Zur Titelseite Oldies international.

Zur Titelseite WM O 35.

 

1. Weltmeisterschaft der Veteranen

       
"World Seniors Championships"

       
Erstmals richtet die IBF im Jahre 2003 eine offizielle Weltmeisterschaft für ältere SportlerInnen aus. Gespielt wird in sechs Altersklassen: O 35, O 40, O 45, O 50, O 55, O 60.

Termin: 9. bis 15. Juni 2003 in Sofia, Bulgarien, Winter Sport Palace.

  

     

Fünf Weltmeistertitel für unsere Veteranen

 

Die Ältesten waren die Erfolgreichsten

 

(16.6.03) Eine überaus erfreuliche Bilanz können die deutschen Altersklassenspieler nach der ersten WM in Sofia ziehen. Fünfmal Gold, dreimal Silber und siebenmal Bronze ist die hervorragende Ausbeute.

Edgar und Erfried Michalowsky, die Badminton-Zwillinge aus Greifswald fügten den vielen internationalen Titeln, die sie im Laufe ihrer langjährigen Karriere als DDR-Topathleten errangen, nun noch einen großen Titel hinzu. Künftig dürfen sie sich auch noch Weltmeister nennen.

Drei Weltmeistertitel gingen nach Bremen. Zwei holten in O 60 Hans Schumacher und Renate Gabriel, einen die Düsseldorferin Heidi Bender, die auch in Bremen spielt, in O 45. Und dann war noch die Münchener Paarung Menacher & Remmele bei O 55 erfolgreich. Es galt also das Prinzip: Je älter desto erfolgreicher. In der jüngsten Klasse O 35 haben die deutschen Spieler/innen im entsprechenden Alter die Chance auf einen Weltmeistertitel für ihre persönliche Sportlerbilanz verpasst. Es wird in der Zukunft nie mehr so leicht wie in diesem Jahr, einen zu erringen. Die nächste Veteranen-WM soll, wie IBF-Vizepräsident Punch Gunalan in Sofia verkündete, in zwei Jahren in Malaysia stattfinden.

Die Medaillenspiele der deutschen Teilnehmer

Gold

O 45 DE: Heidi Bender (PSV Bremen) - Christine Black (SCO) 11:5 11:4;

O 50 HD: Erfried Michalowsky & Edgar Michalowsky (BSV Greifswald) - John Cocker & Bill Hamblett (ENG) 15:7 15:13;

O 55 DD: Heidi Menacher & Traudl Remmele (TSV Neuhausen/Pol. SV München) - Inger Nielsen & Ludmila Ukk (DEN/RUS) 10:15 15:11 15:10;

O 60 HE: Hans Schumacher (BBC Bremen) - Bendt Rose (DEN) 15:12 6:15 15:9;

O 60 DE: Renate Gabriel (PSV Bremen) - Solveie Bjorlow (DEN) 11:3 11:1.

Silber

O 50 MX: Erfried Michalowsky & Angela Michalowsky (BSV Greifswald) - John Cocker & Betty Bartlett (ENG) 8:15 13:15;

O 55 DE: Renate Knötzsch (SC Ellerau HAM) - Ludmila Ukk (RUS) 4:11 1:11;

O 60 MX: Hans Schumacher & Renate Gabriel (Bremen) - Harry Shadwick & Brenda Andrew (ENG) 1:15 13:15.

Bronze (= Halbfinale verloren)

O 35 HD: Holger Wippich (Robur Zittau) & Stefan Chorchopov (BUL) - George Thomas & Bhushan Akut (IND) 5:15 4:15;

O 45 DE: Marlies Wessels (STC Solingen) - Christine Black (SCO) 12:13 4:11;

O 50 HD: Bernd Wessels & Günter Prenzel (STC Solingen/TV Witzhelden) - John Cocker & Bill Hamblett (ENG) 15:13 3:15 2:15;

O 50 HE: Edgar Michalowsky (BSV Greifswald) - Per Mikkelsen (DEN) 15:9 5:15 13:15;

O 55 HE: Peter Gerth (TSV Spandau) - John Kirkebye (DEN) 5:15 5:15;

O 55 HD: Trevor Stewart & Karl Füssl (TSV Neubiberg/Ottobrunn) - John Kirbebye & Rene Toft (DEN) 10:15 8:15;

O 60 HD: Gerhard Grönbold & Siegfried Dutschke (Harburger SC/Wyker TB) - Sören Nielsen & Lars Kure (DEN) 15:11 13:15 10:15.

