VORSCHAU SPIELTAG 18

 

Liveticker zum Spitzenspiel zwischen Mülheim und Lüdinghausen eingerichtet

(08.04.2014, CP) Wie die Medien-Agentur RuhrText aus Mülheim an der Ruhr mitteilte, bietet sie zur heutigen Bundesliga-Partie zwischen dem 1. BV Mülheim und dem SC Union Lüdinghausen einen Liveticker an. Während es ab 19.00 Uhr in der RWE-Sporthalle für Tabellenführer 1. BV Mülheim um die Frage geht, ob der Deutsche Rekordmannschaftsmeister das Play-off-Finale oder das Play-off-Halbfinale ausrichtet, könnten sich die Gäste aus dem Münsterland ebenfalls direkt für das Endspiel qualifizieren – sie könnten aber auch noch den Einzug in die Play-offs verpassen. Derzeit ist Lüdinghausen Tabellenzweiter. Der Rückstand auf den BVM beträgt zwei Zähler, mit dem Tabellendritten 1. BC Beuel liegt der SCU gleichauf und auf den Tabellenvierten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat Lüdinghausen einen Punkt Vorsprung.

  

VORSCHAU SPIELTAGE 17 und 18

 

Spannendes Rennen um die Play-off-Plätze und um die Ausrichtung des Endspiels

Von Claudia Pauli

 

(04.04.2014) In der 1. Badminton-Bundesliga stehen die letzten beiden Spieltage im Rahmen der Punkterunde 2013/2014 bevor: Am Sonntagnachmittag (6. April 2014) werden die Begegnungen vom 17. Spieltag ausgetragen, ehe zwei Tage später abends die Partien vom 18. Spieltag folgen.

Die abschließenden Aufeinandertreffen versprechen allerdings ausschließlich im Hinblick auf die Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Spannung. Im Rennen gegen den Abstieg sind die Entscheidungen bereits gefallen: Schon seit mehreren Wochen steht fest, dass der SV Fun-Ball Dortelweil als Liga-Debütant die Klasse nicht halten kann. Er wird seine erste Saison im Badminton-Oberhaus auf Tabellenrang zehn beenden.

Normalerweise müsste auch der Tabellenneunte den Gang zurück in die 2. Bundesliga (Nord oder Süd – je nach Zugehörigkeit) antreten. Da jedoch aus der 2. Bundesliga Nord kein Team aufsteigen wird, darf der Neuntplatzierte in der Spielzeit 2014/2015 ebenfalls in der Eliteklasse aufschlagen. Hintergrund: Der TV Refrath sicherte sich Ende März mit seiner Zweitvertretung die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord und garantierte damit den Startplatz des Vereins in Liga eins für den Fall, dass die Spitzenmannschaft des TVR nach Beendigung der Punkterunde Tabellenplatz neun belegen würde und damit regulär absteigen müsste. Tritt dieser Fall nicht ein, d. h. schließt der TVR I die Spielzeit auf Tabellenplatz acht oder höher ab, geht das Aufstiegsrecht an Nord-Vizemeister BV Wesel Rot-Weiss über. Die Mannschaft vom Niederrhein entschloss sich allerdings bereits, den Sprung ins Badminton-Oberhaus abzulehnen. Weitere Vereine, in dem Fall der FC Langenfeld als Tabellendritter der Nord-Staffel, erhalten gemäß der Bundesligaordnung keine Chance, bei Interesse nachzurücken. Die regulär vom Abstieg bedrohten Erstliga-Clubs – neben Refrath in erster Linie der momentan auf Platz neun geführte PTSV Rosenheim – haben somit an den Spieltagen 17 und 18 keinen Druck, bestimmte Ergebnisse zu verzeichnen.

Dennoch werden (weitestgehend) alle Teams ihr Bestes geben – um den Wettbewerb nicht zu verzerren, dem Publikum hochklassiges Badminton zu bieten und die Saison 2013/2014 bestmöglich zu beenden. Daher erwarten die Zuschauer am Sonntagnachmittag und am Dienstagabend zahlreiche attraktive Begegnungen, wobei zweifelsohne die Vereine im Fokus stehen, die um die drei Play-off-Plätze kämpfen.

Der 1. BV Mülheim als Spitzenreiter (28:4 Punkte) benötigt in seiner Auswärtspartie gegen den 1. BC Beuel lediglich einen Zähler, um sich direkt für das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zu qualifizieren und das Endspiel entsprechend auch ausrichten zu dürfen. Derzeit weist das Team aus dem Ruhrgebiet vier Pluspunkte mehr auf als der zweitplatzierte SC Union Lüdinghausen. Dieser wiederum hat die gleiche Bilanz vorzuweisen wie der drittplatzierte 1. BC Beuel (beide 24:8), während der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (23:9) als aktueller Tabellenvierter um den erneuten Einzug in die Play-offs zittern muss. Bliebe die Situation in der Tabelle so, wie sie sich derzeit gestaltet, wären beide Vereine, die 2013 im Endspiel standen, diesmal „aus dem Rennen“. Titelverteidiger SG EBT Berlin fehlen als Tabellenfünftem sieben Zähler auf Play-off-Rang drei. Lüdinghausen muss am letzten Spieltag noch in Mülheim antreten.

Aus der 2. Bundesliga Süd steigt der TSV Neuhausen-Nymphenburg zur Spielzeit 2014/2015 in die Eliteklasse auf. Die Münchner werden ihre Erstliga-Premiere geben – und den Anteil der bayrischen Vereine im Badminton-Oberhaus auf 20 Prozent erhöhen.

 

Der Tabellenstand vor dem 17. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Lüdinghausen

3.    Beuel

4.    Bischmisheim

5.    Berlin

6.    Düren

7.    Trittau

8.    Refrath

9.    Rosenheim

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 17. und 18. Spieltag:

 

Spieltag 17

So. 06.04.2014

 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

PTSV Rosenheim

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I

-

1. BC Düren

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

1. BV Mülheim

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

SG EBT Berlin

 

14.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

TV Refrath I

 

   

Spieltag 18 = Abschluss Rückrunde und Punkterunde

Di. 08.04.2014

 

19.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

TSV Trittau I

 

19.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

19.00 Uhr

1. BC Düren

-

1. BC Beuel

 

19.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

SC Union Lüdinghausen

 

19.00 Uhr

TV Refrath I

-

1. BC Bischmisheim I

 

    

Die Ergebnisse aus der Hinrunde:

 

Spieltag 6

Di. 05.11.2013

 

19.00 Uhr

TSV Trittau I

-

SG EBT Berlin

3:3 

19.00 Uhr

1. BC Beuel

-

1. BC Düren

4:2

18.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

PTSV Rosenheim

2:4 

19.30 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

1. BV Mülheim

3:3 

19.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

TV Refrath I

4:2 

 

Spieltag 9 = Abschluss Hinrunde

So. 15.12.2013

 

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

SV Fun-Ball Dortelweil

5:1

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

SC Union Lüdinghausen

1:5

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

TSV Trittau I

3:3

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

1. BC Beuel

4:2

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BC Bischmisheim I

1:5

 

 

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

SC Union Lüdinghausen

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

 

VORSCHAU SPIELTAGE 15 und 16

 

Letzter Doppelspieltag 2013/2014 mit zahlreichen Höhepunkten

Von Claudia Pauli

 

(21.03.2014) In der 1. Badminton-Bundesliga steht am kommenden Wochenende der letzte Doppelspieltag im Rahmen der Saison 2013/2014 auf dem Programm: Ausgetragen werden die Partien vom 15. und vom 16. Spieltag. Die für die zehn Erstligisten letzten beiden Begegnungen anlässlich der laufenden Punkterunde finden am Sonntag, den 6. April und am Dienstag, den 8. April statt. Da aktuell weder die Frage geklärt ist, welche drei Vereine in die Play-offs einziehen werden, noch feststeht, welcher Verein neben dem SV Fun-Ball Dortelweil den Gang zurück in die 2. Bundesliga wird antreten müssen, versprechen die anstehenden Begegnungen in besonderer Weise Spannung.

 

Höhepunkte in dieser Hinsicht sind zweifelsohne die Aufeinandertreffen zwischen dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer 1. BV Mülheim und dem Tabellendritten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am Samstag im Saarland, zwischen dem Tabellenzweiten SC Union Lüdinghausen und dem BCB am Sonntag in Nordrhein-Westfalen, zwischen den punktgleichen Tabellennachbarn TSV Trittau und PTSV Rosenheim (Platz acht bzw. neun) am Sonntag in Schleswig-Holstein sowie zwischen dem Tabellenvierten 1. BC Beuel und dem fünftplatzierten Titelverteidiger SG EBT Berlin am gleichen Tag in Bonn.

