Zur Titelseite Individual-WM 2006.

  

Individual-WM 2006

Vom 18. bis 24. September in Madrid (Spanien), Palacio de Deportes, Avenida Felipe II. 

Zur Turnierwebsite.

Neuauslosung für das Dameneinzel wurde notwendig
(13.9.06) Die IBF teilt mit, dass eine Neuauslosung des Dameneinzels vorgenommen werden musste. Die Nachmeldungen für Rachel van Cutsen (für Mia Audina) und Anne Marie Pedersen (für Camilla Sörensen) waren verschlampt worden. Petra Overzier wird das neue Tableau mit gemischten Gefühlen betrachten. Statt mit Jeanine Cicognini aus der Schweiz muss sie sich nun in der ersten Runde mit der Koreanerin Lee Yun Hwa auseinandersetzen.

Juliane Schenk in Madrid nicht dabei

Xu Huaiwen an Setzplatz zwei im Dameneinzel

(7.9.06) Wie schon nach den Korea Open befürchtet, musste Juliane Schenk ihren WM-Start aufgrund der wieder aufgebrochenen Schulterverletzung absagen. Obwohl der Arm in der Vorbereitungsphase für die asiatischen Turniere einschließlich des WM-Lehrgangs den Belastungen standgehalten hatte, war in Seoul die Verletzung wieder aufgebrochen. Zweite Leidtragunge ist Doppelpartnerin Nicole Grether, die damit um ihren WM-Start kam. Viermal insgesamt finden sich Deutsche auf den Setzplätzen wieder. (Zu den Setzlisten.)
Neben Xu Huaiwen rutsche Petra Overzier noch auf Platz 16 im Dameneinzel. Im Herrendoppel sind Spitko & Fuchs an 12, im Mixed Kindervater & Piotrowski an 13 gesetzt. Die Zahl vor dem Namen gibt des Setzplatz an, die Zahl in Klammern, die Weltranglistenplatzierung am 7. September.

IBF präsentiert den Titelsponsor der WM in Madrid
(15.8.06)  Die IBF teilt in einer Pressemitteilung mit, dass am 11. August in Kula Lumpur in einer Zeremonie der Vertrag über die Titelsponsorschaft der WM in Madrid unterzeichnet wurde. Die WM wird zukünftig "QI-IBF World Championships 2006" heißen.

QI ist ein multinationaler Konzern mit Sitz in Hongkong mit einem Umsatz von über 700 Millionen US-Dollar. Geschäftsfelder liegen in Einzelhandel, Reisen, Erholung, Vermarktung, Erziehung und Unternehmensberatung. Es ist das zweite Mal, dass sich QI bei einem Badminton Großereignis engagiert. Schon bei der WM 2003 in Birmingham war der Konzern Titelsponsor.

Für QI unterzeichnete in Anwesenheit der malaysischen Sportministerin Azalina Othman Managing Director Vijay Eswaran den Vertrag, für die IBF der geschäftsführende Präsident Punch Gunalan.
Auf Nachfrage von badminton.de teilte die IBF mit, dass der Deal einen Wert von 250 000 US-Dollar hat. Das Geld soll nach dieser Auskunft der Ausrichtung in Madrid zufließen.

Viermal wurden Deutsche gesetzt

(7.9.06) Viermal insgesamt finden sich Deutsche auf den Setzplätzen wieder. Neben Xu Huaiwen, die sich im Laufe des vergangenen Jahres Setzplatz zwei erkämpfte, rutsche Petra Overzier noch auf Platz 16 im Dameneinzel. Im Herrendoppel sind Spitko & Fuchs an 12, im Mixed Kindervater & Piotrowski an 13 gesetzt. Die Zahl vor dem Namen gibt des Setzplatz an, die Zahl in Klammern, die Weltranglistenplatzierung am 7. September. Auf den Ranglisten diesen Datums basierten die Setzlisten.

Herreneinzel
1 LEE Chong Wei MAS  (1)
2 LIN Dan CHN  (2)
3 CHEN Jin CHN  (3)
4 GADE Peter DEN  (4)
5 LEE Hyun II KOR  (5)
6 CHEN Hong CHN  (7)
7 BAO Chunlai CHN  (8)
8 HASHIM Hafiz MAS  (9)
9 PONSANA Boonsak THA (10)
10 PANG Eric NED (12)
11 PALYAMA Dicky NED (13)
12 NG Wei HKG  (14)
13 PARK Sung Hwan KOR  (16)
14 PERSSON Joachim DEN (17)
15 SMITH Andrew ENG (19)
16 WACHA Przemyslaw POL (21)

Nicht am Start von den in der Weltrangliste vorne Platzierten: Nr. 6 Kenneth Jonassen, 11 Chen Yu, 15 Niels Christian Kaldau, 18 Sairul Ayob, 20 Kay Bin Yeoh. Björn Joppien verpasste mit Platz 22 einen Setzplatz knapp.