Weltmeister und Platzierte

O 35 HE: Martin Kent (DEN) -  Magnus Gustavsson (SWE) 15:9 15:3,

3. George Thomas (IND) und Alistair Jones (ENG);

O 35 DE: Vlada Chernyavskaya (BLR) - Betty Blair (ENG) 11:4 11:8,

3. Petya Georgieva (BUL);

O 35 HD: Trevor Darlington & Paul Holden (ENG) - George Thomas & Bhushan Akut (IND) 10:15 15:13 15:5, 3. Holger Wippich & Stefan Chorchopov (GER/BUL) und Vicent-Antoniu Dusnoki & Radu Ionescu (ROM);

O 35 DD: Vlada Chernyavskaya & Petya Georgieva (BLR/BUL) - Gitte Kruse & Nina Andersen (DEN) 17:14 15:8;

O 35 MX: Paul Holden & Betty Blair (ENG) - Sigurd Hondrup & Gitte Kruse (DEN) 15:2 15:3, 3. Ivan Dobrev & Vlada Chernyavskay (BUL/BLR).

O 40 HE: Oleg Okounev (RUS) - Eric Plane (ENG) 15:11 15:1,

3. Jack Webb (ENG) und Milind Ghate (Indien);

O 40 DE: Svetlana Zilberman (ISR) - Diana Koleva (BUL) 11:2 11:4;

O 40 HD: Darrell Roebuck & Jack Webb (ENG) - Amod Tilak & Milind Ghate (IND) 15:8 15:9, 3. Eric Plane & Tim Hudson-Church (ENG) und Nanko Chorchopov & Slantchezar Hristov (BUL);

O 40 DD: Svetlana Zilberman & Diana Koleva (ISR/BUL) - Anette Vollertzen & Hanne Adsbol (DEN) 15:4 15:1;

O 40 MX: Steen Fladberg & Anette Vollertzen (DEN) - Morten Christensen & Jeanette Kolsoe (DEN) 7:15 15:6 15:9, 3. Tim Hudson-Church & Debbie Rigby (ENG) und Eric Plane & Linda Wood (ENG).

O 45 HE: Tariq Farooq (AUT) - Vladimir Koloskov (RUS) 15:10 11:15 15:9,

3. Christer Forsgren (SWE) und John Machin (ENG);

O 45 DE: Heidi Bender (GER) - Christine Black (SCO) 11:5 11:4,

3. Marlies Wessels (GER).

O 45 HD: Steen Fladberg & Claus B. Andersen (DEN) - Dan Travers & Leon Douglas (SCO), 3. Roger Taylor & Phil Howe (ENG) und Erik Linneberg & Per Mikkelsen (DEN);

O45 DD: Andi Stretch & Jackie Hurst (ENG) - Pamela Dallow & Reggie Baker (ENG) 15:10 15:7;

O 45 MX: Dan Travers & Christine Black (SCO) - Roger Taylor & Andi Stretch (ENG) 15:8 15:6, 3. Peter Emptage & Pamela Dallow (ENG) und Erik Linneberg & Inge Odum (DEN).

O 50 HE: Claus B Andersen (DEN) - Per Mikkelsen (DEN) 15:6 15:2,

3. Platz: Sören Molin (SWE) und Edgar Michalowsky (GER);

O 50 DE: Lis Rathsach (DEN) - Sue Whittaker (ENG) 11:2 11:1,

3. Betty Bartlett (ENG);

O 50 HD: Erfried Michalowsky & Edgar Michalowsky (GER) - John Cocker & Bill Hamblett (ENG) 15:7 15:13,

3. John Gardner & Peter Emptage (ENG) und Günter Prenzel & Bernd Wessels (GER);

O 50 DD: Inge Odum & Lis Rathsach (DEN) - Helle Guldborg & Lis Garhoj (DEN)12:15 15:13 17:16;

O 50 MX: John Cocker & Betty Bartlett (ENG) - Erfried Michalowsky & Angela Michalowsky (GER) 15:8 15:13.

