Niedersächsischer Badminton-Verband - NBV

     

   

    

Niedersächsische Landesmeisterschaften Eliteklasse

    

Zur Titelseite LV Niedersachsen.

Gewann mit Guido Radecker das Doppel: Sebastian Seldschopf. Foto: Grätz

NBV-Landesmeisterschaft 2008
Am 29./30. November 2008 in Nordhorn, Kreissporthalle 1, Wilhelm-Raabe-Straße. Ausrichter: SV Veldhausen 07.

  

Nur Bianca Pils schaffte das Double - Radecker & Seldschopf brechen Gifhorner Phalanx

   

Von Stefan Röver
(3.12.08)  Der SV Veldhausen 07 richtete in Nordhorn die Landesmeisterschaft O19 aus. In der vollbesetzten Kreissporthalle wurde am Samstag mit den Mixed gestartet. Gemeldet waren 23 Paarungen. Mit Bianca Pils und Henning Zanssen setzte sich wieder einmal die Routine durch. Im Finale besiegten sie ihre Teamkameraden Astrid Hoffmann & Hannes Roffmann. Das Feld im Herreneinzel war mit 32 Spielern voll besetzt. Hierüber freute sich der Ausrichter besonders. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Auch Spieler aus den Nachbarvereinen des Ausrichters haben sich über den hervorragenden Badmintonsport in Nordhorn gefreut. Im Endspiel behielt Robert Hinsche über seinen Vereinskameraden Jan-Patrik Helmchen die Oberhand. Die Siegesserie der Gifhorner setzte sich im Dameneinzel fort. Im Endspiel standen sich Astrid Hoffmann und Jana Bühl gegenüber: Landesmeisterin wurde Hoffmann. Im Damendoppel standen Bianca Pils & Jana Bühl ganz oben auf dem Treppchen. Hier hatten leider nur zehn Paarungen gemeldet. Im Herrendoppel haben Guido Radecker & Sebastian Seldschopf die Siegesserie der Gifhorner gebrochen. In einem spannenden Drei-Satz-Finale bezwangen sie Henning Zanssen & Leif-Olav Zöllner. Der SV Veldhausen 07 war mit dem Ablauf der Landesmeisterschaft sehr zufrieden, das Echo der Spieler/innen war sehr positiv. „Wir freuen uns auf das nächste Turnier“, so Gisela Wolterink, Sparten-Vorsitzende beim SV.
Sieger und Platzierte
HE: 1. Robert Hinsche (NBV-Team Gifhorn) 2. Jan-Patrick Helmchen (NBV-Team Gifhorn),
DE: 1. Astrid Hoffmann (NBV-Team Gifhorn) 2. Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn),
HD: 1. Guido Radecker & Sebastian Seldschopf (VfL Maschen) 2. Henning Zanssen & Leif-Olaf Zöllner (NBV-Team Gifhorn),
DD: 1. Jana Bühl & Bianca Pils (NBV-Team Gifhorn) 2. Sonja Schlösser & Katja Stolte (NBV-Team Gifhorn/Delmenhorster FC)
MX: 1. Henning Zanssen & Bianca Pils (NBV-Team Gifhorn) 2. Hannes Roffmann & Astrid Hoffmann (NBV-Team Gifhorn).
Weitere Infos bei nbv-online.de.

Erfolgreich: Bianca Pils (mit Hannes Roffmann)..
...und Henning Zanssen. Fotos: Stefan Röver

Niedersachsenmeisterschaft 2007
Am 1./2. Dezember 2007 in Varel, Sporthalle Breslauer Straße. Ausrichter: BV Varel. Referee: Helmut Bodenstein.

  

Wie 2005: Bianca Pils und Henning Zanssen holten sich jeder zwei Titel 

    

