SV Unkel

Landesverband Rheinland

Zur Vereinswebsite.

Zur Titelseite Vereinsaktivitäten.

SV Unkel zieht erfreuliche Bilanz seiner Hilfaktion für Sri Lanka

Tsunami-Hilfe ermöglichte den Bau von fünf Häusern in Panama

(1.6.06) Über 15.000 Euro an Geld- und an die 300 große Kartons an Sachspenden gingen ein, wovon zunächst ein kompletter Container per Schiff  und drei Koffer mit Medikamenten per Flugzeug nach Asien geschickt werden konnten.
Mit dem Restgeld beteiligte man sich nach langem Überlegen an einem Projekt in Ost-Sri Lanka. Hier wollten unser Sportfreund Duminda, seine Familie und seine Freunde, die in aller Welt Geld gespendet hatten, eine neue Siedlung erbauen lassen, die sich nun „PANAMA“ nennt und Menschen  der verschiedensten Weltanschauungen zusammen führt...
Zum ganzen Bericht und zu weiteren Fotos von der Einweihung.

   

Unkels Vorsitzende Gisela Stahl machte sich vor Ort ein Bild

Was bereits geschah - was noch getan werden soll

(20.6.05) Um die große Restsumme der im Rahmen der Tsunamiehilfe eingegangenen Spendengeldern (s. Bericht vom 5.6.) richtig anzulegen, flog die SV Unkel-Vorsitzende Gisela Stahl persönlich für eine Woche nach Sri Lanka, um vor Ort zu sichten und zu entscheiden, wie sie sinnvoll verwendet werden sollte. Um allen Spendern einen Überblick über die Verwendung der eingegangenen Gelder zu geben, hat Gisela Stahl einen Bericht über die Reise auf der Website des SV Unkel veröffentlicht.
Hier ist er aufzurufen.

   

Der SV Unkel berichtet seine Hilfsaktion zugunsten der Tsunami-Opfer

Über 25 000 Euro an Geld- und Sachspenden

(5.6.) Als am 2. Weihnachtstag die Katastrophe über Südostasien hereinbrach, zögerten die Verantwortlichen des SV Unkel und der Badmintonabteilung keinen Augenblick und überlegten, wie den Menschen im Heimatland ihrer Sportfreunde aus Sri Lanka geholfen werden könnte.

Eigentlich sollte „nur“ ein Spendenkonto eingerichtet werden, um das Geld einem Gewährsmann bei seinem angekündigten Besuch zum Zwecke der Ersthilfe überreichen zu können.

Aber dann gingen aus Sri Lanka auch Hilferufe in Richtung Sachspenden wie Medikamente, Haushaltwaren, Schulsachen, Kleidung ein.

Die Hilfe der Badmintonspieler aus ganz Deutschland, der Ortsvereine aus Erpel und Unkel, der Schulkinder aus Erpel, MG Linz und Sankt Augustin-Menden, sowie von Geschäfts- und Privatleute war nach Darstellung der Unkeler Verantwortlichen "überwältigend". Insgesamt sind Geldspenden von rund 15.000 Euro und Sachspenden von ca. 10.000 Euro eingegangen. 
Lesen Sie den ausführlichen Fotobericht auf der Unkeler Vereinswebsite.

    

Sri Lanka–Hilfe des SV Unkel rollt weiter

Zur Zeit wird ein Container beladen

(19.1.05) In einer Zwischenmeldung für badminton.de berichten Brigitte und Dieter Prax von den Fortschritten ihrer Hilfsaktion für die Tsunami-Opfer in Sri Lanka: "Wir sind ganz benommen von der großen Hilfsbereitschaft, die uns aus allen Teilen unserer Heimat und aus ganz Deutschland entgegengebracht wird in Sachen Flutopferhilfe ! So macht Helfen richtig Spaß ! Schulen, Ortsvereine, Firmen, Politiker,  Privatleute, Jugendgruppen, Badmintonspieler und –vereine usw. haben uns mit verschiedenartigen Aktionen so großzügig unterstützt, dass wir nach unserer ersten erfolgreichen Kofferaktion vor zwei Wochen mit Medikamenten, Verbandsmitteln, Kindernahrung und Aufbaupräparaten damit beginnen konnten, einen eigenen Container zu beladen.“
Weit mehr als 150 großen Pakete sind darin unterzubringen, unter anderem mit Kleiderspenden, medizinischen Artikeln, Schulsachen, Spielzeug, Küchenartikeln, Bettzeug, Werkzeugen oder Fahrrädern. Er wird von einer Bonner Spedition kostenlos nach Colombo befördert werden.
Brigitte Prax: „Dort werden sie vermutlich in Lagern, die unsere Sportfreunde betreuen, gute Verwendung finden und nach der Lagerzeit beim Wiedereinrichten helfen. Im Februar werden die Hilfsgüter dort ankommen. Mit der restlichen stattlichen Spendensumme – immerhin fünfstellig - werden wir wahrscheinlich den Bau von Hütten und Häusern unterstützen.“

