb (Anhalt Bobbau)
3. Martin Höppner (TSG Halle-Neustadt)
3. Hans Gebser (Badminton Burg)
Dameneinzel
1. Maria-Victoria Wendt (Anhalt Bobbau)
2. Juliane Voß (Badminton Burg)
3. Steffi Engelhardt (Badminton Burg)
3. Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg)
Herrendoppel
1. Matthias Brandt & Sven Mettin (VfB Merseburg)
2. Ronny Dubb & Peter Wiedenhaupt (Anhalt Bobbau)
3. Martin Höppner & Mathias Heilemann (TSG Halle-Neustadt)
3. Uwe Trebstein & Oliver Winter (TSG Halle-Neustadt)
Damendoppel
1. Juliane Voß & Steffi Engelhardt (Badminton Burg)
2. Franziska Geppert & Kerstin Bernecker (Badminton Burg/VfB Merseburg)
3. Elisa Busch & Katrin Schuhmann (VfB Merseburg/Badminton Burg)
3. K. Dorsch & K. Moritz (PSV Aschersleben)
Mixed
1. Matthias Brandt & Lisa Baumgärtner (VfB Merseburg)
2. Alexander Jorde & Carolin Metzner (VfB Merseburg)
3. Henning Lehmann & Claudia Knauth (1. BC Halle-Kröllwitz)
3. Thomas Verchow & Elisa Busch (VfB Merseburg).

Die Landesmeister 2004

Jeweils zwei Titel für Nadine Fabianke und Martin Höppner

(10.12.04) Die diesjährigen Landesmeisterschaften wurden vom VfB Merseburg am 20./21. November in der Sportstätte Albrecht-Dürer-Straße ausgerichtet. Zum erstenmal nach langer Zeit ging ein Titel nicht in die Hochburgen Merseburg oder Halle-Neustadt. Im Dameneinzel gewann die 18-jährige Maria Müller aus Stendal.

HE: Sebastian Jorde (VfB Merseburg)
DE: Maria Müller (BV Stendal 97)
HD: Martin Höppner & Mathias Heilemann (TSG Halle-Neustadt)
DD: Nadine Fabianke & Carolin Metzner (VfB Merseburg)
MX: Martin Höppner & Nadine Fabianke (TSG Halle-Neustadt/VfB Merseburg).

     

Außerordentlicher Verbandstag brachte viele neue Gesichter in die Verbandsführung

Johann Langhammer folgt auf Peter Brandt

(4.2.04) Die Vereinsdelegierten haben sich auf einem Außerordentlichen Verbandstag am 31.1.2004 im Musikhotel "Goldener Spatz" in Jeßnitz eine neue Verbandsführung gewählt. Nach dreizehn Jahren im Amt war Präsident Peter Brandt (Foto unten) im Dezember zurückgetreten, weil er das Präsidium nicht mehr geschlossen hinter sich sah. Schon im März des vergangenen Jahres hatte es auf dem Verbandstag einen Misstrauensantrag gegen ihn gegeben, der aber von einer breiten Mehrheit der Delegierten abgeschmettert worden war. Brandts Nachfolger wurde Vizepräsident Johann Langhammer (SSV 90 Landsberg), der auch das Amt des Jugendwartes verwaltet hatte. Dafür wurde mit Alexander Will ein Nachfolger gefunden. Neu im Präsidium sind außerdem Dominik Krah, Sascha Reuter und Klaus Dölle.


Am Beginn seiner 13-jährigen
Präsidentschaft:
Peter Brandt im Jahre 1992.
Foto: ©Aman.

+    +    +    +

        

