Uber Cup 2008
Mannschafts-WM der Damen - Spiele der deutschen Damen

 

 

Die Endrunde 2008 findet vom 11. bis 18. Mai mit 12 teilnehmenden Nationen in Jakarta (Indonesien) statt.

Zur Titelseite Thomas-/Uber Cup.

 

Zu Uber Cup - Übersicht

Zum TC

Zur Hauptseite

 

 

Fotos: Edwin Leung

Deutsches Damenteam durfte sich wie 2006 eine Bronzemedaille um den Hals legen lassen: (v.l.) Huaiwen Xu, Karin Schnaase, Kathrin Piotrowski, Michaela Peffer, Carola Bott, Juliane Schenk, Birgit, Overzier, Chefbundestrainer Detlef Poste, Bundestrainer Jeroen van Dijk, Co-Trainer Mads Kaare Hansen, Physiotherapeut Rudi Allgeier, Videoanalysist Prof. Hanno Felder, Sportdirektor Martin Kranitz.

Nach dem Viertelfinalsieg gegen Dänemark gab es Bronze für unsere Damen - Indonesien war in Halbfinale zu stark

  

    

Halbfinale Do 15.4. 13 Uhr MEZ: Deutschland - Indonesien 1:3

1.E: Xu Huaiwen - Marie Kristin 22:20 21:15
2.E: Juliane Schenk - Adriyanti Firdarsari 16:21 20:22.
2.D: Birgit Overzier & Kathrin Piotrowski - Jo Novita & Greysia Polii 9:21 13:21
3.E: Karin Schnaase - Pia Zebadiah 7:21 16:21
1.D: Juliane Schenk & Michaela Peiffer - Lilyana Natsir & Vita Marissa nicht mehr gespielt.

Aufgeputscht vom dem ohrenbetäubenden Lärm der Zuschauer in Senayan, die jeden Ballwechsel mit Ohs und Ahs begleiteten, ließen die indonesischen Damen unserem Team keine Chance. Nur die überragende Huaiwen setzte sich im ersten Einzel durch. Juliane konnte im zweiten Satz einen 17:19-Rückstand zwar noch in ein 20:19 umwandeln, doch die drei folgenden Punkte holte sich ihre Gegnerin.


Spiel kann im Internet verfolgt werden

Im Internet ist eine Übertragung des Spiels anzuschauen. Das meldet Siska Dickhäuser, die indonesische Frau des in der Schweiz arbeitenden deutschen Trainers Michael Dickhäuser.
Der Sender heißt imediabiz.tv. Dort bei den Auswahlbuttons auf TRANSTV klicken. Bei Aufruf der Seite durch badminton.de lief das Bild ohne Probleme. Hier der Direktlink.

Viertelfinale Mi 14.4. 8 Uhr MEZ: Deutschland - Dänemark 3:0

1.E: Xu Huaiwen - Tine Rasmussen 21:19 19:21 21:19
2.E: Juliane Schenk - Nanna Brosolat Jensen 21:15 21:9
2.D: Birgit Overzier & Xu Huaiwen - Mie Schjott Kristensen & Christinna Pedersen 21:19 16:21 21:16
3.E: Karin Schnaase - Camilla Sörensen und
1.D: Juliane Schenk & Kathrin Piotrowski - Kamilla Rytter Juhl & Marie Röpke nicht mehr gespielt.

Im Halbfinale der Team-EM im Februar hatte es eine 1:3-Niederlage für unsere Damen gegeben - allerdings ohne Xu Huaiwen. Diesmal trug unsere deutsche Europameisterin die deutsche Siegesfahne vorneweg. Nervenstark ließ sie sich im dritten Satz auch nicht vom Sieg abbringen, als Rasmussen eine 19:15-Führung von Huaiwen ausgleichen konnte und bei den deutschen Fans das große Zittern begann.
Aufregend verlief der 1. Satz im entscheidenden Doppel. Die Däninnen führten lange, bis hin zum 15:10. Unsere ungewöhnliche Kombination konnte den Rückstand aber in eine 18:16-Führung umwandeln. Doch die Däninnen konterten noch einmal und führten 19:18. Auch diesmal hatten die Deutschen die besseren Nerven. Im dritten Satz gab es dann immer eine deutsche Führung
.
DBV-Sportdirektor Martin Kranitz, der anderthalb Stunden Journalistenfragen beantworten musste, nach dem Spiel: "Unglaublich, da kommen nach den Spielen 25 Journalisten, die was von dir wissen wollen. Auch schon nach den beiden knappen Herrenspielen war das so. Also heute, das war ein richtig guter Gewinn für uns. Dänemark ist immerhin Europameister. Und Huaiwen hat dabei vor allem mit ihrem Sieg über Rasmusen einen Big Point gemacht. Trotz der widrigen Bedingungen hier mit den Windverhältnissen hat sie die Dänin niedergerungen. Dadurch, dass sie dann auch noch mit Birgit das Doppel gewonnen hat, kann man sie durchaus als Matchwinnerin bezeichnen. Aber auch Juli hat super gespielt. Und wir können uns richtig auf morgen freuen. Die Indonesierinnen sind bisher souverän aufgetreten. Wir wollen sehen, was machbar ist für uns."

Achtelfinale Di 13.5. 13 Uhr MEZ: Deutschland - Südafrika 3:0

1.E: Xu Huaiwen - Kerry–Lee Harrington 21:10 21:8
2.E: Carola Bott - Stacey Doubell 21:9 21:11
3.E: Karin Schnaase - Annari Viljoen 21:7 21:6
1.D: Kathrin Piotrowski & Birgit Overzier - Michelle Edwards & Chantal Botts und
2.D: Karin Schnaase & Michaela Peiffer - Annari Viljoen & Jade Morgan nicht mehr gespielt.

Birgit Overzier
Karin Schnaase, Juliane Schenk, Carola Bott
Kathrin Piotrowski
Michaela Peiffer

Gruppe W

Endstand: 1. China 2:0, 2. Deutschland 1:1, 3. USA 0:2.
Zu den Detailergebnissen Gruppe W.

         

Mo 12.5. 2008 8 Uhr MEZ: Deutschland - China 1:4

1.E: Huaiwen Xu - Xingfang Xie 10:21 13:21
2.E: Juliane Schenk - ZHU Lin 18:21 13:21
3.E: Carola Bott - JIANG Yanjiao 12:21 8:21
1.D: Kathrin Piotrowski & Michaela Peiffer - WEI Yili & ZHANG Yawen 0:21 0:21
2.D: Carola Bott & Karin Schnaase & GAO Ling & ZHAO Tingting 21:0 21:0.

    

So 11.5. 2008 13 Uhr MEZ: Deutschland - USA 5:0

1.E: Huaiwen Xu - Lauren Todt 21:9 21:6
2.E: Juliane Schenk -   Kuei Ya Chen 21:5 21:5
3.E: Karin Schaase - Rena Wang 21:17 21:5
1.D: Juliane Schenk & Kathrin Piotrowski - Eva Lee & Mesinee Mangkalakiri 21:14 21:13
2.D: Birgit Overzier & Michaela Peiffer - Panita Phongasavithas & Vimla Phongasavithas 21:14 21:15.

  


Unsere Damen...
...präsentierten sich...
...als verschworene Gemeinschaft.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.