So setzen sich die oberen Ligen in der Saison 2009/10 zusammen

Nach 19 Jahren kontinuierlicher Vereinsarbeit nun in der 1. Liga: Der TV Refrath mit (v.l.) Vereinschef und Teammanager Heinz Kelzenberg, Hanna Kölling, Mette Stahlberg, Britta Hogrefe, Kim Buss, Kai Waldenberger, Konstantin Dobrev, Denis Nyenhuis, Rio Wilianto, Danny Schwarz, Krasimir Yankov, Coach Volker Renzelmann (sitzend). Foto: Thomas Frohn

       

1. Bundesliga
Bundesligaspielleiter: Bernd Mohaupt
1. BC Bischmisheim (Vorsaison Meister)
SG EBT Berlin (Vizemeister)
1. BC Beuel (3. und Punkterundensieger)
FC Langenfeld (4.)
BV Gifhorn (5.)
SC Union Lüdinghausen (6.) 
VfL 93 Hamburg (7.)
TV Refrath (Meister 2. BL Süd und Sieger der Aufstiegsspiele)

Vorausgegangene Aufstiegsspiele: 21.3.09 SG Anspach - TV Refrath 3:5, 24.3.09 Refrath - SG Anspach 4:1.

   

2. Bundesliga Nord
Bundesligaspielleiter: Bernd Mohaupt
BW Wittorf (2.)
VfL Maschen (3.)
1. BV Mülheim (4.)
BVH Dorsten (5.)
RW Wesel (7.)
1. BC Düren (Meister RL West)
BV Gifhorn II (Meister RL Nord)
TSV Trittau (Zweiter RL Nord)
Wesel durfte drin bleiben, da Nordmeister TV Refrath in die 1. Liga aufstieg, und niemand von oben runterkam. Da der Vorjahressechste EBT Berlin nach Meldeschluss noch zurückzog und gleichzeitig die Mannschaft auflöste, konnte der TSV Trittau nachrücken. EBTs Dritte in der Oberliga wird zur Zweiten.

      

2. Bundesliga Süd
Bundesligaspielleiter: Bernd Mohaupt
SG Anspach (1.)
PTSV Rosenheim (2.)
TSV Neubiberg-Ottobrunn (3.)
SV Fischbach (4.)
1. BC Bischmisheim II (5.)
TSV Neuhausen-Nymphenburg (6.)
TG Hanau (Meister RL Mitte)
1. BC Viernheim (Sieger Aufstiegsspiele RL SüdOst)
 
Erstliga-Rückzieher Fortuna Regensburg benötigt keinen Platz in der 2. Liga oder in der Regionalliga Südost. Die erste Mannschaft wird nach Auskunft von Vereinschef Dieter Sichert aufgelöst. Die letztjährige zweite Mannschaft spielt in der kommenden Saison als Erste in der A-Klasse in Bayern.

Neben der Erstligamann-schaft des BV Gifhorn spielt nun auch die "Zweite" Bundesliga: (v.l.) Benjamin Schmidt, Jana Bühl, Daniel Porath, Sonja Schlösser, Hannes Roffmann, Robert Hinsche und Teamcaptain Bianca Pils. Foto: Gifhorn
Ein neuer Name im Bundesligageschehen - der rheinische 1. BC Düren greift erbarmungslos an: (v.l.) Mathieu Pohl, Olaf Schulz-Holstege, Lisa Heidenreich, Florian Kirch, Sandra Marinello, David Washausen, Thomas Staczan. Es fehlt: Silke Hirtsiefer. Foto: Düren.
Aufsteiger in die 2. Liga Süd: 1.BC Viernheim mit (v.l.) Aki Kananen, Roland Dorner, Natalie Tropf, Sabine Huber, Ronald Huber, Stefanie Matt, Mikko Helin und Pavel Mecar. Foto: Viernheim.
Hatte diesmal keinen Grund zum Lachen: EBTs Bundesliga-Manager Manfred Kehrberg musste schwierige Entscheidung treffen. Foto: MK

