World Super Series Finals 2008

Jahresabschlussturnier der Ranglistenbesten

      

Um 500 000 US-Dollar Preisgeld. 18. bis 21. Dezember 2008 in Kota Kinabalu (Bundesstaat Sabah, Malaysia). Stadium Tertutup Likas. Ausrichter: Badminton Association of Malaysia. Referee: Torsten Berg (DEN).
Zeitdifferenz: Sabah ist 7 Stunden voraus. 10 Uhr Ortszeit sind 3 Uhr MEZ.

Zur Turnierwebsite. Zum Austragungsort.

 

Zu den Siegerlisten...

2007

2008

2009

Zu den Turnieren...

2007

2008

2009

Zu den SuSe-Ranglisten...

2008

2009

        .

Nicole Grether über ihre Teilnahme am Super-Series-Finale

"Es war eine große Ehre, dabei gewesen zu sein"

(23.12.) Vor ihrem Rückflug nach Deutschland schickte unsere Rekordnationalspielerin Nicole Grether an badminton.de den folgenden Bericht aus Kota Kinabalu:
Durch zwei Absagen aus Japan und Taiwan bekamen meine Doppelpartnerin Charmaine Reid (Kanada) und ich kurzfristig am 8. Dezember eine Einladung zum Super Series Final in Kota Kinabalu, welcher wir selbstverständlich gefolgt sind.
Für uns war klar, dass wir uns hier mit den besten Doppeln der Welt auseinandersetzen müssen und keine große Chance auf einen Sieg haben werden. Leider wurde ich dann Mitte der Woche auch noch krank, was die ganze Sache zusätzlich erschwerte. 
Trotz allem war unser erstes Spiel gegen Poli & Novita aus Indonesien recht gut und hätten wir den einen oder anderen Fehler weniger gemacht, dann wäre in diesem Spiel sogar noch mehr drin gewesen. Gegen die an eins gesetzte Paarung Wong & Chin aus Malaysia hatten wir dann absolut nichts entgegen zu setzen und mussten uns trotz guter Rallies deutlich geschlagen geben. In unserem letzten Spiel gegen Juhl & Frier aus Dänemark konnten wir jeweils bis Mitte des Satzes mithalten, ehe sie dann davon zogen und ihr einziges Gruppenspiel gewinnen konnten.
Ansonsten hatte ich eine schöne Woche in Kota Kinabalu und es war eine große Ehre beim ersten Super Series Final dabei gewesen zu sein. Heute mache ich mich mit Huaiwen Xu auf den Heimweg und freue mich, Weihnachten mit meiner Familie verbringen zu können.
Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Neues Jahr.

Dänen holten sich das Mixed - Peter Gade schaffte den Sprung ins Herrenfinale

    

Am Ende dominierten die gastgebenden Malaysier mit drei Siegern 

       

Herreneinzel
HF: LEE Chong Wei (MAS) - Taufik Hidayat (INA) 21:5 21:10
Peter Gade (DEN) - Sony Dwi Kuncoro (INA) 21:10 21:10 
Fin.: LEE Chong Wei (MAS) - Peter Gade (DEN) 21:8 21:16
Dameneinzel
HF: ZHOU Mi (HKG) - Tine Rasmussen (DEN) 21:13 21:16 
WANG Chen (HKG) - Saina Nehwal (IND) 15:21 21:14 21:16
Fin.: ZHOU Mi (HKG) - WANG Chen (HKG) 21:14 21:18
Herrendoppel
HF: Lee Yong Dae & Jung Jae Sung (KOR) - Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) 22:20 15:21 21:16
KOO Kien Keat & TAN Boon Heong (MAS) - Zakry Abdul Latif & Mohd Fairuzizuan Tazari (MAS) 22:20 21:10
Fin.: KOO Kien Keat & TAN Boon Heong (MAS) - Yong Dae & Jung Jae Sung (KOR) 21:18 21:14
Damendoppel
Lilyana Natsir & Vita Marissa (INA) - Jo Novitan & Greysia Polii (INA) 21:19 21:17
Wong Pei Tty & Chin Eei Hui (MAS) - HA Jung Eun & KIM Min Jung (KOR) 14:21 21:19 21:17
Fin.: Wong Pei Tty & Chin Eei Hui (MAS) - Lilyana Natsir & Vita Marissa (INA) 21:18 21:14 
Mixed
Nova Widianto & Lilyana Natsir (INA) - Anthony Clark & Donna Kellogg (ENG) 23:21 21:17
Thomas Laybourn & Kamilla Rytter Juhl (DEN) - Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA) 21:17 22:20
Fin.: Thomas Laybourn & Kamilla Rytter Juhl (DEN) - Nova Widianto & Lilyana Natsir (INA) 21:19 18:21 22:20. 