Von Stefan Röver
(5.12.07) Die Landesmeisterschaft ist vom BV Varel sehr souverän ausgerichtet worden. „Es ist alles gut gegangen, die Organisation und alles ist perfekt verlaufen, das hat uns auch Hans-Peter Porrio bei der abschließenden Siegerehrung bestätigt“, freute sich Mitorganisatorin und Double-Landesmeisterin Bianca Pils. Die Vareler waren am Samstag bereits um 18.30 Uhr, Sonntag um 14.30 Uhr mit den Spielen durch. Noch eine kleine Statistik am Rande: 70 Aktive aus 25 Vereinen nahmen an der Landesmeisterschaft teil. Insgesamt wurden 88 Spiele mit einer Durchschnittszeit von über 37 Minuten gespielt. Davon gingen 23 Spiele über drei Sätze.
Mixed-Sieger: Bianca Pils und Hannes Roffmann
In der ersten Disziplin der diesjährigen LM siegten die an höchster Position eingestuften Roff-mann & Pils 21:12, 16:21 und 21:14 im Finale gegen ihre Vereinskameraden Hinsche & Behrends
Dameneinzel-Siegerin: Katja Stolte
LM-Siegerin Stolte setzte sich im Halbfinale gegen die Nummer zwei der Setzliste, Jana Bühl, in drei knappen Sätzen durch, bevor sie im Endspiel die topgesetzte Sonja Schlösser in zwei Durchgängen bezwang.
Herreneinzel-Sieger: Henning Zanssen
Als Topgesetzter zog Zanssen ohne Satzverlust ins Finale ein. Auch die Nummer zwei der Setzliste, Zanssens Vereinskamerad Robert Hinsche, gab bis dahin keinen Satz ab. Im End-spiel setzte sich Zanssen 21:18 und 21:12 durch. Etwas überraschend das Aus von Stephan Burmeister in Runde eins gegen Michael Rösener in drei Sätzen. Burmeister kämpfte aber mit einer hartnäckigen Wadenverletzung.
Damendoppel-Siegerinnen: Bianca Pils & Susanne Cloppenburg
Zum bereits dritten Mal in Folge holten sich Pils & Cloppenburg den Landesmeisterinnen-Titel. Sie siegten im Finale zweimal 21:14 gegen Schlie & Reichstein, die im Viertelfinale überraschend Bühl & Behrends aus dem Rennen warfen. Auch im parallelen Viertelfinale gab es eine Überraschung: Lange & Gredner bezwangen Stolte & Schlösser in zwei Sätzen.
Herrendoppel-Sieger: Henning Zanssen & Leif-Olav Zöllner
Hier blieben Überraschungen gänzlich aus. Zanssen & Zöllner mussten im Halbfinale über drei Sätze gehen, ehe sie im Finale gegen Hinsche & Roffmann 21:13 und 21:15 gewannen.
Sieger und Platzierte:
Herreneinzel
1. Henning Zanssen (NBV-Team Gifhorn)
2. Robert Hinsche (NBV-Team Gifhorn)
3. Hannes Roffmann (NBV-Team Gifhorn) und Guido Radecker (NBV-Team Gifhorn)
Dameneinzel
1. Katja Stolte (Delmenhorster FC)
2. Sonja Schlösser (NBV-Team Gifhorn)
3. Alexandra Schmedtje (VfL Lüneburg) und Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn)
Herrendoppel
1. Henning Zanssen & Leif-Olav Zöllner (NBV-Team Gifhorn)
2. Robert Hinsche & Hannes Roffmann (NBV-Team Gifhorn)
3. Guido Radecker & Philip Radecker (NBV-Team Gifhorn/BC 82 Osanbrück) und Stefan Neumann & Daniel Porath (NBV-Team Gifhorn)
Damendoppel
1. Bianca Pils & Susanne Cloppenburg (NBV-Team Gifhorn)
2. Birgit Schlie & Nina Reichstein (USC Braunschweig/MTV Vechelde)
3. Henriette Lange & Laura Gredner (BV Drömling/VfB-SC Peine) und Anja Eilers & Martina Oestmann (Delmenhorster FC)
Mixed
1. Hannes Roffmann & Bianca Pils (NBV-Team Gifhorn)
2. Robert Hinsche & Anne Behrends (NBV-Team Gifhorn)
3. Henning Zanssen & Martina Oestmann (NBV-Team Gifhorn/Delmenhorster FC) und Leif-Olav Zöllner & Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn)

Bei nbv-online.de gibt es die weiteren Platzierungen und die Spielpläne.
aa

NBV-Sportwart Hans-Peter Porrio ehrt Sieger und Platzierte im Herrendoppel: Maurice Niesner, Hannes Roffmann, Till Zander, Oliver Pohl, Sven Andrzejewski, Timo Teulings, Jan Patrick Helmchen, Daniel Porath (v.r.). Foto: Stefan Röver.

Totaler Triumph für NBV-Team Gifhorn bei der Landesmeisterschaft 2006
Am 25./26. November 2006 in Peine/Vöhrum, BBS-Sporthalle. Ausrichter: VfB/SC Peine.

