01.07.2009

Bye bye Huaiwen - Unsere Superspielerin verlässt heute Deutschland Richtung USA

Ein bedeutender Abschnitt in der deutschen Badmintongeschichte ist zu Ende. Durch niemanden stand bisher Badminton so sehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit wie durch die deutsche Chinesin.

Xu Huaiwen wird im August nicht zur Weltmeisterschaft ins indische Hyderabad fahren. Sie beendete ihre Karriere früher, als ursprünglich geplant. "Ich hätte sehr gerne noch einmal mitgespielt, aber meine Knieverletzung lässt dies nicht zu", sagte die 33-Jährige am Sonntag. Montagabend feierte sie in Saarbrücken in der Mensa der Landessportschule ihre Abschiedspartie. Etwa 60 Freunde waren gekommen um ihr Lebewohl zu sagen. Heute geht es dann mit Ehemann Bin Yang von Frankfurt aus in die USA. Zunächst ein paar Tage zu Verwandten nach Washington, dann in ihren zukünftigen Wohnort Seattle.
Hier geht es zu dem Bericht von Bernd-Volker Brahms.


zurück zur Übersicht

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.