Dameneinzel
1 ZHANG Ning CHN (1)
2 XU Huaiwen GER (2)
3 XIE Xingfang CHN (3)
4 WANG Chen HKG (4)
5 PI Hongyan FRA (5)
6 YAO Jie NED (7)
7 NEDELTCHEVA Petya BUL (10)
8 MORI Kaori JPN (11)
9 JIANG Yanjiao CHN (13)
10 HALLAM Tracey ENG (15)
11 HIROSE Eriko JPN (16)
12 YIP Pui Yin HKG (17)
13 WONG Mew Choo MAS (18)
14 RASMUSSEN Tine DEN (19)
15 HWANG Hye Youn KOR (21)
16 OVERZIER Petra GER (23)
Nicht am Start: Nr. 6 Mia Audina, 8 Zhu Lin, 9 Lu Lan, 12 Juliane Schenk, 14 Kanako Yonekura, 20 Wang Lin, 22 Judith Meulendijks.
Herrendoppel
1 FU Haifeng & CAI Yun  CHN 819
2 JUNG Jae Sung & LEE Yong Dae  KOR (2)
3 CHOONG Tan Fook & LEE Wan Wah  MAS (3)
4 ERIKSEN Jens & LUNDGAARD HANSEN Martin  DEN (4)
5 CHAN
Chong Ming & KOO Kien Keat  MAS (5)
6 MOHD TAZARI Fairuzizuan & LIN Woon Fui  MAS (6)
7 CLARK Anthony & BLAIR Robert  ENG (7)
8 HADIYANTO Luluk & ALVEN Yulianto  INA (9)
9 KIDO Markis & SETIAWAN Hendra  INA (10)
10 OHTSUKA Tadashi & MASUDA Keita  JPN (11)
11 LOGOSZ Michal & MATEUSIAK Robert  POL (13)
12 SPITKO Roman & FUCHS Michael  GER (14)
13 NJOTO Albertus Susanto & WIRATAMA Yohan Hadikusumo  HKG (15)
14 GUO Zhendong & XIE Zhongbo  CHN (16)
15 SAKAMOTO Shuichi & IKEDA Shintaro  JPN (18)
16 STOYANOV Svetoslav & POPOV Mihail  FRA (19)
Nicht am Start: Nr. 8 Hoon & Tan (MAS), 12 Gan & Abdul Latif (MAS), 17 Boe & Mogensen (DEN).
Damendoppel
1 GAO Ling & HUANG Sui  CHN (1)
2 YANG Wei & ZHANG Jiewen  CHN (2)
3 LEE Kyung Won & LEE Hyo Jung  KOR (3)
4 EMMS Gail & KELLOGG Donna  ENG (4)
5 DU Jing & YU Yang (F)  CHN (5)
6 CHIEN Yu-Chin & CHENG Wen-Hsing  TPE (6)
7 THOUNGTHONGKAM Saralee & CHANKRACHANGWONG   Sathinee  THA (7)
8 WONG Pei Tty & CHIN Eei Hui  MAS (8)
9 ZHANG Yawen & WEI Yili  CHN (9)
10 NOVITA Jo & POLII Gresya  INA (10)
11 AKAO Aki & MATSUDA Tomomi  JPN (12)
12 OGURA Kumiko & SHIOTA Reiko  JPN (13)
13 AUGUSTYN Kamila & KOSTIUCZYK  Nadiezda  POL (14)
14 FRIER KRISTIANSEN Lena & RYTTER JUHL Kamilla  DEN (15)
15 SCHJOLDAGER Mette & ANDERSEN Britta  DEN  (16)
16 PERSSON Johanna & BERGBLOM Elin  SWE (17)
Nicht am Start: Nr. 11 Schenk & Grether.
Mixed
1 WIDIANTO Nova & NATSIR Lilyana  INA  (1)
2 LEE Jae Jin & LEE Hyo Jung  KOR  (2)
3 ZHANG Jun & GAO Ling  CHN  (3)
4 ROBERTSON Nathan & EMMS Gail  ENG  4)
5 ZHENG Bo & ZHAO Tingting  CHN  (15)
6 ERIKSEN Jens & SCHJOLDAGER Mette  DEN  (5)
7 PRAPAKAMOL Sudket & THOUNGTHONGKAM Saralee  THA  (6)
8 LAYBOURN Thomas & RYTTER JUHL Kamilla  DEN (7)
9 CLARK Anthony & KELLOGG Donna  ENG  (8)
10 XIE Zhongbo & ZHANG Yawen  CHN  (9)
11 PAASKE Lars & NIELSEN Helle  DEN  (18)
12 MATEUSIAK Robert & KOSTIUCZYK Nadiezda  POL  (10)
13 BLAIR Robert & MUNT Natalie  ENG  (11)
14 KINDERVATER Ingo & PIOTROWSKI Kathrin  GER  (13)
15 LEE Yong Dae & HWANG Yu Mi  KOR  (14)
16 ANUKRITAYAWAN Songpol & VORAWICHITCHAIKUL Kunchala  THA  (15)
Nicht am Start: Nr. 12 Shirley & Runesten-Petersen (NZL).