Grether & Reid verloren ihre drei Gruppenspiele im Doppel

   

Zwei Niederlagen in den Gruppenspielen - zum Weiterkommen hat es für Huaiwen nicht gereicht  

     

Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

Herreneinzel Gruppe A

Herreneinzel Gruppe B

1. LEE Chong Wei (MAS) 3:0
2. Peter Gade (DEN) 1:2 (3:4 +3 Punkte)
3. CHAN Yan Kit (HKG) 1:2 (3:4 -19)
4. WONG Choong Hann (MAS) 1:2 (2:5)
Gade - Chan 21:15 21:17
Lee - Wong 21:14 21:13
Chan - Wong 21:18 21:14
Lee - Gade 21:19 21:17
Lee - Chan 21:13 20:22 21:8
Wong - Gade 21:18 14:21 21:16 
Zum
Spielplan

1. Sony Dwi Kuncoro (INA) 3:0
2. Taufik Hidayat (INA) 2:1
3. Joachim Persson (DEN) 1:2
4. Andrew Smith (ENG) 0:3
 
Kuncoro - Hidayat 23:25 21:14 21:11
Persson - Smith 21:14 14:21 21:12
Hidayat - Persson 20:22 21:11 21:17
Kuncoro - Smith 21:12 22:24 21:12
Hidayat - Smith 21:8 21:17
Kuncoro - Persson 12:21 21:7 21:16
Zum Spielplan.

            

Dameneinzel Gruppe A

Dameneinzel Gruppe B

1. WANG Chen (HKG) 3:0
2. ZHOU Mi (HKG) 2:1
3. XU Huaiwen (GER) 1:2
4. Yu Hirayama (JPN) 0:3
Wang - Zhou 21:12 21:15
Xu - Hirayama 21:12 21:14
Wang - Hirayama 18:21 21:6 21:10
Zhou - Xu 21:11 21:16
Wang - Xu 21:12 16:21 21:11
Zhou - Hirayama 21:4 21:11
Zum
Spielplan.

1. Tine Rasmussen (DEN) 3:0
2. Saina Nehwal (IND) 2:1
3. PI Hongyan (FRA) 1:2
4. WONG Mew Choo (MAS) 0:3
Pi - Wong 21:12 20:22 22:20
Rasmussen - Nehwal 21:18 21:14
Nehwal - Pi 21:18 21:13
Rasmussen - Wong 21:7 21:19
Rasmussen - Pi 21:14 21:8
Nehwal - Wong 21:10 17:21 21:16
 
Zum
Spielplan.

            

Herrendoppel Gruppe A

Herrendoppel Gruppe B

1. Lee Yong Dae & Jung Jae Sung (KOR) 3:0
2. Zakry Abdul Latif &
    Mohd Fairuzizuan Tazari (MAS) 2:1
3. Robert Blair & Chris Adcock (ENG) 1:2
4. Simon Mollyhus & Anders Kristiansen (DEN) 0:3
Lee & Jung - Blair & Adcock 21:17 12:21 21:11 
Latif & Tazari - DEN 21:18 21:15
Adcock & Blair - Kristiansen & Mollyhus 21:18 21:17
Jung & Lee - Latif & Tazari 21:17 21:16
Jung & Lee - Kristiansen & Mollyhus 21:18 21:13
Latif & Tazari - Blair & Adcock 21:8 18:21 22:20
Zum Spielplan.

