Die Mitgliedsbeiträge der Landesverbände an den DBV

Zur Titelseite LV-Geschäftsstellen.

      

Die 16 Landesverbände sind die "ordentlichen Mitglieder" des DBV. Sie haben Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Seit der letzten Reform des Beitragswesens im Jahr 1996 basiert die Beitragshöhe auf der Anzahl der Vereine der Landesverbände (zu 40%), der Anzahl der gemeldeten Seniorenmannschaften (zu 50%) und einem Zusatzfaktor (10%), der sich aus dem Verhältnis von Einwohnerzahl und Fläche des betreffenden Landesverbandsgebietes ergibt. Diese Mitgliedsbeiträge machen etwa 30% der Gesamteinahmen des DBV-Haushalts von 1,5 Mio Euro (2011) aus. Den Höchststand für diese Beiträge gab es im Jahre 1998 mit umgerechnet 476 958 Euro. Derzeit ist das Beitragsaufkommen für den DBV für jeweils vier Jahre festgeschrieben.

   

Wieviel Euro jeder Landesverband an den DBV überweist

       

Landesverband

2002

2005

 

Jeweils für die Jahre 2009-11

 

Baden-Württemberg

46.179

45.954

48.180

Bayern

47.760

46.624

47.478

Berlin-Brandenburg*

11.768

3.786

14.796

14.084

Bremen

6.799

6.370

6.712

Hamburg

12.458

10.504

10.896

Hessen

37.374

36.467

38.274

Mecklenburg-Vorpommern

3.664

3.849

3.334

Niedersachsen

70.290

64.648

71.160

Nordrhein-Westfalen

115.921

105.831

117.403

Rheinhessen-Pfalz

15.838

15.007

16.434

Rheinland

10.388

8.963

8.210

Saarland

10.756

9.598

10.057

Sachsen

14.130

14.475

15.170

Sachsen-Anhalt

6.001

5.430

4.242

Schleswig-Holstein

22.946

20.247

21.438

Thüringen

6.155

6.004

6.927

Summe

442.213

414.767

440.000

Die Zahlen sind dem Berichtsheft zum DBV-Verbandstag entnommen. *Ab 1. Januar 2005 haben sich die Landesverbände Berlin und Brandenburg zu Berlin-Brandenburg verschmolzen.

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.