26.03.2009

212 578 Verbandsangehörige sind im Deutschen Badminton-Verband über die Vereine und Landesverbände organisiert

Mitgliederzahl blieb zwischen 2007 und 2008 konstant.

Um 282 ist die Mitgliederzahl im DBV zum 1. Januar 2008 angestiegen, nachdem es im Jahr zuvor einen Rückgang von 4469 Mitgliedern gegeben hatte. 212 578 Verbandsangehörige weist die Mitgliederstatistik für den 1. Januar 2008 auf, 212 192 waren es am 1. Januar 2007. Die Zahl ergibt sich aus den jährlichen Erhebungen der Landessportbünde. An diese melden die Badmintonvereine bzw. -abteilungen ihre Mitglieder. 
Damit scheint der leichte Rückgang der letzten Jahre gestoppt. Vom Höchststand 234 282 im Jahre 1999 hatte sich die Mitgliederzahl nach und nach verringert.
Größter Verband ist nach wie vor der Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen mit jetzt 52 491 Mitgliedern, was 24,7 Prozent bedeutet. Mitgliedsschwächster Landesverband ist der Bremer Badminton-Verband, der diese Rolle 2000 von Badminton-Verband Mecklenburg-Vorpommern übernehmen musste. Näher rückt den Bremern der Landesverband Sachsen-Anhalt, bei dem sich die Mitgliederzahl von 3272 im Jahre 2001 auf mittlerweile 1970 verringert hat. Mehr...


zurück zur Übersicht

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.