1. KOO Kien Keat & TAN Boon Heong (MAS) 3:0
2. Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) 2:1
3. Candra Wijaya &
    Tony Gunawan (INA/USA) 1:2
4. Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) 0:3
Koo & Tan - Boe & Mogensen 21:15 21:12
Kido & Setiawan - Gunawan & Wijaya 21:10 19:21 21:18
Koo & Tan - Gunawan & Wijaya 21:16 21:11
Kido & Setiawan - Boe & Mogensen 17:21 21:19 21:14
Gunawan & Wijaya - Boe & Mogensen 21:19 22:20
Koo & Tan - Kido & Setiawan 21.14 17:21 21:18
Zum Spielplan.
 

                   

Damendoppel Gruppe A

Damendoppel Gruppe B

1. Lilyana Natsir & Vita Marissa (INA) 3:0
2. HA Jung Eun & KIM Min Jung (KOR) 2:1
3. Duang Anong Aroonkesorn & 
    Kunchala Voravitchitchaikul (THA) 1:2
4. Judith Meulendijks & YAO Jie (NED) 0:3
Natsir & Marissa - Thai 21:16 21:18
Ha & Kim - Meulendijks & Yao 21:14 21:15
Ha & Kim - THA 21:14 21:3
Natsir & Marissa - Meulendijks & Yao 21:14 21:14
THA - Meulendijks & Yao 21:15 21:18 
Natsir & Marissa - Ha & Kim 19:21 21:15 21:10
Spielplan.

1. Wong Pei Tty & Chin Eei Hui (MAS) 3:0
2. Jo Novitan & Greysia Polii (INA) 2:1
3. Kamilla Rytter Juhl &
    Lena Frier Kristiansen (DEN) 1:2
4. Charmaine Reid & Nicole Grether (CAN/GER) 0:3
Chin & Wong - Frier & Juhl 21:19 21:17
Novita & Polii - Grether & Reid 21:14 21:17
Novita & Polii - Frier & Juhl 21:17 21:15
Chin & Wong - Grether & Reid 21:7 21:10
Frier & Juhl - Grether & Reid 21:12 21:12
Chin & Wong - Novita & Polii 21:12 9:21 21:18
Spielplan.
 

                 

Mixed Gruppe A

Mixed Gruppe B

1. Nova Widianto & Lilyana Natsir (INA) 3:0
2. Sudket Prapakamol & 
     Saralee Thoungthongkam (THA) 2:1
3. Flandy Limpele & Vita Marissa (INA) 1:2
4. Robert Blair & Imogen Bankier (ENG/SCO) 0:3
Widianto & Natsir - Limpele & Marissa 21:13 18:21 21:12
THA - Blair & Bankier 21:12 14:21 24:22
Widianto & Natsir - Blair & Bankier 21:9 21:7 
THA - Limpele & Marissa 21:16 21:16
Widianto & Natsir - THA 21:16 15:21 1:1 (aufgg.)
Limpele & Marissa - Blair & Bankier 21:17 21:15
Zum Spielplan.

1. Thomas Laybourn & Kamilla Rytter Juhl (DEN) 3:0
2. Anthony Clark & Donna Kellogg (ENG) 2:1 
2. LIM Khim Wah & WONG Pei Tty (MAS) 1:2
4. Songphon Anugritayawon &  
     Kunchala Voravitchitchaikul (THA) 0:3 
Laybourn & Juhl - Clark & Kellogg 13:21 21:16 21:15
Lim & Wong - THA 21:19 17:21 21:13
Clark & Kellogg - THA 21:13 21:13
Laybourn & Juhl - Lim & Wong 20:22 21:18 21:15
Clark & Kellogg - Lim & Wong 21:12 21:10
Laybourn & Juhl - THA 21:12 18:21 21:17
Zum Spielplan.
 