 

Das Team aus der Hauptstadt, das in den vergangenen drei Jahren den Hans-Riegel-Pokal holte, blieb bislang hinter seinen Erwartungen zurück und hat in diesem Jahr keine Chance, sich die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zu sichern. Auf den Einzug in die Endrunde hoffen derweil Mülheim, Lüdinghausen, Bischmisheim und Beuel, wobei der BVM mit seinen fünf Zählern Vorsprung auf Tabellenplatz zwei und den sechs Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz vier das Ticket für die Play-offs schon so gut wie sicher hat. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet möchte allerdings nicht allein das Play-off-Finale ausrichten – was der Fall wäre, wenn Mülheim nach 18 Spieltagen nach wie vor die Spitzenposition innehat –, sondern auch im Rahmen der Punkterunde ungeschlagen bleiben. Bislang stehen für den Titelträger aus den Jahren 1968 bis 1980 zwölf Siege und zwei Unentschieden (in eigener Halle gegen Bischmisheim und auswärts gegen Lüdinghausen) zu Buche.

 

Vom Abstieg bedroht sind hingegen drei Mannschaften: Neben Trittau und Rosenheim muss auch der TV Refrath um den Klassenerhalt zittern. Das Team aus dem Bergischen Land ist momentan Tabellensiebter, der Puffer des TVR auf den Tabellenachten TSV Trittau und den Tabellenneunten PTSV Rosenheim (beide 8:20 Punkte) beträgt gerade einmal einen Zähler.

 

Die Endplatzierungen im Badminton-Oberhaus haben nicht zuletzt Auswirkungen auf das Geschehen in den beiden zweithöchsten deutschen Spielklassen: Sollten z. B. zwei Erstligisten absteigen müssen, die der 2. Bundesliga Süd angehören, würden aus dieser drei Vereine den Gang zurück in die Regionalliga antreten müssen. Genauso spielt eine Rolle, wie die Vereine, die mit je einem Team in Liga 1 und Liga 2 vertreten sind, abschneiden: Holt z. B. der TV Refrath II in der 2. Bundesliga Nord den Meistertitel, bliebe der Verein der Eliteklasse selbst dann erhalten, wenn seine Spitzenmannschaft absteigen müsste. Insofern beenden die 16 Zweitligisten zwar am kommenden Wochenende ihre Saison 2013/2014, sie können aber noch nicht zwangsläufig für die Spielzeit 2014/2015 planen, sondern müssen sich damit gegebenenfalls bis zum Abend des 8. April 2014 gedulden.

 

Der Tabellenstand vor dem 15. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Lüdinghausen

3.    Bischmisheim

4.    Beuel

5.    Berlin

6.    Düren

7.    Refrath

8.    Trittau

9.    Rosenheim

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 15. und 16. Spieltag:

 

Spieltag 15

Sa. 22.03.2014

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

1. BV Mülheim

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

TV Refrath I

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I

-

SC Union Lüdinghausen

 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

PTSV Rosenheim

 

15.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BC Beuel

 

 

Spieltag 16

So. 23.03.2014

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

SG EBT Berlin

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

PTSV Rosenheim

 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

1. BC Bischmisheim I

 

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

1. BC Düren

 

 

 

Die Ergebnisse aus der Hinrunde:

 

Spieltag 7

Sa. 30.11.2013

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

SV Fun-Ball Dortelweil

5:1

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

1. BC Düren

3:3

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

1. BC Bischmisheim I

3:3

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

TSV Trittau I

6:0

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

SG EBT Berlin

3:3

 

Spieltag 8

So. 01.12.2013

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BC Beuel

3:3

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

TSV Trittau I

4:2

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

SC Union Lüdinghausen

1:5

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

TV Refrath I

4:2

14.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BV Mülheim

0:6

 

 

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

SC Union Lüdinghausen

1. BV Mülheim

TV Refrath

TSV Trittau

 

 

VORSCHAU SPIELTAG 14

 

Gleich mehrere Teams stehen unter besonderem Zugzwang

Von Claudia Pauli

 

(21.02.2014) Am morgigen Samstag werden in der 1. Badminton-Bundesliga die Begegnungen vom 14. Spieltag im Rahmen der Punkterunde 2013/2014 ausgetragen, ehe die zehn Erstligisten aufgrund der anstehenden internationalen Turniere (YONEX German Open in Mülheim an der Ruhr, YONEX All England Open in Birmingham/England und Badminton Swiss Open in Basel/Schweiz) eine vierwöchige Punktspielpause einlegen.

 

Auch diesmal stehen interessante Partien im Spielplan: So empfängt der derzeit in der Tabelle zweitplatzierte 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (21:5 Punkte)  den 1. BC Beuel, der nach den bisherigen 13 Aufeinandertreffen mit einem Rückstand in Höhe von einem Zähler auf den „letzten“ Play-off-Platz Tabellenvierter ist (18:8). Während die Gäste aus dem Rheinland am Samstag wieder auf Europameister Marc Zwiebler setzen können, der zuletzt aufgrund eines Asienaufenthalts fehlte, mussten die Gastgeber aus dem Saarland einen Rückschlag hinnehmen: Wie sich herausstellte, erlitt Nationalspielerin Olga Konon bei der Team-EM einen Kreuzbandriss. Sie fällt damit für den Rest der Saison aus. Dabei hatte die 24-Jährige erst im Dezember nach einer mehrmonatigen Verletzungspause ihr Comeback für den BCB gegeben. Apropos Team-EM: In Saarbrücken werden sich am Samstag zahlreiche Akteure gegenüberstehen, die in der siebten Kalenderwoche bei den Titelkämpfen im schweizerischen Basel als „Team Deutschland“ bei den Herren und bei den Damen die Bronzemedaille gewonnen hatten.

 

Den bereits erwähnten „letzten“ Play-off-Platz belegt derzeit der SC Union Lüdinghausen (19:7). Der Tabellendritte aus dem Münsterland empfängt im Rahmen des 14. Spieltags in einem NRW-internen Duell den sechstplatzierten 1. BC Düren (12:14). Gerade mit dem Heimpublikum im Rücken stehen die Chancen für den SCU durchaus gut, dem Konto zwei Pluspunkte hinzuzufügen und damit einen weiteren Schritt in Richtung „Endrunden-Teilnahme“ zu machen.

 

Einen Sieg verzeichnen möchte auch der 1. BV Mülheim, der 2013/2014 bislang ungeschlagen ist und die Tabelle mit einem Vorsprung in Höhe von drei Zählern souverän anführt (24:2). Dass das Team von der Ruhr auch am Samstagabend der Spitzenreiter im Oberhaus sein wird, steht somit fest. Ein doppelter Punktgewinn in der Begegnung mit dem Tabellensiebten TV Refrath (9:17) würde allerdings im Hinblick auf die Qualifikation für die Endrunde um den Hans-Riegel-Pokal wieder ein Stück mehr Sicherheit bedeuten – schließlich stehen den Mülheimern an den verbleibenden Spieltagen noch einige extrem schwere Partien bevor. Umgekehrt hoffen die Gäste aus dem Bergischen Land auf (zumindest) einen Punktgewinn, um sich im Rennen gegen den Abstieg ein wenig Luft zu verschaffen. Drei Zähler beträgt der Vorsprung des TVR momentan gegenüber den Tabellenneunten TSV Trittau (6:20). Die zweite landesverbandsinterne Begegnung an diesem Spieltag beginnt vergleichsweise spät für einen Samstag: erst um 17.00 Uhr. Dies hat mit den Aufbauarbeiten für die YONEX German Open (25. Februar bis 2. März 2014) zu tun, die aktuell in vollem Gange sind. Die Bundesliga-Partie wird bereits in einem „Weltklasse-Turnier ähnlichem Ambiente“ ausgetragen.