Vorgesehener Zeitplan  (In allen Disziplinen 64er-Felder)
Mo ab 10 Uhr: 1. Runde 1. Teil HE/DE/MX/HD/DD.
Di ab 10 Uhr:  1. Runde 2. Teil, Runde letzte 32: DD.
Mi ab 10 Uhr:  Runde letzte 32 HE/DE/MX/HD, Achtelfinals DD.
Do ab 14 Uhr: Achtelfinals HE/DE/MX/HD, Viertelfinals DD.
Fr ab 10 Uhr:  Viertelfinals HE/DE/MX/HD, Halbfinals DD.
Sa ab 12 Uhr: Halbfinals HE/DE/MX/HD, Finale DD.
So ab 14 Uhr: Endspiele MX/DE/HE/HD.

Deutsche Teilnehmer für die WM benannt

Mit Birgit Overzier, Roman Spitko und Michael Fuchs sind drei Neulinge für die Individual-WM nominiert 

(7.6.06) Nachdem die IBF die dem DBV aufgrund der Weltranglistenplatzierungen zustehenden Plätze bestätigt hat, konnte Sportdirektor Martin Kranitz die von Chef-Bundestrainer Detlef Poste für die WM in Madrid nominierten deutschen Spieler bekanntgeben. Im Dameneinzel stehen dem DBV drei Startplätze zu, weil drei unserer Spielerinnen unter den ersten 24 der Weltrangliste platziert sind.

Herreneinzel (2 Plätze)
Björn Joppien
Roman Spitko
Dameneinzel (3 Plätze)
Huaiwen Xu
Juliane Schenk
Petra Overzier
Herrendoppel (2 Plätze)
Michael Fuchs & Roman Spitko
Kristof Hopp & Ingo Kindervater
Damendoppel (2 Plätze)
Nicole Grether & Juliane Schenk
Carina Mette & Birgit Overzier
Mixed (2 Plätze*)
Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski
Kristof Hopp & Birgit Overzier.
* Eine Nachmeldung von Michael Fuchs & Carina Mette vom 23.8.09 wurde von der IBF nicht akzeptiert, da die beiden nicht die notwendige WRL-Platzierung hatten.

Als Trainer sind Detlef Poste und Jeroen van Dijk dabei. Physiotherapeut ist Andi Richter, Videoanalysist Hanno Felder und Teammanager Martin Kranitz. Außerdem wird Oskar Dawo im deutschen Team sein. Der Diplom-Psychologe betreut ein vom DSB finanziertes „Psychologie-Projekt“ des DBV und berät Spieler und Trainer.
Die Meisterschaft findet vom 18. bis 24. September statt. Die Anreise erfolgt am 16. September. Vom 14. bis 17. August ist in Saarbrücken ein WM-Vorbereitungslehrgang angesetzt. Welche der Spieler dann noch bei den Grand-Prix-Turnieren in Korea und Hongkong zwischen dem 21. August und 2. September starten, muss noch entschieden werden. DBV-Sportdirektor Martin Kranitz: „Für die Setzlisten bei der WM-Auslosung werden die Weltranglisten vom 7. September zugrunde gelegt. Da wir zum Beispiel für Xu Huaiwen unbedingt ihren Setzplatz 3-4, den sie derzeit hat, halten wollen, müssen wir den Start in Korea und Hongkong erst nach den jetzt laufenden Grand-Prix-Turnieren planen. Das gilt auch für andere. Optimal für die Trainingssteuerung ist natürlich eine zweiwöchige Asienreise so kurz vor der WM nicht.“ Für Daheimbleibende besteht eine Startmöglichkeit beim DBV-Saison-Auftaktturnier in Schwetzingen und bei den Belgien International Anfang September.

