Individual-WM 2007

Vom 13. bis 19. August in Kuala Lumpur (Malaysia), Putra Stadium, National Sports Complex in Bukit Jalil. 

Zur Turnierwebsite. Zu den Tagesergebnissen.

 

Hauptseite/Main

Zum Turnierverlauf

  

Fotos von EDWIN LEUNG

Diesmal langte es für Xu Huaiwen nicht ganz zur Medaille

    

5. Tag: Im Viertelfinale knapp an Lu Lan gescheitert

Unsere Europameisterin unterlag der 20-jährigen Lu Lan mit 9:21 21:12 16:21. Im dritten Satz führte die auf Platz sieben der Weltrangliste stehende Chinesin 6:1 und 9:4. Bis 14-beide kämpfte sich Huaiwen noch einmal heran. Doch ihre Gegnerin konnte noch einmal kontern.
Dass es schwierig werden würde, ließen die Ergebnisse der letzten Aufeinandertreffen der beiden erahnen:
   Korea Open August 2006: Xu - LU Lan 18:21 14:21
   Indonesia Open Juni 2006: Xu - LU Lan 17:21 9:21
   German Open Januar 2006: Xu - LU Lan 6:11 11:5 6:11
   China Open November 2005: Xu - LU Lan 8:11 11:8 11:4.

Xu Huaiwen - Lu Lan 9:21 21:12 16:21

Netzberührung in der Entscheidungsphase? - Umpire entschied gegen Xu

By Edwin Leung
On the 3rd set xu was chasing from behing, the score was 18-16, when she killed a net shot. The umpire Rohana De Silva from Sri Lanka called a fault, that xu has hit the net. Xu has objected but in vain (protestiete vergebens). She,  me - sitting in the middle to take pics - and the coach are sure, that it wasn't the mistakes, but unluckily the umpire remains his decision. If xu won the point, it will be 18-17 - but now it was 19-16. Later when the match finished, the chinese coach li yongbo approached xu, to say something pleasure words to her.

Die Fotos
der Szene
geben keine
Auskunft.
Beschreibungsversuche.

4. Tag: Huaiwen darf morgen um eine Medaille spielen
Nun steht nur noch die Chinesin Lu Lan zwischen Xu Huaiwen und ihrer dritten WM-Medaille nach denen von Anaheim und Madrid. Die Saarbrücken brauchte zwar drei Sätze gegen die Japanerin Kaori Mori, am Ende war es aber deutlich. Nicht geschafft hat es unser Damendoppel. Schenk & Grether unterlagen gegen die Singapurer Jiang & Li 21:18 10:21 13:21.

Xu Huaiwen - Kaori Mori 21:16 19:21 21:5

Juliane Schenk & Nicole Grether - Jiang Yanmei & Li Yujia 21:18 10:21 13:21

Drei Geschlagene des Tages: Taufik Hidayat, Björn Joppien und Juliane Schenk (v.l.).

3. Tag: Schenk unterliegt Nehwal
Xu Huaiwen und Grether & Schenk bleiben drin
(Mi) Der Tag begann mit einer kleinen Enttäuschung als Juliane Schenk deutlich in zwei Sätzen gegen die Inderin Saina Nehwal unterlag. Dann kamen die erwarteten Siege von Grether & Schenk im Doppel und von Huaiwen im Einzel. Das Mixed Kindervater & Piotrowski konnte sich am Ende gegen die Malaysier Chan & Haw nicht durchsetzen, obwohl sie im dritten Satz von 15:13 bis 20:18 durchgehend führten. 
DBV-Sportdirektor Martin Kranitz in seiner Tagesbilanz: "Tja, da waren es nur noch zwei. Vor allem die Niederlage des Mixed tat weh. Sie hatten immerhin zwei Matchbälle. Aber sie haben es nicht geschafft, zuzumachen. Plötzlich war das Spiel dann weg. Schon ärgerlich. Und bei Juliane war vielleicht der Erwartungsdruck zu groß, den sie sich selbst gemacht hat. Sie hat sich ungewohnt steif bewegt. Fast möchte ich sagen, wie ein Betonklotz. Andererseits war ihr Fuß durch die leichte Bänderdehnung auch ganz schön dick. Birgit und Carina haben trotz der Niederlage wirklich gut gespielt gegen die Indonesierinnen. Da waren wir alle sehr zufrieden. Auch Roman und Michael haben gut mitgespielt gegen die Malaysier, die ja Weltmeister werden wollen. Aber irgendwann war Feierabend."
Die ersten Überraschungen gab es auch: Taufik Hidayat raus gegen den Inder Anup Sridhar 14:21 26:24 20:22. Clark & Blair unterliegen Mateusiak & Logosz, ebenso Paaske & Rasmussen gegen Russen Nikolaenko & Durkin.

