Saison 2009/10: Playoff-Runden und Aufstiegsspiele

 

Zu den Ergebnissen der Punkterunde 1. Liga 09/10.

Zur Playoff-Runde der vergangenen Saison 2008/09.

 

    

Modi:

    

Playoff-Runde der Bundesliga zur Ermittlung des Meisters

Halbfinals: 1-4 und 2-3 der Punkterunde. Hinspiele Sa 27. März 2010 / Rückspiele So 28. März 2010.
Finale: Zwischen den Siegern der Halbfinals. Hinspiel am Sa 24. April 2010 / Rückspiel am So 25. April 2010.
Gesamtsieger nach Wertungspunkten/Sätzen/Spielpunkten ist Deutscher Meister. Wahl des Heimrechts hat jeweils der Besserplatzierte der Punkterunde.
    

Zu den Ergebnissen bei Kroton. 

 

 

Playoff-Finale 

 

24.04.2010 14.00 Uhr    1. BC Bischmisheim - 1. BC Beuel 4:4

25.04.2010 14.00 Uhr    1. BC Beuel - 1. BC Bischmisheim 2:6

 

Hier geht´s zur Vorschau ...  

 

 

Die Ergebnisse:

 

Hinspiel, 24.04.2010

 

1. BC Bischmisheim – 1. BC Beuel 4:4

 

HD1: Kristof Hopp/Michael Fuchs – Ingo Kindervater/Ian Maywald 21:18, 21:18

DD: Olga Konon/Emma WengbergBirgit Overzier/Heather Olver 21:13, 20:22, 21:17

HD2: Jochen Cassel/Johannes Schöttler – Marc Zwiebler/Rajiv Ouseph 20:22, 10:21

HE1: Kestutis Navickas – Marc Zwiebler 16:21, 12:21

DE: Olga Konon – Elizabeth Cann 21:13, 21:16

MX: Kristof Hopp/Emma Wengberg – Ingo Kindervater/Birgit Overzier 21:17, 14:21, 23:25

HE2: Dieter Domke Rajiv Ouseph 12:2117:21

HE3: Marcel Reuter – Carl Baxter 23:21, 21:12

    

Rückspiel, 25.04.2010:

 

1. BC Beuel1. BC Bischmisheim 2:6

 

HD1: Ingo Kindervater/Ian Maywald - Michael Fuchs/Johannes Schöttler 14:21, 13:21

DD: Birgit Overzier/Heather Olver - Olga Konon/Emma Wengberg 17:21, 20:22

HD2: Marc Zwiebler/Rajiv Ouseph - Jochen Cassel/Kristof Hopp 21:8, 21:18

HE1: Marc Zwiebler - Kestutis Navickas 21:14, 21:9

DE: Elizabeth Cann - Olga Konon 16:21, 11:21

MX: Ingo Kindervater/Birgit Overzier - Kristof Hopp/Emma Wengberg 12:21, 0:21 (Abbruch Kindervater/Overzier nach gefallener Entscheidung)

HE2: Rajiv Ouseph - Dieter Domke 11:21, 21:18, 15:21

HE3: Carl Baxter - Marcel Reuter 24:26, 21:18, 7:21

 

 

 

Playoff-Halbfinale

         

27.03.10  15.00 Uhr       1. BC Beuel - SCU Lüdinghausen 6:2                    

27.03.10  14.00 Uhr       SG EBT Berlin - 1. BC Bischmisheim 3:5

28.03.10  13.00 Uhr       SCU Lüdinghausen - 1. BC Beuel 5:3                                                         

28.03.10  14.00 Uhr       1. BC Bischmisheim - SG EBT Berlin 5:3                                                  

 

Damit bestreiten Bischmisheim und Beuel am 24./25.04.2010 das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

        

          

Die Ergebnisse

         

Hinspiel, 27.03.2010:

1. BC Beuel – SC Union Lüdinghausen 6:2

 