 

Unter Zugzwang stehen an diesem Wochenende insbesondere der PTSV Rosenheim (8:18) und eben der TSV Trittau. Vermutlich werden diese Mannschaften den zweiten Absteiger unter sich ausmachen. Der SV Fun-Ball Dortelweil (0:26) muss definitiv in der kommenden Spielzeit wieder in der 2. Bundesliga (Süd) antreten. Während die Bayern aus Rosenheim den Titelverteidiger SG EBT Berlin (13:13) zu Gast haben, treffen die Schleswig-Holsteiner aus Trittau im Duell der Liga-Debütanten in Bad Vilbel auf das erwähnte Team des SV Fun-Ball. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Chancen für den TSV am Samstag größer sind, einen Punktgewinn zu erzielen, als für den PTSV. Allerdings könnte Trittau höchstens nach Punkten mit Rosenheim gleichziehen, die Süddeutschen jedoch aufgrund der bestehenden Differenz von zwei Zählern nicht überholen. Rosenheim steht noch am 8. April 2014 und damit am letzten Spieltag im Rahmen der laufenden Punkterunde Dortelweil gegenüber. Am 23. März treten die Bayern in Trittau an – somit ist vermutlich sozusagen bis zum letzten Ballwechsel für Spannung in der Eliteklasse gesorgt.

 

Im Rennen um die Play-offs geht es ebenso eng zu. Aufgrund der Konstellationen im Spielplan fällt wohl auch die Entscheidung über die Endrunden-Teilnehmer erst Anfang April. vermutlich keine Chance mehr auf den erneuten Einzug in die Play-offs hat der dreimalige Deutsche Mannschaftsmeister SG EBT Berlin.

 

Der Tabellenstand vor dem 14. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Bischmisheim

3.    Lüdinghausen

4.    Beuel

5.    Berlin

6.    Düren

7.    Refrath

8.    Rosenheim

9.    Trittau

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 14. Spieltag:

 

Spieltag 14

Sa. 22.02.2014

 

17.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

TV Refrath I

 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

SG EBT Berlin

 

15.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

TSV Trittau I

 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

1. BC Düren

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

1. BC Beuel

 

 

Die Ergebnisse aus der Hinrunde:

 

Spieltag 2

Sa. 07.09.2013

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I

-

SV Fun-Ball Dortelweil

5:1 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

SC Union Lüdinghausen

0:6

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

1. BC Bischmisheim I

2:4

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

1. BV Mülheim

2:4

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

PTSV Rosenheim

4:2

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

VORSCHAU SPIELTAG 13

 

Fernduell zwischen Trittau und Rosenheim im Rennen gegen den Abstieg

Von Claudia Pauli

 

(07.02.2014) In der 1. Badminton-Bundesliga steht am kommenden Wochenende ein Einzelspieltag im Terminplan: Am Samstag, den 8. Februar 2014 werden die Begegnungen vom 13. Spieltag im Rahmen der Saison 2013/2014 ausgetragen. Danach folgen für alle Erstligisten noch am 22. Februar, am 22. und 23. März, am 6. April sowie am 8. April Partien. Anschließend geht es für die besten drei Mannschaften der Punkterunde in die Play-offs.

 

Bereits „mit einem Bein“ in der Endrunde steht der 1. BV Mülheim (22:2): Das Team von Trainer Boris Reichel führt die Tabelle derzeit mit einem Vorsprung in Höhe von drei Punkten auf den ärgsten Verfolger, den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (19:5), an. Dahinter rangieren, mit jeweils einem Zähler Abstand, der 1. BC Beuel (18:6) und der SC Union Lüdinghausen (17:5). Titelverteidiger SG EBT Berlin belegt nach zwei Dritteln der Punkterunde lediglich Tabellenrang sechs (11:13), einen Zähler hinter dem fünftplatzierten 1. BC Düren (12:12). Die Verantwortlichen aus dem Team aus der Hauptstadt haben die Hoffnungen, erneut den Einzug in die Play-offs zu schaffen, bereits aufgegeben – beträgt der Rückstand auf Tabellenrang drei doch schon sieben Zähler.

 

Während Mülheim in der Auswärts-Begegnung mit dem 1. BC Düren wie im Hinspiel einen Sieg verzeichnen möchte, um den Vorsprung an der Tabellenspitze (mindestens) beizubehalten und zugleich ungeschlagen zu bleiben, zählt für den TSV Trittau (6:18) und den PTSV Rosenheim (6:18) aus anderen Gründen jeder Pluspunkt: Als Tabellenachter bzw. -neunter sind die Mannschaften vom Abstieg in die 2. Bundesliga bedroht. Beide bekommen es am Wochenende mit Play-off-Kandidaten zu tun und haben es somit enorm schwer, ihrem Konto auf der Habenseite einen Zähler hinzuzufügen: Trittau tritt – allerdings vor eigenem Publikum, was von Vorteil sein könnte – gegen den BCB an, die Bayern sind in Bonn zu Gast.

 

Interessant verspricht auch das NRW-interne Aufeinandertreffen zwischen dem TV Refrath und dem SC Union Lüdinghausen im Bergischen Land zu werden, wenngleich die siebtplatzierten Gastgeber erneut auf ihre Nummer eins im Herreneinzel, Toby Penty, verzichten müssen. Nachdem der im Sommer 2013 verpflichtete Engländer erst am 25. Januar 2014 sein Debüt beim TVR gegeben hatte, fehlt er nun schon wieder. Diesmal ist allerdings keine Verletzung der Grund, sondern BADMINTON England führt die nationalen Meisterschaften durch. Entsprechend können auch andere Teams, die Spieler aus England in ihren Reihen haben, z. B. der 1. BC Düren und der 1. BV Mülheim, am 13. Spieltag nicht auf ihre Bestbesetzung zurückgreifen.

 

Der Tabellenstand vor dem 13. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Bischmisheim

3.    Beuel

4.    Lüdinghausen

5.    Düren

6.    Berlin

7.    Refrath

8.    Trittau

9.    Rosenheim

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 13. Spieltag:

 

Spieltag 13

Sa. 08.02.2014

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I

-

1. BC Bischmisheim I

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel  

-

PTSV Rosenheim

 

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

SC Union Lüdinghausen

 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

1. BV Mülheim

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

Die Ergebnisse aus der Hinrunde:

 

Spieltag 1

So. 01.09.2013

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

TSV Trittau I

6:0 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

1. BC Beuel

3:3

14.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

SG EBT Berlin

0:6

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

TV Refrath I

5:1

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

1. BC Düren

6:0

   

VORSCHAU SPIELTAGE 11 und 12

 

Bleibt der Spitzenreiter ungeschlagen?

Von Claudia Pauli

 

(24.01.2014) Allmählich nähern sich in der 1. Badminton-Bundesliga die Entscheidungen im Hinblick auf den Einzug in die Play-offs und auf den Abstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse: Am kommenden Wochenende werden die Partien vom 11. und vom 12. Spieltag ausgetragen, was bedeutet, dass am Sonntagabend zwei Drittel der Punkterunde im Rahmen der Saison 2013/2014 absolviert sein werden. Wie üblich an einem Doppelspieltag, hat jeder der zehn Erstligisten ein Heimspiel und eine Auswärtspartie vor sich. Speziell im Rennen um die Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft geht es in der laufenden Spielzeit eng zu. Aber auch im Zusammenhang mit der Abstiegsfrage sind noch Fragen offen, d. h. Chancen zu nutzen.  

 

Am letzten Januarwochenende kommt es unter anderem zum Aufeinandertreffen zwischen dem aktuellen Tabellenführer 1. BV Mülheim (18:2) und dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin. Das Team aus der Hauptstadt blieb bislang weit hinter den Erwartungen zurück: Mit einer Bilanz von 10:10 Punkten belegt EBT derzeit nur Tabellenrang sechs, auf den Tabellendritten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim fehlen den Berlinern bereits fünf Zähler. Nun hoffen die Verantwortlichen und alle Berlin-Fans darauf, dass die „Aufholjagd" gelingt und doch noch ein Play-off-Platz erreicht werden kann. Der 1. BV Mülheim, Ausrichter der in rund viereinhalb Wochen stattfindenden YONEX German Open (25. Februar bis 2. März 2014), möchte umgekehrt seinen Vorsprung an der Tabellenspitze zumindest halten, am liebsten aber ausbauen. Zum Tabellenzweiten SC Union Lüdinghausen (15:5) und zum mit dem SCU punktgleichen Tabellendritten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet bereits einen Abstand von drei Zählern. Die Möglichkeiten, zum zweiten Mal in Folge die Play-offs zu erreichen, sind damit für den BVM hervorragend. Im Vorjahr verlor das Team von Coach Boris Reichel als Tabellendritter nach der Punkterunde im Halbfinale gegen den BCB und wurde damit letztlich DM-Dritter. In der Saison 2013/2014 ist der 1. BVM nach wie vor ungeschlagen – die beiden einzigen Unentschieden verzeichnete Mülheim auswärts gegen Lüdinghausen und in eigener Halle gegen Bischmisheim.