Badminton-WM auch auf der t-online-Website: Xu erreicht Achtelfinale.

Juliane Schenk - Saina Nehwal 16:21 10:21

Birgit Overzier & Carina Mette - Endang Nursugianti & Rani Mundiasti 15:21 21:14 15:21

Björn Joppien - Chen Yu 15:21 7:21

Xu Huaiwen - Adriyanti Firdasari 21:17 22:20

Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski - Chan Peng Soon & Haw Chiou Hwee 21:14 17:21 20:22

Roman Spitko & Michael Fuchs - Koo Kien Keat & Tan Boon Heong 12:21 13:21

2. Tag: Drei Siege
Mixed verpasste Chance
(Di) Drei Siege gab es für unsere Spielerinnen und Spieler, aber sie waren auch alle erwartet worden. Das schwierige Spiel ging leider verloren. Kristof Hopp & Birgit Overzier konnten nicht an ihre Leistungen von den Thailand Open, wo sie spektakulär das Viertelfinale erreicht hatten, anknüpfen. Sie verloren gegen Wijaya & Jiang aus Singapore 13:21 16:21. DBV-Sportdirektor Martin Kranitz: "Natürlich war das Mixed schwierig. Wir wu
ssten, dass die Singapurer stark sind. Aber eine 50:50 bestand immerhin. Doch die anderen waren besser am heutigen Tag, sie haben sich auch cleverer angestellt als unsere. In Thailand hatten Kristof und Birgit es besser gemacht. Schade, zumal in der nächsten Runde gegen zwei Philippiner auch noch ein Sieg möglich gewesen wäre."
Morgen ist dann Großkampftag für die deutsche Delegation. Kranitz: "Unser Zeitplan ist vollgepackt. Von Huaiwen und Juliane & Nicole im Damendoppel erwarten wir schon, dass sie gewinnen. Juliane hat sich eine leichte Bänderdehnung geholt, aber sie hat im einzel eine ausgeglichene Chance gegen Nehwal, ebenso wie das Mixed gegen die Malayen. Die übrigen Spiele sind schwer."

Kristof Hopp & Birgit Overzier - Hendra Wijaya & Jiang Yanmei 13:21 16:21

1. Tag: Zwei Siege
Schöner Auftakt für Grether & Schenk und Kindervater & Piotrowski
(Mo) Zwei Siege gab es für unsere Delegation aber auch drei Niederlagen. Dennoch war DBV-Sportdirektor Martin Kranitz zufrieden. "Mit den beiden Siegen hatten wir gerechnet. In den drei anderen Partien war eher die Gegner leicht favorisiert. Darum war die Niederlagen nicht enttäuschend. Im Herrendopel hat nur ein Tick gefehlt, es hing am seidenen Faden."
Im deutschen Team ist im Badmintonland Malaysia alles wohlauf. Auch Carina Mette, die vor der WM an einem Bandscheibenvorfall laborierte, ist voll einsatzfähig. Kranitz: "Sie hat den Flug, vor dem wir ein wenig Sorge hatten, gut überstanden und trainiert gut mit. Insgesamt ist die Stimmung gut. Hier dreht sich ja alles um Badminton, die WM wird zwölf Stunden am Tag live im Fernsehen übertragen."