HD1: Ingo Kindervater/Marc Zwiebler – Vladislav Druzhchenko/Hendrik Westermeyer 21:11, 21:18

DD: Birgit Overzier/Heather OlverKarin Schnaase/Carina Mette 21:13, 21:9

HD2: Anthony Clark/Rajiv Ouseph – Kristian Karttunen/Jan Sören Schulz 17:21, 21:13, 21:17

HE1: Marc Zwiebler – Yuhan Tan 21:16, 21:18

DE: Elizabeth Cann – Karin Schnaase 21:19, 20:22, 18:21

MX: Ingo Kindervater/Birgit Overzier – Hendrik Westermeyer/Laura Ufermann 21:14, 21:13

HE2: Rajiv Ouseph - Kristian Karttunen 21:7, 21:11

HE3: Carl Baxter - Vladislav Druzhchenko 13:21, 21:17, 21:23 

 

  

Hinspiel, 27.03.2010:

SG EBT Berlin – 1. BC Bischmisheim 3:5

 

HD1: Tim Dettmann/Josche Zurwonne – Kristof Hopp/Michael Fuchs 14:21, 11:21

DD: Juliane Schenk/Nicole Grether – Olga Konon/Emma Wengberg 21:16, 16:21, 21:19

HD2: Wong Choong Hann/Eetu Heino – Dieter Domke/Johannes Schöttler 21:19, 20:22, 19:21

HE1: Wong Choong Hann – Kestutis Navickas 21:1223:21

DE: Juliane Schenk – Olga Konon 21:15, 21:14

MX: Tim Dettmann/Nicole GretherKristof Hopp/Emma Wengberg 17:21, 21:18, 14:21

HE2: Eetu Heino - Dieter Domke 15:21, 14:21

HE3: Josche Zurwonne – Marcel Reuter 7:21, 6:21

 

      

Rückspiel, 28.03.2010:

SC Union Lüdinghausen1. BC Beuel 5:3

 

HD1: Vladislav Druzhchenko/Hendrik Westermeyer - Ingo Kindervater/Marc Zwiebler 21:17, 16:21, 21:23

DD: Karin Schnaase/Carina Mette - Birgit Overzier/Heather Olver 9:21, 21:17, 21:19

HD2: Kristian Karttunen/Jan Sören Schulz - Anthony Clark/Carl Baxter 23:25, 19:21

HE1: Yuhan Tan - Marc Zwiebler 15:2121:1921:13

DE: Karin Schnaase - Elizabeth Cann kampflos

MX: Hendrik Westermeyer/Laura Ufermann - Ingo Kindervater/Birgit Overzier 17:21 – Aufgabe Kindervater/Overzier wg. Verletzung bei Birgit Overzier

HE2: Kristian Karttunen - Rajiv Ouseph 16:21, 21:14, 15:21

HE3: Vladislav Druzhchenko - Carl Baxter 21:14, 21:18

 

Rückspiel, 28.03.2010:

1. BC Bischmisheim – SG EBT Berlin 5:3

 

HD1: Kristof Hopp/Michael Fuchs - Tim Dettmann/Josche Zurwonne 21:11, 16:21, 23:21

DD: Olga Konon/Emma Wengberg - Juliane Schenk/Nicole Grether 14:21, 16:21

HD2: Dieter Domke/Johannes Schöttler - Wong Choong Hann/Eetu Heino 21:15, 21:15

HE1: Kestutis Navickas - Wong Choong Hann 21:1021:18

DE: Olga Konon - Juliane Schenk 17:21, 10:21

MX: Kristof Hopp/Emma Wengberg - Tim Dettmann/Nicole Grether 19:21, 18:21

HE2: Dieter Domke - Eetu Heino 21:13, 21:16

HE3: Marcel Reuter - Josche Zurwonne 21:9, 21:12

                    

           

 

Playdown-Runde der Bundesliga zur Ermittlung des Absteigers

Normalerweise:

Halbfinals: 5-8 und 6-7 der Punkterunde.
Hinspiele Sa 27. März 2010 / Rückspiele So 28. März 2010.
Abstiegsspiel: Zwischen den Verlierern der Halbfinals.
Hinspiel am Sa 24. April 2010 / Rückspiel am So 25. April 2010. (Die beteiligten Vereine können sich allerdings auch auf Termine innerhalb der Woche einigen.)
Verlierer steigt in 2. Bundesliga ab. Wahl des Heimrechts hat jeweils der Besserplatzierte der Punkterunde. 