O 55 HE: David Eddy (ENG) - John Kirkebye (DEN) 15:1 15:4,

3. Platz: Rene Toft (DEN) und Peter Gerth (GER);

O 55 DE: Ludmila Ukk (RUS) - Renate Knötzsch (GER) 11:4 11:1;

O 55 HD: John Kirbebye & Rene Toft (DEN) - Kari Laakso & Stefan Packalen (FIN) 15:5 15:6, 3. Trevor Stewart & Karl Füssl (GER);

O 55 DD: Heidi Menacher & Traudl Remmele (GER) - Inger Nielsen & Ludmila Ukk (DEN/RUS) 10:15 15:11 15:10;

O 55 MX: Sören Nielsen & Inge May (DEN) - Rene Toft & Irene Sterlie (DEN) 7:15 15:7 15:10.

O 60 HE: Hans Schumacher (GER) - Bendt Rose (DEN) 15:12 6:15 15:9,

3. Harry Shadwick (ENG) und Leif V Hansen (DEN);

O 60 DE: Renate Gabriel (GER) - Solveie Bjorlow (DEN) 11:3 11:1;

O 60 HD: Bendt Rose & Leif V Hansen (DEN) - Sören Nielsen & Lars Kure (DEN) 15:8 15:3, 3. Harry Shadwick & Michael Coley (ENG) und Gerhard Grönbold & Siegfried Dutschke (GER);

O 60 DD: Beryl Goodall & Brenda Andrew (ENG) - Solveie Bjorlow & Birgit Ortmann (DEN) 15:1 15:1;

O 60 MX: Harry Shadwick & Brenda Andrew (ENG) - Hans Schumacher & Renate Gabriel (GER) 15:1 15:13.

Hinweis: Bei zwei Drittplatzierten hat der Erstgenannte stets gegen den späteren Sieger im Halbfinale verloren. Wo keine Drittplatzierten oder nur eine/r aufgeführt sind, wurden aufgrund geringer Teilnehmerzahlen keine (oder nur eine) Bronzemedaillen vergeben.

Lesen Sie:

World Badminton Online vom 12.6.: Helledie's misery at World Senior Championships injury.

Über die Bilanz der thüringer Teilnehmer auf Wenke Throns badminton-thueringen.de.

Manuel Rösler über Tariq Farooqs Erfolg in O 45 auf badminton.at.

 

Jetzt gehts um die Medaillen

(13.6.) In Sofia geht's von den Gruppenspielen in die K.-o.-Runden. Von unseren Deutschen haben sich in die Endrunden vorgespielt:

O 35 HD: VF: Holger Wippich & Stefan Chorchopov (BUL)

O 50 HE: VF: Erfried Michalowsky, Edgar Michalowsky

O 50 HD: HF: Erfried Michalowsky & Edgar Michalowsky, Günther Prenzel & Bernd Wessels

O 55 HE: VF: Peter Honnen, Peter Gerth

O 60 HE: VF: Hans Schumacher

Achtung: Die Aufzählung ist nicht vollständig. 

 

Auslosung ist da

Zunächst Gruppenspiele - Dann Gruppensieger im K.-o.-System weiter

(2.6.) Die IBF und der Bulgarische Verband haben die Auslosung für die 1. Veteranen-Weltmeisterschaft bekannt gegeben.

Bernd Wessels hat sie für alle Altersklassen und Disziplinen auf blv-nrw.de als pdf-Dateien ins Netz gestellt.