Landesmeisterschaften 2003 in Merseburg

In allen Disziplinen neue Titelträger

(1.12.03) Die 13. Landeseinzelmeisterschaft der Senioren O 19 von Sachsen-Anhalt fanden am 29. und 30. November in der Rischmühlenhalle in Merseburg statt. Die Teilnehmer aus zwölf Vereinen fanden Bestbedingungen vor. So konnten die Aktiven auf  elf Spielfeldern an beiden Tagen in 13 Stunden ihr bestes Leistungsvermögen abrufen.
In allen fünf Disziplinen gab es neue Titelträger. Erfreulich zu vermerken: Die Nachwuchsspieler Ronny Dubb, Peter Wiedenhaupt und Maria Bärwald (alle Anhalt Bobbau), Elisa Heinrich (Merseburg) und auch Jana Anders (Derenburg) und Maria Müller ( Stendal) haben Anschluss an die Leistungsspitze im Seniorenbereich gefunden.
Die Ergebnisse
HE: Martin Höppner (TSG Halle-Neustadt) - Uwe Trebstein (TSG Halle-Neustadt) 15:8 15:8;
Im Halbfinale: Christian Verchow (VfB Merseburg) und Ronny Dubb (Anhalt Bobbau).
DE: Carolin Metzner (VfB Merseburg) - Jana Prochaska (TSG Halle-Neustadt) 11:6 11:6;
HF: Maria Bärwald (Anhalt Bobbau) und Elisa Heinrich (VfB Merseburg).
HD: Martin Höppner & Mathias Heilemann (TSG Halle-Neustadt) - Alexander Jorde & Sebastian Jorde (VfB Merseburg) 15:11 15:10;
HF: Fred Ihling & Michael Meitz (PSV Aschersleben/BSV Magdeburg) und Christian Verchow & Uwe Trebstein (VfB Merseburg/TSG Halle-Neustadt).
DD: Nadine Fabianke & Jana Prochaska (VfB Merseburg/TSG Halle-Neustadt) - Carolin Metzner & Aniko Juhasz (VfB Merseburg) 15:3 15:10;
HF: Elisa Heinrich & Maria Bärwald (VfB Merseburg/Anhalt Bobbau) und Christine Strauch & Anke Rimkus (PSV Aschersleben/BSV Magdeburg).
MX: Martin Höppner & Nadine Fabianke (beide TSG Halle-Neustadt) - Alexander Jorde & Carolin Metzner (VfB Merseburg) 15:8 15:10;
HF:  Uwe Trebstein & Jana Prochaska (TSG Halle-Neustadt) und Fred Ihling & Christine Strauch (PSV Aschersleben.

+    +    +    +

          

Peter Himmelreich berichtet von der 12. Landesmeisterschaft 2002 am 30.11./1.12. in Eisleben

VfB Merseburg mit totalem Triumph: Josephin Benndorf und Sebastian Jorde mit je drei Titeln

(1.12.02) In der Lutherstadt Eisleben im Mansfelder Land fand zum ersten Male eine Landeseinzel-Meisterschaft statt. Die neu erbaute Dreifachhalle "Glück-Auf" hatte Premiere für den Badmintonsport. Mit neun Feldern bietet sie optimale Bedingungen.
Der Polizeisportverein Mansfelder Land unter der Regie seines Abteilungsleiters Sven Manthey, dem Referee Martin Freund und Computer-Fachmann Dirk Limprecht sowie den vielen Helfern, führte eine vorzüglich organisierte Meisterschaft durch. Die Aktiven dankten dies durch zahlreiche vorzügliche Matches.
Der Oberligaverein VfB Merseburg stellte eine große Streitmacht und holte alle fünf Titel in die Domstadt Merseburg. Besonders die 17-jährige Josephin Benndorf, Schülerin am Sportgymnasium Jena und der 20-jährige Sebastian Jorde glänzten durch besondere Leistungen. Auch die Leistungen von Sebastians Bruder Alexander - beide siegten gemeinsam im Herrendoppel - und von Sylvia Kresse sollen gewürdigt werden.
Sieger und Platzierte
HE: 1. Sebastian Jorde (VfB Merseburg) - 2. Michael Tiede (VfB Merseburg) 15:2 15:3
3. Steffen Hefter (VfB Merseburg) und Martin Höppner (TSG Halle-Neustadt).
DE: 1. Josephin Benndorf (VfB Merseburg) - 2. Jana Prochaska (TSG Halle-Neustadt) 11:5  7:11  11:2
3. Silvia Kresse (VfB Merseburg) und  Anke Rimkus (BSV Magdeburg).
HD: 1. Sebastian Jorde & Alexander Jorde (VfB Merseburg) - 2. Michael Meitz & Andreas Ebert (PSV Aschersleben) o.K.
3. Jens Schmidt & Jan Schmidt (Union Heyrothsberge) und 3. Mathias Heilemann & Martin Höppner (TSG Halle-Neustadt).
DD: 1. Josephin Benndorf & Sylvia Kresse (VfB Merseburg) - 2. Jana Prochaska & Nadine Fabianke (TSG Halle-Neustadt) 11:7 11:5
3. Elisa Heinrich & Maria Müller (VfB Merseburg / BV Stendal) und Aniko Juhasz & Ines Rothe (VfB Merseburg).
MX: 1. Sebastian Jorde & Josephin Benndorf (VfB Merseburg) - 2. Martin Höppner & Nadine Fabianke (TSG Halle-Neustadt) 11:3 11:4
3. Thomas Verchow &  Elisa Heinrich (VfB Merseburg) und Alexander Jorde & Christine Strauch (VfB Merseburg/PSV Aschersleben).

 

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.