          

Aber: Durch den sofortigen Rückzug des FC Langenfeld aus der 1. Bundesliga am 22.02.2010 entfallen in dieser Saison die Playdowns. Die Vereine, die bei Beendigung der Punkterunde auf den Rängen 5, 6 und 7 platziert waren, können bereits für die Spielzeit 2010/2011 planen.

 

Playdown-Halbfinale: entfällt

        

              

Aufstieg in die 1. Liga

Die Ermittlung des Aufsteigers in die 1. Liga erfolgt in den Aufstiegsspielen zwischen den Meistern der 2. Liga Nord und Süd. Verzichtet der Meister, darf der Zweit-, dann der Drittplatzierte dessen Platz einnehmen. Bei dreifachem Verzicht erfolgt Aufstieg kampflos. Die Wahl des Heimrechts liegt 2010 beim Nordvertreter.
Termine: 27. März Hinspiel / 28. März Rückspiel.

  

Relegation zur 1. Bundesliga

            

27.03.10  14.00 Uhr       PTSV Rosenheim - 1. BV Mülheim                                                        :

28.03.10  14.00 Uhr       1. BV Mülheim - PTSV Rosenheim                     

           

Die Ergebnisse

 

Hinspiel, 27.03.2010:

PTSV Rosenheim – 1. BV Mülheim 4:4

 

HD1: Oliver Roth/Peter Käsbauer – Taufiq Hidayat Akbar/Dharma Dunawi 21:13, 21:14

DD: Nicol Bittner/Tamara Teuber – Petra Reichel/Aileen Rößler 17:21, 12:21

HD2: Lukas Schmidt/Hannes Käsbauer – Alexander Roovers/Gregory Schneider 22:20, 15:21, 23:21

HE: Hannes Käsbauer - Taufiq Hidayat Akbar 21:12, 21:23, 14:21

DE: Katharina Giebfried – Petra Reichel 12:21, 10:21

MX: Peter Käsbauer/Nicol Bittner – Dharma Gunawi/Aileen Rößler 21:16, 21:18

HE2: Lukas Schmidt - Alexander Roovers 19:2122:2012:21

HE3: Oliver Roth – Gregory Schneider 21:1013:21, 21:10

                                    

Rückspiel, 28.03.2010:

1. BV Mülheim - PTSV Rosenheim 3:5

 

HD1: Taufiq Hidayat Akbar/Dharma Dunawi - Oliver Roth/Peter Käsbauer 8:21, 17:21

DD: Petra Reichel/Aileen Rößler - Nicol Bittner/Tamara Teuber 21:19, 17:21, 21:12

HD2: Alexander Roovers/Gregory Schneider - Lukas Schmidt/Hannes Käsbauer 16:21, 22:20, 13:21

HE1: Taufiq Hidayat Akbar - Hannes Käsbauer 21:13, 21:15

DE: Petra Reichel - Katharina Giebfried 21:5, 21:10

MX: Dharma Gunawi/Aileen Rößler - Käsbauer/Nicol Bittner 16:21, 23:21, 17:21

HE2: Alexander Roovers - Lukas Schmidt 13:21, 13:21

HE3: Gregory Schneider - Oliver Roth 15:2110:21

          

Damit steigt Rosenheim, der Meister der 2. Bundesliga Süd, zur Saison 2010/2011 in die 1. Bundesliga auf.     

Zum Bericht von den Relegationsspielen ...

    

          


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.