EBT Berlin zieht 2. Mannschaft aus der 2. Bundesliga Nord zurück
Talente sind abgewandert
(8.6.09) Nach Abwanderung von etlichen Talenten macht die Weiterführung des als "Fördermannschaft" für die 1. Liga vorgesehenen Teams keinen Sinn mehr. Das gibt Manfred Kehrberg, Abteilungsleiter von EBT Berlin als Grund dafür an, dass der Verein heute Bundesligaspielleiter Bernd Mohaupt den Rückzug der zweiten Mannschaft aus der 2. Bundesliga Nord mitgeteilt hat. Schon früher war bekannt geworden, dass Carla Nelte und Johannes Szilagyi zum Erstliga-Aufsteiger TV Refrath gewechselt sind. Kehrberg schreibt:

Hiermit möchte ich darüber informieren, dass wir heute unsere 2. Mannschaft von der Teilnahme an den Spielen der 2.Bundesliga-Nord in der Saison 2009/10 zurückgezogen haben.

Wir bedauern diese Entscheidung, die uns nach reiflicher Überlegung nicht leicht gefallen ist.

Durch den Abgang von Johannes Szilagyi, Carla Nelte, Janet Köhler und Eetu Heino (1. Mannschaft) hat sich der Kader der Mannschaft nach der vergangenen Saison erheblich reduziert. Unser talentierter Nachwuchs (Deutscher Schülermeister 2008) hat noch nicht das Leistungsvermögen, um ihn sinnvoll in der 2. Bundesliga einzusetzen.

Da die 2. Mannschaft unseres Vereins in erster Linie der Förderung des eigenen Nachwuchses dienen soll, war es für uns auch keine wirkliche Alternative, den Kader mit Spielern aus anderen Vereinen oder ausländischen Aktiven zu ergänzen. In Ermangelung eines wettbewerbsfähigen Kaders haben wir deshalb die nicht leichte Rückzugsentscheidung getroffen.

Lisa Deichgräber, Anne-Christin Reiter, Karsten Lehmann und Bastian Zimmermann sollen in der neuen Saison sukzessive in den Kader der Erstligamannschaft integriert werden und konsequent entsprechende Spielmöglichkeiten erhalten.

Die bisherige 3. Mannschaft (Oberliga Nord) wird zukünftig als EBT 2 und die 4. Mannschaft (BB-Liga) als EBT 3 antreten.Wir sind sicher, dass die Kader beider Mannschaften ausreichend Entwicklungspotenzial besitzen, um mittelfristig in die nächst höheren Ligen aufzusteigen. Gerade die Nachwuchsspieler haben damit neben der 1. Mannschaft eine gute Perspektive im Verein.

Gemäß Bundesliga-Ordnung fällt der durch den Rückzug frei werdende Platz der Gruppe Nord zu. Die hat folgendes Nachrückverfahren vorgesehen: 1. Zweitligasiebter (= RW Wesel, ist schon drin); 2. Zweiter RL Nord (= TSV Trittau/VfB Lübeck); 3. Zweitligaachter (Südring Berlin), 4. RL-Dritter (SSW Hamburg).

Regionalliga Nord Saison 2009/10
Südring Berlin (2. BL 8. - Absteiger) 
SSW Hamburg (3.) 
PSV Bremen (4.) 
Horner TV Hamburg (5.) 
SG VfL 93 / Farmsener TV Hamburg II (6.) 
BW Wittord II (1. OL Nord A) 
Delmenhorster FC (1. OL Nord B)
??SV Berliner Brauereien (RL 7.)?? 

Da der Vorjahreszweite TSV Trittau aufgrund des Rückzugs von EBT Berlin II in die 2. BL Nord nachrücken durfte, ist ein Platz frei. Wer ihn bekommt, ist zurzeit noch nicht bekannt. 

Regionalliga West Saison 2009/10     
Staffelbetreuer: Miles Eggers
STC BW Solingen (2.)
FC Langenfeld 2 (3.)
TV Refrath 2 (4.)
SpVgg Sterkrade-Nord (5.) 
1. BV Mülheim 2 (6.)
TV Emsdetten (1. NRW-OL Nord)
SC Bayer Uerdingen (1. NRW-OL Süd)
BC Hohenlimburg (Nachrücker 2. NRW-OL Süd)
Hohenlimburg, der Zweite der NRW-OL Nord war Sieger eines vorangegangenen Losverfahrens zur Rangfolge beim Nachrücken. Lüdinghausen II aber verzichtete auf den Aufstieg.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.