   

Im Fürstentum Niedersachsen herrscht Fürst Maurice

   

Von Stefan Röver
(28.11.06) 86 Aktive aus 26 Vereinen nahmen an der diesjährigen Landesmeisterschaft teil. Insgesamt wurden 91 Spiele mit einer Durchschnittszeit von 33:17 Minuten gespielt. Davon gingen 22 Spiele über drei Sätze.
Während der Begrüßung, die der neue stellvertretende NBV-Vorsitzende Uwe Gredner übernahm, wurde Hans Werner Niesner geehrt. Dann folgte das übliche Prozedere. Ausrichter Ole Siegel (VfB/SC Peine), NBV-Sportwart Hans-Peter Porrio und Referee Helmut Bodenstein begrüßten die Aktiven, die bereits anwesenden Gäste und die Zuschauer und wünschten allen viel Erfolg und verletzungsfreie Spiele. Das Turnier konnte pünktlich beginnen, am Sonntag konnte die Anfangszeit sogar auf 10 Uhr verschoben werden. „Für uns alle war es eine tolle Veranstaltung, dazu trugen aber die Aktiven einen ganz großen Teil bei“, so Dirk Osten, Turnierverantwortlicher des VfB/SC.

Mixed-Sieger: Astrid Hoffmann & Maurice Niesner
Bis zum Finale gaben sich die topgesetzten Niesner & Hoffmann keine Blöße. Ohne Satzverlust erreichten sie überzeugend das Endspiel gegen ihre Vereinskameraden Roffmann & Pils, die sich im Halbfinale gegen Zanssen & Oestmann durchsetzten. Und wie es sich gehört, wurde es spannend und hochklassig: 21:15, 16:21 und 21:15 siegten Niesner & Hoffmann am Ende. 

Dameneinzel-Siegerin: Astrid Hoffmann
Die Titelverteidigerin Katja Stolte wurde an eins gesetzt und spielte sich auch ins Finale vor. Allerdings hatte sie im Halbfinale große Mühe, sich in drei Sätzen gegen die Lüneburgerin Alexandra Schmedtje durchzusetzen. Der unteren Hälfte des Dameneinzels drückte der Gifhorner Neuzugang Astrid Hoffmann ihren Stempel auf. In der Vorschlussrunde siegte sie gegen ihre Vereinskameradin Jana Bühl 21:15 und 21:7. Und das Finale gegen Stolte wurde von der Punktzahl her noch deutlicher: Hoffmann gewann 21:11 und 21:9. Ein Klasse-Debüt in Niedersachsen.
Herreneinzel-Sieger: Maurice Niesner
Auch hier folgte ein Favoritensieg: Niesner holten sich seinen zweiten Titel. Der derzeit in Bestform agierende Gifhorner gewann das Finale gegen „Gifhorn-Rückkehrer“ Stefan Neumann 21:16 und 21:17. Niesner hatte sich im Halbfinale gegen Robert Hinsche 21:16 und 26:24 durchgesetzt. Im Parallelspiel siegte Neumann gegen Zanssen 21:18 und 21:9. 

Damendoppel-Siegerinnen: Bianca Pils und Susanne Cloppenburg
Titel verteidigt: Mit einem Satzverlust im Halbfinale gegen Eilers & Oestmann haben sich die – diesmal an zwei gesetzten – Titelverteidigerinnen ins Finale vorgespielt. Hier warteten wie im letzten Jahr Bühl & Behrends, die sich gegen Schlösser & Stolte in drei Sätzen durchsetzten. Den Titel holten sich Pils & Cloppenburg durch einen 21:8- und 21:17-Sieg.

Herrendoppel-Sieger: Maurice Niesner und Hannes Roffmann
Niesner zum Dritten: Mit dem Sieg im Doppelfinale war das Triple für Maurice Niesner perfekt. Mit seinem Vereinskameraden Hannes Roffmann gab er im Turnierverlauf keinen Satz ab. Den Titel holten sich die beiden durch den 21:16- und 21:14-Sieg gegen Oliver Pohl & Till Zander. Pohl & Zander setzten sich zuvor im vereinsinternen Duell gegen Timo Teulings & Sven Andrezejewski durch. Niesner & Roffmann siegten in der Vorschlussrunde gegen Helmchen & Porath ebenfalls im Vereinsduell.
Sieger und Platzierte