      

Chinesen verzichteten auf Teilnahme

Xu Huaiwen hat schwere Gruppenauslosung erwischt

(17.11.08) Für unsere deutsche Europameisterin Huaiwen Xu wäre sicherlich eine leichtere Gruppenauslosung denkbar gewesen, als jene, die gestern in Kota Kinabalu herauskam. Pi, Nehwal oder Wong, die in Gruppe B ausgelost wurden, sind eher schlagbar als Zhou Mi oder die wiedererstarkte Wang Chen, die gerade erst die Hongkong Open gewonnen hat. Eine von beiden muss unsere Deutsche Meisterin aber hinter sich lassen um einen der beiden ersten Gruppenplätze zu erreichen, die ins Halbfinale führen.
Die große Überraschung aber gab es schon nach Bekanntgabe der fürs Super-Series-Finale qualifizierten Spieler. Trotz des bisher noch nicht dagewesenen Preisgeldes von 500 000 US-Dollar, das den Einzelsiegern immerhin 40 000 Dollar bringt, ließ der chinesische Verband seine Spieler nicht antreten. Als Grund wurden ein hektischen Turnierkalender, die Verschlimmerung von bestehenden Verletzungen sowie ein bevorstehendes dreimonatiges Trainingscamp angegeben. Auch etliche andere qualifizierten Spieler konnten oder wollten nicht antreten. Davon profitierten auch wie berichtet (s.u.) Nicole Grether mit ihrer kanadischen Partnerin Charmaine Reid und ihr Vereinskamerad Wong Choong hann von EBT Berlin, der ebenfalls nachrücken durfte. Am Ende ist aber dennoch ein attraktives Teilnehmerfeld für das erste Super-Series-Finale zustande gekommen. 

Erfolg am Golf: Nicole Grether (li) & Charmaine Reid. Fotos: Grether.

Turniersieg in Bahrain und Einladung zum Super-Series-Finale
Doppelte Freude für Nicole Grether
(8.12.08) Zunächst einmal konnte sich unsere Rekordnationalspielerin Nicole Grether über einen Sieg im Damendoppel mit ihrer kanadischen Partnerin Charmaine Reid bei den Bahrain International freuen. Dann erhielt sie heute auch noch eine nachträgliche Einladung zum Super-Series-Finale des Weltverbandes nach Kota Kinabalu.
Die Bahrain International Challenge, ein Turnier der BWF-Klassifikation "International Challenge" (4A) wurden vom 1. bis 6. Dezember 2008 in Manama ausgetragen. Ausgesetzt waren 15 000 Dollar Preisgeld. Ausrichter war die Bahrain Badminton & Squash Federation, gespielt wurde im Indian Club. Nicole: "Es war ein sehr interessantes und abenteuerliches Turnier. Die Wettkampfhalle war sehr klein, so dass nur auf zwei Feldern gespielt wurde. Die enorme Hitze und der Betonboden in der Halle erschwerte die ganze Sache etwas, aber trotz der schwierigen Bedingungen konnten Charmaine und ich das Turnier ohne große Probleme gewinnen, was mich sehr gefreut hat. Es war der erste Turniersieg nach meiner Verletzung."
Im Halbfinale schlugen die beiden die Inderinnen Ashwini Ponnappa & Nitya Sosale 21:15 21:13. Auch die Gegnerinnen im Finale kamen aus Indien. Gegen Aparna Balan & Sampada Sahasrabuddhe gab es ein 21:16 21:13. Im Einzel kam Nicole ins Halbfinale, dort unterlag sie Trupti Murgunde (IND) 13:21 22:20 14:21.
Am heutigen Montag kam dann vom Weltverband BWF die Einladung zum Finalturnier der Super-Series. Zwar hatten sich Grether & Reid nicht direkt für einen der acht Startplätze qualifizieren können, nachdem aber die Japanerinnen Miyuki Maeda & Satoko Suetsuna und die Taiwanesinnen CHIEN Yu Chin & CHENG Wen Hsing abgesagt hatten, erhielt die deutsch-kanadische Kombination, die vor allem durch das Erreichen des Halbfinales beim China Masters in der Super-Series-Gesamtwertung auf Rang 14 landeten, einen Startplatz. Nachdem schon Huaiwen Xu sich im Dameneinzel qualifiziert hat, ist Deutschland damit beim Jahresabschlussturnier der Weltbesten zweimal vertreten.

