Zur Titelseite WM U 19.

Weltmeisterschaft U 19 2006

Mannschaftswettbewerb

Von Do 2. bis So 5. November in Incheon City, Incheon World Gymnasium.

Zur Hauptseite WM U 19 2006.
Zur deutschen Mannschaft.

     

Deutschland Elfter - Europäer taten sich schwer

         

Korea bezwang Dauersieger China - Malaysia konnte erstmals in die großen Drei eindringen

           

Seit 2000 gibt es bei den World Juniors den Mannschaftswettbewerb. Und dreimal lautete der Endstand China vor Südkorea und Indonesien. Diesmal konnte Korea den Heimvorteil nutzen und den chinesischen Nachwuchs vom Thron stürzen. Und die Malaysier schafften es, den Indonesiern die Bronzemedaille zu entreißen. Das deutsche Team landete auf Platz 11. Nach den Plätzen sechs (2000 und 2002) und acht (2004) eine Verschlechterung. Aber die anderen europäischen Teams taten sich gegen die dominierenden Asiaten ebenso schwer. Als Bestes erreichte England Platz 10. Russland wurde Zwölfter, Dänemark Dreizehnter vor Holland. 28 Nationen nahmen insgesamt teil, das ist ein neuer Rekord. Der bisherige lag bei 24 Teilnehmerteams im Jahre 2000 in Guangzhou.

    

Endspiel: Südkorea - China 3:2

MX: LEE Yong-Dae & YOO Hyun-Young - LIU Xiaolong & LIAO Jingmei 21:8 21:14 
DE: JANG Soo-Young - WANG Yihan 15:21 20:22   
HE: HAN Ki-Hoon - LU Qicheng 21:18 13:21 21:13
DD: HONG Soo-Jung & SUN In-Jang -WANG Xiaoli & MA Jin 19:21 19:21
HD: LEE Yong-Dae  & CHO Gun-Woo - LIU Xiaolong & LI Tian 21:14 21:17.

Um Platz drei: Malaysia - Indonesien 3:1

MX: TAN Wee Kiong & WOON Khe-Wei - Viki Indra OKVANA & Nitya MAHESWARI 21:14 17:21 23:21
DE: Lydia Li Ya CHEAH - Pia BERNADET Zebadiah 21:18 21:12
HE: TEO Kok Siang - Tommy SUGIARTO 18:21 16:21   
HD: Mohd. Arif ABDUL LATIF & Vountus Indra MAWAN - SUBAKTI (CJ) & Fernando KURNIAWAN 21:18 21:14   
DD: WOON Khe-Wei & Lydia CHEAH - Pia BERBADET & Nitya MAHESWARI nicht mehr gespielt.

Lesen Sie Best finish ever in Malaysias THE STAR vom 6.11.06.

   

Korea - China 3:2

Koreanischer Kreis: Die Koreaner stimmen sich lautstark auf das Match gegen China ein.

Die Ergebnisse der Endrunde:

     

Um die Plätze 1 bis 4

   HF I: KOR - MAS 3:1 / HF II: CHN - INA 3:1
  
Endspiel: KOR - CHN 3:2 
   Um Platz 3:  MAS - INA 3:1

1. Südkorea, 2. China, 3. Malaysia, 4. Indonesien,

Um die Plätze 5 bis 8

   HF I: JPN - IND 3:1 / HF II: SIN - THA 3:0
   Um Platz 5: JPN - SIN 3:2
   Um Platz 7: THA - IND 3:1

5. Japan, 6. Singapore, 7. Thailand, 8. Indien,

Um die Plätze 9 bis 12

   HF I: TPE - GER 3:1 / HF II: ENG - RUS 3:1
   Um Platz 9: TPE - ENG 3:1
   Um Platz 11: GER - RUS 3:2

9. Chinese-Taipei, 10. England, 11. Deutschland, 12. Russland,

Um die Plätze 13 bis 16

   HF I: DEN - CZE 3:0 / HF II: NED - TUR 3:0
   Um Platz 13: DEN - NED 3:0
   Um Platz 15: CZE - TUR 3:1

13. Dänemark, 14. Niederlande, 15. Tschechische Republik, 16. Türkei,

Um die Plätze 17 bis 20

   HF I: UKR - VIE 3:1 / HF II: HKG - USA 3:0
   Um Platz 17: HKG - UKR 3:2 
   Um Platz 19: VIE - USA 3:1