DE: 1. Astrid Hoffmann (NBV-Team Gifhorn)
2. Katja Stolte (SV Lengede)
3. Alexandra Schmedtje (VfL Lüneburg)
3. Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn)
HE: 1. Maurice Niesner (NBV-Team Gifhorn)
2. Stefan Neumann (NBV-Team Gifhorn)
3. Robert Hinsche (NBV-Team Gifhorn)
3. Henning Zanssen (NBV-Team Gifhorn)
HD: 1. Maurice Niesner & Hannes Roffmann (NBV-Team Gifhorn)
2. Oliver Pohl & Till Zander (VfL Maschen)
3. Jan Patrick Helmchen & Daniel Porath (NBV-Team Gifhorn)
3. Timo Teulings & Sven Andrzejewski (VfL Maschen)
DD: 1. Bianca Pils & Susi Cloppenburg (NBV-Team Gifhorn)
2. Anne Behrends & Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn)
3. Sonja Schlösser & Katja Stolte (VfB/SC Peine/SV Lengede)
3. Anja Eilers & Martina Oestmann (Delmenhorster FC)
MX: 1. Maurice Niesner & Astrid Hoffmann (NBV-Team Gifhorn)
2. Hannes Roffmann & Bianca Pils (NBV-Team Gifhorn)
3. Jan Patrick Helmchen & Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn)
3. Henning Zanssen & Martina Oestmann (NBV-Team Gifhorn/Delmenhorster FC).
Alle Ergebnisse gibt es bei nbv-online.de.


Siegerehrung im Mixed: (v.l.) Henning Zanssen, Martina Oestmann, Björn Zeysing, Bianca Pils, Iris Bardenhorst, Janina Nonnenberg, Heiko Stark und Hannes Roffmann.

Landesmeisterschaft Saison 2005/06 am 26./27. November 2005 in Vechelde

  

Pils und Zanssen holten das Double

    

Von Stefan Röver
(28.11.05)
Trotz des Handicaps, die Landesmeisterschaft erst im September übernommen zu haben, hat sich der Ausrichter MTV Vechelde mächtig ins Zeug gelegt, dem Niedersächsischen Badminton-Verband zu seinem 50-jährigen Bestehen eine würdige Landesmeisterschaft zu präsentieren. Dank der Unterstützung des BV Gifhorn und des Transportunternehmens Welfen-Logistik konnten zwei Spielfeldmatten in der Vechelder Halle installiert werden.
„Allein das war schon ein toller Anblick, diese Center-Court-Atmosphäre“, freute sich Jens Müller, Vorsitzender des MTV. Robert Mellinghoff vom NBV-Vereinsservice, stellte die NBV-Präsentationswand zur Verfügung und Donald Schulz Sport sorgte auf der Tribüne für den besonderen Service „rund um das Badminton“. Während des gesamten Turniers wurden die Spiele, die auf den Matten gespielt wurden, per Video-Beamer direkt auf eine Leinwand in die Cafeteria übertragen.

Eröffnet wurde das Turnier durch Uwe Riske, MTV-Abteilungsleiter, den NBV-Vorsitzenden Klaus Kindervater, Kreisvorsitzenden Uwe Gredner und Referee Helmut Bodenstein. 
Mixed-Sieger: Bianca Pils & Björn Zeysing
Bis auf „einen kleinen Ausrutscher“ im Viertelfinale haben Zeysing & Pils den Titel im Mixed sehr souverän erspielt und den Titel vom letzten Jahr verteidigt. Gegen Helmchen&Bühl verloren sie zwar Satz zwei, doch im Entscheidungssatz verteilten sie dann einen „Nuller“. Im Halbfinale siegte die Lüneburger-Gifhorner Paarung 15:9 und 15:3 gegen Roffmann & Bardenhorst. 
Dameneinzel-Siegerin: Katja Stolte
Die Jugend auf dem Vormarsch: Die erst 17-jährige Lengederin Katja Stolte hat ihren ersten großen O19-Titel errungen. „Ein toller Erfolg, ich freu’ mich total für Katja“, jubelte ihr Coach Achim Witzel nach dem Finale. Nach zwei schweren Dreisatz-Siegen zu Beginn, besiegte Stolte im Halbfinale Alexandra Schmedtje mit 11:9 und 11:3. Im Endspiel stand sie der Gifhornerin Bianca Pils, die ungesetzt und mit einem Viertelfinalsieg über die Topgesetzte Sandra Grätz hierher vorgedrungen war, gegenüber. Stolte zog ihr schnelles Spiel durch und gewann mit zweimal 11:7.  