 

 

Das deutsche Aufgebot für die erste Senioren-WM

In O 35 traute sich außer Holger Wippich niemand

(28.4.) Im Anschluss an die Deutschen Altersklassen-Meisterschaften in Nordhorn hat Horst Rosenstock vom DBV-Spielausschuss die Spieler und Spielerinnen bekannt gegeben, die Deutschland bei der ersten Senioren-Weltmeisterschaft vom 9. bis 15. Juni in Sofia vertreten. Pro Disziplin konnten bis zu vier Meldungen abgegeben werden, die Teilnehmer haben alle anfallenden Kosten selbst zu tragen. Rosenstock: "In einigen Klassen und Disziplinen sind wir überbesetzt. Zum Teil haben wir Spieler daher in jüngeren Altersklassen gemeldet, damit sie Spielmöglichkeit haben. Aber wir haben auch Klassen, wie zum Beispiel in O 35, da bleiben Plätze frei. Vielleicht liegt es daran, dass Sofia als Austragungsort nicht attraktiv ist. Nach den Erfahrungen der Veteranen-Europameisterschaft 2001, die dort ausgetragen wurden, hat der eine oder andere vielleicht gesagt, das muss ich nicht noch mal haben. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Teilnahme Urlaub erfordert und der ist zum Beispiel bei Lehrern nicht so einfach zu bekommen."

Altersklasse O 35

HE: 1. Holger Wippich

      2. Victor Walendi

DE: -

HD: 1. Holger Wippich & frei  

DD: -

MX: 1. Holger Wippich & frei

Altersklasse O 40

HE: 1. Michael Huber

     2. Andreas Benz

     3. Karsten Großgebauer

     4. Frank Dietel

DE: 1. Petra Teichmann

HD: 1. Andreas Benz & Michael Huber

      2. Frank Dietel & Victor Walendi

      3. Karsten Großgebauer & frei  

DD: 1. Heidi Bender & Angelika Walter

      2. Angela Michalowsky & Petra Teichmann

MX: 1. Andreas Benz & Heidi Bender

      2. Edgar Michalowsky & Petra Teichmann

      3. Karsten Großgebauer & Angelika Walter

Altersklasse O 45

HE: 1. Peter Wolters

      2. Horst Klos

DE: 1. Heidi Bender

      2. Marlies Wessels

      3. Regina Saddeler

HD: -

DD: 1. Marlies Wessels & Regina Saddeler

MD: 1. Bernd Wessels & Marlies Wessels

Altersklasse O 50

HE: 1. Edgar Michalowsky

      2. Erfried Michalowsky

      3. Bernd Wessels

      4. Claus Peter Lienig

DE  1. Helga Peeck

HD: 1. Edgar Michalowsky & Erfried Michalowsky

      2. Bernd Wessels & Günter Prenzel

      3. Claus Peter Lienig & Peter Wolters

DD: 1. Helga Peeck & frei

GD: 1. Erfried Michalowsky & Angela Michalowsky

      2. Claus Peter Lienig & Helga Peeck

      3. Günter Prenzel & frei

      4. Peter Wolters & frei

Altersklasse O 55

HE: 1. Peter Honnen

      2. Reinhard Wilhelm

      3. Peter Gerth

      4. Trevor Stewart

DE: 1. Renate Knötzsch

      2. Traudl Remmele

HD: 1. Peter Honnen & Reinhard Wilhelm

      2. Karl Füssl & Trevor Stewart

      3. Peter Gerth & Horst Klos

DD: 1. Renate Knötzsch & Renate Gabriel 22.9.42 

      2. Traudl Remmele & Heidi Menacher

GD: 1. Peter Gerth & Renate Knötzsch

      2. Trevor Stewart & Elisabeth Stewart

      3. Horst Klos & Traudl Remmele

Altersklasse O 60

HE:  1. Siegfried Dutschke

       2. Hans Schumacher

       3. Uwe Kopf

       4. Heinz Volberg

Ersatz: Wilhelm Schmitz / Jörg Kraft / Klaus Grothe.

DE: 1. Heidi Menacher 

      2. Renate Gabriel

HD: 1. Gerhard Grönboldt & Siegfried Dutschke

      2. Klaus Grothe & Hans Schumacher

      3. Wilhelm Schmitz & Jörg Kraft

      4. Uwe Kopf & Heinz Volberg

DD: -

MX: 1. Hans Schumacher & Renate Gabriel

      2. Gerrhard Grönboldt & Heidi Menacher

      3. Uwe Kopf & frei

      4. Wilhelm Schmitz & frei

 

DBV-Spielausschuss gibt Ausschreibung für deutsche Teilnehmer bekannt

Wer in Sofia spielen will, muss sich bis 28. März bei Horst Rosenstock melden

Ausschreibung: 1. WORLD SENIOR BADMINTON CHAMPIONSHIPS

(3.2.) Meldungen zur 1. WELTMEISTERSCHAFT DER SENIOREN O35 und O60

Stichtag für die jeweilige Altersklasse ist der 31.12. 2003

Termin: 9. bis 15. Juni 2003.