Siege über Hwang und Jingjing sicherten Startplatz
Xu müsste beim Super-Series-Finale dabei sein
(1.12.08) Mit den Hongkong Open ist das letzte der diesjährigen zwölf Turniere der BWF-Super-Series gespielt. Soweit derzeit erkennbar, müsste unsere Europameisterin Xu Huaiwen einen der acht Startplätze des Dameneinzels beim Super-Series-Finale in Kota Kinabalu erreicht haben. In der Rangliste nach den China Open liegt sie zwar an Rang neun, was aber zu Rang acht wird, weil die dritte Chinesin Wang Lin nicht startberechtigt ist. Xu erhält fürs Achtelfinale von Hongkong 3600 Punkte, macht einen Endstand von 36720. Einen weiteren Startplätze gibt es für die  Koreanerin Hwang Hye Young, die fürs Viertelfinale 5040 Punkte bekommt (= 35400). Wong Mew Choo bleibt außen vor, weil ihr nach dem Ausscheiden in der ersten Runde nur 2220 Punkte gutgeschrieben werden (= 35340). Die Japanerin Yu Hirayama (33420) fällt zurück. Sie war in Hongkong nicht am Start.
Entscheidene Punkte brachten Huaiwen in Shanghai und Hongkong die beiden Siege gegen Hwang Hye Young und gegen Zhu Jingjing, die jeweils das Achtelfinale bedeuteten. 
Qualifiziert im Dameneinzel sind: Zhou Mi, Tine Rasmussen, Lu Lan, Zhu Lin, Wang Chen, Pi Hongyan, Xu Huaiwen und Hwang Hye Youn.
Super-Series-Punktestand nach 11 von 12 Turnieren.
BWF bestätigte Qualifikation
Am Nachmittag verschickte der Weltverband eine Mitteilung an die Verbände. In ihr wurden die qualifizierten Spieler - unter ihnen wie erwartet Huaiwen Xu - benannt.

HE: Lee Chong Wei (MAS), Chen Jin (CHN), Sony Dwi Kuncoro (INA), Joachim Persson (DEN), Peter Gade (DEN), Lin Dan (CHN), Taufik Hidayat (INA), Chan Yan Kit (HKG).
HD: Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) Zakry Abdul Latif & Mohd Fairuzizuan Tazari (MAS), Lars Paaske & Jonas Rasmussen (DEN), Jung Jae Sung & Lee Yong Dae (KOR), Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN), Candra Wijaya & Tony Gunawan (Ina/USA), Koo Kien Keat & Tan Boon Heong (MAS), Fu Haifeng & Cai Yun (CHN).
DD: Wong Pei Tty & Chin Eei Hui (MAS), Du Jing & Yu Yang (CHN), Lilyana Natsir & Vita Marissa (INA), Zhao Yunlei & Cheng Shu (CHN), Lena Frier Kristiansen & Kamilla Rytter Juhl (DEN), Ha Jung Eun & Kim Kin Jung (KOR), Maeda Miyuki & Suetsuna Satoko (JPN), Lee Kyung Won & Lee Hyo Jung (KOR).
MX:  Nova Widianto & Lilyana Natsir (INA), He Hanbin & Yu Yang (CHN), Thomas Laybourn & Kamilla Rytter Juhl (DEN), Lee Yong Dae & Lee Hyo Jung (KOR), Anthony Clark & Donna Kellogg (ENG), Xie Zhongbo & Zhang Yawen (CHN), Robert Blair & Imogen Bankier (ENG/SCO), Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA).

