Hochschul-Badminton

Zur Titelseite Hochschul-Badminton.

Wie so vieles andere begann auch das Hochschulbadminton in Bonn

Die erste Deutsche Hochschul-Meisterschaft wurde 1962 in der Hans-Riegel-Halle in Bonn ausgetragen. Die Federführung hatte ein Herr Göhler vom Sportreferat der Uni Köln. Er hatte auch erreicht, dass Badminton in den Hochschulsport aufgenommen wurde. Bei der ersten Austragung waren Teilnehmer von sechs Hochschulen am Start. 
Die Liste ist noch nicht vollständig und perfekt.
Wer Ergänzungen hat, kann diese gerne an web-redaktion @ badminton.de melden.

 

badminton.de-Info:

Die GewinnerInnen der Deutschen Hochschulmeisterschaften seit 1962

Austragungsorte
1962 Bonn
1963 Bonn
1964 München
1965 Münster
1966 Aachen
1967 Tübingen
1968 Tübingen
1969 Tübingen
1970 Marburg
1971 Köln
1972 Homburg
1973 Tübingen
1974 Gießen, 25./26. Mai
1975 Braunschweig, 24./25. Mai
1976 Homburg, 24./25. Mai
1977 Aachen, 28. bis 30. Mai
1978 Homburg, 26. bis 28. Mai
1979 Köln, 26./27. Mai
1980 Münster, 24. bis 26. Mai
1981 Bremen, 29. bis 31. Mai
1982 Braunschweig
1983 Karlsruhe
1984 Mainz, 9. bis 11. Juni
1985 Paderborn, 15. bis 17. Juni
1986 Heidelberg, 23. bis 25. Mai
1987 Darmstadt, 12. bis 14. Juni
1988 Tübingen
1989 Köln
1990 Kassel, 8. bis 10. Juni
1991 Dresden
1992 Köln, 19. bis 21. Juni
1993 Bremen
1994 Heidelberg
1995 Oldenburg, 23. bis 25. Juni
1996 Individualmeisterschaft nicht ausgetragen, Endrunde Mannschaft in Frankfurt.
1997 Tübingen
1998 Aachen, 11. bis 14. Juni
1999 München, 3. bis 6. Juni
2000 Konstanz, 1. bis 4. Juni
2001 Berlin, 14. bis 17. Juni
2002 Aachen, 30. Mai bis 2. Juni
2003 Heidelberg, 1. bis 4. Mai
2004 Tübingen, 21. bis 24. Mai
2005 Göttingen, 5. bis 8. Mai
2006 Bochum, 25. bis 28. Mai
2007 Stuttgart-Fellbach, 17. bis 20. Mai
2008 Aachen, 22. bis 25. Mai
2009 Individualmeisterschaft ausgefallen - Endrunde Mannschaft am 24. April in Saarbrücken.
2010 Kassel, 13. bis 16. Mai
2011 Ilmenau, 2. bis 5. Juni
2012 Jena, 17. bis 20. Mai
2013 Individualmeisterschaft ausgefallen - Endrunde Mannschaft am 1./2 Juni in Karlsruhe
2014 in Tübingen, 29. Mai bis 1. Juni
2015 in Aachen, 4. bis 7. Juni
2016 Individualmeisterschaft ausgefallen - Endrunde Mannschaft am 12. Juni in Essen.

 

