gibt Tipps zum 
   
Deutschen Badmintontag

   Zur Titelseite Deutscher Badmintontag.

  

     

Spielvorschläge zur Unterhaltung der Gäste

        

Nächster Spielvorschlag.

          

Vielseitigkeitswettkampf

Der Arbeitskreis „Neue Wettkampfstrukturen“ stellte im Rahmen des Bundeswettbewerbes der Schulen „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ für das Schuljahr 1996/97 einen Vielseitigkeitswettkampf für die jüngste Wettkampfklasse (WK IV) vor.
In den Vorbemerkungen heißt es: "Der neue Mannschaftswettkampf Badminton WK IV soll die immer häufiger auftretende Frühspezialisierung vermeiden helfen. Eine möglichst vielseitige und gleichzeitig auf die Sportart Badminton gerichtete Ausbildung der Kinder und Jugendlichen soll durch einen entsprechenden Wettkampf gesichert werden. Die Vorbereitung auf diesen Wettkampf soll die Kinder zu vielseitigem Training motivieren. Neben dem Badmintonspiel nimmt der Wettkampf daher das Prinzip der Vielseitigkeit auf und bietet Möglichkeiten, die allgemeine, vielseitige und badmintonorientierte komplexe Grundausbildung der Kinder zu überprüfen."

   

Turnier und Zusatzprogramm
Neben einem Halbfeldeinzelturnier werden drei Zusatzbewerbe durchgeführt. Badminton stellt in hohem Maße Anforderungen an die Schnelligkeit, die über einen langen Zeitraum wiederholbar sein muss. Dieser Notwendigkeit tragen zwei Laufwettbewerbe Rechnung.
Beim Linienlauf wird der schnelle Start und die Gewandtheit beim Richtungswechsel gefördert.
Nach einer intensiven Belastung wird beim Ausdauerlauf noch ein Präzisionswurf gefordert.
Das Treibballspiel soll der hohen Bedeutung der Wurffähigkeit für die Badmintonschläge Rechnung tragen.

Für alle Wettbewerbe gibt es Wertungsbögen. Sie können auch einzeln durchgeführt werden.   

  

Download
Hier kann die 23-seitige Broschüre des Arbeitskreises "Neue Wettkampfstrukturen" als DOC-Datei heruntergeladen werden. (1,2 MB - Ein wenig Geduld ist also erforderlich.)



© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.