Herreneinzel-Sieger: Henning Zanssen
Zwei spektakuläre Halbfinalspiele waren zu sehen. Dabei kam es in der oberen Hälfte zu einer Überraschung: Lars Freist siegte in drei Sätzen gegen Björn Zeysing, den allerdings Rückenbeschwerden plagten. Das soll aber Freist’ Erfolg keinesfalls schmälern. Im zweiten Halbfinale setzte sich Zanssen gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Stefan Neu-mann in zwei Sätzen durch. Und auch im Finale ließ sich Zanssen seinen Heimvorteil – er wohnt in Bettmar, einem Teil der Gemeinde Vechelde – nicht nehmen: 15:9 und 15:7. 

Damendoppel-Siegerinnen: Bianca Pils & Susanne Cloppenburg
Titel verteidigt: Souverän ohne Satzverlust hatten sich die topgesetzten Titelverteidigerinnen ins Finale vorgespielt. Hier warteten überraschend Bühl & Behrends, die nur an Position sechs gesetzt waren. Doch deutlich dominierten die Gifhornerinnen die Ballwechsel und siegten 15:9 und 15:8.

Herrendoppel-Sieger: Henning Zanssen & Leif-Olav Zöllner
Hier kam es im Halbfinale zu zwei Vereinsduellen. In der oberen Hälfte spielten die Gifhorner Paarungen Zanssen & Zöllner und Roffmann & Hinsche die Finalteilnehmer aus, im unteren Tableau Zeysing & Zeysing und Krawietz & Teulings (alle Lüneburg). Zum Endspiel Zanssen & Zöllner gegen Krawietz & Teulings kam es später dann nicht, weil Krawietz sich verletzt hatte.

Noch eine kleine Statistik am Rande: 80 Aktive aus 26 Vereinen nahmen teil. Insgesamt wurden 100 Spiele mit einer Durchschnittszeit von weit über 40 Minuten gespielt. Davon gingen 75 Spiele über zwei, 24 Spiele über drei Sätze (eines war kampflos). Zufrieden war Björn Wirthsmann, der Turnierverantwortlicher des MTV: „Für uns alle war es eine tolle Veranstaltung und das trotz der sehr kurzen Vorbereitungszeit“.

Die Podestplätze:
Herreneinzel
1.  Henning Zanssen (NBV-Team Gifhorn)
2.  Lars Freist (SV Lengede)
3.  Björn Zeysing (VfL Lüneburg)
3.  Stefan Neumann (VfL Lüneburg)
Dameneinzel
1.  Katja Stolte (SV Lengede)
2.  Bianca Pils (NBV-Team Gifhorn)
3.  Yvonne Latussek (BV Drömling)
3.  Alexandra Schmedtje (VfL Maschen)
Herrendoppel
1.  Henning Zanssen & Leif-Olav Zöllner (NBV-Team Gifhorn)
2.  Matthias Krawietz & Timo Teulings (VfL Lüneburg)
3.  Hannes Roffmann & Robert Hinsche (NBV-Team Gifhorn) und Jan Zeysing & Björn Zeysing (VfL Lüneburg)
Damendoppel
1. Bianca Pils & Susi Cloppenburg (NBV-Team Gifhorn)
2. Anne Behrends & Jana Bühl (NBV-Team Gifhorn/SK Göttingen)
3. Alexandra Schmedtje & Kahnt (VfL Maschen) und Sandra Grätz & Martina Oestmann (VfL Maschen/Delmenhorster FC)
Mixed
1.  Björn Zeysing & Bianca Pils (VfL Lüneburg/NBV-Team Gifhorn)
2.  Henning Zanssen & Martina Oestmann (NBV-Team Gifhorn/Delmenhorster FC)
3.  Hannes Roffmann & Iris Bardenhorst (NBV-Team Gifhorn/BV Drömling) und Heiko Stark & Janina Nonnenberg (TSV Neustadt)
Viele weitere Einzelheiten auf nbv-online.de.


Landesmeisterschaften 2004

  

Bianca Pils und Maurice Niesner holen jeweils zwei Niedersachsen-Titel

 

(30.11.04) Ausrichter war am 27./28. November 2004 der SV Veldhausen 07. Gespielt wurde in der Boussy-Halle in Neuenhaus (Bezirk Weser-Ems, Grafschaft Bentheim).