Herreneinzel
1962 Klaus Walter (Uni Bonn)
1963 Klaus Walter (Uni Bonn)
1964 Franz Beinvogl (TH München)
1965 Jürgen de Haas (TU Berlin)
1966 Willy Braun (PH Braunschweig)
1967 Willy Braun (PH Braunschweig)
1968 Wend-Uwe Boeckh-Behrens (Uni Würzburg)
1969 Roland Maywald ( Deutsche Sporthochschule Köln)
1970 Roland Maywald ( Deutsche Sporthochschule Köln)
1971 Wolfgang Bochow (Deutsche Sporthochschule Köln)
1972 Wolfgang Bochow (Deutsche Sporthochschule Köln)
1973 Juniarto Suhandinata (TH Karlsruhe)
1974 Juniarto Suhandinata (TH Karlsruhe)
1975 Wolfgang Bochow (Deutsche Sporthochschule Köln)
1976 Hans Werner Niesner (TU Braunschweig)
1977 Juniarto Suhandinata (TH Karlsruhe)
1978 Georg Simon (Uni Saarbrücken)
1979 Karl Geisler (Uni Saarbrücken)
1980 Georg Simon (Uni Saarbrücken)
1981 Georg Simon (Uni Saarbrücken)
1982 Thomas Künstler (Uni Mainz)
1983 Arja Aslim (TH Darmstadt)
1984 Jürgen Gebhardt (Uni Mainz)
1985 Thomas Künstler (Uni Mainz)
1986 Jürgen Gebhardt (Uni Mainz)
1987 Armin Hartmann (Uni Bonn)
1988 Hagen Skibbe (Hanau ? )
1989 Detlef Poste (Deutsche Sporthochschule Köln)
1990 Detlef Poste (Deutsche Sporthochschule Köln)
1991 Detlef Poste (Deutsche Sporthochschule Köln)
1992 Volker Renzelmann (Deutsche Sporthochschule Köln)
1993 Detlef Poste (Deutsche Sporthochschule Köln)
1994 Detlef Poste (Deutsche Sporthochschule Köln)
1995 Guntur Hariono (TU Braunschweig)
1996 nicht ausgetragen
1997 Boris Reichel (Deutsche Sporthochschule Köln)
1998 Michael Helber (Uni Saarbrücken)
1999 Marc Hannes (Deutsche Sporthochschule Köln)
2000 Marc Hannes (Deutsche Sporthochschule Köln)
2001 Ian Maywald (Uni Bonn)
2002 Mike Joppien (Uni Wuppertal)
2003 Andreas Wölk (Uni Düsseldorf)
2004 Conrad Hückstädt (Uni des Saarlandes)
2005 Andreas Wölk (Uni Düsseldorf)
2006 Ian Maywald (Uni Bonn)
2007 Sebastian Schöttler (WG Hamburg)
2008 Alexander Roovers (Uni Duisburg-Essen)
2009 nicht ausgetragen
2010 Sebastian Schöttler (WG Hamburg)
2011 Kai Waldenberger (DSHS Köln)
2012 Fabian Hammes (Uni des Saarlandes)
2013 nicht ausgetragen
2014 Asher Richardson (DSHS Köln - NZL)
2015 Lucas Bednorsch (KIT Karlsruhe)
2016 nicht ausgetragen
2017 .

 

Dameneinzel
1962 Christel Gerhardt (Uni Münster)
1963 Sabine Lommatzsch (FU Berlin)
1964 Christel Gerhardt (Uni Münster)
1965 Sabine Lommatzsch (FU Berlin)
1966 Disziplin nicht ausgetragen
1967 Disziplin nicht ausgetragen
1968 Disziplin nicht ausgetragen
1969 Disziplin nicht ausgetragen
1970 Gudrun Ziebold (Uni Bonn)
1971 Gudrun Ziebold (Uni Bonn)
1972 Gudrun Ziebold (Uni Bonn)
1973 Helga Zolnhofer (Uni Würzburg)
1974 Marie-Luise Schulta (Uni Münster)
1975 Marie-Luise Schulta (Uni Münster)
1976 Antonie Schwabe (GH Essen)
1977 Antonie Schwabe (GH Essen)
1978 Marie-Luise Schulta (Uni Münster)
1979 Marie-Luise Schulta (Uni Münster)
1980 Marlies Rixen (Deutsche Sporthochschule Köln)
1981 Marie-Luise Schulta-Jansen (Uni Münster)
1982 Maren Schröder (GHS Kassel)
1983 Maren Schröder (GHS Kassel)
1984 Maren Schröder (GHS Kassel)
1985 Silke Baller (Uni Kiel)
1986 Maren Schröder (GHS Kassel)
1987 Diana Koleva (Sofia)
1988 Diana Koleva (Sofia)
1989 Anne-Katrin Seid (Uni Ulm)
1990 Heike Franke (DHfK Leipzig)
1991 Andrea Findhammer (Uni Bochum)
1992 Janne Vang-Nielsen (Uni Gießen)
1993 Sonja Grünewald (Uni Münster)
1994 Heike Schönharting (Uni Mainz)
1995 Anne-Katrin Seid (Uni Ulm)
1996 nicht ausgetragen
1997 Birgit Schönharting (FH Wiesbaden)
1998 Heike Schönharting (Uni Mainz)
1999 Heike Schönharting (Uni Mainz)
2000 Stefanie Müller (Uni Nürnberg)
2001 Anja Weber (HU Berlin)
2002 Tina Langhammer (Uni Halle)
2003 Anja Weber (HU Berlin)
2004 Anja Weber (HU Berlin)
2005 Katharina Bobeth (FHTW Berlin)
2006 Caren Hückstädt (UDK Berlin)
2007 Caren Hückstädt (UdK Berlin)
2008 Astrid Hoffmann (WG Hamburg)
2009 nicht ausgetragen
2010 Mona Reich (WG Mainz)
2011 Kim Buss (Uni Duisburg-Essen)
2012 Alina Hammes (Uni Bochum)
2013 nicht ausgetragen
2014 Lisa Kaminski (FH Remagen)
2015 Theresa Wurm (HS Aschaffenburg)
2016 nicht ausgetragen
2017 .