 

Das Top-Spiel am Sonntag stellt das NRW-interne Duell zwischen Lüdinghausen und dem aktuellen Tabellenvierten 1. BC Beuel (14:6) dar, der nach zehn Begegnungen nur einen Punkt weniger auf der Habenseite hat als die momentan für das Play-off-Halbfinale qualifizierten Mannschaften aus dem Münsterland und aus Saarbrücken. Ein Sieg beim SCU erscheint allerdings enorm schwer: Schließlich ist Lüdinghausen traditionell enorm heimstark, außerdem muss Bonn am gesamten Wochenende auf Marc Zwiebler verzichten, der noch einige Wochen in Asien trainiert und Wettkämpfe bestreitet. Für ihn springt der Malaysier Kwong Beng Chan in der 1. Bundesliga ein.

 

Liga-Debütant SV Fun-Ball Dortelweil (0:20) hofft derweil darauf, endlich den ersten Punktgewinn in der Vereinsgeschichte in der Eliteklasse zu verzeichnen. Trotz engagierter Auftritte des – noch sehr jungen – Teams mussten sich die Hessen in allen bisherigen Aufeinandertreffen geschlagen geben. Der zweite Liga-Neuling, der TSV Trittau (4:16), hingegen spielte immerhin zweimal 3:3 – einmal gegen den Meister aus Berlin (in heimischer Halle), was für besonders großen Jubel bei den Schleswig-Holsteinern sorgte, und einmal gegen Düren (auswärts). Allerdings belegt der TSV als Tabellenneunter ebenfalls einen Abstiegsplatz. Um den PTSV Rosenheim auf Rang acht abzulösen, müssten die Norddeutschen drei Punkte aufholen.

 

Während der 1. BC Düren mit einer Bilanz von 11:9 Zählern mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein darf, blieben der TV Refrath (7:13) und die Bayern aus Rosenheim (6:14) bis dato hinter den Erwartungen zurück. Die beiden Vereine, die nur ein Punkt trennt, treffen am Samstag im Bergischen Land aufeinander.  

 

Der Tabellenstand vor dem 11. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Lüdinghausen

3.    Bischmisheim

4.    Beuel

5.    Düren

6.    Berlin

7.    Refrath

8.    Rosenheim

9.    Trittau

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 11. und 12. Spieltag:

 

Spieltag 11

Sa. 25.01.2014

 

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

SG EBT Berlin

 

14.00 Uhr

TV Refrath I 

-

PTSV Rosenheim

 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

1. BC Bischmisheim I

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

TSV Trittau I

 

15.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

SC Union Lüdinghausen

 

 

Spieltag 12

So. 26.01.2014

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

TV Refrath I

 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

1. BV Mülheim

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BC Düren

 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

1. BC Beuel

 

Die Ergebnisse aus der Hinrunde:

 

Spieltag 3

Sa. 28.09.2013

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BV Mülheim

2:4 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

TV Refrath I

1:5 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

SV Fun-Ball Dortelweil

6:0 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

1. BC Düren

2:4 

14.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

1. BC Beuel

2:4 

 

 

Spieltag 4

So. 29.09.2013

 

14.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BC Bischmisheim I

1:5 

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

TSV Trittau I

5:1 

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

PTSV Rosenheim

5:1 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

SG EBT Berlin

3:3 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

SC Union Lüdinghausen

4:2 

 

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

VORSCHAU SPIELTAG 10

 

Auftakt der Rückrunde und Jahresabschluss

Von Claudia Pauli

 

(17.12.2013) Am heutigen Dienstagabend starten die zehn Erstligisten in die Rückrunde. Die Partien vom 10. Spieltag stellen für die Vereine aus dem Badminton-Oberhaus zugleich die letzten Punktspiele im Jahr 2013 dar. Fest steht, dass der 1. BV Mülheim (16:2) als Spitzenreiter ins neue Jahr „rutschen“ wird: Der Vorsprung des bislang ungeschlagenen Teams aus dem Ruhrgebiet auf die ärgsten Verfolger, den SC Union Lüdinghausen und den mit dem SCU punktgleichen 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (jeweils 13:5), beträgt drei Zähler. Vermutlich wird der BVM den Abstand mindestens beibehalten können: In der Auswärtsbegegnung mit dem Liga-Debütanten TSV Trittau sind die Mülheimer klar favorisiert. Die derzeit neuntplatzierten Schleswig-Holsteiner dürfen mit dem bisherigen Saisonverlauf allerdings durchaus zufrieden sein: Immerhin haben sie bereits vier Pluspunkte auf dem Konto, der Rückstand auf die Teams auf dem Plätzen acht (PTSV Rosenheim) und sieben (TV Refrath) ist mit zwei bzw. drei Zählern nicht extrem groß.

 

Unterdessen empfängt Lüdinghausen den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin, der hingegen bis dato hinter seinen Erwartungen zurückblieb: Mit einer Bilanz von 10:6 Punkten belegt der Titelverteidiger aktuell nur Tabellenrang fünf. Das Aufeinandertreffen mit dem SC Union verspricht zweifelsohne eine spannende Angelegenheit zu werden – schließlich ist die Mannschaft von Teammanager Michael Schnaase vor eigenem Publikum seit langer Zeit unbesiegt. Der BCB hat derweil den PTSV Rosenheim zu Gast. Speziell nach dem hervorragenden Auftritt der Saarländer zwei Tage zuvor in der Hauptstadt (5:1 gegen EBT) stehen ihre Chancen gut, dass sie auch das letzte Erstligaspiel des Jahres für sich entscheiden.

 

Der SV Fun-Ball Dortelweil (0:18) konnte in der Hinrunde keinen Punktgewinn erzielen und hofft entsprechend darauf, dass dies in der Rückrunde gelingt. Ein Remis im Heimspiel gegen den 1. BC Düren (9:9) – bzw. im Optimalfall ein Sieg – wäre für Teammanager Klaus Rotter und seine Auswahl sicherlich ein schöner Jahresabschluss. Inwieweit dies möglich ist, hängt nicht zuletzt davon ab, mit welchem Aufgebot die Gäste aus Nordrhein-Westfalen nach Hessen reisen. Düren belegt aktuell Tabellenplatz sechs, Dortelweil hat die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten inne.

 

Zu einem „Lokalderby“ kommt es im Rheinland, wo der 1. BC Beuel (12:6) den TV Refrath (7:11) empfängt. Die Gastgeber werden derzeit auf Rang vier in der Tabelle geführt und sind damit ebenfalls einer der Kandidaten für den Einzug ins Play-off-Finale. Eine Aufstockung des Punktekontos um zwei Zähler scheint im Heimspiel gegen die Mannschaft aus dem Bergischen Land durchaus möglich.

 

Der Tabellenstand vor dem 10. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Lüdinghausen

3.    Bischmisheim

4.    Beuel

5.    Berlin

6.    Düren

7.    Refrath

8.    Rosenheim

9.    Trittau

10.  Dortelweil

 

Die Begegnungen am 10. Spieltag:

 

Spieltag 10 = Auftakt Rückrunde

Di. 17.12.2013

 

19.00 Uhr

1. BC Beuel

-

TV Refrath I

 

19.30 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

SG EBT Berlin

 

18.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BC Düren

 

19.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

1. BV Mülheim

 

19.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

PTSV Rosenheim

 

 

 

VORSCHAU SPIELTAGE 9 und 10

 

Am Sonntag endet die Hinrunde

Von Claudia Pauli

 

(13.12.2013) Am 3. Adventssonntag (15. Dezember 2013) bestreiten die zehn Erstligisten ihre jeweils neunte Partie im Rahmen der Saison 2013/2014 und beenden damit die Hinrunde. Die besten Chancen, sich den inoffiziellen Titel des „Herbstmeisters“ – der in dem Fall eher „Wintermeister“ heißen müsste – zu sichern, hat der 1. BV Mülheim. Dem Team aus dem Ruhrgebiet gelang es als einziger Mannschaft im Badminton-Oberhaus, bislang keine Niederlage hinnehmen zu müssen. Mit einer Bilanz von sechs Siegen und zwei Unentschieden (14:2 Punkte) liegt der BVM vor dem vorletzten Spieltag im Jahr 2013 auf Tabellenplatz eins. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger, den 1. BC Beuel, beträgt zwei Zähler (12:4). Da die beiden Top-Teams am Sonntag in Mülheim an der Ruhr aufeinandertreffen, verspricht der anstehende Spieltag besondere Spannung.

