Zur Titelseite WM U19.

Weltmeisterschaft U19 2008

World Junior Badminton Championships 2008

  

Mannschafts-WM um den "Suhandinata Cup"
Fr 24. bis Mo 27. Oktober 2008.

Zeitdifferenz: Pune ist 3,5 Stunden voraus.


Hauptseite

Individualturnier-Übersicht

Deutsche Mannschaftsspiele

Zum Ergebnisdienst des Ausrichters: Team Übersicht - Endrunde um die Medaillen - Tagesergebnisse.

Saina Nehwals Punkte reichten für Indien nicht zur historischen Medaille - Frankreich wurde bestes europäisches Team

      

Korea konnte China nicht in die Knie zwingen

Die Endrunde:

     

Um die Plätze 1 bis 4

   HF I W1 - X1: CHN - MAS 3:0 / HF II: Y1 - Z1 KOR - IND 3:2
  
Endspiel: China - Südkorea 3:1

MX: Nan ZHANG & Lu LU -+ Gi Jung KIM & Hye Won EOM 21:15 15:21 14:21
HE: Huan GAO - Dong Keun LEE 21:14 21:15
HD: Biao CHAI & Zihan QIU - Gi Jung KIM & Young Woo CHOI 17:21 21:19 22:20
DE: Xuerui LI  - Ji Hyun SUNG 21:13 21:14 
DD: Lu LU & Huan XIA - Kyung Eun JUNG & Hye Won EOM nicht mehr gespielt.

Um Platz 3: Malaysia - Indien 3:2 

MX: Kok Siang TEO & Kah Mun Vivian HOO - Gurusaidutt R. M. V. & Prajakta SAWANT 21-8 21-17 
DE: Siew Fong Florah NG -+ Saina NEHWAL 9:21 6:21
HE: Iskandar Zulkarnain BIN ZAINUDDIN [MAS]  -+ Aditya PRAKASH 12:21 22:20 24:26
HD: Hee Chun MAK & Kok Siang TEO - Sai Praneeth B. & Pranav CHOPRA 21:14 21:13
DD: Kah Mun Vivian HOO & Sannatasah BINTI SANIRU - Sikki REDDY & Thulasi P. C. 21:14 13:21 21:9.

1. China, 2. Südkorea, 3. Malaysia, 4. Indien     

       

Um die Plätze 5 bis 8

   HF I W2 - X2: THA - INA 3:2 / HF II Y2 - Z2: JPN - HKG 3:0
   Um Platz 5: Thailand - Japan 3:2  

HD: Maneepong JONGJIT & Bodin Isara - Takeshi Kamura & Shohei Hoshino 21:19 20:22 21:13
HE: Tanongsak SAENSOMBOONSUK - Rei Sato 21:16 21:18
DE: Porntip BURANAPRASERTSUK -+ Sayaka Sato 18:21 11:21 
DD: Sapsiree TAERATTANACHAI & Rodjana CHUTHABUNDITKUL -+ Ayaka Takahashi & Koharu Yonemoto 18:21 21:18 16:21
MX: Nipitphon PHUANGPHUAPET & Nitchaon JINDAPOL - Takeshi Kamura & Misaki Matsutomo 21:19 17:21 21:18.

Um Platz 7: Indonesien - Hongkong 3:0 

DE: Rizki Amelia PRADIPTA - Lok Yan POON 21:19 21:16 
HE: Ari TRISNANTO - Chun Hei LEE 21:14 21:12 
DD: Zenna Gozali & Wenny Setyawati - Lok Yan POON & Hung Yung CHAN 21:12 21:12
HD: Ryan Agung SAPUTRA & Rendy Sugiarto - Chun Hei LEE & Ka Long NG und      3
MX: Muhammad Ulinnuha & Zenna Gozali - Hung Yung CHAN & Wing Ki WONG nicht mehr gespielt.

5. Thailand, 6. Japan, 7. Indonesien, 8. Hongkong

          

Um die Plätze 9 bis 12

   HF I W3 - X3: TPE - FRA 3:0 / HF II Y3 - Z3: CAN - SIN 3:0
   Um Platz 9: Chinese Taipei - Canada 3:0
   Um Platz 11: Singapore - Frankreich 3:2
 

9. Chinese Taipei, 10. Canada, 11. Singapore, 12. Frankreich

       

Um die Plätze 13 bis 16

   HF I W4 - X4: ENG - GER 3:2 / HF II Y4 - Z4: RUS - NZL 3:2
   Um Platz 13: England - Russland 3:2
   Um Platz 15: Neuseeland - Deutschland 3:2
 

13. England, 14. Russland, 15. Neuseeland, 16. Deutschland

        

Um die Plätze 17 bis 20

   HF I W5 - X5: SCO - EST 3:1 / HF II Y5 - Z5: SRI - TUR 3:2
   Um Platz 17: Schottland - Sri Lanka 3:1  
   Um Platz 19: Türkei - Estland 3:0
 

17. Schottland, 18. Sri Lanka, 19. Türkei, Letzter Estland

     

Um die Plätze 20 bis 21: Tschechien - Estland 3:2.

Die Gruppenspiele:
22 Länder hatten gemeldet, 21 nahmen teil.
 