 

Herrendoppel
1962 Claus-Peter Mönch & Dieter Landers (Uni Köln)
1963 Rolf Schlieper & Hian Yanoe Kwee (Uni Köln)
1964 Claus-Peter Mönch & Dieter Landers (Uni Köln)
1965 Jürgen de Haas & Dietrich Sickert (TU Berlin)
1966 Willy Braun & Detlef Würfel (PH Braunschweig)
1967 Willy Braun & Detlef Würfel (PH Braunschweig)
1968 Günther Müller & Karl Füssl (Uni München)
1969 Roland Maywald & Hanno Zenker (Deutsche Sporthochschule Köln / Uni Köln)
1970 Heiner Kliem & Klaus Tetenburg (TH Aachen)
1971 Gerhard Kucki & Karl-Heinz Garbers (Uni Bochum)
1972 Roland Maywald & Alfred Kreuzberg ( Deutsche Sporthochschule Köln / Uni Bonn )
1973 Wend-Uwe Boeckh-Behrens & Hans-Georg Weigand (Uni Würzburg)
1974 Martin Subijantoro & Juniarto Suhandinata (TH Karlsruhe)
1975 Wolfgang Bochow & Ulrich Rost (Deutsche Sporthochschule Köln)
1976 Juniarto Suhandinata & Harald Bohn (TH Karlsruhe / Uni Saarbücken)
1977 Karl Geisler & Juniarto Suhandinata (Uni Saarbrücken / TH Karlsruhe)
1978 Georg Simon & Michael Budczinski (Uni Saarbrücken / Uni Bochum)
1979 Arya Aslim & Robert Sathiardy (TH Darmstadt)
1980 Arya Aslim & Bambang Dihardja (TH Darmstadt / FH Kaiserslautern)
1981 Arya Aslim & Bambang Dihardja (TH Darmstadt / FH Kaiserslautern)
1982 Arya Aslim & Bambang Dihardja (TH Darmstadt / FH Kaiserslautern)
1983 Arya Aslim & Bambang Dihardja (TH Darmstadt / FH Kaiserslautern)
1984 Jürgen Gebhardt & Thomas Künstler (Uni Mainz)
1985 Jürgen Gebhardt & Thomas Künstler (Uni Mainz)
1986 Arya Aslim & Bambang Dihardja (TH Darmstadt / FH Kaiserslautern)
1987 Jürgen Gebhardt & Thomas Künstler (Uni Mainz)
1988 Jürgen Schmitz & Gerd Schmitz (Uni Ulm / ? )
1989 Jörg Diehl & Harald Rahn (Uni Bonn / Sporthochschule Köln)
1990 Detlef Poste & Martin Luhnen (Deutsche Sporthochschule Köln)
1991 Markus Keck & Jürgen Schmitz (FH Nürnberg / Uni Ulm)
1992 Stephan Kuhl & Martin Kranitz (Uni Saarbrücken)
1993 Volker Renzelmann & Martin Luhnen (Deutsche Sporthochschule Köln)
1994 Volker Renzelmann & Martin Luhnen (Deutsche Sporthochschule Köln)
1995 Guntur Hariono & Sascha Horatzek (TU Braunschweig)
1996 nicht ausgetragen
1997 Marc Hannes & Boris Reichel (Deutsche Sporthochschule Köln)
1998 Marc Hannes & Michael Helber (Deutsche Sporthochschule Köln / Uni Saarbrücken)
1999 Franklin Wahab & Norman Eby (Uni Frankfurt / Uni Mainz)
2000 Arnd Vetters & Franklin Wahab (Uni Mainz / Uni Frankfurt)
2001 Ian Maywald & Marc Hannes (Uni Bonn)
2002 Arnd Vetters & Franklin Wahab (Uni Mainz / Uni Frankfurt)
2003 Maurice Niesner & Björn Wippich (HTW Saarland / Uni Jena)
2004 Kristof Hopp & Michael Fuchs (Uni des Saarlandes / Uni des Saarlandes)
2005 Mike Joppien & Andreas Wölk (Uni Wuppertal/Uni Düsseldorf)
2006 Roman Spitko & Michael Fuchs (WG Saarbrücken)
2007 Benjamin Wahl & Frank Schlosser (Uni Stuttgart/Uni Bamberg)
2008 Maurice Niesner & Till Zander (WG Hamburg)
2009 nicht ausgetragen
2010 Tim Courage & Michael Hauber (WG München/TU München)
2011 Daniel Benz & Robert Georg (Uni Frankfurt a. Main/Uni Mainz)
2012 Sebastian Ames & Christopher Ames (Uni Würzburg)
2013 nicht ausgetragen
2014 Peter Lang & Daniel Benz (Uni Frankfurt)
2015 Peter Lang & Nils Rotter (Uni Frankfurt a. Main/FH Frankfurt a. Main)
2016 nicht ausgetragen
2017 .