Bis zum 5. Dezember muss die Teilnahme nun bestätigt werden. Die zugehörige Presseinformation:


LIN DAN MAKES IT, CHINA & DENMARK LEAD THE WAY
(1.12.08) DESPITE skipping several legs of the BWF Super Series, reigning Olympic and world champion Lin Dan made the cut for the Yonex-Sunrise BWF World Super Series Masters Finals.
In fact, Lin Dan competed in only five of the 12 legs of the Super Series circuit this year and his place amongst the top eight shows the quality of the best of the best that will be competing later this month for the richest prize pool to date in the sport.
The Finals, to be played in Kota Kinabalu, Sabah, Malaysia from 18 to 21 December, will also see a big representation of players from China as the badminton super power secured nine spots in the Finals.
With a prize pool of US$500,000, this event promises to be a fitting end to this Olympic year with the top 8 qualifiers from the 2008 Series in each discipline battling it out for money and prestige. Qualification, however, is limited to two players/pairs per country per discipline.
The competition will be played on a round robin format with two pools of four. The first and second placed players/pairs in each group will qualify for the semi-finals.
“It’s fantastic to have the Finals this year and we have a very good spread of countries represented in Kota Kinabalu,” said BWF Secretary General Stuart Borrie.
“This will be the best of the best and a fitting end to this Olympic year. Players/pairs from Member Associations have until Friday to confirm the list of invited players. Any player/pair December lining the invitation will see their spots going to the next highest ranked player/pair on the Super Series ranking list.”
In the men’s singles, Chen Jin, ranked No 2 in the Super Series ranking, and Lin Dan will shoulder the hopes of China against the likes of Denmark’s Peter Gade and World No 1 Lee Chong Wei of Malaysia.
Not to be left out of the equation is Indonesian ace Taufik Hidayat, a player who is capable of beating any one of the top players when he is on song.
In fact, of late, Taufik is in rich vein of form and will be a dangerous opponent to Lin Dan’s dominance in the men’s singles.
However, the Finals is not about China alone as Denmark have the second highest number of representatives, booking seven spots.
Besides Gade and Joachim Persson in the men’s singles, Tine Rasmussen will be Denmark’s sole hope in the women’s singles while Lars Paaske-Jonas Rasmussen and Mathias Boe-Carsten Mogensen are the hopes in men’s doubles.
Completing the Danes’ line-up are the women’s doubles pair of Kamilla Rytter Juhl-Lena Frier Kristensen and mixed doubles pair of Thomas Laybourn-Kamilla.
Hosts Malaysia will, once again, bank on Chong Wei to deliver the goods and given the latter’s track record in Malaysia, hopes will be high of another upset.
The Malaysian won the Malaysia Open title this year and beat Lin Dan in a memorable final in 2006. Despite trailing 13-20 in the third game, Chong Wei went on to win the title 21-18, 18-21, 23-21.
The national federations have until Friday, 5 December, to confirm the players attendance. Re-allocation of places, if required, will be done on 6 December with the confirmed list of players published on 8 December.
In the women’s singles, Hong Kong’s Wang Chen and Zhou Mi also sealed their spots in the Finals while Zhu Lin and Lu Lan are China’s representatives.
In the men’s doubles, Malaysia and Denmark have two pairs each while in the women’s doubles, China and Korea have two pairs each.
Indonesia’s Nova Widianto-Lilyana Natsir are the top ranked pair in the mixed doubles but is expected to face a tough challenge from Korea’s Olympic champions Lee Yong Dae-Lee Hyo Jung and China’s He Hanbin-Yu Yang and Xie Zhongbo-Zhang Yawen for the title.

