TuS Wiebelskirchen

Landesverband Saarland

  

     

Vereinswebsite: www.tus-wiebelskirchen.de.

Zur Titelseite Vereinsaktivitäten.

TuS Wiebelskirchen zieht sich nach 36 Jahren aus der Bundesliga zurück
(26.7.07) Er war der einzige Verein, der seit Gründung der Bundesliga im Jahre 1971 immer dabei - gestern indes ging bei Bundesligaspielleiter Bernd Mohaupt die Abmeldung von Wiebelskirchens Abteilungsleiter Arno Schley ein. Die 1. Mannschaft wird aufgelöst, die zweite in der Regionalliga Mitte wird zur ersten Mannschaft. Erstes Nachrückrecht hat VfL 93 Hamburg. Bernd Mohaupt: "Ich habe Carsten Hansen informiert. Er hat bis Sonntag Zeit, sich zu überlegen, ob er spielen will. Wenn er nein sagt, werde ich ich Neubiberg fragen."
Arno Schley ist erst einmal in Urlaub gefahren und war nicht zu erreichen. Aber es waren wohl finanzielle Gründe, die den Rückzug bestimmt haben. Gegenüber dem Saarländischen Rundfunk erklärte Gesamtvereins-Präsident Gerhard Geisen, die vom Verein ins Auge gefassten Spielerinnen, die als Ersatz für die nach Luxemburg gewechselte Elena Nozdran im Gespräch waren, hätten plötzlich viel mehr Gehalt gefordert, als geplant gewesen war.
Noch im September 2006 hatte man beim TuS das 50-jährige Abteilungsjubiläum gefeiert und in diesem April war die Mannschaft nach einer verkorksten Saison im Play-down-Finale dem Abstieg gerade noch entgangen. Doch war kein Geheimnis, dass die Wiebelskirchener im Gegensatz zu ihrem saarländischen Mitbewerber 1. BC Bischmisheim finanziell nie auf Rosen gebettet waren. Dennoch hatten sie in den neunziger Jahren den Ansturm des regionalen Rivalen SSV Heiligenwald als Aushängeschild des saarländischen Badminton überstanden. Doch zuletzt waren sie in der öffentlichen Wahrnehmung trotz ihrer langen Traditon hinter Bischmisheim zurückgefallen.
Die Bischmisheimer gaben dann auch heute gleich die Verpflichtung von Wiebelskirchens Spitzenmann Roman Spitko bekannt. In einer Pressemitteilung wird der gebürtige Augsburger wie folgt zitiert: „Ich war dem TuS Wiebelskirchen sehr verbunden und es ist kein Geheimnis, dass ich dort auch weitergespielt hätte. Es ist schade, dass es mit dem TuS in der neuen Saison nicht mehr klappt und der Verein sich aus der Bundesliga abmelden musste. Daher bin ich überaus froh, dass es noch so kurzfristig mit dem BCB hingehauen hat. Da ich unbedingt im Saarland bleiben wollte, gab es für mich neben dem BCB keine Alternative. Jetzt möchte ich alles dafür geben, dass wir mit dem BCB den Titel verteidigen.“
Was weitere deutsche Spitzenspieler aus Wiebelskirchens Kader angeht, bleibt nur die Frage nach dem neuen Verein von Nationalspieler Marcel Reuter.

TuS Wiebelskirchen feiert am 16./17. September sein 50-jähriges Vereinsjubiläum

Auch alle ehemaligen Vereinsmitglieder sind eingeladen und sollen sich melden

(13.8.06) Bundesligist TuS Wiebelskirchen feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Abteilungsjubiläum. Begangen wird das Jubiläum am 16. und 17. September. Die offizielle Feier findet am Sonntag, den 17. September um 10.30 Uhr im Kulturhaus Wiebelskirchen statt. Abteilungsleiter Arno Schley wendet sich an badminton.de mit der Bitte zu verbreiten, dass auch alle ehemaligen Vereinsmitglieder zu der Feier eingeladen sind. Schley: "Leider habe ich nicht mehr von allen Ehemaligen die Anschriften. Vielleicht kann badmintion.de helfen, möglichst viele zu erreichen."
Badminton gibt es am Jubiläumswochenende naürlich auch. Am Samstag ab 14 Uhr findet in der Wiebelskirchener Sporthalle eine Juxturnier statt. Schley: "Und danach ist natürlich Gelegenheit zum Austausch. Für die entsprechenden Rahmenbedingungen – wie wir es beim TuS gewohnt sind – ist gesorgt."
Kontaktaufnahme unter: ArnoSigiOlaf @ t-online.de.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.