 

Aber auch die anderen Begegnungen sind zweifelsohne interessant. So stehen sich z. B. in Berlin Titelverteidiger SG EBT Berlin und der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegenüber, so dass es zur Neuauflage des Play-off-Finals von Mai kommt. Zur Erinnerung: Damals gewann das Team aus der Hauptstadt vor eigenem Publikum mit 5:1 und holte damit den dritten Titel in Folge an die Spree. Sowohl EBT als auch der Deutsche Vizemeister aus dem Saarland wären derzeit nicht für die Endrunde um den Hans-Riegel-Pokal qualifiziert: Berlin ist Tabellenfünfter (10:6), Bischmisheim rangiert auf Platz vier (11:5) – allerdings punktgleich mit dem SC Union Lüdinghausen, der nach momentanem Stand in einem Halbfinalmatch gegen Beuel um den Einzug ins Play-off-Finale spielen würde.

 

Der SCU muss sich zum Abschluss der Hinrunde mit dem PTSV Rosenheim auseinandersetzen, der mit dem „Rückenwind“ von drei Pluspunkten – eingefahren am vergangenen Doppelspieltag – sein letztes Heimspiel in diesem Jahr bestreitet. Allerdings wird dieses ausnahmsweise nicht in Rosenheim ausgetragen, sondern in Goldbach bei Aschaffenburg. Die Verantwortlichen im PTSV kamen damit der Bitte des Bayerischen Badminton-Verbandes (BBV) und des TV Goldbach nach, die das Bundesliga-Duell in die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Badmintonabteilung des Vereins integrieren wollten. Am 30. November erzielten die Bayern im Spiel gegen den 1. BC Düren ein 3:3, tags darauf gelang ihnen in der Partie gegen den Liga-Debütanten TSV Trittau ein 4:2-Erfolg. Für das Team um Chef-Coach Manfred Ernst sind die Gäste aus Nordrhein-Westfalen zwar favorisiert, ein Punktgewinn erscheint den PTSVlern aber möglich. Derzeit belegt Rosenheim mit einer Bilanz von 6:10 Punkten Tabellenrang sieben.

 

Für den Tabellenachten TV Refrath (5:11) ist ein Sieg am Sonntag gegen Schlusslicht SV Fun-Ball Dortelweil (0:16) nach Aussage von TVR-Chef Heinz Kelzenberg Pflicht. Der zweite Aufsteiger neben Dortelweil, der TSV Trittau (3:13), erhofft sich zumindest einen weiteren Punktgewinn: Als derzeitiger Tabellenneunter müssten die Schleswig-Holsteiner den Gang zurück in die 2. Bundesliga Nord antreten. Der Rückstand auf Tabellenplatz acht, der den Klassenerhalt bedeutet, beträgt bereits zwei Zähler. Sollte Refrath am Sonntag einen Sieg verzeichnen, steigt die Abstiegsgefahr für die Norddeutschen deutlich. Der Abstieg würde es mit sich bringen, dass die 2. Mannschaft des TSV in die Regionalliga zurückgehen müsste – auch wenn diese in der zweithöchsten deutschen Spielklasse aktuell sehr erfolgreich aufschlägt.

 

Jahresausklang am Dienstagabend

 

Bereits zwei Tage später steht für die Erstligisten das nächste Punktspiel im Plan: Einerseits endet für die Teams aus der Eliteklasse mit den Partien vom 10. Spieltag das Badmintonjahr 2013, andererseits erfolgt am Dienstagabend (17. Dezember 2013) der Auftakt in die Rückrunde. Somit steigt auch die (An-)Spannung im Hinblick auf Play-offs bzw. Abstieg zunehmend. Höhepunkte sind dann sicherlich das „Lokalderby“ zwischen dem 1. BC Beuel und dem TV Refrath in Bonn sowie die Begegnung zwischen dem SC Union Lüdinghausen und dem Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin im Münsterland.

 

Der Tabellenstand vor dem 9. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Beuel

3.    Lüdinghausen

4.    Bischmisheim

5.    Berlin

6.    Düren

7.    Rosenheim

8.    Refrath

9.    Trittau

10.  Dortelweil

 

Die Begegnungen am 9. und 10. Spieltag:

 

Spieltag 9 = Abschluss Hinrunde

So. 15.12.2013

 

14.00 Uhr

TV Refrath I 

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

SC Union Lüdinghausen

 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

TSV Trittau I

 

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

1. BC Beuel

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BC Bischmisheim I

 

 

Spieltag 10 = Auftakt Rückrunde

Di. 17.12.2013

 

19.00 Uhr

1. BC Beuel

-

TV Refrath I

 

19.30 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

SG EBT Berlin

 

18.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BC Düren

 

19.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

1. BV Mülheim

 

19.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

PTSV Rosenheim

 

 

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

VORSCHAU SPIELTAGE 7 und 8

 

Der zweite Doppelspieltag 2013/2014 steht bevor

 

Von Claudia Pauli

 

(29.11.2013) Dreieinhalb Wochen, nachdem in der 1. Badminton-Bundesliga die bislang letzten Partien im Rahmen der Saison 2013/2014 ausgetragen wurden, spielen die zehn Erstligisten am kommenden Wochenende erneut um Punkte. Bis zu vier Zähler sind für jedes Team zu gewinnen. Spitzenreiter vor dem zweiten Doppelspieltag in der laufenden Spielzeit ist der 1. BV Mülheim, der bislang fünf Siege und ein Unentschieden verzeichnete. Lediglich der aktuelle Tabellenfünfte, der traditionell enorm heimstarke SC Union Lüdinghausen, konnte bis dato der Mannschaft aus dem Ruhrgebiet einen Zähler abknöpfen – und zwar am 5. November 2013 mit Unterstützung des stets sehr begeisterungsfähigen Publikums in Lüdinghausen.

 

Weiter ungeschlagen zu bleiben, ist das Ziel des BVM. Doch der nächste „Härtetest“ steht gleich am Samstagnachmittag an: Dann ist der amtierende Deutsche Vizemeister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim, der in der Tabelle mit einem Punkt Rückstand auf Mülheim Platz zwei belegt, in der Mülheimer RWE-Sporthalle zu Gast. Die Saarländer setzten sich ja bekanntermaßen im April dieses Jahres, im Play-off-Halbfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2013, mit 5:1 gegen das Team von Trainer Boris Reichel durch. Damals fand die Begegnung allerdings in Saarbrücken statt und die Gastgeber konnten (auch) auf ihre starken Damen zurückgreifen. Die aktuelle Situation gestaltet sich deutlich anders: Bereits seit mehreren Wochen muss der BCB gleich auf zwei Top-Spielerinnen verzichten: Sowohl die Deutsche Meisterin von 2012 im Dameneinzel, Olga Konon, als auch die Niederländerin Samantha Barning sind verletzt.

 

Zu einem weiteren Spitzenspiel kommt es am Sonntag in der Hauptstadt, wenn Titelverteidiger SG EBT Berlin den einen Zähler vor ihm liegenden 1. BC Beuel empfängt. Als derzeitiger Tabellendritter wären die Bonner für die Play-offs qualifiziert, wohingegen Berlin nach sechs von insgesamt 18 Begegnungen im Rahmen der Punkterunde auf Platz vier – und damit außerhalb der Play-off-Plätze – rangiert. Allerdings beträgt der Rückstand auf Rang drei eben nur einen Zähler, auf Rang zwei sind es zwei Punkte und auf Rang eins drei. Ein Spitzenteam, wie die Mannschaft von Teammanager Manfred Kehrberg eines ist, ist zweifelsohne dazu in der Lage, im weiteren Verlauf der Saison den Rückstand und selbst die Spitzenposition – und damit die direkte Qualifikation für das Play-off-Finale – für sich zu verbuchen.

