Kurz-Porträts* der Bundesligisten in der Saison 2012/2013

 

 

1. Bundesliga:

 

SG EBT Berlin (Deutscher Mannschaftsmeister in der Saison 2011/2012)

1. BC Beuel (Play-off-Halbfinalist)

1. BC Bischmisheim I (Deutscher Vizemeister)

1. BC Düren (Meister 2. Bundesliga Nord und damit Aufsteiger)

SV Fischbach (Meister 2. Bundesliga Süd und damit Aufsteiger)

BV Gifhorn (Platz 8)

SC Union Lüdinghausen (Platz 4)

1. BV Mülheim (Platz 6)

TV Refrath I (Platz 7)

PTSV Rosenheim (Platz 5)

 

 

2. Bundesliga Nord:

 

Hamburg-Horner TV (Meister Regionalliga Nord und damit Aufsteiger)

BC Hohenlimburg (Platz 3)

STC Blau-Weiß Solingen (Platz 6)

BC Eintracht Südring Berlin (Platz 5)

TV Refrath II (Meister Regionalliga West und damit Aufsteiger)

TSV Trittau (Platz 2)

BV Wesel Rot-Weiss (Platz 7)

Blau-Weiß Wittorf (Platz 4)

 

 

2. Bundesliga Süd:

 

SG Anspach (Platz 9 in der 1. Bundesliga und damit Absteiger)

1. BC Bischmisheim II (Platz 6)

TV Dillingen-Donau (Meister Regionalliga SüdOst/Gruppe Süd sowie Gewinner der Relegationsspiele und somit Aufsteiger)

SV Fun-Ball Dortelweil (Platz 4)

TG Hanau (Meister Regionalliga Mitte und damit Aufsteiger)

TSV Neubiberg/Ottobrunn (Platz 2)

TSV Neuhausen-Nymphenburg (Platz 3)

TV Wehen (Platz 5)

 

 

 

  

*: jeweils Angaben der Vereine; alle Angaben ohne Gewähr

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.