 

Damendoppel
1962 Disziplin nicht ausgetragen
1963 Disziplin nicht ausgetragen
1964 Disziplin nicht ausgetragen
1965 Disziplin nicht ausgetragen
1966 Disziplin nicht ausgetragen
1967 Disziplin nicht ausgetragen
1968 Disziplin nicht ausgetragen
1969 Disziplin nicht ausgetragen
1970 Disziplin nicht ausgetragen
1971 Disziplin nicht ausgetragen
1972 Gudrun Ziebold & Bärbel Knopf (Uni Bonn / ? )
1973 Regina Saddeler & Helga Zolnhofer (Deutsche Sporthochschule Köln / Uni Würzburg)
1974 Monika Schönsteiner & Ingeborg Bauer (Uni Saarbrücken)
1975 Monika Schönsteiner & Ingeborg Bauer (Uni Saarbrücken)
1976 Antonie Schwabe & Marie-Luise Schulta (GH Essen / Deutsche Sporthochschule Köln)
1977 Antonie Schwabe & Rotraut Ehm (GH Essen / Deutsche Sporthochschule Köln)
1978 Monika Peiffer-Schönsteiner & Ingeborg Schley-Bauer (Uni Saarbrücken)
1979 Marie-Luise Schulta-Jansen & Antonie Schwabe (Uni Münster / GH Essen)
1980 Marie-Luise Schulta-Jansen & Ingeborg Schley-Bauer (Uni Münster / Uni Saarbücken)
1981 Mechthild Hagemann & Marlies Rixen-Wessels (Uni Mainz / Deutsche Sporthochschule Köln)
1982 Mechthild Hagemann & Marlies Rixen-Wessels (Uni Mainz / Deutsche Sporthochschule Köln)
1983 Mechthild Hagemann & Marlies Rixen-Wessels (Uni Mainz / Deutsche Sporthochschule Köln)
1984 Mechtild Hagemann & Antje Schwarz (Uni Mainz)
1985 Mechtild Hagemann & Elke Drews (Uni Mainz / ? )
1986 Gabriele Sadewater & Darja Richter (FU Berlin)
1987 Mechtild Hagemann & Antje Schwebeler (Uni Mainz)
1988 Anne-Kartin Seid & Elke Drews (Uni Ulm / ? )
1989 Sonja Grünewald & Bettina Apel (Uni Münster)
1990 Sonja Grünewald & Bettina Apel (Uni Münster)
1991 Andrea Findhammer & Anne-Katrin Seid (Uni Bochum / Uni Ulm)
1992 Sonja Grünewald & Bettina Apel (Uni Münster)
1993 Sonja Grünewald & Tatjana Geibig (Uni Münster)
1994 Tanja Krömer & Kristine Fock (Uni Kiel)
1995 Anne-Katrin Seid & Tanja Spahr (Uni Ulm / WG München)
1996 nicht ausgetragen
1997 Tanja Krömer & Kristine Fock (Uni Kiel)
1998 Stefanie Müller & Anika Sietz (Uni Saarbrücken)
1999 Heike Schönharting & Sandra Mirtsching (Uni Mainz / Uni Frankfurt)
2000 Stefanie Müller & Sandra Mirtsching (Uni Nürnberg / Uni Saarbrücken)
2001 Anja Weber & Sandra Mirtsching (HU Berlin / Uni Frankfurt)
2002 Tina Langhammer & Susanne Cloppenburg (Uni Halle / Uni Hannover)
2003 Anja Weber & Katharina Bobeth (HU Berlin / FHTW Berlin)
2004 Anja Weber & Katharina Bobeth (HU Berlin / FHTW Berlin)
2005 Katharina Bobeth & Jessica Willems (FHTW Berlin/Uni Eichstätt)
2006 Sindy Krauspe & Laura Ufermann (FH Kaiserslautern/Uni Duisburg-Essen)
2007 Sonja Martenstein & Claudia Klingelhöfer (WG Mainz/WG München)
2008 Jana Bühl & Laura Ufermann (WG Braunschweig/Uni Duisburg-Essen)
2009 nicht ausgetragen
2010 Kim Buss & Laura Ufermann (Uni Duisburg-Essen)
2011 Kim Buss & Laura Ufermann (Uni Duisburg-Essen)
2012 Sandra Emrich & Mona Reich (Uni Mainz)
2013 nicht ausgetragen
2014 Anna Bram & Joyce Grimm (TU Hamburg-Harburg/Uni Hamburg)
2015 Linda Efler & Franziska Volkmann (Uni Duisburg-Essen/Uni Bochum)
2016 nicht ausgetragen
2017 .

