Deutschland - England 2008
7.10. in Wuppertal
8.10. in Heilbronn
9.10. in Erlangen

 

 

Zur Titelseite Länderspiele.
Zur Länderspielbilanz gegen England.
Zur Hauptseite GER - ENG 2008.

         

Vorberichte

Alle deutschen Olympiateilnehmer präsentieren sich bei den Engländ-Länderspielen
Preisgeld für Gesamtsieg ausgelobt
Von Claudia Pauli
(30.9.08) Bei der in einer Woche beginnenden Länderspielserie der deutschen Nationalmannschaft gegen das Top-Team aus England ist Badminton der absoluten Spitzenklasse garantiert: Für den DBV werden die erfolgreichsten Spielerinnen und Spieler des Jahres 2008 aufschlagen, darunter alle fünf Olympia-Starter/innen.
Und auch die gegnerische Auswahl ist gespickt mit Weltklasse-Athletinnen und –Athleten. Nie zuvor waren für ein Länderspiel Akteure mit einer zusammen so hohen Anzahl an bei internationalen Großereignissen gewonnenen Medaillen vorgesehen wie für die Begegnung am 7. Oktober in Wuppertal. Allein die für die Auftaktpartie eingeplanten DBV-Asse kommen auf insgesamt 27mal Edelmetall bei verschiedenen Welt- und Europameisterschaften. Die Spielerinnen und Spieler aus England sammelten bei Veranstaltungen dieser Art zusammen bislang 26 Medaillen.
Zweimal spielt Huaiwen, einmal Juliane Schenk
Die Olympischen Spiele 2008 und die nervenaufreibenden Matches - speziell der deutschen Spieler/innen - sind den meisten Badmintonbegeisterten sicherlich noch in guter Erinnerung. Bereits beim ersten Länderspiel der Dreierserie dürfen sich die Fans auf den Auftritt der zweimaligen Europameisterin im Dameneinzel Huaiwen Xu freuen. Die 33 Jahre alte fünfmalige Deutsche Meisterin erreichte in Peking das Viertelfinale. Dies hatte in der Historie der olympischen Badmintonwettbewerbe noch kein anderer Vertreter des DBV geschafft. Auch Birgit Overzier & Kristof Hopp, die bei Olympia in der Runde der besten sechzehn Paarungen des Mixed-Wettbewerbs standen, sowie Marc Zwiebler, Achtelfinalist von Peking im Herreneinzel, werden das Publikum in der Wuppertaler Unihalle mit spektakulären Ballwechseln beeindrucken.
Huaiwen Xu, Kristof Hopp und Marc Zwiebler werden beim zweiten Vergleich am 8. Oktober in Heilbronn, ebenfalls dabei sein. Beim abschließenden Länderspiel in Erlangen am 9. Oktober präsentiert dann auch die zweimalige EM-Dritte im Dameneinzel Juliane Schenk die bei den Olympischen Spielen ebenfalls eine tolle kämpferische Leistung bot, ihr Können. Zudem wird in Erlangen Birgit Overzier abermals im Einsatz sein.
England mit den Vizeweltmeistern Clark & Kellogg
Die Mannschaft Englands werden unter anderem die amtierenden Europameister und Vize-Weltmeister von 2006 im Mixed Anthony Clark & Donna Kellogg vertreten. Auch die beiden Top-Leute, die bei Olympia gegen Huaiwen Xu bzw. Marc Zwiebler das Nachsehen hatten, Tracey Hallam und Andrew Smith, zählen zum gegnerischen Aufgebot. Es präsentieren sich im englischen Team also vier Weltklasse-Leute mit der Crème de la Crème des Nachwuchses. Entsprechend sind spannende Spiele zu erwarten. Für beide Mannschaften geht es aber nicht nur ums Prestige, sondern zusätzlich um ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro: 2007 wurde beim Besuch der englischen Mannschaft eine Gesamtwertung der „Team-Match-Challenge“ eingeführt. Damals konnten sich die DBV-Asse – nach zwei Erfolgen und einer Niederlage – als Gesamtsieger über das Preisgeld freuen.
Seit März 2000 lieferten sich die Mannschaften aus Deutschland und England übrigens immer regelrechte „Krimis“: Alle 15 Länderspiele, die seitdem ausgetragen wurden, endeten 3:2 oder 2:3 aus deutscher Sicht. Neunmal gingen dabei die Deutschen als Sieger aus der Halle.
Michael Keck nimmt in Erlangen seinen Abschied als DBV-Trainer
Unter besonderen Vorzeichen steht das Länderspiel in Erlangen für den langjährigen DBV-Coach und früheren Weltklasse-Spieler Michael Keck. Der ehemalige Nationalspieler beendet zum Jahresende seine Tätigkeit für den DBV und widmet sich ganz seiner beruflichen Tätigkeit im Schulministerium der saarländischen Landesregierung. Der in Fürth aufgewachsene Michael Keck wurde unter anderem 1998 Vize-Europameister im Mixed, nahm zweimal an Olympischen Spielen teil und bestritt 75 Länderspiele für den DBV.
Kontakt für weitere Informationen und Tickets:
Heinz Bußmann. Grüne Straße 3a, 7749 Delmenhorst, Telefon: 04221-121100. info @ badmintonevents.de.

