Maskottchen-Pics

Sport treibende Tierchen bei Multi-Sportveranstaltungen 2006

    

     

Zur Hauptseite

Vor 2000

2000

2001

2002

2003

2004

2005

PIKT

2007

2008

  

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

  

Zu den Badminton-Piktogrammen - Hauptseite.

15. Asienspiele 2006 in Doha

Als Maskottchen der Spiele wurde "Orry", ein Qatari Oryx, ausgewählt. Überall in Doha war es in riesigen Figuren und Hochhausdekorationen präsent. Grafische Ausführungen als Sportler sind nur wenige bekannt, meist stehen sie im Zusammenhang mit Gedenkbriefmarken und -münzen. Oryxantilopen leben in den trockenen und halbtrockenen Gebieten Afrikas und auf der arabischen Halbinsel. Der arabische Oryx hat ein fast weißes Fell und ist die kleinste Art. Er war in den siebziger Jahren in der freien Wildbahn schon einmal ausgerottet. Bildet auch das Logo der Qatar Airways.

 

Badminton
Handball
Triathlon
Boxen
Leichtathletik
Bogen-schießen
Fußball
Turnen
Taekwondo
Radfahren

9. Fespic Games 2006 in Kuala Lumpur

Ujang und Che Mek gehören zur Familie der Chevrotain, wegen ihrer zierlichen Statur auch als mouse deer (Mäuserotwild) bezeichnet. Es ist die kleinste Huftierart, nicht größer als Hund oder Katze.

In malaiischen Märchen und Legenden ist dieses possierliche Tier als kleiner Held "Sang Kancil" bekannt. Er zeichnet sich durch Intelligenz, Weisheit, Finten und schnelle Reaktion aus, um Gefahren und Feinden zu entkommen.

Sukma XI - 2006 in Kedah (Malaysia)

Vom 24. Mai bis 4. Juni. Wettkämpfe in über 20 Sportarten. Sukma ist ein Akronym für "Sukan Malaysia", wörtlich ins Englische übersetzt Malaysia Games. Sie werden alle zwei Jahre ausgetragen, das erstemal 1986 in Kuala Lumpur. Teilnehmen können Athleten aus Malaysia im Alter von - je nach Sportart bis 19 oder bis 23 Jahren.

2006 fanden sie im Sultanat Kedah statt. Der Sieger in allen Disziplinen war - wie man sieht - vermutlich der Adler "Lang".

Badminton
Tinju
Wushu
Taekwondo
Hockey
Squash
Rugby
Bowling
Radfahren
Fußball
Tischtennis
Pencak-Silat

 

Multi-Sportveranstaltungen ohne Badminton

40th International Children Games in Bangkok, Thailand

Die Spiele wurden von dem slowenischen Professor Metod Klemenc ins Leben gerufen und fanden erstmals 1968 in Celje (Slowenien) statt. Seitdem werden sie jährlich weltweit in einem anderen Land ausgetragen, wobei die Anzahl der Disziplinen und Sportarten variiert. Teilnehmen können Kinder zwischen 12 und 15 Jahren. Die International Children Games sind vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

Vom 23.-29.8.2006 fanden die Spiele in Bangkok statt.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.