Nach einem Sieg lässt sich gut Fachsimpeln: Trainer Michael Keck...
mit Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski. In der Mitte dr Team-Psychologe Oskar Dawo.
Für sie ist die WM zu Ende: Tim Dettmann & Annekatrin Lillie verloren ihr Auftakt-Mixed. Fotos: Martin Kranitz.

Die Ergebnisse unserer deutschen Teilnehmer:

Herreneinzel (64er-Feld)

Xu Huaiwen im Viertelfinale - Grether & Schenk im Achtelfinale      


Björn Joppien
   1-Rd.: - Raul Must (EST) 21:12 21:11
   2.Rd.: - CHEN Yu (CHN) 15:21 7:21
Roman Spitko - NG Wei (HKG) 22:20 15:21 12:21
Dameneinzel (64er-Feld)
Xu Huaiwen *3 
   1.Rd.: - Freilos/2. Rd. Adriyanti Firdasari (INA) 21:17 22:20
   Afin.: - Kaori Mori (JPN) 21:16 19:21 21:5
   Vfin.: - LU Lan (CHN) 9:21 21:12 16:21
Juliane Schenk
   1.Rd.: - Kristina Ludikova (CZE) 21:16 21:10
   2.Rd.: - Saina Nehwal (IND) 16:21 10:21
Herrendoppel (52 Paare im 64er-Feld)
Roman Spitko & Michael Fuchs - 1. Rd. frei/2. Rd. KOO Kien Keat & TAN Boon Heong (MAS) 12:21 13:21
Kristof Hopp & Ingo Kindervater - Simon Mollyhus & Anders Kristiansen (DEN) 19:21 19:21
Damendoppel (48 Paare im 64er-Feld)
Juliane Schenk & Nicole Grether
   1.Rd.: - Paula Chan & Therine Thristie Chan (PHI) 21:5 21:7
   2.Rd.: - Eva Lee & Mesinee Mangkalakiri (USA) 21:5 21:8
   Afin.: - JIANG Yanmei & LI Yujia (SIN) 21:18 10:21 13:21
Birgit Overzier & Carina Mette 
   1.Rd.: - Thilini Jayasinghe & Nadeesha Gayanthi (SRI) 21:9 21:9
   2.Rd.: - Endang Nursugianti & Rani Mundiasti (INA) 15:21 21:14 15:21
Mixed (52 Paare im 64er-Feld)
Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski
   1.Rd.: - HUI Wai Ho & CHAU Hoi Wah (HKG) 21:14 21:11
   2.Rd.: - CHAN Peng Soon & HAW Chiou Hwee (MAS) 21:14 17:21 20:22
Kristof Hopp & Birgit Overzier - Hendra Wijaya & JIANG Yanmei (SIN) 13:21 16:21
Tim Dettmann & Annekatrin Lillie - Craig Cooper & Renee Flavell (NZL) 13:21 21:12 16:21.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Videoanalysist Dr. Hanno Felder mit Stativ.
Sportdirektor Martin Kranitz mit Programmheften.
Doppelspezialistin Birgit Overzier mit Trainer Jeroen van Dijk.
Siegerin Xu Huaiwen mit Achtelfinal-Gegnerin Kaori Mori.
Nicole Grether mit der Bulgarin Linda Zechiri.
Juliane Schenk mit Kampfbemalung. Diese Verzierung, mit der sie zu ihren Mittwochspielen aufllief, entpuppte sich aber als Kinesiotape, mit dem die Physiotherapeuten verhindern wollten, dass zu viel Blut in ihren durch die Bänderdehnung geschwollenen Fuß floss.
Physiotherapeut Rudi Allgeier.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.