PC- und Online-Spiele zum Badminton

Französische Übersichtsseite mit PC-Spielen Badminton
(23.9.12) Auf der fränzösischen Website badminton-web.fr gibt es eine Übersichtsseite mit verschiedenen Badminton-Onlinespielen. Sie können dort direkt gespielt werden. Hier ist die Seite aufzurufen:

Jeux videos de Badminton.

 

Joachim Persson und Mathias Boe entwickelten ein Online-Fantasy Manager Spiel um die internationale Welt des Badmintonsportes

  

Badmintonstars kreierten BadmintonStar

   

(7.6.10) Die beiden dänischen Spitzenspieler Mathias Boe und Joachim Persson haben ein fantasievolles Spielzeug für Badmintonfans aus aller Welt auf den Markt gebracht.
"Die Idee für BadmintonStar schwebte uns schon seit einiger Zeit in unseren Köpfen vor, als wir uns im Herbst 2009 dazu entschlossen, die Idee in die Wirklichkeit umzusetzen", erläutert Dänemarks Nummer drei Joachim Persson, der in seinen Jugendjahren für den Deutschen Badminton-Verband spielte. "Jetzt sind wir soweit, dass wir das Spiel mit den Singapore Open in seine erste Saison schicken können."
Bei dem Onlinespiel geht es darum, ein Team aus zehn Spielern für die grössten Turniere im BWF-Kalender zusammenzustellen. Dieses Team sammelt dann im Laufe einer Saison Punkte. Genau wie im Weltranglistenmodus des BWF zählen die zehn besten Resultate eines Team für die Gesamtwertung einer Saison.
Hauptpreis ist eine Reise nach Kopenhagen
Die erfolgreichsten Manager können attraktive Preise gewinnen, u.a. werden um einen Trip zum Copenhagen Masters und um eine Trainingseinheit mit einem Weltklassespieler gespielt.
"Wir erhoffen uns natürlich, dass Badmintonfans aus aller Welt an unserem Projekt Spaß finden. Wir glauben, dass wir dazu beitragen können, dass der Sport, den wir lieben, für die Fans noch interessanter wird. Unsere Vision ist es, den Sport attraktiver zu machen und die Fans aus aller Welt einander näher zu bringen."

Aufzurufen ist sie unter www.badmintonstar.org.

Die Website enthält u.a. auch ein News-Sektion, ein Forum sowie zahlreiche Statistiken. Die Seite ist derzeit in chinesischer und englischer Sprache zu finden, Support ist jedoch auch in deutscher Sprache möglich.

Hinweis der badminton.de-Redaktion: Die beiden unteren IBF(BWF)-Spiele sind nicht mehr online.
Eine Alternative haben Jan Sedlmayr und David Obernosterer aus Österreich entwickelt unter: www.badminton-manager.com.

    

Der Badminton Manager jetzt für die WM spielbereit
(9.9.06) Nachdem das interaktive Fantasyspiel "Badminton Manager" beim Thomas- und Uber Cup schon gelaufen ist (siehe untere Meldung vom 6.4.06), hat es die IBF jetzt unter dem Namen des Madrider WM-Sponsors "QI Badminton Manager" reaktiviert.  
Die IBF verspricht sich davon eine Popularisierung von Badminton auch in Ländern, in denen unsere Sportart nicht so bekannt ist. Beim letzten Manager kamen 41% der Hits aus Asien, 40% aus Europa und 12% aus Amerika. 

Der Aufruf erfolgt unter: www.badmintonmanager.net.
Das Spiel ist produziert von Total Sports Asia und Sportdreams und kann frei gespielt werden. Um mitzuspielen, muss man sich nur registrieren. Der Wert der Spieler berechnet sich nach dem Weltranglistensystem, Punkte werden anhand der WM-Ergebnisse vergeben.

IBF tut's Niedersachsen gleich und präsentiert Badminton-online-Spiel
(6.4.06) Nachdem unsere Niedersachsen mit ihrem online-Spiel Vom Netz ans Netz im Oktober des letzten Jahres vorgelegt hatten, zog jetzt der Weltverband IBF nach. Er präsentiert den "Badminton Manager", ein "interaktives Fantasyspiel für Badmintonfans". Lesen Sie die Einzelheiten Now everyone can play badminton...
Auf den ersten Blick scheint es sich um ein Spiel ähnlich einem Bundesligamanager im Fußball zu handeln. Vielleicht findet sich ja ein Spieleexperte, der für die diesbezüglich nicht so fachkundigen Leser von badminton.de eine Darstellung bzw. Spielanleitung schreibt. Hier geht es direkt zur Manager-Website. Wer sich beeilt, ist noch unter den ersten 200 Mitspielern.

Hinweis der badminton.de-Redaktion: Das untere Spiel ist nicht mehr online.

Die Badminton Online Welle beginnt am 7. Oktober 2005
Von Robert Mellinghoff
(6.10.05) Dann nämlich werden wir unser Badminton Online Spiel „Vom Net ans Netz“ auf unserer Homepage
www.nbv-online.de freischalten! Ab dann kann gespielt werden, was die Tasten hergeben. Die Resonanz auf die erste Ankündigung im BRN und in Gesprächen war schon überwältigend, obwohl noch keine einzige Spielversion nach außen gedrungen ist. Unterstützung sagten uns bereits der LSB Niedersachsen und der Behinderten-Sportverband zu. Beide Verbände waren sehr angetan von der Idee, die Menschen im Netz abzuholen, um sie ans Netz zu bringen.
Damit wir aber möglichst viele Menschen ans Netz holen können, brauchen wir Euch! Ihr könnt, dürft, sollt eine Verbindung zum Spiel auf Eure eigenen Homepages einstellen, egal, ob es die Vereins-, Schul-, Firmen- oder Privatseite ist. Informiert Eure Freunde, Bekannte, Familienmitglieder, Partnervereine in der ganzen Welt über unseren Service. So erreichen und überzeugen wir auch diejenigen, die Badminton bisher immer mit Federball verwechselt haben, denn schon die Online Version des Spiels ist so dynamisch, dass die Fingerspitzen Blasen bekommen.