Deshalb werden Geldspenden auch weiterhin dankbar angenommen, denn  Hilfe wird auch in den nächsten Monaten noch gebraucht. Die Unkeler hoffen, dass Duminda Jayakodi, ihr Kontaktmann vor Ort, eine für Ende Januar geplante Geschäftsreise nach Deutschland durchführen kann: „Dann kann er uns und die Spender auch besser als per SMS und E-mail über die Verwendung der Hilfsgüter und Spendengelder berichten.“

        

Fly-Badminton versteigerte Schläger bei ebay zu Gunsten der Unkeler Hilfsaktion - Auktionen erbrachten 293 Euro

(6.1.05) Sportartikelhändler Henning Winter von Fly-Badminton aus Kelkheim unterstützt die Aktion des SV Unkel indem er fünf hochwertige Badmintonschläger bei ebay zum Verkauf anbietet.Winter: „Der Gesamtbetrag der fünf Auktionen wird in voller Höhe an den SV Unkel weitergegeben.“ Er ruft alle Badmintonfreunde auf: „Bieten Sie bitte fleißig mit, Sie helfen Menschen in größter Not und bekommen dafür noch einen hervorragenden Badmintonschläger als Dank für Ihre Spende."

(13.1.05) FLY-Chef Henning Winter teilt mit, dass die Auktionen der fünf Schläger anlässlich der Spendensammlung  insgesamt 293,67 EUR erbracht hätten. Das Geld soll der Unkeler Spendensammlung zugeführt werden.

      

Unkeler Badmintonfreunde initiierten Hilfsaktion für Tsunami-Opfer in Sri Lanka

Die ersten Pakete wurden bereits nach Sri Lanka geflogen

(5.1.05) Die Bitte des SV Unkel um Spenden für die Flutopfer in Sri Lanka stieß in der Bevölkerung und in der Badmintonwelt auf offene Ohren. Viele kleine und große Geldspenden wurden eingezahlt und Sachspenden abgegeben.
Die Initiatoren sind nach eigenen Angaben überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft. Zwischen den Feiertagen wurde in den Familien Prax und Stahl sortiert und gepackt, eingekauft, telefoniert, es wurden Fragen nach dem Verwendungszweck beantwortet und immer wieder um weitere Spenden geworben. So konnten die ersten Medikamente gekauft werden. Versehen mit dem englischen Begriff für die medizinische Anwendung konnte am Sonntag das Ehepaar Stahl die ersten Pakete zum Frankfurter Flughafen bringen, von wo aus die Sri Lankan Airlines für den kostenlosen Transport sorgte.
Brigitte Prax: "Wir hoffen, im Laufe der kommenden Woche einen Schiffscontainer mit Sachspenden und weitere Medikamente auf dem Luftweg nach Sri Lanka zu bringen. Sicherlich kann nichts besser den Dank an alle Spender, aber auch zugleich die Verzweiflung der Menschen ausdrücken als die folgenden Sätze von den Badmintonfreunden Duminda Jayakodi und Thushara Edirisinghe 'Die Menschen in unserem Land brauchen euch wie nie zuvor. Vielen, vielen Dank für das, was ihr tut. Wir beten für euch, Gott schütze euch!' Sie wurden per SMS übermittelt.“
Sortieren und einpacken: Brigitte Prax.