Turniermodus
Teilnahmeberechtigt sind die besten Acht der Super-Series-Jahresrangliste (nicht Weltrangliste) nach den 12 Turnieren. Letztes Wertungsturnier sind die Hongkong Open. Maximal dürfen allerdings in den Disziplinen zwei Starter pro Nation antreten.
Die ac
ht Teilnehmer pro Disziplin spielen in zwei Vierergruppen jeder gegen jeden. Die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen spielen überkreuz die Halbfinals. Die Halbfinalsieger die Endspiele.

Ablaufplanung:
o Mo 1.12. – Veröffentlichung der Qualifizierten.
o Fr 5.12. – Bestätigung der Mitgliedsverbände über Teilnahme ihrer Spieler.
o Sa 6.12 – Bennennung eventueller Ersatzspieler.
o Mo 8.12. – Bestätigung der endgültigen Teilnehmer.
o Do 12.12. – Erstellung der Setzlisten.
o MoDi 15./16.12. – Anreise der Spieler und Betreuer.
o Di 16.12. – 19 Uhr Öffentliche Auslosung.
o Mi 17.12. – 10 Uhr Team Managers Meeting, 12 Uhr Umpire Briefing.

Weitere Regularien: Anreise und Aufenthalt der Spieler wird durch die BWF getragen. Weltranglistenpunkte gibt es nicht.

YONEX-Sunrise BWF World Super Series Masters Finals 2008
Verteilung der 500 000 US-Dollar Preisgeld

 

Platzierung

%

Preisgeld (US$)

Herreneinzel

 

 

Winner

8.000%

40,000.00

Runner-up

4.000%

20,000.00

Semi-Finals

2.000%

10,000.00

Semi-Finals

2.000%

10,000.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Dameneinzel

 

 

Winner

8.000%

40,000.00

Runner-up

4.000%

20,000.00

Semi-Finals

2.000%

10,000.00

Semi-Finals

2.000%

10,000.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Quarter-Finals

0.850%

4,250.00

Herrendoppel

 

 

Winner

4.200%

21,000.00

Winner

4.200%

21,000.00

Runners-up

2.000%

10,000.00

Runners-up

2.000%

10,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Damendoppel

 

 

Winner

4.200%

21,000.00

Winner

4.200%

21,000.00

Runners-up

2.000%

10,000.00

Runners-up

2.000%

10,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Mixed

 

 

Winner

4.200%

21,000.00

Winner

4.200%

21,000.00

Runners-up

2.000%

10,000.00

Runners-up

2.000%

10,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Semi-Finals

1.0000%

5,000.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

Quarter-Finals

0.50000%

2,500.00

 

 

 

 

100.000%

500,000.00

 

Jugend-WM 2009 ebenfalls in Malaysia
BWF hat Grand Prix Finale 2008 unter Dach und Fach
(31.10.08) Im letzten Jahr ist es ausgefallen, in diesem Jahr soll es aber nun stattfinden. Das Grand-Prix-Finale, das als Höhepunkt die 12 Turniere der Super Series krönen soll, wird in Malaysia ausgetragen. Das gab der Weltverband BWF bekannt. Austragungsort ist vom 18. bis 21. Dezember 2008 Kota Kinabalu. Ausgespielt wird ein Gesamtpreisgeld von 500 000 USDollar. Kota Kinabalu liegt im malaysischen Bundesstaat Sabah auf der Insel Borneo.
Teilnahmeberechtigt sind die ersten acht Einzelspieler und Paare der Super-Series-Ranglisten (zurzeit nicht online), nicht der Weltrangliste. Allerdings dürfen pro Disziplin maximal zwei Starter pro Nation antreten. Dadurch hat vielleicht auch Xu Huaiwen Chancen.
Gleichzeitig wurde bekannt, dass die nächste U19-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr auch in Malaysia stattfinden soll. Wie badminton.de-Fotograf Edwin Leung erfuhr, soll Malaysia ebenso die Absicht haben, die Thomas-/Uber-Cup-Endrunde 2010 auszurichten.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.