Ort: Winter Sport Palace, Sofia, Bulgarien

Meldung: Die Meldung kann nur über den DBV erfolgen.

Meldeschluss 28.03.2003 an: Horst Rosenstock, DBV-Ausschuss Spielbetrieb, Wahnenkamp 10, 42697 Solingen ,Tel./Fax: 0212/79236. E-Mail:  horst.rosenstock@t-online.de.

Startgeld: Einzel US § 30,00 Doppel US § 60,00 .

Die Meldungen haben zu enthalten: Name, Vorname, Geb.-Datum, komplette Anschrift mit Tel.Nr., Verein, sowie eine Bestätigung, dass die Teilnehmer für alle Kosten selbst aufkommen.

Startberechtigt: Sind pro Nation lediglich 4 Einzel / Doppel pro Disziplin und Altersklasse O35 / O40 / O45 / O50 / O55 / O60. Es erfolgt eine Nominierung durch den DBV-Ausschuss Spielbetrieb. Nichtnominierte erhalten eine Absage.

Die Nominierten haben das Startgeld nach Aufforderung innerhalb von 14 Tagen per V-Scheck an meine o.g. Anschrift zu senden, sonsten kann die Meldung nicht berücksichtigt werden.

Kostenregelung: Die Teilnehmer haben alle Kosten selbst zu tragen.

Quartiere: Der Ausrichter bietet 5 Unterkunftsmöglichkeiten an:

Kat. 1: EZ US $ 150 DZ US $ 100 pro Person HP 170 / 120 VP 190 / 140

Kat. 2: EZ US $ 70 DZ US $ 55 pro Person HP 82 / 67 VP 94 / 79

Kat. 3: EZ US $ 60 DZ US $ 45 pro Person HP 70 / 55 VP 80 / 65

Kat. 4: EZ US $ 35 DZ US $ 25 pro Person HP 38 / 33 VP 46 / 50

Kat. 5: EZ US $ 28 DZ US $ 20 pro Person HP 30 / 25 VP 34 / 30

IBF gibt Ausschreibung bekannt

Wer will Weltmeister werden?

(30.1.) Die IBF als Veranstalter hat den Mitgliedsverbänden weitere Einzelheiten bekanntgegeben.

Austragungsort ist die bulgarische Hauptstadt Sofia. Termin: vom 9. Juni (Pfingstmontag) bis Sonntag, den 15. Juni. Austragungsstätte: Winter Palace of Sports in Sofia.

Startberechtigt in den einzelnen Altersklasse ist, wer im Verlauf des Kalenderjahres 2003 das betreffende Alter erreicht.

Ansprechpartner in Sofia ist Dr. Puzant Kassabian.

Meldegebühren: 30 US$ im Einzel, 60 US$ pro Paar im Doppel.

Meldungen: Über den DBV. Näheres folgt.

Am 7. Mai ist Schlusstermin für die Hotelbuchungen.

Federführend im DBV-Spielausschuss ist Horst Rosenstock, Wahnenkamp 10, 42697 Solingen, Tel./Fax: 0212/79236, E-Mail:  horst.rosenstock@t-online.de

Zur kompletten Ausschreibung in Englisch.

Die Wettkampf-Regularien für die World Senior Championships können bei der IBF mit Acrobat Reader runtergeladen werden. Die IBF beteiligt sich nicht an den Kosten der Veranstaltung.

Länderquoten für WM-Starter bekannt gegeben

(29.12.) Die IBF hat die Startgerechtigung für die WM der Veteranen 2003 ("IBF World Senior Championships") bekanntgegeben. Danach darf jedes Land bis zu vier Starter in den Einzelwettbewerben und bis zu vier Paaren in den Doppelwettbewerben an den Start schicken.

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.