    

    

Brigitte & Dieter Prax sagen im Namen des SV Unkel Dank

Die ersten 1000 Euro für Sri-Lanka-Hilfe sind eingegangen

(30.12.) Der Aufruf des SV Unkel um Hilfe für die Flutkatastrophenopfer, den auch badminton.de veröffentlichte, zeigten erste Reaktionen. Brigitte und Dieter Prax schreiben:
Wir sind gücklich über die großartige Resonanz, die unser Spendenaufruf ausgelöst hat. Es ist schön zu erfahren, dass sich u.a. auch unsere ehemaligen Bundes-und Oberligaspieler an die schönen Zeiten mit unseren Sri Lankis erinnern und jetzt spontan helfen.
Bereits jetzt sind über 1000 Euro eingegangen. Schon bald geht eine erste Sendung mit Medikamenten und Verbandszeug mit der Airlanka nach Colombo, wo Duminda Jayakodi persönlich dafür sorgen wird, dass alles dorthin kommt, wo es am dringendsten benötigt wird.
Ihm, Bunny, Thushara und Kumara geht es den Umständen entsprechend gut. Aber Subash (er spielte vor 7 Jahren beim Freundschaftsspiel im Westerwald gegen das BVR-Team mit) hat alles Hab und Gut verloren.
Wir sammeln weiter… und danken im Namen unserer Freunde in Sri Lanka allen, die schon geholfen haben und noch helfen werden.

   

SV Unkel möchte Flutkatastrophenopfern in Sri Lanka helfen

(28.12.) badminton.de erreicht ein Aufruf der Famile Prax vom rheinländische Traditionsverein SV Unkel. Die Unkelaner haben seit Jahren gute Kontakte zur Badmintonszene aus Sri Lanka. Brigitte Prax, bis 2003 Vizepräsidentin im Landesverband Rheinland, schreibt: "Seit 11 Jahren verbindet uns eine tiefe Freundschaft zu einigen Badmintonspielern aus Sri Lanka. Deshalb erschüttert uns das Schicksal ihrer Landsleute umso mehr und wir wollen helfen. Es wäre schön, wenn badminton.de unseren Aufruf veröffentlichen würde. " Das tut badminton.de gern:

SV Unkel will Flutopfern in Sri Lanka helfen – Kontakt zu Duminda Jayakodi
Groß ist auch bei den Badmintonspielern des SV Unkel das Entsetzen über die Flutkatastrophe in Sri Lanka. Wir wollen durch Geldspenden helfen !
Es besteht zuzeit SMS-Kontakt zu unserem „Badmintondeutschen“ und Sportfreund Duminda Jayakodi, mit dem wir seit 11 Jahren befreundet sind. Er hält uns per SMS über den Stand der Dinge auf dem Laufenden. Seine Familie und unsere anderen Sportfreunde (Bunny,Thushara, Kumara…) scheinen in Sicherheit zu sein.
Wir wissen, dass sie sich schon immer sehr für soziale Belange eingesetzt haben :
• Unterstützung eines Mädchenwaisenhauses in Colombo,
• Unterstützung zweier querschnittsgelähmter Freunde,
Sie  wären Garanten dafür, dass Spendengelder aus unseren Reihen zu 100% zugunsten der Betroffenen eingesetzt würden.
Millionen Menschen, die eh schon in einfachsten Verhältnissen lebten, ist nun auch noch der Boden unter den Füßen bzw. das Dach über dem Kopf, die Existenzgrundlage weggeschwemmt worden.
Duminda plant im Januar aus beruflichen Gründen nach Deutschland zu kommen und wird dabei wahrscheinlich auch uns besuchen. Bei der Gelegenheit könnten wir ihm persönlich unsere Spenden mitgeben und die teuren Auslands-Überweisungsgebühren sparen.
Viele Badmintonspieler aus dem Rheinland haben unsere Sportfreunde aus Sri Lanka kennen- und schätzen gelernt. Bei Besuchen in Sri Lanka konnten wir uns von der Freundlichkeit und Herzlicheit der bescheidenen Menschen überzeugen.
Deshalb würden wir uns von Herzen freuen, wenn wir mit Hilfe vieler Sportfreunde den Flutopfern materielle Unterstützung geben könnten. 

Wer helfen möchte, soll bitte Kontakt zu uns aufnehmen:
• Gisela Stahl - 1. Vorsitzende SV Unkel  02644/96250,

• Dieter Prax - Abteilungsleiter Badminton  02644/807263,    FamPrax@tonline.de

• Felicitas Rinke Abteilungsleiterin Junge Frauen 02224/4042.

Oder direkt überweisen auf das Sonderkonto SK Neuwied BLZ 574 501 20 - Nummer: 300 33 526 - Stichwort: Hilfe Flutopfer Sri Lanka.

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.