 

Ein enges Rennen vollzieht sich auch in der unteren Tabellenhälfte, insbesondere zwischen den Vereinen auf den Plätzen sechs bis neun. Der SV Fun-Ball Dortelweil hingegen wird es schwer haben, die Klasse zu halten. In den bisherigen sechs Partien konnte der Liga-Debütant trotz überaus engagierter Auftritte der sehr jungen Mannschaft keinen Punktgewinn verzeichnen und hat damit die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten inne. Der Rückstand auf die Teams auf den Rängen acht und neun (die punktgleichen Vereine PTSV Rosenheim bzw. TSV Trittau) beträgt bereits drei Zähler, wobei die Hessen gegen die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf schon Niederlagen hinnehmen mussten. Im Auswärtsspiel am Samstag beim 1. BC Beuel sowie im Heimspiel tags darauf gegen den 1. BV Mülheim ist die Mannschaft von Teammanager Klaus Rotter der klare Außenseiter. Erschwerend kommt hinzu, dass Dortelweils Nummer eins bei den Herren, der deutsche Nationalspieler Kai Schäfer, an einer Verletzung laboriert. Hoch motiviert werden dafür sicherlich insbesondere Anika Dörr und Fabian Holzer in die Begegnungen gehen: Sie standen im Aufgebot des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), das am 26./27. November 2013 im Rahmen von zwei Freundschafts-Vergleichen ein Team aus Bulgarien jeweils mit 3:2 besiegte. Die 19 Jahre alte Anika Dörr gab dabei ihre Länderspiel-Premiere.

 

Der TSV Trittau als zweiter Liga-Neuling möchte unterdessen den „Schwung“ aus der Partie vom 6. Spieltag nutzen, als die Schleswig-Holsteiner vor eigenem Publikum gegen den dreimaligen Deutschen Mannschaftsmeister aus Berlin 3:3 spielten. Im Duell mit dem nahezu in Bestbesetzung angetretenen Titelverteidiger gelangen den Gastgebern Siege in den beiden Herreneinzeln sowie im Mixed. Während es in der Eliteklasse üblich ist, dass an einem Doppelspieltag jeder Verein ein Heim- und ein Auswärtsspiel austrägt, schlägt Trittau am kommenden Wochenende zweimal vor gegnerischem Publikum auf: zunächst in Lüdinghausen, einen Tag später in Rosenheim, das diesmal zwei Heimspiele absolviert. Die letztgenannte Begegnung verspricht besondere Spannung, schließlich verfügen sowohl die Norddeutschen als auch die gastgebenden Bayern über eine Bilanz von 3:9 Zählern und sind somit Tabellennachbarn. Rosenheim empfängt tags zuvor den 1. BC Düren, der momentan einen Zwei-Punkte-Vorsprung auf das Team von Chef-Coach Manfred Ernst aufweist.  

 

Der Tabellenstand vor dem 7. Spieltag:

 

1. Mülheim

2. Bischmisheim

3. Beuel

4. Berlin

5. Lüdinghausen

6. Düren

7. Refrath

8. Rosenheim

9. Trittau

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 7. und 8. Spieltag:

 

Spieltag 7

Sa. 30.11.2013

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

1. BC Düren

 

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

1. BC Bischmisheim I

 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

TSV Trittau I

 

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

SG EBT Berlin

 

 

 

Spieltag 8

So. 01.12.2013

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BC Beuel

 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

TSV Trittau I

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

SC Union Lüdinghausen

 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

TV Refrath I

 

14.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BV Mülheim

 

 

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

VORSCHAU SPIELTAG 6

 

Am Dienstagabend fliegen wieder die Federbälle

 

Von Claudia Pauli

 

(04.11.2013) Am 8. Oktober wurden in der Eliteklasse die bislang letzten Begegnungen im Rahmen der Saison 2013/2014 ausgetragen. Vier Wochen später fliegen in der 1. Badminton-Bundesliga erneut die Federbälle: Anlässlich des 6. Spieltags am Dienstagabend (5. November 2013) stehen abermals interessante Partien an.

 

So kommt es z. B. zu zwei NRW-internen Duellen, wobei der Tabellenführer 1. BV Mülheim zum traditionell enorm heimstarken SC Union Lüdinghausen ins Münsterland reist. Das Team aus dem Ruhrgebiet ist das einzige, das im Verlauf der – noch vergleichsweise jungen – Spielzeit bislang keinen Punktverlust hinnehmen musste. Entsprechend liegt der BVM mit 10:0 Zählern an der Tabellenspitze. Diese Serie im Aufeinandertreffen mit dem SCU auszubauen, ist zweifelsohne keine leichte Aufgabe. Lüdinghausen erlitt in den bisherigen fünf Saisonspielen zwar schon zwei Niederlagen, allerdings kamen diese jeweils auswärts zustande: beim 1. BC Beuel und bei Titelverteidiger SG EBT Berlin. Mit einer Bilanz von 6:4 Punkten belegt die Mannschaft von Teammanager Michael Schnaase momentan Tabellenrang fünf.

 

Spannend verspricht auch die – ebenfalls Landesverbands-interne – Begegnung zwischen dem 1. BC Beuel als aktuellem Tabellenvierten (7:3) und dem 1. BC Düren als derzeitigem Tabellensechsten (5:5) zu werden. Gastgeber sind die Bonner, die Punktgleichheit mit dem Tabellendritten Berlin aufweisen, jedoch über ein etwas schlechteres Spielverhältnis verfügen als das Team aus der Hauptstadt (17:13 vs. 20:10).

 

EBT ist in seiner Partie am Dienstagabend der klare Favorit: Die Mannschaft von Teammanager Manfred Kehrberg ist erstmals in der Historie anlässlich eines Erstligaspiels beim TSV Trittau zu Gast. Die Schleswig-Holsteiner geben ja bekanntlich in dieser Saison ihr Debüt in der höchsten deutschen Spielklasse. Immerhin konnte der TSV bereits einen Sieg verzeichnen: Im Duell mit dem zweiten Liga-Debütanten, dem SV Fun-Ball Dortelweil, setzten sich die Norddeutschen am 7. September vor eigenem Publikum mit 5:1 durch. Mit einer Bilanz von 2:8 Zählern belegt Trittau derzeit Tabellenrang acht.

 

Auf den Abstiegsplätzen befinden sich der PTSV Rosenheim (1:9) und eben Dortelweil. Beide Vereine hoffen darauf, endlich den ersten Sieg zu verzeichnen bzw., im Falle der Hessen, zumindest erstmals einen Punktgewinn in der 1. Bundesliga. Die derzeitigen Schlusslichter treffen am Dienstagabend in Bad Vilbel aufeinander. Klaus Rotter misst der Begegnung eine besondere Bedeutung zu: Ich glaube weiter an unser Team. Wir sind mit einigen Verletzungsproblemen in die Saison gestartet, doch jetzt sind alle wieder fit. Auf jeden Fall wird es das wichtigste Spiel der Hinrunde und wir wollen unsere Chance nutzen, erstmals zu punkten“, wird Fun-Balls Teammanager auf der Vereinshomepage zitiert. Mannschaftsführer Fabian Holzer ergänzt: Mit einem Sieg oder Unentschieden gegen Rosenheim wären wir wieder voll im Rennen. Das ganze Team glaubt an diese Chance. Das ist unser Ziel, aber es wird verdammt schwer.

 

Eine schwere Aufgabe hat auch der TV Refrath vor sich, der am Dienstagabend beim amtierenden Deutschen Vizemeister und derzeitigen Tabellenzweiten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (8:2) antreten muss. Beide Mannschaften plagen Sorgen aufgrund von Ausfällen: Während bei den Gastgebern nach wie vor die deutsche Nationalspielerin Olga Konon und die Niederländerin Samantha Barning fehlen, muss der Tabellensiebte aus dem Bergischen Land (4:6) auf mehrere seiner Top-Herren verzichten.  

 

Der Tabellenstand vor dem 6. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Bischmisheim

3.    Berlin

4.    Beuel

5.    Lüdinghausen

6.    Düren

7.    Refrath

8.    Trittau

9.    Rosenheim

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 6. Spieltag:

 

Spieltag 6

Di. 05.11.2013

 

19.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

SG EBT Berlin

 

19.00 Uhr

1. BC Beuel

-

1. BC Düren

 

18.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

PTSV Rosenheim

 

19.30 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

1. BV Mülheim

 

19.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

TV Refrath I

  

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

VORSCHAU SPIELTAG 5

 

Die ersten Dienstagspartien 2013/2014 stehen an

 

Von Claudia Pauli

 

(08.10.2013) In dieser Woche stehen in der 1. Bundesliga erstmals im Rahmen der Saison 2013/2014 an einem Dienstag Punktspiele auf dem Programm: Am heutigen 8. Oktober 2013 fliegen – jeweils ab 19.00 Uhr – in Rosenheim, Mülheim an der Ruhr, Düren, Berlin und Bergisch Gladbach die Federbälle.

