Die obersten fünf Spielklassen im DBV mit Auf- und Abstiegsregelungen

 

Übersicht  (In jeder Staffel spielen acht Mannschaften, in der 1. BL zehn)

    

1. Bundesliga

Zur Saison 2011/2012 wurde die 1. BL auf 10 Mannschaften aufgestockt. Ab sofort steigen der Neunt- und Zehntplatzierte ab, während sowohl der Meister der 2. BL Nord als auch der Erste des Südens automatisch in die Eliteklasse aufsteigen.

2. Bundesliga Nord

                      

2. Bundesliga Süd

Im Regelfall steigen jeweils die zwei Letztplatzierten ab, die Meister der Regionalligen auf. Im Südosten gibt es ein Aufstiegshin- und Rückspiel zwischen den RL-Staffelsiegern. Je nachdem, welcher Verein aus der 1. BL absteigt, muss evtl. zusätzlich der Sechstplatzierte den Gang in die Regionalliga antreten oder aber der Siebtplatzierte darf in der Liga verbleiben.

Regionalliga Nord

Regionalliga West   

Regionalliga Mitte

Regionalliga Südost
Staffel Ost / Staffel Süd

Die beiden Letzten der Regionalligen steigen in die entsprechenden Oberligen ab, die Oberliga-Meister auf. Im Südosten steigt nur der Letzte direkt ab. Zu jeder der beiden Staffeln gibt es eine Aufstiegsrunde. Teilnehmer Staffel Ost im Normalfall: RL Ost-Siebter, Meister Bayernliga Nord, Meister Sachsenliga. Staffel Süd im Normalfall: RL Süd-Siebter, Meister Bayernliga Süd, Meister Baden-Württemberg-Liga (s.u. bei Unterbau).

               

Oberliga Nord A
Oberliga Nord B

NRW-Oberliga Nord
NRW-Oberliga Süd

Oberliga Südwest
Oberliga Mitte

Ebene nicht besetzt,
da zwei RL-Staffeln.

     

Der Unterbau unter den Oberligen:

      

Unter Oberliga Nord A (LV BRE / HAM / MVP / SLH)

Landesliga Mecklenburg-Vorpommern,
Verbandsliga Schleswig-Holstein,
Landesliga Hamburg,
Niedersachsen-Bremen-Liga (10 Mannschaften).
Zwei Aufsteiger in die OL N A werden durch eine Aufstiegsrunde der drei Meister und des bestplatzierten Bremer Vereins in der Niedersachsen-Bremen-Liga ermittelt.

Unter Oberliga Nord B (LV BBB / NIS /SAH)

Niedersachsen-Bremen-Liga (10 Mannschaften),
Landesliga Sachsen-Anhalt,
Berlin-Brandenburg-Liga.
Zwei Aufsteiger in die OL N B werden durch Aufstiegsrunde der drei Meister ermittelt.

       

Unter NRW-Oberliga Nord

Verbandsliga Nord I,
Verbandsliga Nord II.
Die beiden Meister steigen auf.

Unter NRW-Oberliga Süd

Verbandsliga Süd I,
Verbandsliga Süd II.
Die beiden Meister steigen auf.

             

Unter Oberliga Südwest

Rheinlandliga,
Landesliga Rheinhessen-Pfalz,
Saarlandliga.
Die drei Meister ermitteln in einer Aufstiegsrunde zwei Aufsteiger in die OL SW.

Unter Oberliga Mitte

Hessenliga,
Thüringenliga.
Die beiden Meister steigen auf in die OL M.

    

Unter Regionalliga Südost

BW-Liga

Bayernliga Nord
Bayernliga Süd

Sachsenliga

Die Aufsteiger in die zwei Staffeln der RL Südost werden in zwei Aufstiegsrunden ermittelt. Siehe oben.

Unter Baden-Württemberg-Liga

Baden-Liga,
Württemberg-Liga.
Die beiden Meister steigen auf in die BW-Liga.

Unter Bayernliga Nord

Bezirksoberliga Unterfranken,
Bezirksoberliga Oberfranken,
Bezirksoberliga Mittelfranken.

Unter Bayernliga Süd

Bezirksoberliga Niederbayern/Oberpfalz,
Bezirksoberliga Oberbayern,
Bezirksoberliga Schwaben.
Aufstiegsregelungen zu den Bayernligen: Die drei Meister der jeweiligen Bezirksoberligen und der bestplatzierte Absteiger der zuständigen Bayernliga ermitteln in einer Aufstiegsrunde zwei Aufsteiger.

Unter Sachsenliga

Sachsenklasse Ost,
Sachsenklasse West.
Die beiden Meister steigen auf.

      

   

Unterbau unter den Oberligen der Gruppe Nord bis einschließlich 2005/06

Unter Oberliga Nord A (LV BRE / HAM / MVP / SLH)

Landesliga Mecklenburg-Vorpommern,
Verbandsliga Schleswig-Holstein,
Landesliga Hamburg,
Weserliga (Bremen)
Zwei Aufsteiger in die OL N A werden durch Aufstiegsrunde der vier Meister ermittelt.

Unter Oberliga Nord B (LV BBB / NIS /SAH)

Niedersachsenliga,
Landesliga Sachsen-Anhalt,
Berlin-Brandenburg-Liga.
Zwei Aufsteiger in die OL N B werden durch Aufstiegsrunde der drei Meister ermittelt.

       


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.