17. Hongkong, 18. Ukraine, 19. Vietnam, 20. USA,

Um die Plätze 21 bis 24

   HF I: CAN - AUS 3:2 / HF II: BUL - NZL 3:2
   Um Platz 21: CAN - BUL 3:0
   Um Platz 23: NZL - AUS 3:2

21. Kanada, 22. Bulgarien, 23. Neuseeland, 24. Australien,

Um die Plätze 25 und 26

   PHI - PAK 3:1

Um die Plätze 27 bis 28

   RSA - EGY 3:1

25. Philippinen, 26. Pakistan, 27. Südafrika, 28. Ägypten.

   

   

Übersicht über die Gruppenspiele:
32 Länder hatten gemeldet, 28 nahmen teil.

   

Gruppe W
W1: 1. Korea 2:0, 2. Tschechien 1:1 , 3. Australien 0:2,  (Botswana)

CZE - AUS 3:2 / KOR - CZE 5:0 / KOR - AUS 5:0

W2: 1. Indien 2:0 2. Deutschland 1:1 3. Vietnam 0:2, (Macau)

IND - VIE 5:0 / GER - VIE 5:0 / IND - GER 3:2

Um Gruppenendstand W:
Um 1: KOR - IND 3:0 / Um 3: GER - CZE / Um 5: VIE - AUS 3:0

    

Gruppe X
X1: 1. Malaysia 3:0, 2. Chinese Taipai 2:1, 3. Ukraine 1:2, 4. Philippinen 0:3

MAS - PHI 5:0 TPE - UKR 4:1 / MAS - UKR 5:0 TPE - PHI 5:0 / MAS - TPE 4:1 UKR - PHI 5:0

X2: 1. Japan 3:0, 2. Dänemark 2:1, 3. Canada 1:2, 4. Südafrika 0:3

DEN - RSA 5:0 JPN - CAN 5:0 / DEN - CAN 5:0 JPN - RSA 5:0 / JPN - DEN 4:1 CAN - RSA 5:0

Um Gruppenendstand X:
Um 1: MAS - JPN 3:1  / Um 3: TPE - DEN 3:2 / Um 5: UKR - CAN 3:2 / Um 7: PHI - RSA 3:1

   

Gruppe Y
Y1: 1. Indonesien 2:0, 2. Niederlande 1:1, 3. Hongkong 0:2,  (Mongolei)

NED - HKG 5:0 / INA - NED 5:0 / INA - HKG 4:1

Y2: 1. Singapore 2:0, 2. England 1:1, 3. Bulgarien 0:2 (Sri Lanka)

SIN - BUL 5:0 / ENG - BUL 4:1 / SIN - ENG 3:2

Um Gruppenendstand Y:
Um 1: INA - SIN 3:1 / Um 2: ENG - NED 3:1 / Um 5: HKG - BUL 3:1

    

Gruppe Z
Z1: 1. China 3:0, 2. Türkei 2:1, 3. USA 1:2, 4. Ägypten 0:3

CHN - EGY 5:0 TUR - USA 4:1 / CHN - TUR 5:0 USA - EGY 5:0 / CHN - USA 5:0 TUR - EGY 5:0

Z2: 1. Thailand 3:0, 2. Russland 2:1, 3. Neuseeland 1:2, 4. Pakistan 0:3.

THA - PAK 5:0 RUS - NZL 3:2 / THA - RUS 4:1 NZL - PAK 4:1 / THA - NZL 5:0  RUS - PAK 5:0

Um Gruppenendstand Z:
Um 1: CHN - THA 3:0 / Um 3: RUS - TUR 3:2 / Um 5: USA - NZL 3:0 / Um 7: PAK - EGY 3:0

         

Modus: Jeweils die Gewinner der beiden Untergruppen (z.B. X1 und X2) spielen gegeneinander um Platz eins in der Gruppe, die Zweiten um Platz drei usw.Die vier Gruppenersten spielen dann im K.-o.-System den Weltmeister aus, usw., die vier Gruppenachten die Plätze 29 bis 32.


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Der Pokal um den es ging.
Das Refereeteam: (v.l.) Cho Won Kyu (KOR), Juniarto Suhandinata (INA), Torsten Berg (DEN), S. Muralidharan (IND). In der Mitte, Paisan Rangsikitpho, der Turnierverantwortliche der BWF.
Zuschauer im Rang.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.