 

Das Spitzenspiel des 5. Spieltags findet in der Hauptstadt statt: Dort empfängt der dreimalige Deutsche Mannschaftsmeister den SC Union Lüdinghausen. Während das Team aus dem Münsterland bislang eine Partie verlor (am 29. September im Auswärtsspiel gegen den 1. BC Beuel), musste der Titelverteidiger bereits drei Zähler abgeben: Am letzten Septemberwochenende spielte EBT beim 1. BC Düren immerhin Unentschieden, nachdem sich die Berliner tags zuvor vor eigenem Publikum mit 2:4 dem 1. BV Mülheim geschlagen geben mussten. Als Tabellenvierter belegt Berlin (5:3 Punkte) derzeit keinen Play-off-Platz, wohingegen Lüdinghausen (6:2) als aktueller Tabellenzweiter das Halbfinalspiel ausrichten dürfte. Aber die Saison ist noch jung – schließlich bestreitet jeder Erstligist 18 Begegnungen, ehe die Teilnehmer an der Endrunde feststehen.

 

Spitzenreiter ist nach vier Partien der amtierende DM-Dritte 1. BV Mülheim, der als einziger Verein noch über eine „Weiße Weste“ (8:0) verfügt. Auch am Dienstagabend ist die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet gegenüber ihrem Gegner favorisiert: Der BVM trifft auf den Liga-Debütanten TSV Trittau. Zwar hinterließen die Schleswig-Holsteiner in den bisherigen Begegnungen durchaus einen guten Eindruck und konnten sogar schon einen Sieg verzeichnen (5:1 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil im Duell der beiden Aufsteiger am 7. September). Dennoch werden sie es in der Mülheimer RWE-Sporthalle – Austragungsort der YONEX German Open (2014 vom 25. Februar bis zum 2. März) – extrem schwer haben, einen Punktgewinn zu erzielen.

 

Der SV Fun-Ball Dortelweil möchte es den Trittauern nachmachen und den ersten Sieg in der Eliteklasse in der Vereinsgeschichte bejubeln – oder zumindest den ersten Zähler im Badminton-Oberhaus verbuchen. Die Hessen sind am Dienstag in Düren zu Gast, der am 29. September wie erwähnt Titelverteidiger Berlin ein 3:3 abtrotzen konnte. Zweifelsohne wird im Hinblick auf die Chancen Dortelweils von Bedeutung sein, mit welcher Aufstellung die Gastgeber die Partie aufnehmen.

 

Dem PTSV Rosenheim gelang am 1. September mit dem Remis gegen den dreimaligen Deutschen Mannschaftsmeister 1. BC Beuel ein viel versprechender Saisonauftakt. Danach mussten sich die Bayern allerdings jeweils geschlagen geben. Auch am 8. Oktober wartet ein „harter Brocken“ auf das Team von Trainer Manfred Ernst: Der amtierende Vizemeister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ist der Gegner des PTSV in der Rosenheimer Luitpoldhalle. Wie immer gehen die PTSV-Akteure hoch motiviert in die Partie: Die Mannschaft erwartet aufgrund des Abendtermins viele Zuschauer und will ihnen attraktive und spannende Spiele bieten“, wird Coach Manfred Ernst auf der Webseite des Vereins zitiert.

 

Der Tabellenstand vor dem 5. Spieltag:

 

1.    Mülheim

2.    Lüdinghausen

3.    Bischmisheim

4.    Berlin

5.    Beuel

6.    Refrath

7.    Düren

8.    Trittau

9.    Rosenheim

10. Dortelweil

 

Die Begegnungen am 5. Spieltag:

 

Spieltag 5 (Di. 08.10.2013)

 

19.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

1. BC Bischmisheim I

 

19.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

TSV Trittau I

 

19.00 Uhr

1. BC Düren

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

19.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

SC Union Lüdinghausen

 

19.00 Uhr

TV Refrath I

-

1. BC Beuel

 

 

 

  

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

VORSCHAU SPIELTAGE 3 und 4

 

Der erste Doppelspieltag 2013/2014 steht bevor

 

Von Claudia Pauli

 

(26.09.2013) Am kommenden Wochenende (28./29. September 2013) absolvieren die zehn Erstligisten erstmals in der noch jungen Spielzeit 2013/2014 einen Doppelspieltag. Jede Mannschaft hat ein Heim- und ein Auswärtsspiel vor sich. Nach den Spieltagen 1 und 2 verfügen noch vier Teams über eine „Weiße Weste“: Sowohl der SC Union Lüdinghausen als auch der Deutsche Mannschaftsmeister SG EBT Berlin, Vizemeister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim und der DM-Dritte 1. BV Mülheim gewannen ihre ersten beiden Partien. Während Lüdinghausen, das 2012/2013 nur hauchdünn den Einzug in die Play-offs verpasste, insgesamt erst ein Match abgab und damit die Tabelle anführt (11:1), mussten die dem Verfolger-Trio angehörenden Teams bis dato in zwei Spielen eine Niederlage hinnehmen (10:2). Nur in einer Begegnung treffen im Rahmen des 3. und 4. Spieltages zwei Mannschaften aus den Top 4 aufeinander: In Berlin empfängt am Samstag Titelverteidiger EBT den 1. BVM.

 

Aber auch die anderen Partien versprechen zweifelsohne Spannung. So darf man z. B. gespannt darauf sein, wie die beiden Liga-Debütanten, der TSV Trittau und der SV Fun-Ball Dortelweil, sich präsentieren, je mehr Erfahrungen sie in der Eliteklasse sammeln konnten. Beide haben am kommenden Wochenende ein schweres Programm vor sich: Dortelweil muss zunächst beim Spitzenreiter in Lüdinghausen antreten, wo traditionell ein enorm begeisterungsfähiges Publikum zugegen ist. Tags darauf empfangen die Hessen den fünfmaligen Deutschen Mannschaftsmeister aus dem Saarland.

 

Trittau hat am Samstag den dreimaligen nationalen Champion 1. BC Beuel zu Gast, danach geht die Reise ins Bergische Land – zum TV Refrath. In dieser Begegnung könnte am ehesten ein Punktgewinn für einen Aufsteiger möglich sein. Nachdem das Team aus Schleswig-Holstein im Rahmen des 2. Spieltages den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte im Badminton-Oberhaus verzeichnete (5:1 gegen Dortelweil), gehen die Norddeutschen die nächsten Begegnungen optimistisch an. Refrath möchte unterdessen endlich den ersten Zähler auf der Habenseite verbuchen. Wie Dortelweil und der 1. BC Düren, der 2012/2013 seine Erstliga-Premiere beging, musste sich der TVR in den ersten beiden Aufeinandertreffen geschlagen geben.

 

Eine besondere Partie steht dem PTSV Rosenheim am Samstag bevor: Der aktuelle Tabellensiebte ist mit seiner Partie gegen den TV Refrath Bestandteil des Festprogramms des BSV Neuburg. Wie Manfred Kleibel auf der Vereinshomepage der Bayern schreibt, entsprechen die Rosenheimer „damit einem Wunsch des Bayerischen Badminton-Verbandes und des Vereins BSV Neuburg, dessen Badmintonabteilung in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert und diese Veranstaltung in das Festprogramm aufgenommen hat“. Um das Saisonziel – „nicht abzusteigen“ – zu erreichen, ist für die Rosenheimer nach eigenen Angaben zumindest ein Remis Pflicht. Der darauf folgende Gegner, der 1. BV Mülheim, ist aus Sicht der PTSV-Verantwortlichen zwar eindeutig favorisiert, dennoch besteht ihrer Einschätzung nach die „Möglichkeit auf einen Punktgewinn“.    