Engländer mit Andrew Smith, Anthony Clark und Tracey Hallam
Der englische Verband hat für die Länderspielserie folgendes Aufgebot nominiert:
• Mariana Agathangelou, • Tracey Hallam, • Sarah Walker, • Samantha Ward, • Donna Kellogg;
• Ben Beckman, • Anthony Clark, • Marcus Ellis, • Andrew Smith.

Heinz Bußmann, wie er leibt und lebt: Hier als Veranstaltungs-Präsentator bei seinem Länderspiel Nummer 48 - U19 gegen Dänemark am 20. August in Itzehoe. Foto: Frank Kossiski

Die drei Oktober-Länderspiele gegen England sind mit Jubiläum verbunden
Vermarkter Heinz Bußmann organisiert sein 50. Länderspiel für den DBV
Von Claudia Pauli
(29.8.08) Weltweit gibt es – wenn überhaupt – wohl nur wenige Einzelpersonen, die 50 Länderspiele für „ihren“ Badminton-Verband organisiert haben. In Deutschland ist die Ausrichtung von Wettkämpfen dieser Art im Elite- und Jugendbereich seit fast einem Jahrzehnt eng mit dem Namen „Heinz Bußmann“ verbunden. Er begeht am Dienstag, den 7. Oktober 2008 dieses Jubiläum. Das 50. Länderspiel, das der Vermarkter – wie üblich gemeinsam mit einem Verein – für den Deutschen Badminton-Verband durchführt, bildet den Auftakt einer dreitägigen „Kurztournee“ der deutschen Nationalmannschaft durch verschiedene Städte. Gegner ist jeweils das Weltklasse-Team aus England.
Die Zusammenarbeit zwischen dem DBV und dem selbstständigen Veranstaltungskaufmann nahm im Jahr 1999 ihren Anfang: Damals initiierte Heinz Bußmann mit großem Erfolg eine Showveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen der Badminton-Abteilung des SV Atlas Delmenhorst, bei der unter anderem die früheren deutschen Spitzenspieler Volker Renzelmann, Kerstin Ubben und Boris Reichel die mehr als 350 Zuschauer mit Demonstrationsmatches begeisterten. Volker Renzelmann fragte daraufhin Heinz Bußmann, ob er sich vorstellen könne, auch ein Länderspiel durchzuführen. Da zunächst eines im Jugendbereich angedacht war, stellte Volker Renzelmann den Kontakt mit dem damaligen Bundesjugendtrainer und heutigen DBV-Geschäftsführer Detlef Poste her. Nachdem dieser sich ausführlich mit Heinz Bußmann über dessen Ideen unterhalten hatte, machte Detlef Poste Letzterem sogar das Angebot, gleich ein Länderspiel im O19-Bereich auszurichten. Am 5.10.1999 trafen schließlich in der Sporthalle des TuS Walle Bremen im ersten von Heinz Bußmann organisierten Länderspiel Deutschland und
Schweden aufeinander – und die Gastgeber freuten sich nach mehr als 22 Jahren wieder über einen Sieg über die Skandinavier (3:2).
49 Länderspiele, neun Jahre und zwei Tage später ist es das Team aus England, das am 7.10.2008 ab 19 Uhr in der Wuppertaler UNIHALLE gegen Deutschland antritt. „Ich bin den Verantwortlichen im DBV sehr dankbar dafür, dass es ihnen gelungen ist, für mein Jubiläums-Länderspiel einen Spielpartner der europäischen Spitzenklasse zu gewinnen“, sagt Heinz Bußmann. Die UNIHALLE in Wuppertal ist nach Einschätzung des Vermarkters eine „Traumhalle“, die den Zuschauern von allen Seiten einen hervorragenden Blick auf die Courts ermöglicht.
Mitausrichter ist am 7.10.2008 der TuS Rot-Weiss Wuppertal 1885. Nach dem Länderspiel in Wuppertal, dem insgesamt 489. in der DBV-Historie, finden am 8.10. in Heilbronn und am 9.10. in Erlangen (jeweils 19 Uhr) weitere Vergleiche zwischen Deutschland und England statt. Auch diese werden federführend von Heinz Bußmann ausgerichtet.
Glückwünsche, Infos und Tickets: Heinz Bußmann, Grüne Straße 3a, 27749 Delmenhorst, Telefon: 04221-121100. E-Mail: info @ badmintonevents.de.


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Plakat für das Spiel in Wuppertal.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.