 

Mixed
1962 ... Gründel & Barbara Fink ( ?/ RWTH Aachen)
1963 (Wolfgang?) Justen & Sabine Lommatzsch ( ?/FU Berlin)
1964 ... Justen & Sabine Lommatzsch ( ?/FU Berlin)
1965 Disziplin nicht ausgetragen
1966 Diszipilin nicht ausgetragen
1967 Disziplin nicht ausgetragen
1968 Disziplin nicht ausgetragen
1969 Disziplin nicht ausgetragen

1970 Roland Maywald & Brigitte Hagemann (Deutsche Sporthochschule Köln / PH Bonn)
1971 Hanno Zenker & Gudrun Ziebold (Uni Köln / Uni Bonn)
1972 Roland Maywald & Helga Maywald (Deutsche Sporthochschule Köln / Uni Bonn )
1973 Wend-Uwe Boeckh-Behrens & Helga Zolnhofer (Uni Würzburg)
1974 Wend-Uwe Boeckh-Behrens & Helga Zolnhofer (Uni Würzburg)
1975 Hans Werner Niesner & Marie-Luise Schulta (TU Braunschweig / Uni Münster)
1976 Hans Werner Niesner & Marie-Luise Schulta (TU Braunschweig / Uni Münster)
1977 Michael Budczinski & Barbara Budczinski (Uni Bochum / Uni Düsseldorf)
1978 Helmut Streit & Ingeborg Schley-Bauer (Uni München / Uni Saarbrücken)
1979 Dieter Frick & Karin Hökel (Uni Tübingen / Uni Karlsruhe)
1980 Georg Simon & Regina Saddeler (Uni Saarbrücken / Deutsche Sporthochschule Köln)
1981 Matthias Künstler & Mechthild Hagemann (Uni Mainz)
1982 Matthias Künstler & Mechthild Hagemann (Uni Mainz)
1983 Rolf Rüsseler & Karin Hökel (Uni Karlsruhe)
1984 Rolf Rüsseler & Karin Hökel (Uni Karlsruhe)
1985 Kay Witt & Mechtild Hagemann (FU Berlin / Uni Mainz)
1986 Kay Witt & Mechtild Hagemann (FU Berlin / Uni Mainz)
1987 Michael Storch & Andrea Kruczinski (TH Aachen / Uni Göttingen)
1988 Jürgen Schmitz & Christiane Ruß (Uni Bonn)
1989 Jürgen Schmitz & Anne-Katrin Seid (Uni Ulm)
1990 Jürgen Mader & Anne-Katrin Seid ( ? / Uni Ulm)
1991 Bernd Schwitzgebel & Anne-Katrin Seid (Uni Saarbrücken / Uni Ulm)
1992 Martin Luhnen & Ines Wegner (Deutsche Sporthochschule Köln))
1993 Martin Luhnen & Ines Wegner (Deutsche Sporthochschule Köln)
1994 Stephan Kuhl & Anne-Katrin Seid (Uni Köln / Uni Ulm)
1995 Steffen Weber & Anne-Katrin Seid (Uni Heidelberg / Uni Ulm)
1996 nicht ausgetragen