 

Die Gastgeber haben für das Heimspiel gegen die Bayern eine spezielle Aktion initiiert: Sie riefen alle Mülheimer Gymnasien auf, sich an einem Wettbewerb zu beteiligen. In der entsprechenden Einladung heißt es: „Die Schule, die mit den meisten Zuschauern unser Spiel besucht, erhält als Preis eine Sportunterrichtsstunde in ihrer Schule, die von unseren Bundesligaspielern oder -spielerinnen geleitet wird. Jede Schule, die mit mehr als 80 Besuchern erscheint, erhält automatisch diesen Preis. Neben Schülern werden auch Lehrer und Eltern gewertet, die allesamt zudem freien Eintritt erhalten.“

 

Der Tabellenstand vor dem 3. Spieltag:

 

1.    Lüdinghausen

2.    Berlin

3.    Bischmisheim

4.    Mülheim

5.    Trittau

6.    Beuel

7.    Rosenheim

8.    Refrath

9.    Dortelweil

10. Düren

 

Die Begegnungen am 3. und 4. Spieltag:

 

 

Spieltag 3

Sa. 28.09.2013

 

14.00 Uhr

SG EBT Berlin

-

1. BV Mülheim

 

14.00 Uhr

PTSV Rosenheim

-

TV Refrath I

 

14.00 Uhr

SC Union Lüdinghausen

-

SV Fun-Ball Dortelweil

 

14.00 Uhr

1. BC Bischmisheim I

-

1. BC Düren

 

14.00 Uhr

TSV Trittau I 

-

1. BC Beuel

 

 

 

 

Spieltag 4

So. 29.09.2013

 

14.00 Uhr

SV Fun-Ball Dortelweil

-

1. BC Bischmisheim I

 

14.00 Uhr

TV Refrath I

-

TSV Trittau I

 

14.00 Uhr

1. BV Mülheim

-

PTSV Rosenheim

 

14.00 Uhr

1. BC Düren

-

SG EBT Berlin

 

14.00 Uhr

1. BC Beuel

-

SC Union Lüdinghausen

 

  

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

1. BV Mülheim

TV Refrath

 

 

SAISONVORSCHAU

 

Trittau und Dortelweil geben ihre Oberhaus-Premiere

 

Von Claudia Pauli

 

(30.08.2013) Mit zwei Liga-Neulingen startet die 1. Badminton-Bundesliga am 1. September 2013 in die 43. Saison in der Historie (Premieren-Spielzeit 1971/1972): Sowohl der TSV Trittau (Schleswig-Holsteinischer Badminton-Verband) als auch der SV Fun-Ball Dortelweil (Hessischer Badminton-Verband) schlagen erstmals in ihrer Vereinsgeschichte mit ihrer Spitzenmannschaft in der Eliteklasse auf. Während sich Trittau in der vorangegangenen Saison die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord sicherte, belegte Dortelweil in der 2. Bundesliga Süd nach 14 Spieltagen Tabellenplatz eins. Damit verbunden war für beide Vereine das Startrecht im Badminton-Oberhaus in der Spielzeit 2013/2014.

 

Saison-Auftakt in den 2. Bundesligen am 7. bzw. 8. September

 

Während die 1. Bundesliga aus zehn Mannschaften besteht, treten in den beiden zweithöchsten deutschen Spielklassen jeweils acht Teams an. Entsprechend umfasst in der Eliteklasse die Hin- bzw. Rückrunde neun Spieltage, in den 2. Bundesligen sind es derer sieben. Während in der 2. Bundesliga Nord und in der 2. Bundesliga Süd die Saison nach eben jenen 14 Spieltagen endet, folgen im Badminton-Oberhaus für die drei erfolgreichsten Mannschaften nach den insgesamt 18 Spieltagen (= Punkterunde) die Play-offs.

 

Dabei qualifiziert sich der Tabellenerste direkt für das Play-off-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft und genießt darin zudem Heimrecht. Der Tabellenzweite und der Tabellendritte ermitteln in einer Halbfinalpartie den zweiten Endspielteilnehmer. Gastgeber dieser Begegnung ist die zweitplatzierte Mannschaft.

 

Den Gang zurück in die 2. Bundesliga (Nord oder Süd – je nach Zugehörigkeit) müssen zur Saison 2014/2015 die beiden Erstligateams antreten, die am Ende der Punkterunde 2013/2014 die Tabellenränge neun und zehn belegen. Die dadurch frei werdenden Plätze im Badminton-Oberhaus nehmen die Meister der zweithöchsten deutschen Spielklassen ein. Darin erfolgt der Start in die Saison 2013/2014 am 7. (Süd) bzw. 8. (Nord) September. Die Zweitligisten haben die 26. Spielzeit in der Geschichte vor sich: Die 2. Bundesliga Nord und die 2. Bundesliga Süd wurden zur Saison 1988/1989 eingeführt.

 

Zahlreiche Play-off-Kandidaten

 

Als Titelverteidiger geht auch in der Erstligaspielzeit 2013/2014 die SG EBT Berlin an den Start. Das Team aus der Hauptstadt war am 9. Mai 2013 zum dritten Mal in Serie und auch zum dritten Mal insgesamt Deutscher Mannschaftsmeister geworden. Neben Berlin gilt wie in den Vorjahren insbesondere der amtierende Deutsche Vizemeister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (Titelträger von 2006 bis 2010) als Top-Favorit auf den Gewinn des Hans-Riegel-Pokals. Im Rennen um die Play-off-Plätze werden sicherlich aber auch z. B. der dreimalige Deutsche Meister 1. BC Beuel (1981, 1982, 2005), der letztmalige Play-off-Halbfinalist 1. BV Mülheim und der SC Union Lüdinghausen (Tabellenvierter in der Saison 2012/2013) eine Rolle spielen.

 

Während einige Vereine ihre Spitzenmannschaft im Vergleich zur vorangegangenen Spielzeit stark personell veränderten, treten andere mit einem (nahezu) identischen Aufgebot in der neuen Saison an. Insofern sind detaillierte Prognosen schwer zu treffen. Nicht zuletzt hängen die Ausgänge der einzelnen Begegnungen davon ab, welche Akteure am jeweiligen Spieltag einsatzbereit sind.  

 

Besonders viele deutsche Nationalspieler haben traditionell der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim, der 1. BC Beuel, der TV Refrath und der PTSV Rosenheim in ihren Reihen. Gleiches gilt für den Liga-Debütanten SV Fun-Ball Dortelweil.

 

Die Punkterunde endet am 8. April 2014. Das Play-off-Halbfinale ist für den 1. Mai 2014 vorgesehen, das Play-off-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft wird am 11. Mai 2014 ausgetragen. In den 2. Bundesligen finden die letzten Begegnungen im Rahmen der Saison 2013/2014 am 23. März 2014 statt.

 

Drei Vereine zweifach vertreten

 

Drei Vereine sind in der Saison 2013/2014 mit jeweils einer Mannschaft in den beiden höchsten deutschen Spielklassen vertreten: Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim spielt in der 1. Bundesliga und in der 2. Bundesliga Süd um Punkte, der TV Refrath und der TSV Trittau sind in der 1. Bundesliga und in der 2. Bundesliga Nord aktiv. Die Schleswig-Holsteiner durften sich dabei über einen „doppelten Aufstieg“ freuen: Die Trittauer Zweitvertretung holte in der Saison 2012/2013 in der Regionalliga Nord den Meistertitel und konnte in die 2. Bundesliga hoch rücken, da zugleich dem Spitzenteam des TSV der Sprung in die Eliteklasse gelang.

 

Die zehn Erstligisten in der Saison 2013/2014:

 

·         SG EBT Berlin (Deutscher Mannschaftsmeister 2012/2013; Badminton-Verband Berlin-Brandenburg)

·         1. BC Saarbrücken-Bischmisheim I (Deutscher Vizemeister; Saarländischer Badmintonverband)

·         1. BV Mülheim (DM-Dritter = Play-off-Halbfinalist; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)

·         SC Union Lüdinghausen (Platz 4; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)

·         1. BC Beuel (Platz 5; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)

·         TV Refrath I (Platz 6; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)

·         1. BC Düren (Platz 7; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)

·         PTSV Rosenheim (Platz 8; Bayerischer Badminton-Verband)

·         TSV Trittau I (Meister 2. Bundesliga Nord und damit Aufsteiger; Schleswig-Holsteinischer Badminton-Verband)

·         SV Fun-Ball Dortelweil (Meister 2. Bundesliga Süd und damit Aufsteiger; Hessischer Badminton-Verband)

   

 

Weitere Informationen

 

Detaillierte Informationen der einzelnen Vereine zu den anstehenden Begegnungen erhalten Sie unter anderem in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“. Dort sind Pressemitteilungen, die der Redaktion von badminton.de von den Erst- bzw. Zweitligisten zugehen, veröffentlicht. Anhaltspunkte zu den Kadern und Erfolgen der Vereine finden Sie in der Rubrik „Steckbriefe".

   

 

Zum aktuellen Spieltag haben folgende Vereine eine Pressemitteilung versendet:

  

SG EBT Berlin

1.    BC Beuel

1. BC Bischmisheim

1. BV Mülheim

TV Refrath

TSV Trittau

 

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.