   
Nachgefragt: Das sagt der Bundestrainer zu seiner Nominierung
Zuversicht bezüglich Kathrin Piotrowski
Zur Entscheidung, Roman Spitko als zweiten Mann im Herreneinzel zu nominieren, obwohl er die im letzten Jahr vom DBV gesetzten Nominierungskriterien – Platz 21 der Weltrangliste – nicht erfüllt, erklärte Bundestrainer Detlef Poste gegenüber badminton.de: „Diese Frage betrifft ja auch das zweite Damendoppel. Auch sie sind noch nicht so weit vorne. Wir hatten im März noch einmal umgebaut. Bei den Damen suchen wir noch nach der besten Kombination für die Olympiaqualifikationsphase, die im nächsten Mai beginnt. Daher haben Mette & Overzier noch nicht so viele Turniere spielen können. Und auch Roman ist ja erst im März wieder ins Einzel umgestiegen.“
Ist Spitko denn unsere Nummer zwei? In der Weltrangliste ist Conrad Hückstädt noch der Nächstplatzierte nach Björn Joppien. Poste: „Beim Thomas Cup ist Conrad noch einmal eingesprungen und hat uns geholfen. Aber nachdem er jetzt ins Berufsleben eingestiegen ist, ist seine internationale Karriere aus DBV-Sicht beendet. Marc Zwiebler ist nach seiner Langzeitverletzung erst im Übergang von der Reha-Phase in vorsichtiges Aufbautraining. Aufgrund seiner vergangenen starken Leistungen ist Roman  schon unsere Nummer zwei, auch wenn er aus den genannten Gründen die Weltranglistenkriterien noch nicht erfüllt. Außerdem müssen wir nach Björns Entscheidung, nicht am Olympiastützpunkt zu trainieren, Alternativen im Herreneinzel aufbauen.“
Und warum wurden Mette & Birgit Overzier gegenüber Marinello & Pfeiffer vorgezogen?
„Die beiden haben bei der Uber-Cup-Endrunde gute Spiele gemacht. Sie waren Zweite bei den Swedish International im März und haben im Mai die Spanish Open gewonnen. Das hat für uns den Ausschlag gegeben.“
Ein Fragezeichen stand noch hinter dem Namen Kathrin Piotrowski, die auf eine Teilnahme am Uber Cup verzichten musste, um sich einer Knie-Operation zu unterziehen. Poste: „Es wurden bei ihr Knorpel im Knie geglättet. Außerdem haben die Ärzte dabei festgestellt, dass ein Außenmeniskus angerissen war. Der wurde gleich mit abgelasert. Kathrin ist schon wieder im Training dabei. Wir gehen davon aus, dass sich ihre Wiederherstellung weiterhin so positiv gestaltet wie bisher.“


Individual-WM 2006 in Madrid

(9.3.05) Olympia macht es möglich. Was für Leipzig vor dessen Scheitern als Olympiastadt schon einmal angedacht war, wird nun von Madrid umgesetzt. Die Weltmeisterschaft 2006 findet in der spanischen Hauptstadt statt. Die entsprechende Vereinbarung wurde am Wochenende am Rande der Halleneuropameisterschaften der Leichtathleten in Madrid zwischen der IBF und dem spanischen Verband (FESBA) unterzeichnet. Der genaue Termin steht noch nicht fest, auch in Bezug auf die Austragungsstätte sind noch Überlegungen im Gange. Um sich für die Bewerbung 2012 zu positionieren haben die Madrilen für 2005 die Weltmeisterschaften im Bogenschießen, Radfahren und Taekwondo geholt. Für 2006 war bereits der Hockey World Cup an Land gezogen worden.Erneut in Riesenhalle(25.8.05) Als Termin für die WM 2006 wurde der 18. bis 24. September festgelegt. Austragungsstätte ist der Palacio de Deportes von Madrid, der für die inzwischen gescheiterte Bewerbung Madrids für die Olympischen Spiele 2012 gebaut wurde. Das 124 Millionen Euro teure Bauwerks wurde im Februar 2005 fertiggestellt. Es fasst je nach Einrichtung 10-18 000 Zuschauer. Hier kann bei Telemadrid ein Video über die Halle abgerufen werden. Die Spieler können sich also, wie im ähnlich großen Arrowhead Pond of Anaheim, wieder auf einen kraftigen Zug Wind einstellen.Adresse: Avenida Felipe II, Metros: Goya-L2 and O'Donnell-L6.

Der Palacio de Deportes - hier bei der Halleneuropameisterschaft der Leichtathleten 2005 - kann je nach Verwendungszweck für zehn- bis achtzehntausend Zuschauer hergerichtet werden.
Spaniens Kronprinz Felipe, Fürst von Asturien und Segel-Teilnehmer bei den Olympischen Spielen von Barcelona, bei der Eröffnung des Sportpalastes am 16. Februar 2005.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.