Die Niedersachsenmeister

HE: 1. Maurice Niesner (NBV-Team Gifhorn), 2.  Björn Zeysing (VfL Lüneburg)
DE: 1. Sandra Grätz (VfL Maschen) 2. Iris Bardenhorst (BV Drömling)

HD: 1. Maurice Niesner & Henning Zanssen (NBV-Team Gifhorn) 2. Björn & Jan Zeysing (VfL Lüneburg)

DD: 1. Bianca Pils & Susi Cloppenburg (NBV-Team Gifhorn) 2. Anja Eilers & Martina Oestmann (Delmenhorster FC)
MX: 1. Björn Zeysing & Bianca Pils (VfL Lüneburg/NBV-Team Gifhorn), 2. Henning Zanssen & Martina Oestmann (NBV-Team Gifhorn/Delmenhorster FC).

Die weiteren Platzierungen bei nbv-online.de.


       

      

Niedersachsenmeisterschaft 2003 in Hittfeld

  

Ex-Nationalspielerin Karen Neumann und Björn Zeysing zweifache Titelträger

  

Von Stefan Röver

(2.12.03) Das war’s. Die Niedersachsen-Landesmeisterschaft 2003 ist Geschichte. Nach zwei Tagen Turniergeschehen lohnt es sich einen Blick zurück auf dieses Ereignis, das in Hittfeld (Bezirk Lüneburg) stattfand, zu werfen. Und das nicht ohne Grund – denn diese Landesmeisterschaft war in der Tat etwas Besonderes. Angefangen beim Besuch von Robert Mellinghoff (der u.a. den Teilnehmern und Zuschauern die Möglichkeit bot, ihre Sprungkraft zu testen), über eine mit großem Sortiment ausgestattete Cafeteria mit einem Panoramablick direkt in die Halle, einem Stand von Sportartikel Rolf Wagener bis hin zu einem echten Center Court, wurde ein würdiger Rahmen geschaffen. Dazu zählte auch, dass die Spieler und Zuschauer sich über die aktuellen Spiele mit Hilfe einer Beamerprojektion auf eine große Leinwand informieren konnten. Erschöpften Teilnehmern stand zudem eine Physiotherapeutin zur Verfügung.
Ausrichter VfL Maschen sehr zufrieden
Nach der Eröffnung des Turniers durch Jens Kurbjeweit-Lankisch, den Vertretern des Vereins und der Gemeinde Seevetal, dem NBV-Vorsitzenden Klaus Kindervater und dem NBV-Sportwart Hans-Peter Porrio konnte am Samstag pünktlich gestartet werden. Auch der Sonntag lief nach einer schönen Players Party (am Samstagabend im Vereinsheim des VfL Maschen) problemlos ab. Für uns alle war dies eine tolle Veranstaltung und wir werden sicherlich demnächst erneut versuchen Ausrichter eines solchen Turnieres zu werden, so VfLer Michael Heins.
Der VfL Maschen war mit seinem Abschneiden sehr zufrieden: Riesenerfolge bei Landesmeisterschaft in eigener Halle, so könnte die Schlagzeile auch heißen. Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, da alle Aktiven des VfL nebenbei das Turnier als Ausrichter durchgeführt haben: Cafeteria organisiert, Turnierleitung mit übernommen den Rahmen für dieses große Turnier geschaffen (ingesamt ca. 35 Stunden an drei Tagen). Der Niedersächsische Badminton-Verband und alle Gastspieler waren vom Rahmen dieser Veranstaltung begeistert. Erschöpft, aber sehr zufrieden, verließen die Maschener Akteure am Sonntagabend erst um 20 Uhr die Sporthallen in Hittfeld. Es wird bestimmt nicht die letzte Großveranstaltung sein, die die Badmintonabteilung des VfL Maschen ausgerichtet hat, das waren die Worte von Hans-Peter Porrio am Ende des Turniers.
Die Landesmeister 2003
29./30.11. in Hittfeld, Sporthalle Peperdieksberg. Ausrichter: VfL Maschen.
HE: Björn Zeysing  (VfL Lüneburg)
DE: Jennifer Greune (TSV Neustadt)
HD: Björn Zeysing & Jan Zeysing (VfL Lüneburg)
DD: Karen Neumann & Kristine Anschütz (SG Maschen-Hittfeld)
MX: Boris Reichel & Karen Neumann (Delmenhorster FC/SG Maschen-Hittfeld)
Björn Zeysing brachte das Kunststück fertig und gewann seit 2001 zum dritten Mal in Folge.
Zur
Turnierwebsite des Ausrichters. Weitere Platzierungen auf nbv-online.de.


  


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.