   

Gruppe W
CHN - EST 5:0 / THA - TPE 3:2 / ENG - EST 5:0 / THA - ENG 4:1 / CHN - TPE 4:1 // THA - EST 5:0 / CHN - ENG 5:0 / TPE - EST 5:0 / TPE - ENG 4:1 / CHN - THA 4:1
1. China 4:0
2. Thailand 3:1
3. Chinese Taipei 2:2
4. England 1:2
5. Estland 0:4

   

Gruppe X - Subgroup 1
MAS - GER 5:0 / GER - CZE 4:1 / MAS - CZE 5:0
1. Malaysia 2:0
2. Deutschland 1:1
3. Tschechien 0:2
Gruppe X - Subgroup 2
INA - FRA 5:0 / FRA - SCO 4:1 / INA - SCO 5:0
1. Indonesien 2:0
2. Frankreich 1:1
3. Schottland 0:2
Platzierungsspiele in Gruppe X:
Um Platz 1-2 1X1 - 1X2: MAS - INA 3:2 
Um Platz 3-4 2X1 - 2X2: FRA - GER  3:2
Um Platz 5-6 3X1 - 3X2: SCO - CZE 3:1.
Endstand: 1. Malaysia 2. Indonesien 3. Frankreich 4. Deutschland 5. Schottland 6. Tschechien.

   

Gruppe Y*
SIN - SRI 4:1 / IND - RUS 4:1 / HKG - SRI 5:0 / HKG - IND 3:2 / SIN - RUS 3:2 // SIN - HKG 3:2 / IND - SRI 5:0 / RUS - SRI 4:1 / IND - SIN 4:1 / HKG - RUS 4:1
1. Indien 3:1 (15:5)
2. Hongkong 3:1 (14:6)
3. Singapur 3:1 (11:9)
4. Russland 1:3
5. Sri Lanka 0:4

       

Gruppe Z
KOR - CAN 5:0 / JPN - TUR 5:0 / CAN - NZL 3:2 / KOR - TUR 5:0 / JPN - NZL 5:0 // KOR - NZL 5:0 / JPN - CAN 5:0 / CAN - TUR 4:1 / KOR - JPN 5:0 / NZL - TUR 4:1 
1. Korea 4:0
2 Japan 3:1
3. Kanada 2:2
4. Neuseeland 1:3
5. Türkei 0:4

   

* Da Mauritius nicht antrat, wurde in Gruppe Y kurzfristig aus ursprünglich zwei Untergruppen mit je drei Teams eine Fünfergruppe gebildet.

   

Modus:
1. In den Gruppen W und Z bzw. den Untergruppen bei X und Y spielt jeder gegen jeden.
2. In den Gruppen X und Y spielen zusätzlich die Gleichplatzierten der Untergruppen (1. X1 - 1. X2 usw.), die Gesamtrangfolge in der Gruppe aus.
3. Endrunde: Die Gleichplatzierten der vier Gruppen (Ersten, Zweiten usw.) werden zusammengefasst. Sie spielen zunächst Halbfinalspiele. Deren Gewinner treten dann zum finalen Platzierungsspiel gegeneinander an und die Verlierer ebenso.
In den Halbfinals treten die Vertreter der Gruppe W gegen die der Gruppe X an und die der Gruppe Z gegen Gruppe Y. 
 

Supporter - Unterstützer

Das deutsche Team wird unterstützt von der indischen Firma ADITYA AUTO Products & Engineering und durch Thomas Klein, geschäftsführender Gesellschafter der deutschen Unternehmensgruppe KRAH-RWI.

Gelost wurde diesmal aus Töpfen
Von Thomas Lohwieser
(15.10.08) Die BWF hat bei der Setzung ausschließlich die Ergebnisse der letzten WM zugrunde gelegt. Dies ist schon einmal eine Änderung zum damals von vielen Nationen kritisierten Verfahren bei der letzten Mannschafts-WM, wo nur die Gruppenköpfe gesetzt wurden und danach wild gelost wurde. Damals hatte Deutschland das "Glück" gehabt, mit Japan, Chinese Taipei und Hong Kong in eine Untergruppe gelost zu werden. Für den Letzten dieser Gruppe war maximal der 24. Platz drin, wobei das Spielsystem es mit sich brachte, dass viele schwächere Länder vorher platziert waren.
Der DBV hatte daher im Dezember bei der BWF Verbesserungsvorschläge eingebracht (siehe Meldung vom 11.12.07). Denen sind die Verantwortlichen des Weltverbandes insoweit gefolgt, dass man durchgängig Töpfe gebildet hat, aus denen die Zulosung für die Gruppen erfolgte. Allerdings hat man es sich einfach gemacht und einfach die Platzierungen der letzten WM zugrunde gelegt. Eine angedachte Arbeitsgruppe zu der Problematik ist - wie zu hören war - nach den jüngsten Kangschen Personalentscheidungen arbeitslos geworden. Durch dieses Verfahren kamen wir in den Topf 17/22. Vor uns sind aus Europa z.B. Tschechien (Topf 13/16), Schottland (9/12) und Türkei (13/16) gesetzt.
Immerhin hatte das deutsche Team wenigstens Auslosungsglück, denn wir haben die Tschechen in unserer Untergruppe. Anders erging es aber etwa England, das mit China, Thailand und Taiwan in einer Gruppe ist. Der Vierte dieser Gruppe kann maximal noch Dreizehnter werden.
Hier die...
...
Grundlegungen des Setzkomitees der BWF (pdf-Datei).
...
Meldung der BWF zur Auslosung.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

 

Endstand WM U19 2008

1. China (1. 2007)
2. Südkorea (2.)
3. Malaysia (4.)
4. Indien (8.)
5. Thailand (7.)
6. Japan (5.)
7. Indonesien (6.) 
8. Hongkong (14.)
9. Chinese Taipei (21.)
10. Canada (-)
11. Singapore (3.)
12. Frankreich (-)
13. England (9.)
14. Russland (17.)
15. Neuseeland (12.)
16. Deutschland (24.)
17. Schottland (10.)
18. Sri Lanka (-)
19. Türkei (15.)
20. Tschechien (20.) 
21. Estland (-).

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.