gibt Tipps zum 
   
Deutschen Badmintontag

   Zur Titelseite Deutscher Badmintontag.

  

     

Spielvorschläge zur Unterhaltung der Gäste

        

Nächster Spielvorschlag.

          

Schwarzlichtlampe:
Black Gun UV-Spot.
Kostensparend: Besprühen.
Überkleben: Die Linien sind schon da.
Alles präpariert: Schläger, Linien und Bälle.
Spieler ohne...
und mit weißen T-Shirts.
Stefanie Hein vom westfälischen SV Atteln.

Blackminton - ein Badminton-Schwarzlichtturnier

           

Vorgestellt von Stefanie Hein aus Lichtenau (Kreis Paderborn)

   

Benötigte Materialien
Diese Anleitung ist für ein Badmintonfeld entworfen. Bei mehreren Feldern benötigt man entsprechend mehr Material.
- 2 UV Guns à 400 Watt mit ca. 3 Meter hohen Ständern, die man in einem Lichttechnik-Shop ausleihen kann. Mit Leihgebühren von 40 bis 50 Euro ist zu rechnen. Verkaufsangebote im Internet gibt es über Google beim Stichwort UV Gun.
- Sechs Plastikbälle (ca. 11 Euro)
- Vier Sprühdosen neongelben Leuchteffektsprühlack, erhältlich im Baumarkt (1 Dose kostet ca. 7 Euro)
- 150 Meter Kreppklebeband (ca. 5 Euro pro Rolle)
- Weiße T-Shirts für alle Teilnehmer
- Leuchtschminke (nach Bedarf).

   

Aufbau - Vorbereitung
Das Kreppklebeband wird vor der Halle mit Leuchteffektlack besprüht. Am besten ziehen zwei Personen das Klebeband auf die jeweilige Linienlänge von der Rolle ab und halten es auseinander. Eine dritte Person besprüht es. Der Boden sollte mit Tapezierplane abgedeckt sein. Dann hält man noch zwei Minuten zum Trocknen fest. Anschließend zu zweit auf die Feldlinien kleben. Als Zeitaufwand sind bei drei Personen etwa zwei Stunden vorzusehen bis ein Feld komplett abgeklebt hat. Je nach vorgesehener Disziplin braucht eventuell nur ein Einzel- bzw. ein Doppelfeld geklebt zu werden. Man kann auch fertiges Leuchtklebeband verwenden, allerdings kosten 5 Meter davon im Baumarkt ca. 6 Euro.
Handelsübliche Plastikfederbälle besprüht man ebenfalls mit dem Lack und lässt trocknen. Man sollte noch etwas mit Leuchtfarbe besprühtes Klebeband um die Rahmen der Schläger kleben. Dies ruft einen zusätzlichen Leuchteffekt beim Spielen hervor und zeigt den Schläger. Beim Doppel und Mixed müssen die Schläger auf jeden Fall mit Leuchtklebeband umrahmt sein, um Verletzungen vorzubeugen. Im Dunkeln ist der Schläger des Spielpartners nämlich sonst nicht zu sehen. Auch Schuhe können beklebt werden, ebenso die obere Netzkante. Deren Weiß reicht jedoch üblicherweise zum Spielen aus.
Danach werden die Schwarzlichter aufgestellt und zwar so, dass sie diagonal voneinander in zwei Ecken hinter dem Feld stehen. Sie müssen aus ungefähr drei Meter Höhe auf das Feld strahlen.

   

Das Spiel
Bevor das Spiel losgeht, ziehen sich alle Spieler weiße T-Shirts an, weil diese im Schwarzlicht besonders gut leuchten. Nach Bedarf kann man sich auch mit Leuchtschminke bemalen.
Gespielt wird nach den gängigen Badmintonregeln. Man kann sowohl Einzel, als auch Doppel und Mixed spielen.

   

Hinweise
▪ Standort und Beschaffenheit der Halle: Bei einer Halle mit vielen und großen Fenstern müssen diese eventuell auch in der Nacht zugeklebt oder verhängt werden. Wenn Vollmond oder eine besonders helle Nacht ist oder wenn vor der Halle Straßenlaternen stehen, ist es innen zu hell und der Schwarzlichteffekt kommt nicht genügend zur Geltung. Dies kann aber frühzeitig durch nächtliche Hallenbegutachtung geklärt werden.
▪ Die besprühten Plastikbälle: Beim Spielen bröckelt der Lack minimal von den Bällen ab, so dass sie nach ungefähr vier Spielen ausgetauscht werden müssen, weil sie nicht mehr gut genug leuchten. Also ausreichend Bälle besprühen.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.