Verletzung: Olga Konon fällt längere Zeit aus

Von Christoph Felt

 

(06.08.2013) Badminton-Nationalspielerin Olga Konon vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim muss erneut am Knie operiert werden. Die Verletzung der 23-Jährigen stellte sich als schwerwiegender heraus, als zunächst gemutmaßt worden war. Prof. Dr. Holger Schmitt von der ATOS-Klinik Heidelberg hat bei der 23-Jährigen einen Riss im Meniskus und im Knorpel des linken Knies diagnostiziert. Schmitt wird auch den heutigen Eingriff vornehmen.

Damit wird Konon längere Zeit ausfallen. Ihr Einsatz im ersten Saisonspiel der 1. Bundesliga am 1. September 2013 gegen den TSV Trittau ist ausgeschlossen. Konon selbst zeigt sich ebenso optimistisch wie kämpferisch: „Trotz der Verletzung bin ich zuversichtlich, schon bald wieder spielen zu können. Ich bin sehr froh, dass ich so schnell von Prof. Schmitt operiert werden kann. Ich vertraue ihm und fühle mich bei ihm bestens aufgehoben.“

Für die Deutsche Meisterin von 2012 ist diese Verletzung nicht der erste Rückschlag ihrer Karriere. Schon mehrfach musste sie längere Zeit pausieren. Immer ist es ihr aber gelungen, zu ihrer alten Stärke zurückzufinden. Wegen der neuerlichen Verletzung musste Konon auch ihre Teilnahme an der in dieser Woche stattfindenden Individual-WM in China absagen.

 

Olga Konon erfolgreich operiert

Von Christoph Felt

 
(18.03.2012) Olga Konon vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ist am vergangenen Donnerstag in Heidelberg erfolgreich am Knie operiert worden. Um den Heilungsprozess der 22-Jährigen nicht zu gefährden, wird sie in dieser Saison nicht mehr für den Bundesligisten auflaufen. Teammanger Thomas Tesche sagte zu dem Eingriff an Konons Knie: „Die Gesundheit von Olga steht an erster Stelle. Wir sind froh, dass die Prognosen des behandelnden Arztes positiv sind und werden alles tun, um Olga auf dem Weg zurück auf den Court zu unterstützen.“ Das nächste Bundesligaspiel bestreitet der BCB am 24. März 2012 um 14 Uhr in der Joachim-Deckarm-Halle gegen den TV Refrath.

 

DM: Drei Titel an Sportler des BCB

Von Christoph Felt

 
(05.02.2012) Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften im Badminton in Bielefeld haben mit Olga Konon, Michael Fuchs und Johannes Schöttler drei Spielerinnen und Spieler des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim Titel gewonnen.

Olga Konon siegte im Dameneinzel gegen Vorjahresfinalistin Karin Schnaase in zwei Sätzen mit 21:17 und 21:11.  Nach ihrer Einbürgerung im vergangenen Jahr bedeutet der Sieg den Gewinn des ersten Titels bei Deutschen Meisterschaften für die 22-Jährige.

Ebenfalls zwei Sätze brauchte Michael Fuchs an der Seite von Birgit Michels (1. BC Beuel) im Finale der Mixed-Konkurrenz. Das Duo besiegte wie im Vorjahr BCB-Spieler Johannes Schöttler und Sandra Marinello (1. BC Düren) mit 21:9 und 21:19. Genau umgekehrt verlief das Duell der Vereinskollegen im Herrendoppel. Hier besiegten Johannes Schöttler und Ingo Kindervater (1. BC Beuel) die Paarung Michael Fuchs und Oliver Roth (PTSV Rosenheim) in drei Sätzen mit 21:14, 20:22 und 21:12.

Im Herreneinzel verpasste Dieter Domke die Überraschung gegen Marc Zwiebler vom 1. BC Beuel. Nachdem Zwiebler den ersten Satz deutlich gewonnen hatte, glich Domke im zweiten Durchgang mit einem 23:21 Sieg aus. Im dritten Satz ging Zwiebler mit 9:1 in Führung und konnte den Vorsprung trotz großer Gegenwehr von Domke bis zum Schluss verteidigen. Am Ende hieß es 21:15 für Zwiebler. Wie im Jahr 2010 wurde Domke Vizemeister. 

Insgesamt war die 60. Ausgabe der Deutschen Einzelmeisterschaften für die Spielerinnen äußerst erfolgreich: Neben den drei Titeln gewannen die Athletinnen und Athleten des Vereins drei Silber- und vier Bronzemedaillen. In der Bundesliga präsentieren sich die Sportler am kommenden Samstag wieder vor eigenem Publikum. Am 11.02.2012 empfängt der Tabellenführer aus dem Saarland um 14 Uhr den BV Gifhorn in der Joachim-Deckarm-Halle.

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.