1997 Franklin Wahab & Sandra Mirtsching (Uni Frankfurt)
1998 Sebastian Ottrembka & Anika Sietz (Uni Saarbrücken)
1999 Boris Reichel & Anja Weber (Deutsche Sporthochschule Köln / HU Berlin)
2000 Boris Reichel & Anja Weber (Deutsche Sporthochschule Köln / HU Berlin)
2001 Boris Reichel & Anja Weber (Deutsche Sporthochschule Köln / HU Berlin)
2002 Arnd Vetters & Ulrike Schreck (Uni Mainz / Uni Konstanz)
2003 Arnd Vetters & Anja Weber (Uni Mainz / HU Berlin)
2004 Boris Reichel & Anja Weber (Deutsche Sporthochschule Köln / HU Berlin)
2005 Leif-Olaf Zöllner & Katharina Bobeth (WG Braunschweig/FHTW Berlin)
2006 Hendrik Westermeyer & Laura Ufermann (Uni Wuppertal/FH Kaiserslautern/Uni Duisburg-Essen)
2007Michael Hauber & Julia Hauber (WG München)
2008 Till Zander & Astrid Hoffmann (WG Hamburg)
2009 nicht ausgetragen
2010 Till Zander & Astrid Hoffmann (WG Hamburg)
2011 Philipp Wachenfeld & Fabienne Köhler (UNI Düsseldorf/DSHS Köln)
2012 Robert Georg & Sandra Emrich (Uni Mainz)
2013 nicht ausgetragen
2014 Lars Rieger & Joyce Grimm (Uni Hamburg)
2015 Lucas Bednorsch & Conny Paulsen (KIT Karlsruhe/HAW Hamburg)
2016 nicht ausgetragen
2017 .

 

Mannschaften seit 1979
1962 - 1978 nicht ausgetragen
1979 Uni Saarbrücken
1980 ?
1981 RWTH Aachen
1982 ?
1983 ?
1984 Uni Tübingen
1985 Uni Bonn
1986 Uni Mainz
1987 Uni Bonn
1988 Uni Bonn
1989 Deutsche Sporthochschule Köln
1990 Deutsche Sporthochschule Köln
1991 Deutsche Sporthochschule Köln
1992 Deutsche Sporthochschule Köln
1993 Deutsche Sporthochschule Köln
1994 Deutsche Sporthochschule Köln
1995 Uni Frankfurt
1996 Uni Frankfurt
1997 Deutsche Sporthochschule Köln
1998 Uni Hamburg
1999 Uni Frankfurt
2000 Uni München
2001 Uni Mainz
2002 WG (Wettkampfgemeinschaft) München
2003 WG München
2004 Uni Mainz
2005 WG Saarbrücken
2006 WG Saarbrücken
2007 WG Saarbrücken
2008 WG Hamburg
2009 WG Hamburg
2010 WG Hamburg
2011 WG Saarbrücken
2012 WG Saarbrücken
2013 WG Saarbrücken
2014 Uni Duisburg-Essen
2015 Uni Duisburg-Essen
2016 Uni Duisburg-Essen 
2017 .


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.