Aufgrund des innovativen Weges kommen wir trotz der zahlreichen (Trend-) Sportalternativen zurück in das Bewusstsein der Menschen! Das bisher einmalige Online Badminton Spiel soll uns dabei helfen, den Badmintonsport zu publizieren. Mit einer entsprechenden Bekanntheit wird es uns leichter fallen, neue Mitspieler zu finden und ehemalige Spieler zu motivieren, den Schläger wieder in die Hand zu nehmen. Bemerkenswert ist, dass der NBV nicht nur der einzige Verband ist, der ein solches Badminton Online Spiel verbreitet. Mehr noch: Der NBV ist weltweit der einzige Sportverband, der überhaupt die Zielsportart als Online Spiel anbietet! Dabei bietet gerade Emotionales Onlinemarketing – sprich der Einsatz von Onlinespielen – die Möglichkeit, seine persönliche Botschaft („Spielt Badminton, weil ...“) sympathisch und erlebnisorientiert zu vermitteln.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bei der HUK Coburg und Sport Klauer. Nur durch ihr Engagement konnten wir unsere Idee verwirklichen. Ein großes Dankeschön auch noch mal an die Agentur Wolff & Neitzke; die Computer-Profis haben sich in unzähligen Stunden in unseren Sport eingearbeitet und schafften es so, trotz einer Datenreduktion ein Badmintonspiel zu programmieren, dass wirklich die Charakteristika aufweist.

Doch wie funktioniert dieses Spiel eigentlich? Ganz einfach: Der Nutzer meldet sich auf einer kurzen Kontaktseite mit seinen Personendaten und seiner E-Mail-Adresse an. Um das Spiel an sich zu nutzen, ist dies nicht erforderlich, wollt ihr aber in der Highscore-Liste geführt werden, brauchen wir diese Angaben. In der Basisversion tritt der Spieler gegen einen Computergegner an. Mit der Tastatur (Pfeiltasten) kann der Nutzer seinen Badmintonspieler schnell und aktiv über das Spielfeld steuern und den Gegner mit einem Clear, Smash oder Drop richtig unter Druck setzen. Und das macht genauso viel Spaß wie im richtigen Leben.

Mit zunehmender Spieldauer, ähnlich einer Aufwärmphase, erhöht sich die Spielstärke der Gegner. Um dem entgegenzuhalten sind noch mehr Ausdauer, Reaktionsschnelligkeit und eine scharfe Konzentration gefragt. Nach Spielende kann der Online-Spieler das hoffentlich siegreiche Match-Ergebnis in der Highscore-Liste im Internet speichern, um sich mit anderen Online-Spielern messen zu können. Hierdurch erhöht sich die Attraktivität des Spiels noch einmal. (Wenn die Datenübertragungsrate irgendwann stimmt, wird man sicherlich auch in einer Version direkt gegen andere spielen können …) Am Ende einer Spielsaison (z. B. eines Monats) werden die Spieler mit den höchsten Punkteständen mit tollen Preisen prämiert. Verschiedenen Kategorien wie beispielsweise „Beste/r Individualspieler/in oder „Bestes Schulteam“ sind denkbar.

Um unser Ziel, nämlich die Menschen für unseren attraktiven Sport zu begeistern und damit die Zahl der Spieler in unseren Hallen zu erhöhen, laden wir unsere registrierten Internetspieler zu realen Badminton-Veranstaltungen in deren Umgebung ein! Auf eigens für ihn und diese Zielgruppe veranstalteten Freizeitturnieren kann der Online-Spieler seinen Internet-Highscore überproportional verbessern: die Punkte, die er in der Halle erreicht, werden dreifach für seinen Highscore im Internet gewertet. Solche Events haben einen hohen Stellenwert bei Jung und Alt und fördern gleichzeitig das gesellschaftliche Miteinander. Neben Badminton werden auch Miniminton und Speedminton angeboten, was wiederum für viel Spaß und Unterhaltung sorgen wird, der sicherlich bei vielen dauerhaft anhält.

„Vom Net ans Netz“ soll, wie bereits erwähnt, auch unseren Vereinen bei der Mitgliedergewinnung helfen. Jeder Verein kann und sollte das Online-Spiel auf der vereinseigenen Website verlinken, um den eigenen Mitgliedern die Gelegenheit zu geben, bei diesem spannenden Online-Spiel mitzufiebern. Informationen hierzu findet Ihr ebenfalls ab dem 7. Oktober 2005 unter der Internetadresse www.nbv-online.de. Dieser Service ist – selbstverständlich – kostenlos!

Die offizielle Vorstellung des Online-Spiels „Vom Net ans Netz“ findet am 8. November 2005 in den Hallen des Landessportbundes Niedersachsen (LSB) vor eingeladener Prominenz und der Presse statt. Wer Interesse hat, ist hierbei herzlich willkommen, die genaue Uhrzeit werden wir noch bekannt geben. Hierbei benötigen wir aber eine schriftliche Anmeldung, damit wir die Veranstaltung adäquat planen können. (Achtung, Plätze sind begrenzt!)


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.